• 16. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

City Forum

Wenn Wohnen zur Titanic wird4

  • Beim City Forum in Rotterdam konnte man lernen, warum Wien in Sachen Wohnen besser unterwegs ist als die Gastgeber.

Wien/Rotterdam. Dieser Tage im Theater auf der "SS Rotterdam" in der gleichnamigen Stadt: Bürgermeister Ahmed Aboutaleb startet seine Eröffnungsrede zum City Forum 2017 der EU Kommission mit "einem innovativen Projekt". Und meint das Schiff, in dessen Bauch sich der Theatersaal befindet. Dabei wurde das Schiff bereits am 13... weiter




Wohnen

Wien ist ein teures Pflaster für Singles11

  • Private Mieten liegen laut Studie international im Spitzenfeld, die Durchschnittsmieten sind aber um ein Vielfaches niedriger.

Wien. Der international tätige Wohnungsaggregator Nestpick hat 100 Städte in einem Index anhand der Mieten von möblierten und unmöblierten Wohnungen untersucht. Das Unternehmen möchte seinen Kunden damit eine Orientierungshilfe beim Wohnungskauf, etwa im Zuge eines Arbeitsplatzwechsels, bieten... weiter




Der Wiener Donaukanal zwischen dem Ersten und Zweiten Bezirk ist ein begehrter Freizeitort für Hiesige und Touristen. - © APAweb / Stanislav Jenis

TU Wien Studie

Wegen Airbnb 2.000 Wohnungen weniger in Wien6

  • Die Anbieter sind zunehmend gewerblich orientiert. Offen sind rechtliche und stadtplanerische Fragen.

Wien/San Francisco. Laut Forschern der Technischen Universität (TU) Wien werden dem Wohnungsmarkt in Wien ungefähr 2.000 Wohnungen durch Airbnb dauerhaft entzogen. Das ergab eine am Mittwoch veröffentlichte, von der Stadt Wien geförderte Studie zu den Auswirkungen der Plattform zur Vermittlung von Privatunterkünften auf die Stadtentwicklung... weiter




20170928Götlinger2 - © Luiza Puiu

Wohnen

Herr G. muss raus187

  • 70 Jahre lebte Götlinger in seiner Wohnung. Nun muss er raus. Weil er sich unleidlich verhält, sagt der OGH. Aus Rache, sagt er.

Wien. Die Arbeit ist fast getan. Ein schmutziges Kaffeehäferl steht noch auf der Fensterbank. Hier und da ein Stapel Zeitschriften, Topfpflanzen, ein paar Bücher, zwei Holzstühle, eine Matratze. Der Rest wurde bereits abgeholt. Wochenlang hat Walther Götlinger Bananenkisten gepackt. Denn der Rest war viel. Der Rest war Götlingers Leben... weiter




Verdichteter Flachbau

Unserer Zeit voraus13

  • Vor 50 Jahren bezogen die ersten Bewohner die Gartenstadt Puchenau. Seither wüssten wir, dass ein zufriedenes Leben auch abseits des freistehenden Einfamilienhauses möglich ist.

Österreich ist Spitze! Bezüglich Wohnfläche, Bodenverbrauch, Pkw-Bestand oder auch Straßenkilometer pro Kopf lässt die Alpenrepublik die meisten anderen Staaten klar hinter sich. Maßgebliche Triebfeder unserer alles andere als nachhaltigen Siedlungsentwicklung ist die Fixierung der Bürger, aber auch von Politik... weiter




- © Fotolia/steheapGastbeitrag

Wohnen

Die neuen Pflichten der Makler11

  • Über die Aufklärungspflichten des Immobilienmaklers und inwieweit diese nun verschärft worden sind.

Über die Höhe der Provisionen der Immobilienmakler wird oft geklagt: Aus welchem Grund muss nun die dreifache Miete beziehungsweise müssen drei Prozent des Kaufpreises sofort bei Vertragsabschluss bezahlt werden? Der Makler habe schließlich "nur" die Wohnung gezeigt, wofür schuldet dann der Käufer respektive der Mieter diese Beträge... weiter




Durchschnittliche Miete 2012 und 2016 pro Quadratmeter, gesamt und nach Mietarten. - © APAweb / Martin Hirsch

Statistik

Wohnen wird immer teurer6

  • Während die Erhöhung der Haushaltseinkommen moderat ausfällt, explodieren die Mietkosten.

Wien. Wohnen wird immer teurer, und das seit Jahren ohne Unterlass. Innerhalb von nur fünf Jahren sind die Kosten für Mietwohnungen (samt Betriebskosten) im österreichweiten Schnitt um rund 14 Prozent gestiegen, die reinen Nettomieten legten zwischen 2012 und 2016 sogar um fast 17 Prozent zu, wie aus aktuellen Daten der Statistik Austria hervorgeht... weiter




Soziales

Wohnbau mangelt es an günstigen Grundstücken

  • Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen: "Gebot der Stunde", leistbaren Wohnbau anzukurbeln.

Wien. (kle) Das stetige Wachstum der österreichischen Bevölkerung befeuert vor allem in den Städten und Ballungsräumen die Nachfrage nach günstigen Wohnungen. Allerdings hält der Anstieg der privaten Haushalte mit dem Volumen an geförderten Mietwohnungen nicht Schritt... weiter




- © WSE

Leopoldau

Gaswerksabfall als Wohnbaukiller?2

  • Die FPÖ fordert eine Umweltverträglichkeitsprüfung für das Wohnprojekt Neu-Leopoldau wegen Bodenkontaminierung. Laut Projektbetreibern besteht für Anrainer auf dem Gebiet des ehemaligen Gaswerks aber "absolut kein Grund zur Sorge".

Wien. In den kommenden Jahren sollen rund 1400 neue Wohnungen in Floridsdorf entstehen. Unter dem Namen "Neu Leopoldau" soll vor allem junges Wohnen gefördert werden, inklusive Grünanlagen und Radwegen. Klingt doch eigentlich ganz toll, oder? "Hierbei handelt es sich aber um eine Bilderbuchlandschaft mit einem gravierenden Haken"... weiter




Wohnen

"Wien darf nicht München werden"15

  • Wenn Wohnen leistbar bleiben soll, muss Wien laut Arbeiterkammer jährlich mindestens 9000 geförderte Wohnungen errichten. Doch so viel Wohnraum zu schaffen, wird immer schwieriger.

Wien. Wer in München direkt in der Stadt leben will, muss über ein gutes Einkommen verfügen. Während man in Wien im Schnitt rund 6,6 Euro pro Quadratmeter Bruttomiete bezahlt, ist es in München mehr als doppelt so viel, nämlich 14,3 Euro. Das hat zur Folge, dass Menschen, die Berufe mit einem durchschnittlichen oder geringen Einkommen ausüben... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung