• 19. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Roger Torrent (r.) gibt seine Stimme ab. Er durfte sich seiner Wahl zum Parlamentssprecher in der zweiten Runde sicher sein. - © reuters/Gea

Katalonien

Der Block hält3

  • Die katalanischen Unabhängigkeitsbefürworter haben geschlossen einen der ihren zum Parlamentspräsidenten gekürt.

Barcelona. Am Ende hat es nicht einmal die Stimmen aus Brüssel gebraucht. Lange wurde debattiert, ob die im Exil befindlichen katalanischen Politiker bei der konstituierenden Sitzung des Regionalparlaments ihre Stimme abgeben können. Konkret wurde der Sprecher des Parlaments gewählt, der dem Parlamentspräsidium vorsitzt... weiter




Katalonien

Der Dialog, den sie meinen2

  • Bei der Wahl in Katalonien haben sich viele Wähler für Puigdemont entschieden, weil er ganz Spanien herausgefordert hat.

Madrid/Barcelona. "Die spanische Regierung möchte gerne den Dialog anbieten", sagt der spanische Regierungschef Mariano Rajoy. Er zuckt merklich mit dem Auge. "Möchte" ist in dem Fall wahrscheinlich ein Euphemismus. Denn das Wahlergebnis in Katalonien ist weit weg von dem, was sich Madrid gewünscht oder erhofft hatte... weiter




Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy sieht auch nach den Wahlen keinen Sinn in einem Treffen mit Carles Puigdemont. - © APAweb/AFP, Javier Soriano

Katalonien

Rajoy lehnt Angebot Puigdemonts zu Treffen ab4

  • Der abgesetzte Ex-Regierungschef Kataloniens wollte sich außerhalb Spaniens treffen.

Madrid. Der abgesetzte Ex-Regierungschef Kataloniens, Carles Puigdemont, zeigt sich nach dem Wahlsieg der Separatisten bereit zu Verhandlungen mit Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy. Allerdings verlangte er am Freitag im belgischen Exil Garantien für eine Straffreiheit, sollte er nach Spanien zurückkehren... weiter




Carles Puigdemont

Puigdemont bleibt trotz Exils Nummer 1 der Separatisten

(wak) Es war eine abenteuerliche Flucht, mit der der abgesetzte Regionalpräsident Carles Puigdemont das Land verlassen hat - innerhalb von 24 Stunden, nachdem die Zentralregierung in Madrid die Zwangsverwaltung der Region beschlossen hatte. Es fing an mit einem Versteckspiel um das Anwesen der Familie Puigdemont in einem gutbürgerlichen Vorort von... weiter




Carles Puigdemont

Der abgesetzte Präsident auf der Flucht

(wak) Es war eine abenteuerliche Flucht, mit der der abgesetzte Regionalpräsident Carles Puigdemont das Land verlassen hat - innerhalb von 24 Stunden, nachdem die Zentralregierung in Madrid die Zwangsverwaltung der Region beschlossen hatte. Es fing an mit einem Versteckspiel um das Anwesen der Familie Puigdemont in einem gutbürgerlichen Vorort von... weiter




Der Ausgang der Wahl in Katalonien ist ungewiss, ein Kopf-an-Kopf-Rennen wird erwartet. - © APAweb / AFP

Spanien

Schicksalswahl in Katalonien2

  • Es wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen ERC und Ciutadans erwartet.

Barcelona/Madrid. Im politisch gespaltenen Katalonien haben die Wähler am Donnerstag ein neues Regionalparlament gewählt. Vor den Wahllokalen bildeten sich bereits am Vormittag lange Schlangen. Nach wochenlanger schwerer Krise wegen der Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien gilt die Abstimmung als richtungsweisend... weiter




Wahlkampf per Video-Übertragung: Carles Puigdemont spricht zu seinen Anhängern in Barcelona. - © afp/Gene

Carles Puigdemont

Europäischer Haftbefehl zurückgenommen1

  • Der Oberste Gerichtshof Spaniens kassiert den transnationalen Haftbefehl gegen die katalanischen Ex-Regierungsmitglieder.

Brüssel/Madrid. (wak) In einer überraschenden Entscheidung hat der Oberste Gerichtshof in Madrid den europäischen Haftbefehl gegen die im Ausland befindlichen ehemaligen katalanischen Regierungsmitglieder ausgesetzt. Damit können sich der ehemalige Regierungschef Carles Puigdemont sowie seine vier Ex-Minister, Antonio Comín, Lluís Puig... weiter




Carles Puigdemont kann wieder gefahrlos reisen. - © APAweb/Reuters, Javier Barbancho

Spanien

Kein EU-Haftbefehl für Puigdemont mehr

  • Entscheidung betrifft auch vier nach Belgien geflohene Ex-Minister.

Barcelona/Madrid/Brüssel. Das Oberste Gericht Spaniens hat den europäischen Haftbefehl gegen den abgesetzten katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont zurückgezogen. Auch die europäischen Haftbefehle für vier katalanische Ex-Minister, die wie Puigdemont nach Belgien geflohen sind, würden fallen gelassen... weiter




Die Festnahmen der katalanischen Politiker und Vertreter der Zivilgesellschaft hatten massive Proteste in Katalonien ausgelöst. - © APAweb / AP Photo, Santi Palacios

Katalonien

Ex-Vizepräsident bleibt in Haft

  • Am 14. Dezember wird in Brüssel über eine Auslieferung von Carles Puigdemont entschieden.

Barcelona/Madrid. Kataloniens Ex-Vizepräsident, Oriol Junqueras, und drei weitere Separatisten bleiben vorerst in Haft. Es sei zu befürchten, dass sie ihre Aktionen wiederholten, urteilte der Richter am Obersten Gericht am Montag. Sechs Ex-Regionalminister hingegen sollten auf Kaution freikommen. In Brüssel wird am 14... weiter




Nach dem Parteienbündnis "Gemeinsam fürs Ja" ("Junts pel Si") für Kataloniens Unabhängigkeit gründete Carles Puigdemont nun die neue Plattform "Gemeinsam für Katalonien" ("Junts per Catalunya"). - © ap

Katalonien

"Ich kann es nicht aufhalten"2

  • EINe "Rebellion" in der Regierungskoalition zwang Puigdemont, den Unabhängigkeitskurs fortzusetzen.

Barcelona/Brüssel. Carles Puigdemont hielt diesen Herbst ganz Spanien im Atem. Zur Erinnerung: Der damalige katalanische Präsident ließ am 1.Oktober eine umstrittene Abstimmung zur Unabhängigkeit Kataloniens durchführen. Eine überwältigende Mehrheit stimmte für die Loslösung... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung