• 20. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Spanien

Spanien genehmigte Überflug und Zwischenlandung

Wien/Madrid/Washington. Spanien hat dem bolivianischen Präsidenten Evo Morales nun doch das Überflugrecht gewährt. Er dürfe das Land überfliegen und auch einen Zwischenstopp einlegen, berichteten sowohl die Nachrichtenagentur AFP als auch die spanische Tageszeitung "El Pais" am Mittwoch... weiter




Bolivien

Bolivien verstaatlicht Tochterfirma von spanischem Stromkonzern

  • Präsident Morales ordnete Übernahme von TDE an.

La Paz. Der bolivianische Präsident Evo Morales hat das Stromversorgungsunternehmen TDE, eine Tochter des spanischen Stromkonzerns Red Electrica (REE), verstaatlicht. Der Aktienanteil der REE an TDE werde "auf obersten Befehl" in staatlichen Besitz überführt, die Streitkräfte seien angewiesen, die Leitung von TDE zu übernehmen... weiter




Mit Hartnäckigkeit schützten die Bewohner des Nationalparks ihren Lebensraum. - © Defendiendo el TIPNIS Blog

Umweltschutz

Morales stoppt Straßenbau durch Indio-Gebiet4

Boliviens Präsident Evo Morales hat am Freitag unter dem Druck protestierender Indios ein umstrittenes Straßenbauprojekt im Amazonas-Gebiet gestrichen. Nach einem 65 Tage langen Protestmarsch (VIII Gran Marcha Indígena) über 650 Kilometer campierten tausende Menschen seit Mittwoch auf dem Platz vor dem Präsidentenpalast in La Paz campiert... weiter




Senegalesische Frauen aus verschiedenen Teilen des Staates demonstrierten beim Weltsozialforum in Dakar für die Besitzrechte an ihrem Land. Foto: ap

Weltsozialforum

Schicksal in die Hand nehmen

  • Aufstand in Ägypten als Vorbild

Vor zehntausenden Globalisierungskritikern aus der ganzen Welt hat der bolivianische Präsident Evo Morales am Sonntag in Dakar das Weltsozialforum (WSF) eröffnet. Er rief zum gemeinsamen Widerstand gegen den Neoliberalismus auf. Nur so sei eine andere Welt möglich... weiter




Bruder Baum muss auf bilaterale Abkommen hoffen - 194 Staaten können sich nicht einigen. Foto: corbis

Klimagipfel

Nachsitzen unter Palmen

  • Von Kyoto-Nachfolge redet niemand mehr.
  • Japan und die USA als größte Bremser.

 (wak) Für jene Minderheit, die den Klimawandel nicht in Verbindung mit CO2-Emissionen sieht, muss der UN-Klimagipfel im Cancun ziemlich lustig gewesen sein: Ein Lehrstück für die Sinnlosigkeit der Diplomatie und die Handlungsunfähigkeit von Politikern. Für alle anderen war das zehntägige Treffen im mexikanischen Badeort eine Enttäuschung... weiter




Alberto Pizango. Foto: epa

Peru

Indigene planen grüne Partei

  • Alberto Pizango will zur Wahl des Präsidenten antreten.

Die indigene Bevölkerung spielt in der peruanischen Politik eine untergeordnete Rolle. Offenbar hat man es sogar mit japanischen Wurzeln leichter, eine Führungsposition zu erlangen, denn als Indio. Immerhin war der japanischstämmige Alberto Fujimori schon Präsident, während indigene Hoffnungsträger bis dato nicht in Sicht waren... weiter




Evo Morales bleibt bolivianischer Staatspräsident. - © APA/EFE

Bolivien

Morales wiedergewählt

Boliviens linker Staatschef Evo Morales (50) hat sich zum Sieger der Präsidentenwahl vom Sonntag erklärt und eine Beschleunigung der Reformen erklärt. "Dieses (sein) Programm ist schon nicht mehr das einer einzigen Partei, sondern des ganzen bolivianischen Volkes", sagte er in der Nacht vor tausenden jubelnden Anhängern in La Paz... weiter




Bolivien

Mordkomplott gegen Morales?

La Paz. Boliviens Polizei will eine Verschwörung gegen den bolivianischen Präsidenten Evo Morales aufgedeckt haben. Drei Ausländer, die gemeinsam mit hochrangigen Regierungsmitarbeitern ein Attentat auf den linksgerichteten Staatschef geplant hätten, seien erschossen worden, teilte die Regierung in La Paz mit... weiter




UNO-Suchtgiftkommission

Mit Kokablatt zur Drogenkonferenz

  • EU-Kommission mit düsterer Bilanz.
  • UN-Direktor Costa: Fokus auf Großstadt.

Ganz still und heimlich hatte er es versteckt; an Polizei und Zoll vorbeigeschmuggelt und dann plötzlich zum Gaudium des Publikums hervorgeholt: Voller Stolz hielt Boliviens Präsident, Evo Morales, ein Kokablatt den hochrangigen Experten entgegen, die an der Tagung der UNO-Suchtstoffkommission dieser Tage in Wien teilnehmen... weiter




Bolivien

Bolivien neu konstituiert

  • Gegner fürchten staatliche Lenkung.
  • Andische Gottheit ersetzt Christentum.

 Für Boliviens Präsident Evo Morales wurde die Volksabstimmung zur Verfassungsänderung der erwartete Erfolg. Nach der ersten Auszählung am Sonntag haben sich 59 Prozent der 3,8 Millionen Wahlberechtigten für die neue Carta Magna ausgesprochen. "Jetzt beginnt die Gleichberechtigung der Bolivianer... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung