• 14. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Fotografie

William Albert Allard

Geboren 1937 in Minneapolis, Minnesota; Studium an der Minneapolis School of Fine Arts und an der University of Minnesota; ab 1964 arbeitete Allard 50 Jahre lang für die Zeitschrift "National Geographic", länger als jeder andere Mitwirkende; als ein Pionier der dokumentarischen Farbfotografie und exzellenter Porträtist erwarb sich Allard schon früh... weiter




In Cannes erhielt Kruger für ihre Rolle eine Palme. - © Katharina Sartena

Porträt

"Ich bin wachsam, denn man ist vorsichtiger geworden"5

  • In "Aus dem Nichts" spielt Diane Kruger ihre erste deutschsprachige Hauptrolle.

Diane Kruger hat eine internationale Filmkarriere hingelegt, die ihresgleichen sucht. Von "Troja" (2004) bis zu "Inglourious Basterds" (2009). Kruger gilt als deutscher Weltstar, allein: Einen deutschen Film hatte sie bis dato nicht gedreht. Für Fatih Akin kam die in New York lebende 41-jährige Schauspielerin zurück in die Heimat... weiter




Die Kunst des asiatischen Raums erobert sich ein Feld des europäischen Marktes. - © Katharina Stögmüller

Matthias Arndt

Die Überwindung des Marianengrabens3

  • Zeitgenössische Kunst aus dem asiatisch-pazifischen Raum: Ein Gespräch mit dem Kunstvermittler Matthias Arndt.

Wien. Er ist sehr tief, der Graben zwischen den zeitgenössischen Kunstwelten von Ost und West. Die diversen Kunstszenen in Staaten des Fernen Ostens wie Indien, China, Indonesien, Australien oder den Philippinen präsentieren sich dem Großteil von Kunstinteressierten und Sammlern als "Terra Incognita"... weiter




Zug-Liedsänger mit Protestsong- und Aktivistenhintergrund: der Songwriter Billy Bragg. - © Pete Dunwell

Porträt

Der Aktivist als Teilzeit-Hobo5

  • Der politisch engagierte britische Songwriter Billy Bragg kommt am Samstag ins WUK.

Nimmt man als Europäer einen Zug, um New York von der Penn Station aus in Richtung Montreal zu verlassen, wird man sich zwar über die gigantische Beinfreiheit freuen, die neben einem vergleichbaren ÖBB- oder Westbahn-Großraumwagen nicht zuletzt jeden Transatlantik-Jet alt aussehen lässt - sofern man dort in der Holzklasse sitzt... weiter




Carina Wenninger (r.) kickte bereits im Kindergarten mit den Burschen. - © apa/Punz

Frauen-Fußball

"Ich schaue gern Hummels zu"

  • ÖFB-Teamspielerin Carina Wenninger über die EM, Ziele und ihre männlichen Bayern-Kollegen.

Breda. Im Nationalteam eine fixe Größe, bei Bayern München ein wichtiger Teil der Mannschaft: Carina Wenninger hat in ihrer Karriere viel richtig gemacht. Bei der EM in Holland (das Halbfinalspiel gegen Dänemark war zu Redaktionsschluss noch im Gang) eilt die 26-Jährige von einem Highlight zum nächsten... weiter




Frauen-EM

Nicht zu früh freuen5

  • Österreichs Frauen-Nationalelf wird es gegen EM-Halbfinalgegnerin Dänemark schwer haben.

Wagendingen. (rel) Jetzt nur nicht übermütig werden. So könnte der Rat an jene Fans lauten, die sich nach dem sensationellen Einzug der heimischen Frauen-Nationalmannschaft am Sonntag nicht mehr einkriegen können. Beispiele der ungezügelten Euphorie gibt es genug - nicht bloß in den Boulevard-Blättern... weiter




Wie viele Leben passen in ein Leben? - Victor Klagsbrunn sagt: "Viele". - © Farmbauer

Porträt

Floridsdorf an der Copacabana5

  • Wiener Spuren in Rio de Janeiro: Ein Besuch bei Victor Klagsbrunn, der - vermittelt über den Schriftsteller Erich Hackl - auf seine österreichischen Wurzeln aufmerksam wurde.

Der Besuch bei Victor Klagsbrunn in Copacabana beginnt mit Kaffee und Büchern - über Immi-gration, Exil und von Erich Hackl. Der österreichische Schriftsteller hat Victor und der Familie Klagsbrunn eine Erzählung in dem Band "Drei tränenlose Geschichten" (Diogenes, 2014) gewidmet... weiter




Vom Korrepetitor zum Dirigenten aufgestiegen: Alain Altinoglu, derzeit aktiv an der Wiener Staatsoper. - © Staatsoper/Pöhn

Porträt

Risikolust und Detailfreuden2

  • Dirigent Alain Altinoglu über den neuen "Pelléas" in Wien - und sein Faible für Repertoire-Abende.

Wien. Es war eine Feuerprobe im wahrsten Sinn. Als Alain Altinoglu zum ersten Mal an der Wiener Staatsoper dirigierte, senkte sich nach 20 Minuten unverhofft der Eiserne Vorhang herab. Altinoglu, mitten im Klangdrama von "Roméo et Juliette", stoppte das Orchester. Ein Mann trat vor das Publikum und sprach ins Mikrofon... weiter




Christian Kern

"Eine Spur zu hinterlassen"11

  • Robert Misik hat - rechtzeitig vor der Nationalratswahl am 15. Oktober - ein Porträt des Bundeskanzlers geschrieben.

Wien. Der "Kurier" bezeichnete Robert Misik im Vorjahr als "linken Einflüsterer des Bundeskanzlers". Nun hat der Autor, Blogger und Journalist ein Buch über Christian Kern geschrieben, angereichert mit eigenen Überlegungen zur Sozialdemokratie. Als Flüstern können die 191 Seiten nicht benannt werden, dazu ist das Buch viel zu lautstark... weiter




"Der Schüler Gerber" (1981) war Glücks größter Kinoerfolg.

Wolfgang Glück

Von Glück und Zweifel16

  • Das Metrokino zeigt eine umfassende Retrospektive zum Werk von Regisseur Wolfgang Glück.

Im Jahr 1969, sehr lange vor Stanley Kubricks letztem Film "Eyes Wide Shut" (1999), hat Wolfgang Glück mit Arthur Schnitzlers "Traumnovelle" einen kleinen, feinen und freizügigen Film für das österreichische Fernsehen gedreht. Das vorgeblich biedere Wiener Ärzteehepaar, gespielt von Karlheinz Böhm und Erika Pluhar... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung