• 19. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Pünktlich um 17 Uhr schlossen die letzten Wahllokale. - © Moritz Ziegler

Bundespräsidentenwahl 2016

Van der Bellen voran8

  • Alle Wahllokale geschlossen, in Kürze kommen die ersten Hochrechnungen.
  • Live-Blog

Wien. Nach ersten Hochrechnungen wird der nächste Bundespräsident Alexander Van der Bellen heißen: 53,6 Prozent der Österreicher votierten demnach für Van der Bellen, 46,4 Prozent für Norbert Hofer. Sollte der ehemalige Grünen-Chef tatsächlich vorne liegen, dürfte das Rennen für den FPÖ-Bewerber Norbert Hofer gelaufen sein... weiter




Alexander Van Bellen hat am Sonntag bei der Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl die Mehrheit in zahlreichen Gemeinden zu seinen Gunsten "drehen" können. - © APAweb / AP Photo, Matthias SchradeVideo

Bundespräsidentenwahl 2016

"Das ist ein starkes rot-weiß-rotes Signal für Europa"63

  • Österreich stimmt viel klarer als erwartet für Alexander Van der Bellen beziehungsweise gegen Norbert Hofer.
  • Europa zeigt sich spürbar erleichtert.
  • Die Angelobung findet am 26. Jänner statt.

Alle rechneten mit einer neuerlichen Zitterpartie. Doch die Wiederholung der Stichwahl für das Amt des Bundespräsidenten brachte ein klares Ergebnis. Bereits kurz nach Schließung der Wahllokale stand fest: Der künftige Bundespräsident der Republik Österreich heißt Alexander Van der Bellen. Die Angelobung findet am 26. Jänner statt... weiter




6,399.572 Österreicher sind zur dritten Runde der Bundespräsidentenwahl aufgerufen. - © APAweb/AFP,JOE KLAMAR

Bundespräsidentenwahl 2016

Der Weg in die Hofburg5

  • Der Live-Blog zur Stichwahl als Nachlese.

Wien. 6,399.572 Österreicher waren am Sonntag zur dritten Bundespräsidentenwahl dieses Jahres aufgerufen. Nach der Aufhebung der Stichwahl vom Mai musste erstmals eine Wahl österreichweit wiederholt werden. Es standen sich erneut der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer und Ex-Grünen-Chef Alexander Van der Bellen gegenüber. Wie berichten live in unserem Blog... weiter




Hinweisschilder für Wählerinnen und Wähler vor dem Christkindlmarkt Mirabell, aufgenommen in Salzburg am Sonntag. - © APAweb, Barbara Gindl

Urnengang

Der Wahltag in Bildern1

  • Nicht nur die BürgerInnen wählen, auch die Prominenz und die Politik.

weiter




Auf die gewohnte Neujahrsansprache des Bundespräsidenten müssen die Österreicher in jedem Fall verzichten. Der Nachfolger Heinz Fischers wird erst am 26. Jänner angelobt. - © APAweb, Helmut Fohringer

Zeitplan

Bundespräsident erst knapp vor Weihnachten ganz fix18

  • Bundeswahlbehörde tagt am 15. Dezember und die Anfechtungsfrist läuft bis 22. Dezember.
  • Live-Blog

Wien. Erst knapp vor Weihnachten kann der Bundespräsident, der heute gewählt wird, ganz sicher sein, dass er tatsächlich in die Hofburg einzieht. Denn auch das Ergebnis der Stichwahl-Wiederholung kann beim VfGH angefochten werden - und zwar eine Woche lang nach der Verlautbarung des amtlichen Wahlergebnisses durch die Bundeswahlbehörde am 15... weiter




Die meisten der österreichweit 10.292 Sprengel - nämlich 1.887 - stehen den Wählern für acht bis neun Stunden zur Verfügung. - © APAweb, Herbert Neubauer

Bundespräsidentenwahl 2016

Ein Drittel der Wahllokale hat acht Stunden und länger offen3

  • 1.550 Wiener Wahlsprengel von 7.00 bis 17.00 Uhr geöffnet - Rund 1.000 Wahllokale nur bis zu drei Stunden.

Wien. Viele Mitglieder von Wahlbehörden haben heute, Sonntag, einen langen Arbeitstag. Ein Drittel der Wahllokale (3.462 von 10.292) hat acht Stunden und länger geöffnet, danach muss noch ausgezählt werden. Schwer ins Gewicht fallen dabei die 1.550 von 7.00 bis 17.00 Uhr geöffneten Sprengel Wiens... weiter




"Kinder, dürft's ihr da nicht rein, wo es ein bisserl wärmer ist?", fragte Fischer mit Blick auf den Vorraum. Nein JournalistInnen dürfen heuer die Stimmabgabe nicht fotografieren.  - © APAweb, Herbert Neubauer

Bundespräsidentenwahl 2016

"Das wird eine perfekte Wahl"1

  • Alt-Bundespräsident Fischer wählte nach zwölf Jahren wieder als "Zivilist".

Wien. Nach zwölf Jahren als Staatsoberhaupt hat Heinz Fischer am Sonntag erstmals wieder als einfacher Bürger gewählt. "Das wird eine perfekte Wahl", zeigte sich der Alt-Bundespräsident optimistisch. Auch ist Fischer "absolut" zuversichtlich, dass der von ihm unterstützte Kandidat Alexander Van der Bellen ihm in der Hofburg nachfolgen wird... weiter




Bemüht würdevoll hatte der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer seine einstündige Abschlussrede angelegt. - © APAweb / AP Photo, Ronald Zak

Bundespräsidentenwahl 2016

Hofer gab sich zum Abschluss besinnlich7

  • Der freiheitliche Präsidentschaftskandidat sparte mit Angriffen auf seinen Gegner Alexander Van der Bellen.

Wien. Kekse und Kärntner Chor statt Bier und Ballermann - beschaulich war nicht nur das Ambiente in der Wiener Börse, das sich Norbert Hofer für seinen Wahlkampfabschluss am Freitag ausgesucht hatte. Der freiheitliche Präsidentschaftskandidat gab sich im Advent besinnlich und sparte mit Angriffen auf seinen Gegner Alexander Van der Bellen... weiter




Alexander Van der Bellen wird wohl der nächste Bundespräsident von Österreich. - © APAweb / Reuters, Heinz-Peter Bader

Bundespräsidentenwahl 2016

Van der Bellen beschließt mit Häupl6

  • Wie schon so oft betonte er, dass es um eine Richtungsentscheidung für Österreich gehe.

Wien. Mit Bundeshymne, Blasmusikbegleitung und unterstützt von Überraschungsgast Michael Häupl (SPÖ) hat Alexander Van der Bellen am Freitagabend den Abschluss seines Präsidentschaftswahlkampfs begangen. Er zeigte sich aufgeräumt und gut gelaunt, selbst für das Parodieren seines Gegners Norbert Hofer fand er noch Zeit... weiter




- © apa/afp/Joe Klamar

Bundespräsidentenwahl 2016

Gegen das "Establishment"2

  • Norbert Hofer hat ein Problem mit der Politik der Regierung und will Österreich stärker nach Osten hin orientieren.

Wien. Am Anfang war die Jugend. Gefragt, ob er sich vorstellen könne, bei der Bundespräsidentenwahl am 24. April für die FPÖ zu kandidieren, winkte Norbert Hofer vor mittlerweile fast einem Jahr noch ab. Er fühle sich mit 44 Jahren noch zu jung für dieses Amt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung