• 14. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Eine für Vermont typische, gedeckte traditionelle Brücke aus dem Freilichtmuseum von Shelburne, in dem Havemeyer Webbs Sammlungen ausgestellt werden. Foto: Ludwig

USA

Sammlerin aus Leidenschaft

  • Vor fünfzig Jahren starb Electra Havemeyer Webb, eine der reichsten Frauen der USA, die ihr Vermögen in den Aufbau eines bedeutenden Freilichtmuseums in Vermont investierte.

Dass Menschen, die an der Upper East Side von New York wohnen, in der Regel andere Sorgen als Normalsterbliche haben, ist allgemein bekannt. Die Liste jener Familien, die seit dem 19. Jahrhundert das illustre Gebiet zwischen der 61. und der 81. Straße, Fifth und Park Avenue bewohnen, enthält ein "Who is who" der New Yorker Society: Die Vanderbilts... weiter




Wien

Am liebsten mit etwas Distance

  • Dem Bonmot von Helmut Qualtinger, "Wien wär´ eh schön - wenn nicht die vielen Wiener wären", kann Lotte Tobisch, ebenfalls Urwienerin und Beinahe-Jahrgangskollegin des früh verstorbenen Multitalents, nicht ganz zustimmen.

"Das Gleiche könnte man beispielsweise über Paris und die Pariser sagen." Aber in Wien leben nun einmal Wiener. Allerdings klingt das Urteil der Schaupielerin über ihre Mitbürger auch nicht eben schmeichelhaft: "Das Grausliche hier ist die uneigennützige Gemeinheit... weiter




Im "Haus der Gründung der Kommunistischen Partei Chinas" - hier die Eingangshalle - feiert sich die KPCh noch im althergebrachten Stil. Foto: Schedlmayer

Museum

High Tech und Nostalgie

Zwischen Plastikdinosauriern und gold schimmernden Zigarettenpackungen sticht es immer wieder hervor: Das Konterfei von Mao Zedong ist, 29 Jahre nach dem Tod des Großen Vorsitzenden, aus Shanghais Museumsshops nicht wegzudenken. Längst hat sich der Kommunismus chinesischer Prägung in eine den Kapitalismus fördernde Maschinerie verwandelt - eine... weiter




Museum

Die Schönheit der strengen Form

Seit den späten siebziger Jahren existiert der Ausdruck "Museumsboom", der ein internationales Phänomen mit einem oberflächlichen Schlagwort benannt hat. Seit damals hat das Thema "Museum" ständig an Prestige gewonnen, bis es selbst zu einer Mode wurde... weiter




Museum

Ein Tempel der Technik

Museen, so lautete im 19. Jahrhundert die vorherrschende Ansicht, hätten sich in erster Linie mit Kunst zu befassen. So dachte zumindest damals das tief im klassischen Bildungsideal verhaftete Bürgertum. Das Verhältnis zur Technik um 1900 war zwiespältig: Einerseits erkannte man... weiter




Theater

Schauspiele als Schaustücke

Das Palais Lobkowitz in der Wiener Innenstadt ist ein berühmtes Haus. Schon weniger bekannt ist dagegen das Österreichische Theatermuseum, das seit 1991 in diesem Haus untergebracht ist. Und dabei gilt Wien doch gemeinhin als eine Theaterstadt. Seit Juni dieses Jahres hat das Museum einen neuen Direktor: Dr. Thomas Trabitsch... weiter




Kunst

Das Rätsel der linken Hand

Es gibt für Kenner und Liebhaber in den großen Museen kaum einen frustrierenderen Moment als den, in dem sie entdecken müssen, dass ein Bild, dem sie wieder begegnen wollten, unauffindbar ist - weil man es anders gehängt oder gerade an eine Ausstellung verborgt hat... weiter




Museum

Die Mutter aller Museen

Einer der ersten Wege führt wohl jeden Neuankömmling in der Nilmetropole hierher: auf den Tahrir-Platz im Herzen der Stadt nahe dem Fluss, in die altehrwürdige Mutter aller Museen. Denn gibt es einen zweiten Ort, der so prompt Distanz zur ungestümen, mediokren Gegenwart schafft und zugleich die Einzigartigkeit dieses Landes und seiner Hauptstadt... weiter




Museum

Geisterstunde im Museum

Überaus großes Interesse für Bergbau oder starke Motoren? Nein, das ist bei Sara nicht unbedingt vorhanden, was auch nicht weiter verwundert, ist sie doch erst sieben Jahre alt. Und dennoch steht sie mit leuchtenden Augen, in denen sich ihre ganze Vorfreude widerspiegelt, im Foyer des Technischen Museums... weiter




Museum

"Wo ist das Museum?"

Die vielen und oft kleinräumigen Landstriche der Provence erinnern an Gemälde der klassischen Moderne: rote Erde, grün-blau schimmernde Berge; weiße Felsplatten wandeln sich bei Lichtveränderungen in grüngraue Farbflecken; dunkelgrüne, dicht belaubte Eichen als Einzelbäume oder in dichten Wäldern erscheinend; braune Grasnarbe, grüne... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung