• 30. März 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die innere Uhr genügt bei Zugvögeln wie den Schwarzkehlchen nicht. - © Fotolia/ganryu

Biologie

Unterwegs auf der grünen Welle2

  • Woher wissen Zugvögel, wann sie losfliegen müssen? Zu dieser Frage kommen immer spannendere Details ans Licht.

Wien. Die Reisesaison ist in vollem Gange. Millionen von Zugvögeln machen sich in diesen Wochen auf den beschwerlichen Weg von ihren Winterquartieren in die Brutgebiete. Es ist ein logistisch anspruchsvolles Unterfangen, denn es gilt, zur richtigen Zeit das Ziel zu erreichen: Früh genug, um sich einen guten Partner und Nistplatz zu sichern... weiter




Die Larven der Büschelmücke nützen Methan, um sich fortzubewegen. - © Picturedesk/Frank Fox

Biologie

Methan-rülpsende Larve2

  • Neben Rindern und Schafen tragen Forschern zufolge auch Fliegen zum Klimawandel bei.

Genf/Wien. Dass Methan-produzierende Rinder zum Klimawandel beitragen, ist allgemein bekannt. Doch könnten die Fleischeslust und die Technologiefreude des Menschen nicht die einzigen Gründe sein, die zur Erwärmung unserer Erdatmosphäre führen. Abseits dieser durch den Menschen verursachten Entwicklungen scheint auch eine kleine Fliege - die... weiter




Biologie

Stress macht egoistisch1

  • Gereizte Vogeleltern haben nur sich selbst im Kopf.

Wien. (gral) Der Krabbentaucher, mit lateinischem Namen Alle alle, brütet in großen Kolonien an Felsklippen in den arktischen Regionen. Bedingt durch die dort herrschenden harschen Lebensumstände sind die Meeresvögel häufig mit Stress durch Nahrungsmangel und schlechte Wetterverhältnisse konfrontiert... weiter




Biologie

Die komplexe Welt des Geruchs3

  • Mit Düften sind viele Moleküle verstrickt, eine Vorhersage ist deshalb fast unmöglich.

New York/Wien. Jede Wellenlänge des sichtbaren Lichts kann mit einer bestimmten Farbe in Zusammenhang gebracht werden. Und wir können sie uns vorstellen, schon bevor wir sie tatsächlich sehen. Auch beherrschen wir die Fähigkeit, Musik lediglich über Noten auf einem weißen Blatt Papier zu interpretieren... weiter




Biologie

Das Immunsystem erwacht mit dem ersten Atemzug3

Wien. Schon der erste Atemzug dürfte das Immunsystem von Neugeborenen zum Erwachen bringen. Wiener Forscher konnten ein komplexes Programm aufklären, das bei Säugetieren mit der Geburt startet. Im Mutterleib sind die Lungen mit Flüssigkeit gefüllt und völlig keimfrei... weiter




Biologie

Fliegen nutzen die Sonne zur Partnersuche2

Burnaby/Wien. (gral) In vielen Gegenden der Welt - so auch in Europa - ist sie beheimatet: die Goldfliege. Beeindruckend macht sie nicht nur ihr grün-gold schimmerndes Flügelkleid, sondern auch die Art und Weise der Partnersuche, wie ein Wissenschafterteam um Gerhard Gries von der Simon Fraser University in Kanada nun herausgefunden hat... weiter




Die Blume als Feind: Kannenpflanzen locken Insekten mit Fangblättern in die Falle. - © Dave Stamboulis

Fleischfressende Pflanzen

Pflanzliche Raubtiere6

  • Evolutionsforscher klären, wie fleischfressende Pflanzen auf den Geschmack gekommen sind.

Wien. "Helft mir! Die will mich fressen!", brüllt in Todesangst Donald Duck. Eine riesige fleischfressende Pflanze, das Maul mit Revolvergebiss sperrangelweit offen, hat ihn im Griff ihrer Tentakeln und fixiert ihn mit grimmigem Blick. Schnabber, denkt sich der Leser, teilt Donalds Höllenangst und hofft... weiter




Biologie

Geschmackloses Früchtchen

  • Paradeiser haben im Lauf der Jahre an Aroma eingebüßt - die Gründe dafür liegen im Erbgut.

Gainesville/Wien. (gral/knau) Die Paradeiser schmecken einfach nicht mehr so wie früher, außer sie stammen aus dem eigenen Garten und man lässt ihnen in ihrer Entwicklung freien Lauf. Über die Jahre hinweg ist den in den Supermärkten angebotenen Sorten zur großen Enttäuschung der Kunden das geschmackvolle Aroma abhandengekommen... weiter




Biologie

Zwei Proteine halten die Muskeln zusammen2

Wien/München. Der Mechanismus, wie Muskeln aktiv Kraft erzeugen, ist mittlerweile ganz gut verstanden. Unklar war bisher noch, wie die Proteinstränge im Muskel zusammengehalten werden, selbst wenn einzelne Bausteine ersetzt werden. Münchner und Wiener Forscher haben nun die Kräfte gemessen... weiter




Sprachentwicklung

Tierlaute geben Aufschluss2

  • Menschliche Sprache könnte älter sein als bisher angenommen.

Aix-en-Provence. Die Entwicklung der menschlichen Sprache könnte früher begonnen haben als vor rund 100.000 Jahren wie angenommen. Bei einer akustischen Analyse von Paviangeräuschen konnten Joel Fagot von der Universität Aix-Marseille im französischen Aix-en-Provence und seine Kollegen Laute identifizieren... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung