• 23. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Dunkle Wolken über dem Kapitol in Washington. Am Freitag stellte die US-Regierung ihre Arbeit weitgehend ein. - © APAweb / AP Photo, J. David Ake

USA

"Shutdown"-Ende in Sicht1

  • US-Demokraten stimmen Kompromiss zu. "In einigen Stunden wird die Regierung wieder öffnen", sagte der Oppositionsführer im US-Senat.

Washington. Der US-Senat hat den Weg geebnet für eine Abstimmung über einen Übergangshaushalt, der den zwangsweisen Stillstand der Regierung beenden würde. 81 Senatoren stimmten am Montagmittag (Ortszeit) dafür, die Debatte über den Gesetzentwurf zu beenden. 18 votierten dagegen. Die Kammer sollte dann rasch über das Paket selbst abstimmen... weiter




Der Senat konnte sich nicht einigen. Nun steht die US-Regierung still. - © APAweb / AP Photo, /J. Scott Applewhite

Government shutdown

Budgetsperre - US-Regierung steht still15

  • Der Senat konnte sich nicht auf eine Übergangsfinanzierung von Regierung und Behörden einigen.

Washington. In den USA steht seit Mitternacht die Regierungstätigkeit still, nachdem eine Budgetsperre in Kraft getreten ist. Der Senat hatte sich zuvor bis zum Auslaufen der Frist nicht auf eine Übergangsfinanzierung von Regierung und Bundeseinrichtungen verständigen können... weiter




Donald Trump am Freitag, 19.1.2018 in Wahsington.  - © APAweb / Reuters, Carlos Barria

USA

"Shutdown" in den USA?14

  • Schließung vom Teilen der Regierung und Verwaltung wurden gerade noch verhindert - aber nur vorerst.

Washington. Wenige Stunden vor dem Ablauf einer entscheidenden Frist hat sich der Streit um einen drohenden Regierungsstillstand in den USA verschärft. Republikaner und Demokraten konnten sich bis zum Freitag in der Früh nicht auf einen Kompromiss verständigen... weiter




Sollte die Steuerreform durchkommen, wäre es das erste große Gesetzesvorhaben, dass Trump seit seinem Amtsantritt im Jänner gelingt. - © APAweb, Reuters, Yuri Gripas

USA

Trumps Steuerreform vor dem Finish1

  • Der Widerstand einzelner Republikaner ist gebrochen. Kritiker sehen ein Projekt für Reiche und Konzerne.

Washington. Die von US-Präsident Donald Trump versprochene Steuerreform ist auf gutem Weg, um kommende Woche endgültig vom Kongress verabschiedet zu werden: zwei Republikaner, die bisher das Projekt abgelehnt hatten, gaben am Freitag ihren Widerstand auf... weiter




Erhebt schwere Vorwürfe gegen den republikanischen Politiker Roy Moore: die heute 56-jährige Beverly Young Nelson. - © ap/Richard Drew

#metoo

Belästigungsvorwürfe bringen Republikaner in Bedrängnis

  • Rechtskonservativer Senatskandidat Roy Moore soll Übergriffe getätigt haben - auch Vorwürfe gegen Ex-US-Präsidenten George Bush senior.

Washington. (leg/apa) Angestoßen vom Skandal um den Filmproduzenten Harvey Weinstein, zieht das Thema sexuelle Belästigung in den USA weite Kreise - und holt mittlerweile auch prominente Politiker der konservativen Republikaner ein. So berichten mindestens fünf Frauen darüber, dass sie George Bush senior, US-Präsident von 1989 bis 1993... weiter




Trump in seiner Lieblingspose, dem Bad in der Menge. - © afp/Wallheiser

Trump-Anhänger

"Er beugt sich nicht dem Druck der Macht"4

  • Unter Trumps Anhängern ist der Rückhalt für den umstrittenen US-Präsidenten ungebrochen.

Washington. (dpa) Ken Masson dachte lange, er sei allein. Dann ging der Pensionist aus Florida zum ersten Mal auf eine Wahlkampfveranstaltung von Donald Trump. Er stand fünf Stunden lang an und fand sich plötzlich inmitten von Gleichgesinnten. Menschen, die von überall her gekommen waren, weil sie Trump sehen wollten... weiter




Ein "Friend of Abe": Jon Voight bei einer Inaugurationsveranstaltung für Donald Trump. - © ap/Phillip/picturedesk

Hollywood

Abrahams verfolgte Söhne26

  • In Hollywood arbeiten zahllose Republikaner - auch wenn sie bis heute glauben, ihre Ansichten verstecken zu müssen.

Hör mal, wer da hämmert: "Als Republikaner wird man behandelt wie die Juden im Deutschland der Dreißigerjahre." "Ich habe kein Problem mit dem Wort ,Nigger‘. Solange ich es nicht im rassistischen Zusammenhang verwende, wie kann es jemanden geben, der es als schlimm empfindet?" "Die Clintons sind wie Herpes... weiter




Premier Philippe ist mit Parteiausschluss konfrontiert. - © reuters

Terrorismus

Ende des Ausnahmezustands3

  • In Frankreich gilt nun ein verschärftes Sicherheitsgesetz.

Paris. Das Ende des Ausnahmezustands und der Terrorakt in New York mit acht Toten haben zu einer neuen Sicherheitsdebatte in Frankreich geführt. Die Rechtspopulistin Marine Le Pen vom Front National (FN) warf dem sozialliberalen Staatschef Emmanuel Macron vor, die Fähigkeit des Landes im Kampf gegen den Islamismus zu schwächen... weiter




Trump verknüpft den Anschlag mit politischen Forderungen. - © ap

USA

Politische Glücksspiele11

  • Trump fordert nach dem Anschlag ein Ende der Green-Card-Lotterie.

Washington D.C./New York. Die ersten Reaktionen waren für seine Verhältnisse noch relativ zurückhaltend: Beileidsbekundungen für die Familien der Opfer, schimpfen auf den "kranken und derangierten" Täter und die Terrororganisation IS, zu der sich dieser offenbar bekennt; aber im Grund war es nur eine Frage der Zeit... weiter




US-Präsident Trump beklagte den erneuten Rückschlag seiner Reform als "traurig". - © APAweb / Reuters, Joshua Roberts

Trump-Niederlage

"Obamacare" bleibt9

  • Die Republikaner finden auch im dritten Anlauf im Kongress keine Mehrheit für einen alternativen Gesetzesentwurf.

Washington. Eines der zentralen Reformvorhaben von US-Präsident Donald Trump ist auf absehbare Zeit gescheitert. Eine für diese Woche geplante Abstimmung im Senat über ein neues Gesundheitssystem wurde am Dienstag abgesetzt, teilten republikanische Parlamentarier mit... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung