• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Dag Hammarskjöld (hier 1959) war von 1953 bis 1961 UNO-Generalsekretär. - © UN/DPI

Weltpolitik

Diplomatie und Mystik8

  • Am 18. September 1961 verstarb der zweite UNO-Generalsekretär Dag Hammarskjöld bei einem Flugzeugabsturz. Er war vehementer Vertreter einer Weltregierung - und Vorbild für "Perry Rhodan".

Es war kein Geringerer als Albert Einstein, der den zweiten UN-Generalsekretär und schwedischen Diplomaten Dag Hammarskjöld (1905-1961) in seiner Intention bestärkte, die Vereinten Nationen zur Weltregierung zu formen, statt sich auf gutmeinende Pseudo-Aktivitäten einzulassen... weiter




Afrikas Erfolgsgeschichte ins Rampenlicht stellen: UNO-Generalsekretär António Guterres (M.) beim AU-Gipfel in Addis Abeba. - © ap/M. Ayene

UNO-Generalsekretär

Ein Kontinent der Hoffnung3

  • Gastbeitrag: Die Welt kann viel von der afrikanischen Weisheit, den Ideen und den Lösungen lernen.

Viel zu oft sieht die Welt Afrika durch das Prisma der Probleme. Wenn ich nach Afrika schaue, sehe ich einen Kontinent der Hoffnung, der Verheißung und mit großem Potenzial. Ich fühle mit verpflichtet, auf diesen Stärken aufzubauen und eine höhere Ebene der Zusammenarbeit zwischen den Vereinten Nationen und den Führenden und den Menschen Afrikas zu... weiter




Den Österreichern ist er aus der Zeit der EU-Sanktionen bekannt. Wird Antonio Guterres neuer UN-Generalsekretär? - © afp/Betancur

UNO-Generalsekretär

Wird Antonio Guterres Ban Ki-moons Nachfolger?2

  • Im Herbst legt Ban sein Amt als UN-Generalsekretär nieder. Auch in einer dritten geheimen Probeabstimmung im Weltsicherheitsrat erhielt der Portugiese Guterres die meisten Stimmen.

Valencia. (ce) Antonio Guterres hat sich geirrt. "20 Prozent" sagte er, als er vor Monaten nach seinen Chancen befragt wurde, im Herbst zum Generalsekretär der Vereinten Nationen (UN) gewählt zu werden. Denn seit Ende Juli hat es drei vertrauliche und noch nicht bindende Probeabstimmungen im UN-Sicherheitsrat in New York gegeben... weiter





Werbung




Werbung