• 24. März 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

 Wildschweine werden einigen Regionen itailens zunehmend zur Plage für den Menschen. - © APAweb/AFP, REHDER

Italien

Wildschweinalarm in Rom4

  • Stadtverwaltung will ähnliche Wege gehen wie Barcelona und Hongkong, Proteste von Tierschützern.

Rom. In Roms Stadtrandvierteln herrscht Wildschwein-Alarm. Sie hätten sich in den vergangenen Jahren stark vermehrt und seien für die Bevölkerung gefährlich geworden, berichten italienische Medien. Am Wochenende kam ein Motorradfahrer bei einem Zusammenprall mit einem der Tiere ums Leben. Das Wildschwein hatte unvermutet die Straße gequert... weiter




Flüchtlingsboote

Rund 3.000 Menschen vor libyscher Küste gerettet1

  • Italienischer Küstenschutz koordinierte 22 Einsätze an einem Tag.

Rom. In insgesamt 22 Einsätzen sind am Sonntag rund 3.000 Bootsflüchtlinge vor der libyschen Küste gerettet worden. Das teilte die italienische Küstenwache mit. Nach einigen ruhigen Tagen wagten derzeit wegen des guten Wetters wieder mehr Menschen die gefährliche Überfahrt übers Mittelmeer nach Europa. Mehr als 16... weiter




Flüchtlinge

Innenminister treffen sich zum Thema Migration in Rom

Die Innenminister aus europäischen und nordafrikanischen Ländern kommen am Montag in Rom zu einem Treffen über die Migrationskrise zusammen. Neben Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) sind auch die Ressortchefs aus Italien, Frankreich, Deutschland, Malta, Slowenien und der Schweiz bei dem "Flüchtlingsgipfel" dabei... weiter




Ermittlung

Tiroler tot im Kofferraum gefunden - Verdächtiger in U-Haft2

Über einen Mann, der im Februar in Baumkirchen einen Tiroler getötet haben soll, dessen Leiche anschließend im Kofferraum eines Autos entdeckt wurde, hat der Ermittlungsrichter die Untersuchungshaft verhängt. Der 41-jährige Italiener war am Freitag von Frankreich nach Österreich ausgeliefert worden... weiter




Vulkanausbruch

Flughafen Catania wegen Asche vom Ätna geschlossen

Wegen der Aschewolke aus dem Vulkan Ätna ist der internationale Flughafen Catania auf Sizilien geschlossen worden. Dies gelte bis mindestens Samstagmittag, teilte der Flughafen mit. Mehrere Flüge wurden gestrichen oder umgeleitet. Zwar hätten Räumfahrzeuge die Start- und Landebahn von Asche gesäubert, aber die Lage sei weiter "kritisch"... weiter




Lebensmittelindustrie

Italiens Kampf gegen die "Agro-Mafia"1

  • Schärfere Kontrollen gegen Plagiate im Lebensmittelbereich und falsche Etikettierungen vorgesehen.

Rom. Italien will die in der Landwirtschaft und auf dem Ernährungssektor tätige "Agro-Mafia" aktiver bekämpfen. Damit sollen die Produktion von Plagiaten im Lebensmittelbereich, falsche Etikettierungen, Panschereien, sowie Betrug mit Lebensmitteln garantierter Herkunft strenger bestraft und die Gesundheit der Verbraucher besser geschützt werden... weiter




Campo Progressista

Neue Linkspartei in Italien

  • Gruppierung "Campo Progressista" will Stimmen links von Renzis PD gewinnen.

Rom. In Italien ist am Samstag eine neue Linksbewegung gegründet worden. "Campo Progressista" (Progressives Feld) heißt die Gruppierung, die der ehemalige Mailänder Bürgermeister Giuliano Pisapia in Rom aus der Taufe gehoben hat. Die neue Partei will an den Parlamentswahlen teilnehmen, die voraussichtlich in einem Jahr stattfinden werden... weiter




Italien

Palermo: Obdachloser wurde angezündet und verbrannte

  • Überwachungskamera filmte einen Vermummten, der den Schlafenden mit brennbarer Flüssigkeit übergoss und anzündete.

Palermo. In Palermo ist ein Obdachloser bei lebendigem Leib verbrannt worden. Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen, wie eine vermummte Person das Lager des schlafenden Mannes aus einem Kübel mit offenbar brennbarer Flüssigkeit übergießt und anzündet, berichtete die Kathpress... weiter




Auto

"Dieses Gedicht von einem Auto"2

  • Ferrari ist mehr als eine Marke: Die (nicht ausschließlich) roten Autos und Rennwagen zählen zum kulturellen Erbe Italiens. Auf den Spuren einer Legende.

Italien ohne Ferrari? Undenkbar. Das politische Zentrum Italiens befindet sich zwar in Rom. Der emotionale Mittelpunkt unseres Nachbarlandes aber liegt, zumindest an den Rennsonntagen, im kleinen norditalienischen Ort Maranello. Dort baut Ferrari seit den späten 40er Jahren des vorigen Jahrhunderts seine legendären Autos... weiter




Medien

Ehe zwischen La Stampa und Repubblica besiegelt

  • Kartellbehörde gibt grünes Licht für die Fusion der beiden Verlagshäuser L'Espresso und Itedi.

Rom. Die italienische Kartellbehörde hat der Fusion der beiden größten italienischen Verlagshäuser L'Espresso und Itedi grünes Licht gegeben. Damit kommen zwei der beiden wichtigsten Tageszeitungen "La Repubblica" und "La Stampa" unter Kontrolle desselben Medienhauses, berichteten italienische Medien... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung