• 3. Dezember 2016

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Rom

Astrophysiker Stephen Hawking in Klinik eingewiesen

Der britische Astrophysiker Stephen Hawking (74) ist am Samstag in Rom aus einem Krankenhaus entlassen worden. Er sei zwei Tage lang Untersuchungen unterzogen worden, teilte die angesehene Gemelli-Klinik mit. Sein Zustand sei nicht lebensbedrohlich gewesen, hieß es in Medienberichten... weiter




Volksabstimmung

Renzi drängt Italiener zu "Ja" bei Verfassungsreferendum

Der Wahlkampf für das Verfassungsreferendum in Italien ist am Freitagabend mit den letzten Appellen von Premier Matteo Renzi und den Gegnern der Verfassungsänderung zu Ende gegangen. Damit tritt eine "Werbepause" vor dem Urnengang am Sonntag ein. Der letzte Tag vor dem Referendum am Sonntag darf laut italienischem Gesetz nicht mehr für Auftritte... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Adieu, Währungsunion14

Nein, bei dem Titel handelt es sich nicht um die geheimen Wünsche von Norbert Hofer, es geht auch nicht um die Präsidentschaftswahl am Sonntag. Es geht um das italienische Verfassungsreferendum, das ebenfalls am Sonntag stattfindet. Egal, ob Premier Matteo Renzi seine Pläne durchbringt oder verliert... weiter




"So eine Chance bietet sich erst wieder in 20 Jahren": Premier Renzi wirbt für "Sì". - © reu/Alessandro Bianchi

Italien

Stochern im Nebel2

  • Vor dem Verfassungsreferendum fühlen sich viele Bürger in Rom als Spielball fremder Interessen.

Rom. Die Börsen sind nervös. Regierungen in ganz Europa halten den Atem an. Dass Italien nach dem Verfassungsreferendum am Sonntag wichtige, vielleicht sogar entscheidende Tage bevorstehen, davon haben auch die neun älteren Herren gehört, die sich an diesem Wintermorgen am Rande einer stark befahrenen Straße im römischen Viertel Monteverde um einen... weiter




Das Ja-Lager verspricht sich mehr politische Stabilität, die Gegner der Reform befürchten eine Entmachtung des Parlaments. - © reu/Tony Gentile

Italien

Zwischen Dolce Vita und Inferno

  • Was passiert, wenn die Italiener mit Ja, was, wenn sie mit Nein stimmen? Fragen und Antworten zum Verfassungsreferendum.

Rom. Beim Referendum am Sonntag in Italien sind 50 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, über die Verfassungsreform der Regierung von Premier Matteo Renzi abzustimmen. Sind die Befürworter in der Mehrheit, wird die von beiden Parlamentskammern abgesegnete Reform verabschiedet, andernfalls fällt sie durch... weiter




Italiens Regierungschef wirbt für "Ja" zur Verfassungsreform. - © APAweb/Reuters, Remo Casilli

Italien

Letzte Appelle vor Referendum

  • Renzi beschließt Wahlkampf in Heimatstadt Florenz - Berlusconi führt TV-Marathon.

Rom. Der lange Wahlkampf für das Referendum über die Verfassungsreform in Italien geht zu Ende. Politiker aus dem "Ja"- und dem "Nein"-Lager richteten am Freitag letzte Appelle an die Wählerschaft. Gerungen wird noch um die vielen unentschlossenen Wähler... weiter




Sonntag könnte zum Schicksalstag für Renzi werden. - © APAweb/Reuters, Stefano Rellandini

Referendum

"Sì o No" - Schicksalstag in Italien

  • Europa in Sorge.

Rom. Europa blickt mit Sorge auf Italien. Das Referendum über die Verfassung ist die Schicksalswahl für Regierungschef Renzi. Egal wie es ausgeht, wird es Folgen für die EU haben. Aber vielen Italienern geht es um etwas ganz anderes. Schauspieler und Köche haben sich eingeschaltet, Fußballer, Wirtschaftsbosse... weiter




Italien

Lohnerhöhungen in Italien vor Referendum

  • Renzi wirbt für Ja zur Verfassungsreform.

Rom. In Italien haben sich wenige Tage vor dem Verfassungsreferendum Regierung und Gewerkschaften auf die erste Lohnerhöhung im öffentlichen Dienst seit sieben Jahren geeinigt. Im kommenden Jahr würden die Beschäftigten im Schnitt 85 Euro im Monat mehr erhalten, sagte die Chefin der größten Gewerkschaft CGIL... weiter




- © afp/Solaro

Italien

Renzi gesteht vor Referendum Fehler ein1

  • Hofft aber auf "Ja" zur Verfassungsreform am Sonntag.

Rom. Der italienische Premier Matteo Renzi hat am Mittwoch Fehler in Zusammenhang mit dem Referendum über eine Verfassungsänderung am Sonntag eingestanden. Der größte Fehler sei die "Personalisierung" der Kampagne gewesen. "Ich habe mich zu stark auf die politischen Auswirkungen der Volksbefragung auf meine Regierung konzentriert"... weiter




Mehr als 171.000 Menschen sind heuer bereits in überfüllten Booten in Italien angekommen. - © apf/Solaro

Flüchtlinge

Sorge um Flüchtlingsdeal2

  • Osteuropäer warnen vor Abhängigkeit von der Türkei und wollen stärkere Einbindung des Balkan.

Warschau/Brüssel/Rom. Die Europäische Union muss sich vergrößern - und das so schnell wie möglich. Für eine rasche EU-Erweiterung plädierten die Außenminister der Visegrad-Gruppe Polen, Ungarn, Slowakei und Tschechien. Die polnische Regierung hatte zu einem Treffen des losen Bündnisses nach Warschau geladen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung