• 29. Juli 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Costa Concordias Ankunft wird in Genua zur Show5

Das Manöver bei der Einfahrt der Costa Concordia in ihren Abwrackhafen Genua ist am Sonntag zur Show geworden. Tausende Menschen beobachteten von den Hügeln um Genua die Ankunft der Costa Concordia und die Schlepper, die das 2012 verunglückte Schiff in den Hafen zogen... weiter




Das Ziel in Blickweite - © APA (epa)

Costa Concordia von Genua aus sichtbar2

Drei Tage nach der Abfahrt von der Insel Giglio ist der Konvoi aus der Costa Concordia, mehreren Schleppern und Begleitbooten bereits in Sichtweite der Hafenstadt Genua, wo das 2012 havarierte Schiff verschrottet werden soll. Der Kreuzer soll planmäßig in der Nacht zum Sonntag den Hafen erreichen... weiter




Ziel Europa: Eine Mutter mit ihren Kindern hat die gefährliche Überfahrt überlebt. - © APAweb / EPA, Franco Cufari

Erneut 700 Migranten auf dem Meer aufgegriffen4

  • Bereits 85.000 Bootsflüchtlinge erreichten seit Jahresbeginn italienische Küste.

Rom. Die italienische Marine hat erneut hunderte Bootsflüchtlinge im Mittelmeer gerettet. Etwa 620 Migranten, darunter viele Frauen und Kinder, seien am Mittwoch in Sicherheit gebracht worden, teilte die Marine am Donnerstag mit. Ein Schleppschiff habe zudem in der Nacht 97 weitere Menschen aufgegriffen... weiter




Die Costa Concordia auf ihrer letzten Reise. - © APAweb / AP Photo, Courtesy of the Italian Civil Protection Department

Die Costa Concordia auf dem Weg zur Verschrottung3

  • Auf seiner letzten Reise wird das Schiff nach Genua geschleppt.

Giglio. Zweieinhalb Jahre nach der Havarie mit 32 Toten bewegt sich die Costa Concordia wieder. Der Kreuzfahrtriese hat Kurs auf Genua bei einer Geschwindigkeit von 1,9 Knoten aufgenommen. Vor Beginn der Fahrt war das Wrack um 90 Grad gedreht worden.Sirenen im Hafen und Kirchenglocken ertönten auf der Insel Giglio, die sich damit von dem am 13... weiter




Reise soll vier Tage dauern - © APA (epa)

Letzte Reise der Costa Concordia hat begonnen

Zweieinhalb Jahre nach der Havarie der Costa Concordia mit 32 Toten hat der Kreuzfahrtriese Kurs auf Genua aufgenommen. Hunderte Einwohner, Touristen und Journalisten feierten auf der Insel Giglio den Beginn der letzten Reise des Kreuzfahrtschiffes, die voraussichtlich vier Tage dauern wird... weiter




Italiens Ex-Premier bahnt sich seinen Weg zurück auf das politische Parkett. - © APAweb / EPA, ALESSANDRO DI MEO

Berlusconi schmiedet Comeback-Pläne1

  • Will nach Freispruch im Ruby-Prozess dem Mitte-Rechts-Block neuen Schwung verleihen.

Rom. Er ist wieder da, Italiens Stehaufmännchen.  Ex-Premier Silvio Berlusconi geht deutlich gestärkt aus dem Freispruch im sogenannten "Ruby"-Prozess in Mailand hervor. Nachdem der 77-jährige Medienmagnat vom Vorwurf des Amtsmissbrauchs und des Sex mit einer minderjährigen Nachtklubtänzerin entlastet worden ist... weiter




Die Costa Concordia verlässt die Insel Giglio. - © APAweb / EPA, Alessandro Di Meo

Der letzte Weg der Costa Concordia

  • Schiff wird am Dienstag Richtung Genua abgeschleppt.

Giglio. Die Vorbereitungen für Abtransport der Costa Concordia von der Küste der Insel Giglio wurden in der Nacht auf Montag für mehrere Stunden unterbrochen. Wind war der Grund für die Zwangspause. Der havarierte Kreuzfahrtriese soll sich am Dienstagnachmittag auf seinen 350 Kilometer langen letzten Weg machen - zur Verschrottung im Hafen von... weiter




Flüchtlinge auf der "Etna", einem Schiff der italienischen Marine. - © APAweb / EPA, Cesare Abbate

19 Menschen erstickten auf Schiff vor Lampedusa5

  • Italien rechnet bis Jahresende mit insgesamt 100.000 Flüchtlingen.

Rom. Das Flüchtlingsboot mit 600 Menschen an Bord war von Libyen abgefahren. Vor der Insel Lampedusa wurde es von der italienischen Marine aufbebracht. An Bord befanden sich 19 Tote. Ein weiterer Mann starb während der Fahrt nach Lampedusa, berichteten italienische Medien... weiter




Berlusconi ist frei. - © apa/Ferrari

Berlusconi im "Ruby-Prozess" freigesprochen10

Rom. (jmm) Das hat es in der unendlich langen Saga zwischen Silvio Berlusconi und der italienischen Justiz auch noch nicht gegeben: Ein Berufungsgericht dreht das harte Urteil aus der ersten Instanz komplett um. Statt sieben Jahren Haft wegen Amtsmissbrauchs und Prostitution von Minderjährigen hieß es am Freitag in Mailand: Freispruch... weiter




Italiens Schuldenberg auf Rekordhoch3

  • 2,16 Billionen Euro - Privatisierungen geplant.

Rom. Italien hat bei seinen Staatsschulden einen neuen Rekordstand erreicht: Im Mai kletterte der Schuldenberg auf 2.166,3 Mrd. Euro, teilte die italienische Notenbank mit. Das sind 20 Mrd. Euro mehr als im Monat davor. Seit Anfang 2014 ist Italiens Verschuldung um 97 Mrd. Euro gestiegen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Das Polizeiaufgebot am Einsatzort war mit weit mehr als 1.000 Beamten enorm. Da die Besetzer den Hauseingang massiv verbarrikadiert hatten, gab es für die Exekutive vorerst kaum ein Weiterkommen.

29.072014: Der Kanadier Scott Morgan liegt gut in der Luft bei den Commonwealth Games im schottischen Glasgow. Ko Murobushi unterrichtet beim Impulstanz die japanische Tanzform Butoh.

Seit Oktober erreichten allein aus Mittelamerika mehr als 57.000 unbegleitete Kinder die Grenze. Sie fliehen vor Gewalt, Kriminalität und schlechten wirtschaftlichen Aussichten in ihren Heimatländern. Freie Bahn für Ebbe und Flut: Zum Klosterfelsen Mont-Saint-Michel gelangen Besucher künftig über eine Stelzen-Brücke des österreichischen Architekten Dietmar Feichtinger. Link: <a href="http://www.ot-montsaintmichel.com/index.htm" target="_blank"> Mont-Saint-Michel </A>

Werbung