• 26. Juni 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Silvio Berlusconi ist zu Gast in der Fernsehsendung "Porta a Porta". - © APAweb/Reuters, Remo Casilli

Italien

Berlusconi feiert Erfolg bei Bürgermeister-Stichwahlen

  • Mitte-rechts-Block siegt in den meisten der beteiligten Städten. Ex-Premier Renzi ist enttäuscht.

Rom. Bei der Bürgermeister-Stichwahl am Sonntag hat die Mitte-Rechts-Allianz nach Jahren tiefer Krise unerwartet gut abgeschnitten. Der Block um die Forza Italia von Ex-Premier Silvio Berlusconi behauptete sich in 16 der größten am Urnengang beteiligten Städten, unter anderem in Genua, Verona, La Spezia und L'Aquila... weiter

  • Update vor 29 Min.



Kommunalwahlen

Bürgermeisterstichwahlen in Italien: Mitte-Rechts-Block vorn

Nach dem ersten Wahlgang der Kommunalwahlen am 11. Juni bahnt sich bei der Bürgermeister-Stichwahl am Sonntag, zu der 4,3 Millionen Wahlberechtigte in 111 Gemeinden aufgerufen waren, ein positives Wahlergebnis für die Mitte-Rechts-Allianz an. Der Block um die Forza Italia von Ex-Premier Silvio Berlusconi behauptete sich laut Hochrechnungen unter... weiter




Dürre

Wasserverschwendung in Italien durch alte Leitungen

Angesichts der anhaltenden Dürre will Italien das Wassersystem erneuern. Die italienische Regierung denkt an Investitionen zur Erneuerung veralteter Wasserleitungen, was beträchtliche Einsparungen bei der Wasserversorgung ermöglichen soll, berichteten italienische Medien. Die 425.000 Kilometer Wasserleitungen in Italien sind stark veraltet... weiter




Dürre

Notstand in zwei nördlichen Provinzen Italiens

Italien stöhnt unter der Hitzewelle und der extremen Trockenheit. Die Regierung in Rom hat den Notstand in den norditalienischen Provinzen Parma und Piacenza erklärt. 8,65 Millionen Euro wurden freigegeben, um Landwirte und Viehzüchter im Kampf gegen die Dürre zu unterstützen, berichteten italienische Medien am Freitag... weiter




Virginia Raggi kam als Hoffnungsträgerin, doch mittlerweile stellt die Mehrheit der Römer ihr ein schlechtes Zeugnis aus. - © afp

Italien

Schritt für Schritt zur Macht1

  • Die bisher eher durchwachsene Bilanz der römischen Bürgermeisterin Virginia Raggi schadet der 5-Sterne-Bewegung nicht. Sie liegt auf nationaler Ebene nach wie vor im Spitzenfeld und macht nun Jagd auf konservative Wähler.

Rom. Vor ein paar Tagen saß Virginia Raggi im Fernsehstudio und setzte ihre sarkastische Miene auf. "Es war zwar nur ein Jahr", sagte die Bürgermeisterin der italienischen Hauptstadt, "aber mir kommt es vor, als sei ich um zehn Jahre gealtert." Rom ist anstrengend, das wissen auch die Bewohner nur zu gut... weiter




Gleich mehrere angeschlagene Banken hatten neues Kapital zum Überleben nötig. - © APA, Reuters, Alessandro Bianchi

Italien

Auf schmalem Grat3

  • Ein Mix aus politischer und wirtschaftlicher Unsicherheit erschwert in Italien notwendige Reformen.

Rom. Sie nennen ihn abschätzig den "Meister aller Geldpressen" und den "großen Zampano" der Währungspolitik. Mario Draghi ist noch bis Ende 2019 Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) und bis dahin eine der umstrittensten Figuren des Kontinents... weiter




Flüchtlinge

Mindestens 126 Bootsflüchtlinge im Mittelmeer vermisst

Bei einem neuerlichen Bootsunglück vor der libyschen Mittelmeerküste sind nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) womöglich dutzende Menschen ertrunken. Mindestens 126 Bootsflüchtlinge würden vermisst, teilte die IOM am Montag mit... weiter




Wetter

Dürre in Italien: Landwirte schlagen Alarm2

  • Niederschläge im Frühjahr um 50 Prozent geringer als im Durchschnitt der letzten Jahrzehnte.

Rom. In Italien herrscht Dürre-Alarm. Nach einem trockenen und warmen Winter waren die Niederschläge im Frühjahr um 50 Prozent geringen als im Durchschnitt der letzten Jahrzehnte. "Italien durstet", warnt der Landwirtschaftsverband Coldiretti. Wasserrationierung und begrenzte Feldbewässerung drohen zum Alltag zu werden... weiter




Armutsgefährdung

Italien will die Armut bekämpfen3

  • Paket soll mit zwei Milliarden Euro jährlich dotiert werden.

Die italienische Regierung will soziale Ausgrenzung aktiver bekämpfen. Der Ministerrat in Rom verabschiedete am Freitag ein Paket mit Stützungsmaßnahmen für Einkommensschwache. Dieses Paket soll mit zwei Milliarden Euro jährlich finanziert werden, berichtete der italienische Premier Paolo Gentiloni. Von den Stützungsmaßnahmen sollen 660... weiter




Matteo Renzis Hoffnung auf eine rasche Rückkehr ins Premiersamt schwindet allmählich. - © reuters/Vidal

Italien

Wahlrechtsreform wackelt - Neuwahlen in Italien fraglich4

  • Abweichler im Parlament versenken Vier-Parteien-Allianz für neues Wahlsystem.

Rom. Drei Tage nach dem Beginn der Debatte in der italienischen Abgeordnetenkammer über ein neues Wahlrecht, das den Weg zu vorgezogenen Parlamentswahlen ebnen sollte, wackelt das geplante Wahlgesetz wieder. Die Vereinbarung von vier Parteien auf eine rasche Wahlrechtsreform ist offenbar geplatzt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung