• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der zweifache Judo-Olympiasieger Peter Seisenbacher muss aus der Ukraine ausreisen.  - © APAweb / Helmut Fohringer

Ukraine

Seisenbacher wird nicht ausgeliefert5

  • Der Ex-Judoka muss die Ukraine aber binnen fünf Tagen verlassen.

Kiew. Das ukrainische Justizministerium hat am Freitag die Auslieferung des zweifachen Judo-Olympiasiegers Peter Seisenbacher nach Österreich abgelehnt. Gleichzeitig forderte ihn die ukrainische Migrationsbehörde jedoch auf, innerhalb von fünf Tagen freiwillig das Land zu verlassen... weiter




Der Ex-Judoka soll sich weiterhin in Kiew befinden. - © apa/Fohringer

Peter Seisenbacher

Seisenbachers Auslieferung wackelt

  • Die ukrainischen Behörden gehen derzeit von Verjährung der ihm vorgeworfenen Delikte aus.

Wien/Kiew. (apa/dab) Das Tauziehen um die Auslieferung von Peter Seisenbacher geht weiter. Der international gesuchte Doppelolympiasieger war Anfang August in Kiew festgenommen worden. Am 8. September wurde er aus der Auslieferungshaft entlassen. Nun wurden Details zum Hintergrund dieser überraschenden Entscheidung bekannt: Die Behörden in Kiew... weiter




Ein Bild aus besseren Tagen. Seisenbacher gibt seinen Fans in Wien-Schwechat nach seinem Olympiasieg 1988 Autogramme. - © apa/Klaus Titzer

Peter Seisenbacher

Bejubelt, verfolgt, gefasst2

  • Nach Seisenbachers Festnahme in Kiew soll heute entschieden werden, ob er in Auslieferungshaft genommen wird.

Wien. Fans rissen sich um seine Autogramme, die Medien feierten seine Triumphe. Peter Seisenbacher, Judolegende, zweifacher Olympia-Goldmedaillengewinner, Träger des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich, war lange ein umjubelter Sportstar... weiter




Ein Bild aus besseren Tagen. Seisenbacher gibt seinen Fans in Wien-Schwechat nach seinem Olympiasieg 1988 Autogramme. - © apa/Klaus Titzer

Peter Seisenbacher

Bejubelt, verfolgt, gefasst

  • Nach Seisenbachers Festnahme in Kiew soll heute entschieden werden, ob er in Auslieferungshaft genommen wird.

Wien. Fans rissen sich um seine Autogramme, die Medien feierten seine Triumphe. Peter Seisenbacher, Judolegende, zweifacher Olympia-Goldmedaillengewinner, Träger des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich, war lange ein umjubelter Sportstar... weiter




Tamara Arthofer ist Sport-Ressortleiterin.

Abseits

Mehr Prävention sexualisierter Gewalt ist auch im Sport gefragt7

Es ist der prominenteste Verdachtsfall des Kindesmissbrauchs im österreichischen Sport der jüngeren Vergangenheit: Die Ikonenstellung, die Doppelolympiasieger Peter Seisenbacher inne hatte, die Anklage unter anderem wegen schweren sexuellen Missbrauchs in seiner Funktion als ehemaliger Jugendtrainer eines Wiener Judovereins... weiter




Festnahme

Judo-Olymiasieger Peter Seisenbacher in Kiew verhaftet

Wien. Judo-Doppel-Olympiasieger Peter Seisenbacher, dem mehrfacher sexueller Missbrauch Unmündiger vorgeworfen wird, ist in Kiew verhaftet worden. Er wurde am Dienstag um 12.30 Uhr von der ukrainischen Polizei in seiner Wohnung in der Hauptstadt gestellt. Der 57-Jährige reagierte auf seine Festnahme völlig überrascht und leistete keinen Widerstand... weiter




Seisenbacher war am 19. Dezember unentschuldigt nicht zu seiner Verhandlung im Wiener Landesgericht erschienen. - © APAweb / Helmut Fohringer

Peter Seisenbacher

Nun ist das ukrainische Gericht am Zug13

  • Dem Judo-Doppel-Olympiasieger wird mehrfacher sexueller Missbrauch Unmündiger vorgeworfen.

Wien/Kiew. Nach der Festnahme des unter Kindesmissbrauchs-Verdacht stehenden Doppelolympiasiegers Peter Seisenbacher, für den Dienstagmittag in Kiew die Handschellen klickten, ist nun ein ukrainisches Gericht am Zug. Dieses muss entscheiden, ob dem Auslieferungsersuchen der Wiener Justiz... weiter




Justiz

Haftbefehl gegen Seisenbacher erlassen4

  • Nachdem er zu seinem Prozess nicht erschienen ist, wird der Ex-Judoka nun weltweit gesucht.

Wien. Das Wiener Landesgericht für Strafsachen hat gegen den untergetauchten Judo-Doppel-Olympiasieger Peter Seisenbacher einen Europäischen Haftbefehl erlassen. "Der Angeklagte ist weltweit zur Verhaftung ausgeschrieben", gab Gerichtssprecherin Christina Salzborn Montagmittag in einer Pressemitteilung bekannt. Seisenbacher war am 19... weiter




Die Anklagebank blieb am Montag leer. Seisenbacher riskiert nun einen Haftbefehl. - © apa/Fohringer

Peter Seisenbacher

"Mir scheint, es fehlt wer"2

  • Judolegende Seisenbacher wird sexueller Missbrauch vorgeworfen - zum Prozessauftakt erschien er nicht.

Wien. Eigentlich hätte ein prominenter Mann am Montag im Großen Schwurgerichtssaal des Straflandesgerichts Wien auf der Anklagebank Platz nehmen sollen. Doch als Richter Christoph Bauer mit dem Senat in den Gerichtssaal schreitet, erblickt er keinen prominenten Mann. Nur ein leerer Sessel steht vor dem Zeugenpult... weiter




Justiz

Seisenbacher-Prozess geplatzt

  • Der ehemalige Judoka hätte sich wegen sexuellen Missbrauchs verantworten müssen, erschien aber nicht.

Wien. Judo-Doppelolympiasieger Peter Seisenbacher, der sich ab Montag unter anderem wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen im Wiener Straflandesgericht verantworten hätte müssen, hat den Prozess platzen lassen. Der 56-Jährige tauchte unentschuldigt nicht auf - offenbar auch zur Überraschung seines Verteidigers Bernhard Lehofer: "Ich... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung