• 14. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Politische Kultur

So österreichisch, dass es nicht mehr lustig ist11

  • Also was jetzt: Brücken bauen oder lieber doch nicht?

Man kann es all jenen Bürgern, die - neben der zweifellos wichtigen Aufgabe, die Welt vor den rechten Faschisten oder den linken Weltverschwörern zu retten - auch noch einen wirklichen Job im wirklichen Leben zu erledigen haben, ganz zu schweigen von einem Privatleben, das diesen Namen auch verdient... weiter




bpw2016

Es gibt sie doch, die unsichtbare Hand13

  • Auf wunderbare Weise haben praktisch alle 2100 Gemeinden am 4. Dezember einen Pendelschlag in die gleiche Richtung erlebt.

Die Idee von den unsichtbaren Händen oder Kräften, die unser Verhalten mit klaren Vorgaben lenken, haben schon bessere Zeiten gesehen. Metaphysik hat in unseren aufgeklärten Zeiten sowieso einen schweren Stand, und die Sache mit dem freien Markt klingt für nicht wenige sogar noch abwegiger... weiter




Bundespräsidentschaftswahlen 2016

International1

"Ganz Europa fällt ein Stein vom Herzen!" Deutschlands Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) "Lieber @norbertghofer, ich wünsche Dir für diesen Sonntag große Erfolge. Du hast die Unterstützung von Patrioten aus aller Welt!" Marine Le Pen, Chefin des rechtsnationalen Front National... weiter




- © apa/Fohringer

Bundespräsidentenwahlen 2016

Ausgekaisert8

  • Egal, ob ein ehemaliger Grüner oder ein bekennender Blauer gewinnt: Mit dieser Hofburg-Wahl endet eine Ära. Eine Analyse.

"It’s been a long time coming, but I know a change is gonna come." Es hat lange gedauert, aber der Wandel wird schließlich kommen, sang der Soulsänger Sam Cook Mitte der 1960er Jahre, einer Zeit tiefer sozialer Umwälzungen in den USA. Der Vers passt auch ins heutige Österreich: Seit langem ist von der Erosion der alten Machtstrukturen die... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Belastungstest mitten im Sturm7

Alexander Van der Bellen oder Norbert Hofer: Egal, wer von beiden als künftiger Bundespräsident in die Hofburg einzieht, wird dem Amt einen neuen Stempel aufdrücken. Die Ära großkoalitionärer Staatsnotare, die, wenn überhaupt, im Hintergrund agierten, ist vorbei... weiter




Der Kandidat Norbert Hofer im Interview mit Walter Hämmerle. - © Moritz Ziegler/Wiener Zeitung

Bundespräsidentenwahlen 2016

Norbert Hofer im Interview:
Gehöre selbst zum Establishment
49

  • Hofburg-Wahl: Norbert Hofer fühlt sich gar nicht unfair behandelt und verspricht Besonnenheit.

Wien. Ein Ende ist nah: Eine Woche noch, dann hat die Republik ihren wohl längsten Wahlkampf hinter sich. Wer am 4. Dezember - womöglich auch erst Tage später - die Nase im Rennen um das Amt des Bundespräsidenten vorne hat, Alexander Van der Bellen oder Norbert Hofer, ist völlig offen... weiter




Rotweißrote Zerreißprobe... - © Grafik: Irma Tulek

Politik

Der nächste Kampf um Österreich34

  • Längst schien entschieden, was Österreich ist: Heute tobt erneut ein Kampf um die Identität Österreichs.

"Zwei Österreich, zwei Kulturen stehen sich in den österreichischen Landen gegenüber, die um Österreichs Zukunft kämpfen", schreibt der katholische Querdenker, Kunsthistoriker und Publizist Friedrich Heer 1981 in "Der Kampf um die österreichische Identität". Diese Auseinandersetzung tobt seit Jahrhunderten und bis ins Hier und Heute... weiter




Bundespräsidentenwahl 2016

Eine Frage der Mobilisierung5

  • Die Wahlbeteiligung könnte im Vergleich zum ersten Versuch einer Stichwahl sinken - wem würde es nützen?

Wien. (sir) Es ist ein etwas eigentümlicher Wahlkampf, der - ja wirklich! - in der kommenden Woche sein Ende finden wird. Doch andererseits: Es war nicht anders zu erwarten. Erster Durchgang, Stichwahl, Stichwahl-Wiederholung Teil 1, und nun, am 4. Dezember, Stichwahl-Wiederholung Teil 2... weiter




Bundespräsidentenwahlen 2016

Ausgerechnet Österreich36

  • Wider alle Erwartungen hat Österreich noch immer die Chance, die Welt zu retten.

Es ist nicht ohne Ironie, dass ausgerechnet die beiden Vorzeigemodelle des westlich-demokratisch-kapitalistischen Überlegenheitsanspruchs jetzt auf Schlingerkurs sind. Dabei galt es doch irgendwie als ausgemacht, dass es Österreich als erstes Land erwischen werde... weiter





Werbung




Werbung