• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kim Jong-nam war eine Gefahr für seinen Bruder. - © Reuters/Kyodo Kyodo

Nordkorea

Aufarbeitung eines mysteriösen Mordes2

  • Kim Jong-nam, der Bruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un, wurde vor rund eineinhalb Jahren in Malaysia getötet.
  • Nun hat der Prozess gegen zwei mutmaßliche Täterinnen begonnen, die selbst sagen, dass sie hereingelegt wurden.

Kuala Lumpur/Pjöngjang. (klh) "Bitte ruf deine Leute zurück, verschone mich und meine Familie! Wir haben keinen Ort, wo wir sicher sein können, Selbstmord wäre der einzige Ausweg." Dieses E-Mail soll Kim Jong-nam seinem Bruder, dem nordkoreanischen Herrscher Kim Jong-un, laut Recherchen der Wochenzeitung "Die Zeit" geschrieben haben... weiter




Der Autor war Chefredakteur der "International Herald Tribune". Seine Kolumne erscheint auch in der "Washington Post".

Katar

Tillerson soll es richten

  • Die Uneinigkeit nach der Verhängung des Embargos gegen Katar zeigt, dass die US-Regierung offenbar noch immer in der Einarbeitungsphase ist.

Auf das unerwartete Embargo gegen Katar seit 5. Juni, initiiert von den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi-Arabien, haben Teile der US-Regierung verärgert reagiert und die beiden Verbündeten scharf kritisiert. Die Aufregung um Katar gibt einen interessanten Einblick in die außenpolitische Arbeitsweise der Regierung Trump... weiter




US-Außenminister Rex Tillerson mit Vertretern der Alaska Native Gruppen bei Gesprächen im Arktischen Rat. - © APAweb / AP, Mark Thiessen

Umweltpolitik

Arktischer Rat bespricht Klimawandel

  • Rex Tillerson und Sergej Lawrow sind unter den Teilnehmern. Das Event wird von Protesten begleitet.

Fairbanks (Alaska). Die acht Außenminister des Arktischen Rates kommen am Donnerstag in Fairbanks zusammen, um über Problemlösungen für die nordische Region zu sprechen. Unter anderem werden US-Außenminister Rex Tillerson und der russische Chefdiplomat Sergej Lawrow zusammentreffen... weiter




Syrien -WZonen der Deeskalation" geplant - © APAWeb

Syrien

Schutzzonen gelten ab Samstag5

  • Es herrscht Skepsis über die Einhaltung des Abkommens von Astana.

In Syrien wurden nach Angaben Russlands in der Nacht die ersten Sicherheitszonen eingerichtet. Die dazu am Donnerstag getroffene Vereinbarung ist um Mitternacht in Kraft getreten, teilte das Moskauer Verteidigungsministerium am Freitag laut russischen Nachrichtenagenturen mit... weiter




Business as usual: Seouls Bürger geben sich angesichts der sich zuspitzenden Nordkorea-Krise betont unaufgeregt. - © W. Kaehler/Getty Images

Korea

Gelassenheit angesichts der Eskalation13

  • Der Ton zwischen Nordkorea und den USA wird rauer, doch die Bewohner von Südkoreas Metropole Seoul bleiben cool.

Seoul. Es sind keine erfreulichen Nachrichten, mit denen die Südkoreaner am Dienstagmorgen konfrontiert wurden: "Wie wahrscheinlich ist ein erneuter Korea-Krieg?", fragt etwa die Tageszeitung "Korea Herald" auf ihrer Titelseite. Die Ereignisse der letzten Tage erscheinen tatsächlich apokalyptisch: US-Präsident Donald Trump hat einen Flugzeugträger... weiter




Russlands Präsident Putin bei einer Pressekonferenz in Moskau. - © APAweb / Sputnik, Alexei Druzhinin

Beziehungen

Putin sieht Vertrauen zu USA beschädigt1

  • Russischer Staatschef sieht Verhältnis zu den USA seit Amtsantritt Trumps "verschlechtert".
  • US-Außenminister Tillerson und sein russischer Kollege Lawrow begannen Gespräche über Syrien-Konflikt

Moskau. Aus Sicht von Russlands Staatschef Wladimir Putin hat sich seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump das Verhältnis zwischen beiden Ländern verschlechtert. "Man kann sagen, dass der Grad des Vertrauens auf Arbeitsebene, insbesondere im militärischen Bereich, sich nicht verbessert hat, sondern vielmehr verschlechtert"... weiter




Ankunft in Moskau: Tillerson will Moskau im Syrien-Konflikt zum Seitenwechsel bewegen. - © reuters

USA

Tillersons Feuertaufe3

  • US-Außenminister zu Premiere in Moskau. Westen ruft Russland auf, Zusammenarbeit mit Assad zu beenden.

Washington/Moskau. Es ist ein heikles Treffen, wenn US-Außenminister Rex Tillerson in Moskau mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow zusammenkommt. Seit dem US-Angriff auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt haben die Beziehungen den absoluten Tiefpunkt erreicht - und Washington geht weiter in die Offensive... weiter




Es herrscht große Unsicherheit, was die militärischen Maßnahmen der USA in Syrien für die Entwicklung im syrischen Bürgerkrieg, im Verhältnis zu Russland, aber auch für Konfliktherde wie Nordkorea bedeuten. - © APAweb / AP, Ahn Young-joon

Rex Tillerson

Syrien-Luftschlag auch Warnung an Nordkorea9

  • Der US-Außenminister sagte im Interview: "Unser Ziel ist eine denuklearisierte koreanische Halbinsel."

Der jüngste Luftschlag gegen das syrische Militär ist nach den Worten von US-Außenminister Rex Tillerson auch eine Warnung an andere Länder wie Nordkorea. Eine amerikanische Antwort sei wahrscheinlich, wenn von anderen Staaten eine Gefahr ausgehe, sagte Tillerson am Sonntag dem Sender ABC... weiter




"Sehr schwierig": Tillerson (l.) bei Amtskollegen Cavusoglu. - © reuters

Türkei

"Das würde keinen Sinn ergeben"2

  • Türkischer Abzug aus Syrien steht nicht an. HDP-Chef Demirtas tritt in Hungerstreik. US-Außenminister Tillerson in Ankara.

Wien. (red) Die türkische Führung hat die Militäroperation "Schutzschild Euphrat" im Norden Syriens für beendet erklärt. Vergangenen August hatte sie Streitkräfte entsandt, einerseits um den IS zu bekämpfen und andererseits um zu verhindern, dass die kurdische YPG-Miliz weitere Gebiete in der Region erobert... weiter




Rex Tillerson (l.) wird von US-Präsident Trump und dessen Vize Mike Pence (r.) im Weißen Haus angelobt. - © reuters

Rex Tillerson

Feuertaufe folgt1

  • Der neue US-Außenminister Rex Tillerson wird noch im Februar auf Russlands Lawrow treffen.

Washington. (afp/reuters) Ein langjähriger Öl-Manager ist oberster Diplomat der USA, der US-Senat hat die Ernennung des früheren ExxonMobil-Chefs Rex Tillerson zum Außenminister abgesegnet. 56 Senatoren stimmten am Mittwoch für den 64-Jährigen, 43 gegen ihn. Er wurde noch am Abend im Weißen Haus vereidigt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung