• 22. August 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © apa/dpa/Matthias Balk

Bericht des Innenministeriums

Schlepperei boomt weiter6

  • Schlepperbericht des Innenministeriums: auch künftig hoher Zustrom zu erwarten.

Wien. Nach der Migrationswelle 2015 und der Schließung der Westbalkanroute ist die Zahl der nach Österreich geschleppten Personen und der Schlepper 2016 zurückgegangen. Das geht aus dem am Donnerstag vom Innenministerium vorgelegten Schlepperbericht hervor. Dennoch liegen die Zahlen deutlich über jenen von 2014... weiter




Ein Schlepper-Einvernahmebüro der Polizei im Registrierungscontainer an der östereichisch-ungarischen Grenze bei Nickelsdorf.  - © APAweb / Robert Jäger

Flüchtlinge

Zahl der Schlepper und Geschleppten stark gesunken1

  • Der "Schlepperbericht" des Innenministeriums sieht Libyen als Hotspot des Schlepperwesens.

Wien. Nach der Migrationswelle 2015 und der Schließung der Westbalkanroute ist die Zahl der nach Österreich geschleppten Personen und der Schlepper 2016 zurückgegangen. Dennoch liegen die Zahlen deutlich über jenen von 2014, heißt es im Schlepperbericht des Innenministeriums. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 50... weiter




Außenminister Sebastian Kurz (L) and Kanzler Christian Kern sind sich inpunkto Italien nicht einig. Kern sieht das Ansehen des Landes gefährdet. - © APAweb / Reuters, Heinz-Peter Bader

Flüchtlinge

Kern ermahnt Kurz im Streit mit Italien26

  • Für Kanzler Kern ist die Drohung von Kurz, den Brenner zu schließen "inszenierter Notstand".

Wien. Bundeskanzler Christian Kern hat Außenminister Sebastian Kurz ermahnt, es im Streit mit Italien in der Flüchtlingspolitik nicht zu weit zu treiben: "So geht es einfach nicht. Wir müssen aufpassen, dass wir uns nicht gegen Italien positionieren", sagte Kern der "Presse am Sonntag"... weiter




Innenminister Wolfgang Sobotka (links) und Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (rechts) bei einem Lokalaugenscheine am Brenner. - © APAweb/Johann Groder

Flüchtlinge

Brennerkontrollen sind laut Sobotka nicht nötig3

  • "Die Lage ist derzeit stabil" - im Grenzbereich sollen 20 zusätzliche Polizeikräfte eingesetzt werden.

Brenner. Innenminister Wolfgang Sobotka sieht "mittelfristig keinen Anlass" Grenzkontrollen am Brenner hochzufahren. Das sagte Sobotka am Montag bei einem gemeinsamen Lokalaugenschein mit Tirols Landeshauptmann Günther Platter. Beschlossen wurde jedoch, 20 zusätzliche Polizeikräfte zur Schleierfahndung im Grenzbereich einzusetzen... weiter




- © apa/EXPA/Johann Groder

Flüchtlinge

Kalmierende Worte in Richtung Rom11

  • Kern: Keine Truppen und militärisches Gerät am Brenner, aber Notfallplan für etwaigen Bedarfsfall.

Rom/Wien. Es begann mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron, der Italien zwar Hilfe bei der Aufnahme von Flüchtlingen zusagte, aber auch behauptete, bei 80 Prozent der über das Mittelmeer kommenden Migranten handle es sich um Wirtschaftsflüchtlinge. Denen müsse man eigentlich nicht unbedingt helfen... weiter




Archivbild vom Mai 2016. - © APAweb / AFP, GIUSEPPE CACACE

Brenner

Kern um Deeskalation bemüht

  • Derzeit gebe es keine Truppen und kein militärisches Gerät am Brenner. Strache wirft Kern vor, "eingeknickt" zu sein.

Wien/Rom. Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) hat am Mittwoch klargestellt, dass Österreich derzeit keine Grenzkontrollen am Brenner durchführen wird und auch kein Einsatz des Bundesheeres unmittelbar bevorsteht. Derzeit gebe es keine Truppen und kein militärisches Gerät am Brenner... weiter




Flüchtlinge

Vorbereitungen am Brenner laut Kurz kein Wahlkampf1

  • Sobotka ersuchte Finanzministerium um 100 Zöllner für Brenner-Grenze.

Innsbruck/Brenner. Die vom Verteidigungs- und Innenministerium getroffenen Vorbereitungen für mögliche Grenzkontrollen am Brenner sind laut Außenminister Sebastian Kurz nicht auf den Wahlkampf zurückzuführen. "Ich halte es für höchst verantwortungsvoll, wenn man sich vorbereitet"... weiter




Zum Absperren von Straßen hat das Verteidigungsministerium auch Radpanzer des Typs Pandur nach Tirol verlegt. - © apa/BMLVS/Wolfgang Grebien

Flüchtlinge

Brenner für Flüchtlinge bald dicht?18

  • Doskozil mobilisiert Soldaten, Kurz will Grenze "schützen". Rom ist verärgert und fordert EU-Sanktionen.

Wien/Rom. (apa/kle) Nachdem das Verteidigungsministerium in Wien für den Fall wieder steigender Flüchtlingszahlen Vorbereitungen für Grenzkontrollen am Brenner eingeleitet hat, ist nun im benachbarten Italien der Bär los. Jedenfalls hat das italienische Außenministerium am Dienstag den österreichischen Botschafter in Rom, René Pollitzer... weiter




Flüchtlinge

EU-Kommission nicht über Grenzkontrollen informiert1

  • Bisher hat die Europäische Union keine Nachricht von Österreich erhalten.

Brüssel. Die EU-Kommission ist über die von Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil angekündigten geplanten Grenzkontrollen zu Italien bisher nicht informiert. Eine Sprecherin von EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos erklärte am Dienstag auf APA-Anfrage, man entsprechende Medienberichte gesehen... weiter




Sebastien Kurz will die österreichische Grenze am Brenner "schützen". - © APA, Hans Punz

Flüchtlinge

"Brenner-Grenze schützen, wenn es notwendig ist."4

  • Außenminister Sebastian Kurz pocht auf Schließung der Mittelmeerroute.

Wien/Brenner. Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hat am Dienstag klar gestellt, dass Österreich im Fall eines entsprechenden Flüchtlingszustroms die Brenner-Grenze "schützen" will. Handlungsbedarf sieht er seitens der EU und Italiens. Ziel müsse die Schließung der Mittelmeer-Route sein, bekräftigt der ÖVP-Obmann im APA-Gespräch... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung