• 19. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Keine Nostalgie: Peter Rehberg alias Pita kredenzt auf "Get In" eine Form elektronischer Kammermusik. - © Magdalena Blaszczuk

Musik

Gewohnt ungewohnt1

  • Peter Rehberg, Chef des Labels Editions Mego, veröffentlicht sein erstes Album als Pita seit zwölf Jahren und untermauert damit seine Lust am Experiment.

Peter Rehberg alias Pita mag Richtungen und Bewegungen des Hineinkommens, Herunter- oder Aussteigens. Nach "Get Out" (1999 und 2008), "Get Down" (2002) und "Get Off" (2004) folgt nun mit zwölfjährigem Abstand "Get In". Der 1968 in London geborene Wahlwiener war in der Zwischenzeit aber keineswegs untätig... weiter




Ein Grenzgänger: der Saxofonist Colin Stetson. - © Brantley Gutierrez

Musik

Wehklagen mit Waldesluft2

  • Der US-Saxofonist Colin Stetson ist als Partner von Künstlern wie Arcade Fire höchst umtriebig. Nun begibt er sich auf die Spuren des polnischen Komponisten Henryk Górecki.

Henryk Góreckis 3. Sinfonie op. 36, die Sinfonie der Klagelieder, dürfte zu den berühmtesten klassischen Werken des 20. Jahrhunderts zählen. Nicht zuletzt liegt das an einer Einspielung der London Sinfonietta mit Dawn Upshaw (Sopran) unter der Leitung von David Zinman aus dem Jahr 1992, die es sogar in die Popcharts schaffte... weiter




Ein Grenzgänger: der Saxofonist Colin Stetson. - © Brantley Gutierrez

Musik

Wehklagen mit Waldesluft

  • Der US-Saxofonist Colin Stetson begibt sich auf die Spuren des polnischen Komponisten Henryk Górecki.

Henryk Góreckis 3. Sinfonie op. 36, die Sinfonie der Klagelieder, dürfte zu den berühmtesten klassischen Werken des 20. Jahrhunderts zählen. Nicht zuletzt liegt das an einer Einspielung der London Sinfonietta mit Dawn Upshaw (Sopran) unter der Leitung von David Zinman aus dem Jahr 1992, die es sogar in die Popcharts schaffte... weiter




Der selige Schlaf eines Kindes. Aber auch sie sind vor Schlafstörungen nicht gefeit. - © Fotolia/angiolina

Schlaf

Musik als Medizin5

  • Klänge und Rhythmen können den Schlaf positiv beeinflussen.

Wien. Musik bewegt den Körper - und zwar bis ins Innerste seiner Zellen. Sie kann für Belebung, aber auch tiefste Entspannung sorgen. Dies zeigt sich nicht zuletzt bei Babys, die während des Gesangs der Mutter friedlich in den Schlaf hinübergleiten. Aber auch in der Medizin gewinnt der Einsatz von Musik immer mehr an Bedeutung - das neueste... weiter




Aram Chatschaturjan ist der populärste armenische Komponist. - © Bibliothèque nationale de France/ Wikimedia Commons

Musik

Glaube, Leid und Klang1

  • Die Musik spielt in der armenischen Kultur eine bedeutende Rolle. Im 20. Jahrhundert hat Armenien so gegensätzliche Komponisten wie den Mönch Komitas und den Stalin-Vetrauten Chatschaturjan hervorgebracht.

Es ist die Sehnsucht, die die Menschen in Armenien nährt. Die Sehnsucht wiegt sie in Gewissheit, dass die schönere Seite des Ararat ihnen zugewandt ist. Die Sehnsucht überschreitet in ihrer Liebe zum Vermissten die verschlossenen Grenzen des Landes. Sie greift weit, weiter als das kleine Land reicht, in die Vielstimmigkeit und Internationalität... weiter




Dieses armenische Kreuz wurde Franz Werfel als Dank zum Geschenk gemacht. - © Podhradsky/ Pro Oriente

Literatur

Die Musik als Rettung der Welt3

  • Franz Werfel hat in seinem Roman "Die 40 Tage des Musa Dagh" das Leiden der Armenier eindrucksvoll beschrieben. Im ästhetisch-moralischen Denken des Romanciers spielte die Tonkunst eine große Rolle.

Der Gast aus Österreich darf auch ungeladen in den schattigen Innenhof des armenischen Hauses, wo ermüdete Katzen vor der Sonne flüchten. Ein Schritt von der Terrasse zu den Granatäpfeln und den Weinreben; während das Mahl vorbereitet wird, führt ein Rundgang zu den Fässern mit gärendem Obst... weiter




Sängerin Jill Janus von der Band "Huntress". Das Nova Rock wird auch in Zukunft - zumindest bis 2016 (so lange läuft der Vertrag, Anm.) - in Nickelsdorf stattfinden. Gespräche werde es im Herbst dennoch sicherlich geben, "weil man gewisse Erfahrungen, die man bei dem Festival gemacht hat, besprechen muss in unserem Bundesland. Und was dann nach 2016 ist, werden wir weiterschauen", so der Veranstalter. - © APA/HERBERT P. OCZERET

Festival

Das war Nova Rock 20142

  • In Nickelsdorf ging die Post ab, mit viel lauter Musik und wenig Zwischenfällen.

weiter




Elisabeth Kulman

Wunder von Liebe und Lied2

Es muss ein Wunderbares sein - kein Telefon zu haben. Davon konnte sich das Wiener Publikum im bestens besuchten Mozartsaal überzeugen. Denn süß ist die Rache der Sängerin. Gelassen ließ sie mit Klavierbegleiter Eduard Kutrowatz die Introduktion zu Liszts "Drei Zigeunern" stocken und kommentierte den Störenfried: "Naaa, wollen wir nicht abheben... weiter




Islamismus

Koran statt Musik13

  • Im Norden Malis haben islamistische Banden die Macht übernommen, Musiker flüchten.

Mali inspiriert und begeistert seit Jahrzehnten Menschen aus aller Welt mit seiner vielfältigen Musikszene: Sei es durch die Künstler in der Tradition der Griots, die Jahrhunderte als fahrende Musiker durch die Länder zogen, sei es durch die Blueslegende Ali Farka Touré, den Elvis aus Mali, Boubacar Traoré... weiter




Sachbuch

Faustschlag, Jazz, Adorno

(irr) Von reißendem Absatz ist nicht auszugehen: "Das Prinzip Diskontinuität im Leben und konzept-kompositorischen Schaffen des Charles Mingus jr." verheißt der Untertitel. Genau darum aber wirft man vielleicht doch einen Blick in Hans-Joachim Hesslers Wälzer über den illustren Jazzbassisten (1922-1979)... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung