• 17. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Fololia/Calado

Plakatierverbot

Wenn das Ortsgebiet zur wahlkampffreien Zone wird2

  • Einige Gemeinden in Österreich haben das Aufstellen von Wahlplakaten verboten. Rechtlich durchsetzbar ist das jedoch nicht.

"Mattersburg, die Insel der Seligen!" So beschrieben Medien jüngst, was in der burgenländischen Stadt seit einigen Jahren Realität ist. Wahlplakatfreie Gemeinden! Keine Belästigung mehr durch lächelnde und versprechende Politikerinnen und Politiker, die wochen-, manchmal auch monatelang auf Hauswänden... weiter




Die Gemeindebundpräsidenten neu und alt, Alfred Riedl (l.) und Helmut Mödlhammer (r.), verweisen auf das hohe Klagerisiko, dem Bürgermeister ausgesetzt seien. - © apa/Herbert Pfarrhofer

Heinz Schaden

"Das bereitet uns Sorge"7

  • Heftige Kritik von Gemeindebund-Chef Riedl am Urteil gegen Schaden wegen abschreckender Wirkung.

Wien. "Das ist der Höhepunkt einer Entwicklung, die uns Sorgen bereitet." So kommentierte Gemeindebundpräsident Alfred Riedl im Gespräch mit der "Wiener Zeitung" das Urteil gegen den Salzburger Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ) im Swap-Prozess vom vergangenen Freitag... weiter




Alfred Riedl löst nach 18 Jahren Helmut Mödlhammer an der Spitze des Gemeindebundes ab. - © Gemeindebund/Jürg Christandl

Gemeindebund

Ein neuer Chef für 2089 Bürgermeister

  • Niederösterreicher Alfred Riedl folgt Helmut Mödlhammer als Präsident des Gemeindebundes nach.

Wien. Ein Jahr nach dem Fall des Eisernen Vorhangs ist Alfred Riedl zum Bürgermeister von Grafenwörth in Niederösterreich gewählt worden. Und das ist er, 27 Jahre danach, noch immer. Am Mittwoch nun ist der 64-Jährige, wenn man so will, zum Chef aller Bürgermeister in Österreich gekürt worden... weiter




ÖVP

Alfred Riedl wird neuer Gemeindebund-Präsident

  • Nach Abstimmung im Vorstand des Gemeindebundes - Gewinnt mit 37 von 59 Stimmen gegen Mitterer.

Wien. Der Niederösterreicher Alfred Riedl ist neuer Präsident des Gemeindebundes. Der 64-jährige Bürgermeister von Grafenwörth (Bezirk Tulln) setzte sich am Mittwoch gegen seinen Salzburger Konkurrenten Günther Mitterer durch. Im Vorstand des Gemeindebundes entfielen 37 von 59 Stimmen auf Riedl, so der Gemeindebund-Sprecher ... weiter




Gemeindebund

Duell um die Nachfolge2

  • Gemeindebund wählt Präsidenten- Kandidaten aus Niederösterreich und Salzburg.

Wien. (sir) Die Nachfolge von Langzeit-Präsident Helmut Mödlhammers verläuft nicht ganz wie geplant. Denn eigentlich, so sehen es die Usancen vor, hätten sich die die Länderorganisationen schon auf einen Kandidaten einigen sollen. Konnten sie aber nicht... weiter




- © Gemeindebund/PflueglInterview

Helmut Mödlhammer

"Österreich ist ein unwahrscheinlich sensibles Mosaik"2

  • Helmut Mödlhammer in seinem Abschiedsinterview über die Vernachlässigung des ländlichen Raums, ihre Folgen und warum man Lebensqualität als Kriterium für politische Entscheidungen heranziehen muss.

Helmut Mödlhammer ist seit 18 Jahren Präsident des Österreichischen Gemeindebundes und damit höchster Vertreter von insgesamt 2089 Bürgermeistern in Österreich. Heute, Mittwoch, geht diese Ära zu Ende. Als Langzeit-Bürgermeister von Hallwang in Salzburg hat sich der ehemalige Chefredakteur der "Salzburger Volkszeitung" (bis 2004) bereits vor drei... weiter




Helmut Mödlhammer verlässt den Gemeindebund. - © apa/Hochmuth

Helmut Mödlhammer

Ende einer Amtszeit3

  • Helmut Mödlhammer zieht sich nach 18 Jahren aus dem Gemeindebund zurück.

Wien. (sir) Am Mittwoch endet nach knapp mehr als 18 Jahren die Amtszeit von Helmut Mödlhammer als Präsident des Gemeindebundes. In jenen Jahren hat der Interessenverband der derzeit 2089 Gemeinden in Österreich zwar als politischer Akteur an Bedeutung gewonnen, Mödlhammer beklagt jedoch... weiter




Gemeindefinanzen

Anstieg der Sozialausgaben3

  • Österreichs Gemeinden wirtschaften zwar solide, kämpfen aber mit Ausgaben für Pflege als Kostentreiber.

Wien. Der Blick in die jüngere Vergangenheit, konkret ins Jahr 2015, offenbart für die heimischen Gemeinden ein nicht gerade geringes Problem. Es wird allerdings erst heuer und dann im kommenden Jahr schlagend werden. Der Finanzbericht aller Gemeinden (ohne Wien) weist nämlich für das Vorjahr einen Anstieg der Ausgaben für soziale Wohlfahrt um 7... weiter




Wahlsystem

"Mit starkem Rückhalt ins Amt"2

  • In sechs Bundesländern wählen die Bürgerinnen und Bürger ihren Ortschef, ihre Ortschefin direkt. Ob es gegenüber dem Listenwahlrecht das bessere System ist, darüber herrscht kein Konsens.

Bürgermeisterwahl ist hierzulande nicht gleich Bürgermeisterwahl: Neun Bundesländer, zwei Wahlsysteme. Direktwahl versus Listenwahl. Burgenland, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Kärnten versus Wien, Niederösterreich und Steiermark. Die Länder haben in diesem Bereich die Gesetzeshoheit und dort ist sie laut dem Österreichischen... weiter




Ländlicher Raum

Rupprechter will Bundesdienststellen aus Wien abziehen2

Wien. Wien wächst jedes Jahr, und vor allem wächst es jedes Jahr noch mehr als im Jahr davor. Man kann davon ausgehen, dass die Hauptstadt heuer um St. Pölten wächst. Und auch andere Zentralräume wie Graz oder Linz erleben, etwas abgeschwächt, dieses Phänomen. Das heißt aber auch: Der ländliche Raum kommt immer weiter unter Druck... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung