• 16. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kim Jong-nam war eine Gefahr für seinen Bruder. - © Reuters/Kyodo Kyodo

Nordkorea

Aufarbeitung eines mysteriösen Mordes2

  • Kim Jong-nam, der Bruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un, wurde vor rund eineinhalb Jahren in Malaysia getötet.
  • Nun hat der Prozess gegen zwei mutmaßliche Täterinnen begonnen, die selbst sagen, dass sie hereingelegt wurden.

Kuala Lumpur/Pjöngjang. (klh) "Bitte ruf deine Leute zurück, verschone mich und meine Familie! Wir haben keinen Ort, wo wir sicher sein können, Selbstmord wäre der einzige Ausweg." Dieses E-Mail soll Kim Jong-nam seinem Bruder, dem nordkoreanischen Herrscher Kim Jong-un, laut Recherchen der Wochenzeitung "Die Zeit" geschrieben haben... weiter




Nordkorea

Giftmord an Kim Jong-nam: Zwei Frauen stehen vor Gericht

  • Der Halbbruder von Nordkoreas Machthaber wurde am Flughafen von Kuala Lumpur vergiftet.

Kuala Lumpur. Wegen des Giftmords am Halbbruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un in Malaysia müssen sich seit Donnerstag zwei Frauen vor Gericht verantworten. Der Vietnamesin und der Indonesierin wird zur Last gelegt, den 45-jährigen Kim Jong-nam Mitte Februar mit dem Nervengas VX getötet zu haben... weiter




Nordkoreas Diktator Kim Jong Un ließ abermals Raketen abfeuern - das war für Südkorea und Japan höchst beunruhigend. - © APAweb, Reuters, KCNAAnalyse

Nordkorea

Das Ende der "strategischen Geduld"7

  • Gefährliche Eskalation auf der koreanischen Halbinsel, China warnt vor einem Wettrüsten in Ostasien.

Seoul/Pjöngjang/Wien. Die Warnungen Barack Obamas an seinen Nachfolger Donald Trump haben sich bestätigt: Bei den ersten Kontakten zwischen dem Team von Donald Trump und Obamas Spitzenbeamten ließen Obamas Leute keinen Zweifel daran, dass Nordkorea die wichtigste Priorität für die neue Regierung sein wird... weiter




Nordkorea

Verdächtiger nach Tod von Kims Halbbruder freigelassen

  • 47-Jähriger durfte Polizeistation in Malaysia verlassen.

Kuala Lumpur. Nach dem mutmaßlichen Giftanschlag auf den Halbbruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un ist der einzige festgenommene Nordkoreaner aus dem Gewahrsam freigelassen worden. Der 47-jährige verließ am Freitag begleitet von Sicherheitskräften die Polizeistation in Sepang südlich der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur... weiter




Kim Jong-nam (l.) war eine Bedrohung für den Machtanspruch von Kim Jong-un. - © reuters

Nordkorea

Hinweise auf Brudermord verdichten sich6

  • Steckt Nordkoreas Diktator Kim Jong-un hinter der Ermordung seines Bruders? Die Indizien sprechen immer mehr dafür.

Kuala Lumpur/Wien. (klh) "Er ist nicht paranoid gewesen, aber hat sich Sorgen gemacht", sagte ein Freund von Kim Jong-nam nun der "Washington Post". Auf Reisen sei Kim Jong-nam sehr vorsichtig gewesen, habe es speziell vermieden, mit Asiaten zu sprechen, weil er fürchtete, dass es sich um Agenten handeln könnte... weiter




Malaysia

Bruder von Kim starb innerhalb von 15 bis 20 Minuten2

  • Die Autopsie ergab, dass er mit einer hohen Dosis des Nervengifts VX ermordert wurde.

Kuala Lumpur. Kim Jong-nam, der Halbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un, ist nach Angaben der malaysischen Behörden mit einer hohen Dosis des Nervengifts VX getötet worden. Er sei innerhalb von 15 bis 20 Minuten gestorben, dies gehe aus den ersten Ergebnissen der Autopsie hervor... weiter




Kim Jong-nam war Pjöngjang offenbar ein Dorn im Auge. - © ap

Kim Jong-nam

Tod durch VX

  • Kim Jong-nam wurde offenbar mit einem extrem starken Nervengas vergiftet. Damit erhärtet sich der Verdacht gegen Nordkorea.

Kuala Lumpur. Nach dem Attentat blieb Kim Jong-nam nicht einmal genug Zeit, um das Krankenhaus in Kula Lumpur zu erreichen. Der Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un starb am 13. Februar unter Krämpfen im Rettungsauto. Dass der 45-Jährige ein so rasches Ende fand, hat offenbar mit der Art des Nervengiftes zu tun... weiter




Malaysia

Kims Halbbruder mit Nervengift VX getötet2

  • Giftspuren in Augen und Gesicht gefunden - Auch eine Verdächtige leidet an Gift-Symptonen.

Kuala Lumpur. Der Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un wurde nach Angaben malaysischer Ermittler durch das Nervengift VX getötet. Spuren des Gifts seien in den Augen und im Gesicht Kim Jong Nams gefunden worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Auch eine der beiden verdächtigen Frauen leide an Symptomen einer VX-Vergiftung... weiter




Ermordet: Kim Jong-nam. - © ap

Nordkorea

"Kim Jong-un steckt hinter Anschlag"1

  • Noch immer ranken sich Gerüchte um den Tod von Kim Jong-nam. Ein Überläufer aus Nordkorea ist sich sicher, dass ihn der eigene Bruder ermorden ließ.

Seoul. Der südkoreanische Verteidigungsminister Hong Yong-pyo meint, die Täter zu kennen: Er sagte am Montag in Seoul, dass Nordkorea "höchstwahrscheinlich hinter dem Anschlag" auf Kim Jong-nam stecke. Konkrete Beweise konnte er jedoch keine liefern, ein mögliches Tatmotiv wollte er nicht kommentieren... weiter




Malaysia

Vier Nordkoreaner nach Mord an Kim Jong-nam gesucht

  • Ursache für Tod des Halbbruders des nordkoreanischen Machthabers noch unbekannt.

Kuala Lumpur. Die malaysischen Behörden suchen nach dem mysteriösen Tod des Halbbruders von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un nach vier weiteren Verdächtigen. Die Nordkoreaner hätten das Land am Tag der mutmaßlichen Vergiftung von Kim Jong-nam am Flughafen von Kuala Lumpur verlassen, teilte die malaysische Polizei am Sonntag mit... weiter





Werbung




Werbung