• 16. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Demonstrantinnen mit Schutzmasken beim "Diesel Gipfel" in Berlin - © AP

Radwoche

Die Woche im Rückblick (aus Radfahrersicht)13

An dieser Stelle gebe ich einen kleinen Rückblick auf die wichtigsten Ereignisse der Woche aus Radfahrersicht. Diesel-Gipfel In Deutschland endet der sogenannte Diesel-Gipfel mit einem peinlichen Ergebnis. Die Autoindustrie darf sich freuen: Gegen die jahrelangen Schwindeleien mit Abgaswertenwerten wird so gut wie nichts unternommen... weiter




Vor den Geschäften auf der Mariahilfer Straße sind Radstellplätze ein rares Gut. - © Michael Ortner

Radverkehr

Kein freier Parkplatz für Räder17

  • Rund 42.600 Rad-Parkplätze gibt es derzeit in Wien, doch die Stadt hinkt beim Ausbau hinterher.

Wien. In Wien einen Parkplatz zu finden, ist eine Herausforderung- auch für Radfahrer. 42.584 Fahrradabstellplätze sind derzeit über die 23 Bezirke verteilt. Das entspricht einem Abstellplatz für 43 Wiener. Radlobby und Verkehrsclub Österreich (VCÖ) fordern deshalb mehr Parkplätze für Räder... weiter




- © "WZ"-Faksimile: Moritz Szalapek

Fundstück

Zäh wie k.k. Kaugummi3

Die Unsitte des Kaugummikauens, die in den USA schon Ende des 19. Jh.s weit verbreitet war, stieß hierzulande größtenteils auf Unverständnis. Geschmack und Konsistenz erinnerten an Glaserkitt, schrieb eine Zeitung angeekelt. Häufig wiesen die Gazetten darauf hin, dass vor allem das weibliche Geschlecht dem "Chewing Gum" verfallen war... weiter




Radfahrer sind in Wien oft immer noch das Objekt des Hasses leidenschaftlicher Autofahrer. Warum eigentlich? - © APAweb / Hans Punz

Kommentar

"Die Radfahrer, diese Arschlöcher"623

  • Die anachronistische Geisteshaltung so mancher Autofahrer ist an Egoismus nicht zu überbieten.

Es trug sich am Würstelstand zu. Mann, um die 50, Anzug, Krawatte, Lederschuhe, Typ Manager, steckt sich ein Stück Leberkäse in den Mund. Ein Radfahrer rollt am Ringradweg vorbei. Der Mann schaut ihm nach, murmelt lapidar: "Die Radfahrer, des gibt’s nicht, diese Arschlöcher"... weiter




Sonderbar: die Kreativabteilung des Kuratoriums für Verkehrssicherheit  hat sich wieder selbst übertroffen... - © Kuratorium für Verkehrssicherheit

Verkehrssicherheit

Helm ab, ihr Spaßtronauten!59

Mit einer sonderbaren Aktion offenbart das Kuratorium für Verkehrssicherheit zweierlei: seinen außerirdischen Sinn für Humor und seinen anachronistischen Zugang zu Fragen der Verkehrssicherheit. Als ich ein Kind war, strahlte der ORF im Kinderprogramm eine Sendung aus, deren namensgebender Held eine kleine Puppe mit großem Sturzhelm war... weiter




Ehrgeiziges Ziel: Mark Beaumont muss für seine Tour 16 Stunden pro Tag auf dem Sattel verbringen. - © APAweb, Reuters, Neil Hall

Extremsport

In 80 Tagen um die Welt radeln

  • Britischer Extremsportler will bisherigen Rekord von 123 Tagen schlagen. Sein Soll: 30.000 Kilometer.

London. Der britische Extremsportler Mark Beaumont will in 80 Tagen um die Welt - mit dem Fahrrad. "Ich will die Grenzen menschlicher Ausdauer neu definieren, indem ich zeige, dass das scheinbar Unmögliche wirklich möglich ist", erklärte Beaumont am Dienstag. Sein Ziel ist es, den aktuellen Rekord von 123 Tagen um rund sechs Wochen zu schlagen... weiter




Wien

Telefonieren am Rad: Festgenommen5

  • Mehrere Anzeigen nach Verwaltungsübertretungen.

Wien. Eine Radfahrerin ist Dienstagvormittag in der Innenstadt wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen vorläufig festgenommen worden. Sie hatte während des Fahrens telefoniert, Anhaltezeichen der Polizei ignoriert und sich gegenüber den Beamten aggressiv verhalten... weiter




Die 25-jährige Künstlerin und Frauenaktivistin Marina Dschaber radelt durch Bagdad: Hier ist es ein politischer Protest, denn Frauen auf dem Fahrrad sind im Irak verpönt. - © APAweb/AFP/SABAH ARAR

Diskriminierung

Radeln für Frauenrechte2

  • Irakische Künstlerin fährt mit ihrem knallroten Fahrrad durch Bagdad und setzt ein politisches Statement.

Bagdadf. Die langen Haare wehen im Wind, wenn Marina Dschaber mit ihrem leuchtend roten Fahrrad durch Bagdad fährt. Viele Menschen im Irak kennen die Künstlerin nur als "das Mädchen auf dem Fahrrad". Denn radfahrende Frauen sind in der irakischen Hauptstadt heute die große Ausnahme... weiter




Mit Helmkamera und Smartphone unterwegs für die Fahrradforschung. - © Bernold

Naturalistic Cycling Data

Radeln für die Forschung5

  • Mit "Naturalistic Cycling Data" wird Radfahren unter realitätsnahen Bedingungen erforscht.

Wien. Radfahren im Dienst der Wissenschaft ist auch nicht viel komplizierter als auf normale Weise. Zuerst muss lediglich das eigens für diesen Zweck mitgeführte Smartphone am Lenkervorbau fixiert werden, dann startet man eine App, die Wegstrecke, Geschwindigkeit und andere Daten aufgezeichnet... weiter




Wien

Innere Stadt will Radfahren in Fußgängerzone erlauben2

  • Pilotprojekt soll nur in den Nacht- und Vormittagsstunden gelten.

Wien. Die Innenstadt macht Radfahrern das Leben leichter: Der Bezirk wird einige Fußgängerzonen temporär für Radfahrer öffnen. Konkret werden der Kohlmarkt, die Wallnerstraße und ein Teil des Grabens in den Vormittags- und Nachtstunden mit einer Radfahrerlaubnis ausgestattet... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung