• 17. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Staatsoberhaupt

Putin und Trump sprachen über Nordkorea und Bilaterales1

Der russische Präsident Wladimir Putin und sein US-Kollege Donald Trump haben am Donnerstag miteinander telefoniert. In dem Gespräch sei es um "die Situation in mehreren Konfliktzonen" gegangen, insbesondere um "die Regelung des Atomproblems auf der koreanischen Halbinsel", teilte der Kreml in der Nacht auf Freitag mit... weiter




Staatsoberhaupt

Palästinenserpräsident Abbas trifft Ägyptens Staatschef Sisi2

Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas ist zu dringenden Gesprächen über die Jerusalem-Krise nach Ägypten gereist. Abbas wird laut Medienberichten am Montag in Kairo mit dem ägyptischen Staatschef Abdel Fattah al-Sisi zusammentreffen. Die USA gehen indes trotz weltweiter Proteste davon aus... weiter




Konflikte

Iran offen für Verbesserung der Beziehungen zu Saudi-Arabien1

Trotz der politischen Differenzen ist der Iran nach Angaben von Präsident Hassan Rouhani immer noch offen für die Verbesserung der Beziehungen mit dem regionalen Erzrivalen Saudi-Arabien. "Wir könnten schon ab morgen die Beziehungen wieder aufnehmen", sagte Rouhani am Sonntag im iranischen Parlament... weiter




Staatsoberhaupt

Nach US-Jerusalem-Beschluss - Netanyahu: Hetze aus Europa

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat europäische Reaktionen auf die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump zur Verlegung der amerikanischen Botschaft nach Jerusalem kritisiert. "Ich höre (aus Europa) viele Stimmen, die Präsident Trumps historische Ankündigung verurteilen... weiter




Anfang Juli trafen sich US-Präsident Donald Trump und Japans Ministerpräsident Shinzo Abe beim G20-Treffen in München zu Gesprächen. - © APAweb / AFP, Saul Loeb

Konflikte

USA und Japan vereinbaren Nordkorea-Plan2

  • Nach Raketenabschuss und nuklearen Drohungen aus Pjöngjang.

Tokio/Pjöngjang. Angesichts der fortgesetzten nuklearen Drohungen aus Nordkorea haben sich US-Präsident Donald Trump und der japanische Premier Shinzo Abe auf die Notwendigkeit weiterer Maßnahmen geeinigt. "Ich stimme mit Präsident Trump voll überein in der Erkenntnis, dass wir weitere Aktionen ergreifen müssen"... weiter




Hunger

"Weltweite Katastrophe in noch nie dagewesenem Ausmaß"9

  • Die Zahl der Menschen, die auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen ist, stieg seit 2016 um 35 Prozent. Neben Klimakatastrophen sind bei 10 von 13 Ländern bewaffnete Konflikte die Wurzel des Übels.

Rom. (ast/wak) "Es ist die schlimmste humanitäre Katastrophe seit dem Zweiten Weltkrieg", schlägt das Welternährungsprogramm (World Food Programme - WFP) Alarm. Gemeint ist die Ausbreitung von weltweiten Hungerkrisen. Dabei nennt die UN-Organisation vor allem die Länder Südsudan, den Nordosten Nigerias, Somalia und den Jemen als absolute Hotspots... weiter




NATO-Generalsekretär Antonio Guterres (l.) mit dem UNO-Spezialberater und Generalsekretär auf Zypern, dem Norweger Espen Barth Eide nach Abschluss der Verhandlungen. - © APAweb / STR

Konflikte

Kein Ergebnis bei Zypernverhandlungen8

  • Türkei bestand auch nach einer Lösung auf Besatzungstruppen in Zypern.

Nikosia/Crans Montana. Die Verhandlungen zur Überwindung der Teilung Zyperns im schweizerischen Crans Montana sind ohne konkretes Ergebnis zu Ende gegangen. Das teilte UNO-Generalsekretär Antonio Guterres in der Nacht auf Freitag mit. Guterres, der am Donnerstag zu den Verhandlungen dazustoß... weiter





Werbung




Werbung