• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der französische Präsident Emmanuel Macron.  - © APAweb/AP, Alexander Zemlianichenko

Frankreich

"Seit Macrons Wahl geht ein Ruck durchs Land"3

  • Wirtschaftsdelegierter Schierer über die "Redynamisierung" Frankreichs infolge der Präsidentschaftswahl.

Paris/Wien. Streiks, 35-Stunden-Woche und Reformunwilligkeit - das Image Frankreichs Wirtschaft ist im Ausland stark negativ besetzt. Dass die zweitgrößte Volkswirtschaft in der EU für Investoren viel zu bieten hat, wird vielen Unternehmen auch in Österreich seit der Wahl Emmanuel Macrons zum Präsidenten aber immer bewusster... weiter




Frankreich 2017

Macrons Zeichen für Neuanfang

  • Auf altbekannte Namen bei seinen Kandidaten für die Parlamentswahl verzichtet der junge Präsident. Ob er so eine Mehrheit gewinnen kann?

Paris. 428 Namen stehen bereits auf der Liste der Bewerber, die bei den französischen Parlamentswahlen im Juni für "La République en marche" ("Die Republik in Bewegung") antreten - doch jener von Manuel Valls gehört nicht dazu. Zwar hatte der Ex-Premier angekündigt, für die Partei des neu gewählten Präsidenten Emmanuel Macron kandidieren zu wollen... weiter




Da waren sie beide noch Sozialisten:  Premier Valls (links im Bild) und Wirtschaftsminister Macron 2016 nach einer Regierungsklausur.  - © APAweb/REUTERS, Wojazer

Frankreich 2017

"Die Sozialistische Partei ist tot"2

  • Ex-Premier Valls schlägt sich auf die Seite des frisch gewählten Macron.

Paris. Der künftige französische Präsident Emmanuel Macron erhält vor den Parlamentswahlen im Juni prominente Unterstützung aus dem Lager der Sozialisten. Ex-Ministerpräsident Manuel Valls (Bild) kündigte am Dienstag an, er wolle sich Macrons Bewegung anschließen und für sie kandidieren... weiter




Macron (l.) und der scheidende Präsident Hollande gedenken der Opfer des Zweiten Weltkrieges. - © reu

Frankreich 2017

Neuanfang vor historischer Kulisse9

  • Einen Tag nach seiner Wahl trat Emmanuel Macron an der Seite seines Vorgängers und Mentors François Hollande auf.

Paris. Väterlich fasst Präsident François Hollande seinen jungen Nachfolger am Arm, tätschelt ihn am Rücken. Dieser blickt den scheidenden Amtsinhaber bewegt, fast dankbar an, dann demütig zu Boden. Lässt sich zum Triumphbogen an der Spitze der Champs-Élysées vor die Flamme des unbekannten Soldaten führen, wo an jedem 8... weiter




Frankreich 2017

Brexit-Hardliner reagieren frostig2

  • Premierministerin May fürchtet den Pro-EU-Kurs des künftigen Präsidenten Frankreichs.

London. Die britische Premierministerin Theresa May hat Emmanuel Macron zu seinem Sieg gratuliert - und die meisten Briten sind erleichtert, dass es nicht zu einem Le-Pen-Triumph kam. May und ihre Minister fürchten aber, dass sich mit dem neuen französischen Präsidenten die Position der EU zum Brexit weiter verhärtet... weiter




Reportage

Frankreich 2017

Frankreich feiert seine neue Ära10

  • Tausende Franzosen feiern vor dem Louvre den Wahlsieg von Emmanuel Macron.

Paris. Sie sind wie ein blau-weiß-rotes Meer. Wohin man blickt, weht die Trikolore im Wind. Als um 20 Uhr das Gesicht von Emmanuel Macron auf den Bildschirmen gleich neben der Pyramide erscheint, bricht die Menge in Jubel aus. Die Menschen fallen einander in die Arme, schwenken ihre Fahnen, springen in die Luft, lachen und tanzen... weiter




Frankreich 2017

Macron steht vor gewaltigen Herausforderungen

  • Frankreichs Wirtschaft kommt seit Jahren nicht in die Gänge, der Schuldenberg ist riesig, und auch die Lage in den Banlieues hat sich nicht entspannt.

Paris. Im Wahlkampf hatte Emmanuel Macron insbesondere die politischen Mitte umworben. So hat der 39-jährige Polit-Shootingstar angekündigt, den Arbeitsmarkt, die Arbeitslosenversicherung und das Pensionssystem umzukrempeln und die Staatsausgaben zu senken... weiter




Die dramatische Situation am Arbeitsmarkt ist seit Jahren eins der größten Probleme Frankreichs. Es gibt immer wieder Protetse. - © APAweb / AFP, Matthieu AlexandreAnalyse

Frankreich 2017

Macron steht vor gewaltigen Herausforderungen4

  • Frankreichs Wirtschaft kommt seit Jahren nicht in die Gänge und auch die Lage in den Banlieues hat sich nicht entspannt.

Paris. Im Wahlkampf hatte Emmanuel Macron insbesondere die politischen Mitte umworben. So hat der 39-jährige Shooting Star angekündigt, den Arbeitsmarkt, die Arbeitslosenversicherung und das Pensionssystem umkrempeln zu wollen und die staatlichen Ausgaben senken... weiter




Sie haben es geschafft: Macron feiert mit seiner Ehefrau den Sieg nach einer schmutzigen Wahlschlacht. - © afp/Kovarik

Frankreich 2017

Porträt: Einer, der es eilig hatte3

  • Mit knapp 40 Jahren wird Emmanuel Macron der jüngste Präsident in der Geschichte der Fünften Republik. Konventionen gebeugt hat er sich nie, politische Ambitionen aber umso ehrgeiziger verfolgt - ein Rückblick auf eine rasante Laufbahn.

Paris. Ungeduldige Männer, die ungestüm an die Staatsspitze drängen, hat Frankreich schon einige erlebt. Nicolas Sarkozy etwa, der sich als einer der wenigen Politiker ohne den Abschluss bei einer renommierten Elitehochschule an allen Rivalen vorbei nach oben boxte... weiter




Die Stimmzetteln. - © APAweb/REUTERS, Gaillard

Frankreich 2017

Wahlbeteiligung ist deutlich gesunken10

  • Bis 17.00 Uhr gaben rund 65 Prozent der Wähler ihre Stimme ab.
  • Hochrechnungen zu der Wahl in Frankreich gibt es erst nach 20 Uhr.

Paris. Bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich hat sich eine niedrige Beteiligung abgezeichnet. Das Innenministerium in Paris gab die Wahlbeteiligung am Sonntag um 17.00 Uhr mit 65,3 Prozent an. Das waren etwa vier Punkte weniger als bei der ersten Wahlrunde vor zwei Wochen zu diesem Zeitpunkt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung