• 24. Juni 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Seit Ausbruch des Krieges im Jahr 2011 hat die syrische Antikenbehörde zwar zahlreiche Kulturgüter nach Damaskus in Sicherheit bringen können. Doch gegen Schmuggel und illegale Ausgrabungen ist auch sie machtlos. - © Reuters

Raubkunst

Alt, kostbar, illegal7

  • Seit Jahren werden Syrien und der Irak ihres kulturellen Erbes beraubt. Für die Forschung eine Katastrophe.

Damaskus/Wien. Mit der US-Invasion im Jahr 2003 begann im Irak ein beispielloser Raubzug. 15.000 Objekte wurden alleine aus dem Nationalmuseum in Bagdad gestohlen. Lediglich 7000 konnten bis heute wiedergefunden werden, der Rest bleibt verschwunden. Auch in Syrien ist das kulturelle Erbe trotz der umfangreichen Handelsverbote... weiter




Der ungarische Künstler Tamás Bakos im Wiener Jazzclub Porgy & Bass.  - © Christoph LiebentrittPorträt

Tamás Bakos

Freiheit als roter Faden8

  • 13 Jahre lang lebte Tamás Bakos auf der Straße. Heute interessieren sich Sammler, Galerien und Medien für den ungarischen Maler.

Eingezogener Kopf, die Hände tief in die Hosentaschen vergraben. Nervös zieht Tamás Bakos an den Schnüren seines Kaputzenpullis. Der ungarische Künstler wirkt jugendlich, fast als wäre er bei einem Streich erwischt worden. Die Haare dunkelblond und strähnig, Dreitagesbart... weiter




- © Lois Lammerhuber

Fotografie

Lois Lammerhuber

Weich, mild, sinnlich, ein unendlich weiter Landschaftspark vor der ersten Heumahd, eine geometrische Augenweide im Winter und während der Blüte von 200.000 Mostbirnbäumen pure Magie. Evelyn Schlag und Lois Lammerhuber sind immer wieder ein und derselben Route von Güterwegen über 66 Kilometer gefolgt... weiter




- © Carla Degenhardt

Portraitfotos

Carla Degenhardt4

Carla Degenhardt untersucht die Fundstücke eines Fotolabors, dessen Materialien das Phantasma von Kultur und ihren Merkmalen abbilden. Diese Trouvaillen unterzieht die Künstlerin einer Analyse und vermengt sie mit der Reflexion ihrer eigenen Zeit in Ägypten 2011 und 2012. Daraus entwickelt sich ein vielschichtiger Überarbeitungsprozess... weiter




- © Anja Hitzenberger

Fotografie

Anja Hitzenberger

"Anja Hitzenberger führt dem Betrachter ihrer Fotoarbeiten ein zunächst eindringlich wirkendes und einfach zu lesendes Szenario vor: typische chinesische Imbissstände in ihrer schrillen Buntheit und witzigen Simplizität. Dahinter eröffnen sich tiefer liegende Sinnschichten, die gleichsam eine Geschichte... weiter




- © Niko Sturm

Malerei

Niko Sturm

"Fruchtbare Erde war und bleibt einer der wertvollsten Bodenschätze der Menschheit, und die Schwarzerde, die Niko Sturm in seinen Bildern zitiert und verwendet, zählt zu den fruchtbarsten. Etwa ein Viertel des ertragreichen Tschernosem-Bodens findet sich auf ukrainischem Staatsgebiet... weiter




- © Gerd Ludwig

Fotografie

Sleeping Cars

Es gibt mehr als sieben Millionen registrierte Fahrzeuge in Los Angeles. Bilder von Verkehrsstaus sind allgegenwärtig. Aber wo ruhen sich diese Autos nach getaner Arbeit aus? Gerd Ludwig ist ein nachtaktiver Mensch, und so treibt es ihn seit vielen Jahren zu nächtlichen Spazierfahrten in die Stadt hinaus. Bei seinen Streifzügen durch L.A... weiter




- © Peter Bauza

Fotojournalismus

Peter Bauza2

"Das Paradies ist hier, die Hölle ist hier, Wahnsinn ist hier, Leidenschaft ist hier". Francis Himes’ Aussage über Rio wurde Peter Bauzas fotografisches Motto. Seine grandios einfühlsamen Bilder erzählen die Geschichten von den vielen Menschen, die in diesem Moloch von "Wohnungsskeletten" dennoch leben – "sem teto... weiter




- © Annegret Kohlmayer

Fotografie

Annegret Kohlmayer

Annegret Kohlmayer zeigt sich fasziniert vom Direktpositivpapier, wenn sie sagt, dass ein Bild – auf diesem Material aufgenommen – der ursprünglichen Bildidee, welche sie vor jeder Aufnahme in ihrem Kopf visualisiert hat, so nahe wie nur möglich kommt. Das Ergebnis würde oft sogar die anfängliche Vorstellung übertreffen... weiter




- © Elfie Semotan/Brandstätter Verlag

Fotografie

Elfie Semotan

Elfie Semotan zählt zu den bekanntesten Fotografinnen unserer Zeit. Sie hat die größten Stars der Kunstwelt und Schauspieler wie Brad Pitt oder Marion Cotillard fotografiert, war mit Helmut Lang eng befreundet und mit dem enfant terrible der Künste Martin Kippenberger verheiratet, davor mit dem Maler Kurt Kocherscheidt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung