• 23. August 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Peter Pilz will auch die Landeslisten häppchenweise bekannt geben. - © APAweb / Reuters, Leonhard Foeger

NR-Wahl

Kandidaten-Karussell11

  • Liste Pilz setzt auf Polit-Neulinge, Liste Kurz hievt Polizei-Vize Mahrer an wählbare Stelle.

Wien. Die Liste Pilz und die Liste Kurz drehen ihr Kandidaten-Karussell weiter. Peter Pilz präsentierte am Freitag zwei neue Kandidatinnen. Diesmal waren es keine Parteiwechsler oder Promis, sondern Polit-Neulinge: Im Bereich Integration setzt Pilz auf Rechtsanwältin Alma Zadic, bei der Pflege auf Pflegeassistentin Teresa Roscher... weiter




Es sei eine "große Freude", dass Moser sein Team verstärke, frohlockte Kurz bei einer Pressekonferenz. - © APA, Herbert Pfarrhofer

NRW17

Josef Moser soll Österreich "enkelfit" machen6

  • Sebastian Kurz präsentiert den Ex-Rechnungshofpräsidenten, der zu mehr Effizienz im Staat drängt.

Wien. Mit dem Ex-Rechnungshofpräsidenten und langjährigen Vertrauten Jörg Haiders, Josef Moser, hat ÖVP-Chef Sebastian Kurz die vorderen Plätze seiner Bundesliste für die Nationalratswahl komplettiert. Moser will auch als Kandidat weiterhin den Sparmeister geben: "Tun ist gefragt", drängte er auch am Donnerstag auf mehr Effizienz im Staat... weiter




Er könne sei Erfahrungen und Kenntnisse am ehesten im Justizressort "so einsetzen, dass es hilfreich ist", sagt Justizminister Wolfgang Brandstetter. - © APA, Georg Hochmuth

NRW17

Brandstetter will Justizminister bleiben1

  • Brandstetter würde gerne noch Vorhaben verwirklichen. Für den Nationalrat will er nicht kandidieren.

Wien. Justizminister Wolfgang Brandstetter will nach der Nationalratswahl am 15. Oktober in der Regierung bleiben und weiterhin das Justizressort leiten. Es gebe viele Vorhaben, die er noch gern verwirklichen würde - etwa die Reform des Maßnahmenvollzugs -, also würde er durchaus "gerne weitermachen", sagte Brandstetter im APA-Interview... weiter




Neos-Chef Matthias Strolz will, dass sich die Bürger wieder mehr einmischen. - © APA, Georg HochmuthVideo

Nationalratswahl 2017

Neos gehen auf "Tuchfühlung" mit Bürgern1

  • "Zukunftswagen" soll Ideen zu Bürger bringen - und auch neue abholen.

Wien. Die NEOS lassen sich durch Rekordhitze nicht aufhalten: Jenseits der 30-Grad-Marke begannen sie in Wien ihre Sommertour vor der Nationalratswahl. Parteichef Matthias Strolz will dabei auf "Tuchfühlung mit den Bürgern" gehen, wie er beim Auftakt vor dem Museumsquartier sagte... weiter




Nationalratswahl 2017

FPÖ rückt Österreich in den Fokus

  • Offizieller Wahlkampfstart am 16. September. Strache teilt an SPÖ und ÖVP aus.

Wien. Die FPÖ wird für die Nationalratswahl ein "Österreicher zuerst"-Programm vorlegen. Dies kündigte FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache am Freitag bei einer Pressekonferenz an. Kritik setzte es an SPÖ und ÖVP. Diesen gehe es nur um Machterhalt. "Nur mit einer Stimme für die FPÖ kann man sicherstellen... weiter




SPÖ-Chef Christian Kern und Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner präsentierten am Freitag die Plakatkampagne der SPÖ. - © APA, Hans Klaus TechtVideo

Plakatkampagne

SPÖ will mit Wirtschaftsaufschwung punkten2

  • Christian Kern setzt bei Plakatkampagne auf Arbeit, Pensionen und Steuersenkung.

Wien. Die SPÖ hat Freitag ihre ersten Wahlplakate vorgestellt. Zentraler Slogan ist das vom Wahlprogramm bekannte "Holen Sie sich, was Ihnen zusteht", Themen sind Arbeit, Pensionen und Steuersenkung. Hier will die SPÖ auch die guten Wirtschaftsdaten für den Wahlkampf nutzen... weiter




Nationalratswahl 2017

Große Mehrheit für die SPÖ-Liste

  • Pamela Rendi-Wagner hinter Kern auf Platz zwei, gefolgt von Gewerkschafts-Chef Katzian.

Wien. Der SPÖ-Bundesparteirat hat das Wahlprogramm der Sozialdemokraten einstimmig und die Bundesliste mit 92,66 Prozent abgesegnet. Für die Wahlkreis- und Landeslisten gab es am Mittwoch 94,76 Prozent Zustimmung. Parteichef und Spitzenkandidat Christian Kern zeigte sich nach dem Parteirat erfreut über die Aufbruchstimmung unter den Genossinnen und... weiter




Wahlkampf

Häupl warnt vor Schwarz-Blau1

  • Wiener Bürgermeister attackiert ÖVP-Spitzenkandidat Kurz.

Wien. Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) hat zum Auftakt des SPÖ-Bundesparteirats vor einem Bundeskanzler Sebastian Kurz und einer Neuauflage von Schwarz-Blau gewarnt. Häupl warf Kurz vor, in den Wahlkampf zu ziehen und den Anspruch stellen, Bundeskanzler der Republik zu werden, inhaltlich aber nichts zu sagen zu haben... weiter




SPÖ-Chef Christian Kern beim Miniparteitag am bisher heißesten Tag des Jahres.  - © APAweb / Roland SchlagerLivestream

Nationalratswahl 2017

"Heißester Wahlkampf"2

  • SPÖ-Bundesparteirat mit "flammender" Kern-Rede, "cooler" Kandidatenliste und "heißem" Wahlprogramm.

Wien. Just am heißesten Tag des Jahres - die ZAMG meldete 38,1 Grad im niederösterreichischen Hohenau - stellte die SPÖ bei einem Bundesparteirat die Weichen für die Wahl am 15. Oktober. Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler befand das in seiner Begrüßung durchaus passend, werde es doch "der heißeste Wahlkampf"... weiter




Peter Pilz hat die Formalitäten erledigt. Seine Liste Pilz ist seit 26. Juli im Parteienverzeichnis des Innenministeriums eingetragen. - © APA, Georg Hochmuth

Nationalratswahl 2017

Peter Pilz hat seine Liste als Partei angemeldet5

  • Schafft Pilz die Vier-Prozent-Hürde, bekommt er zur Klubförderung auch Parteiförderung.

Wien. Die "Liste Pilz" ist jetzt eine angemeldete Partei. Das berichtete der Ex-Grüne, der es bei der Nationalratswahl mit eigener Liste versucht, am Montag im "Puls 4"-Sommergespräch. Mit der Hinterlegung der Statuten im Innenministerium bekommt Pilz - neben der Klubförderung, wenn es seine Liste über vier Prozent kommt - auch Parteiförderung... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung