• 19. August 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Einmal um die Welt, so wie es uns gefällt. - © Fotolia/Christian Müller

Gesundheit

Spielverderber Jetlag3

  • Fernreisen bringen den Menschen an nahezu jeden Punkt des Globus. Das bleibt nicht symptomlos.

Wien. In zwölf Stunden nonstop von Wien nach Los Angeles, in 21 Stunden von Wien nach Melbourne. Die technischen Errungenschaften der vergangenen Jahrzehnte haben es zuwege gebracht, dass wir Tag und Nacht in kürzester Zeit scheinbar mühelos ans andere Ende der Welt jetten können... weiter




Medizin

Mehr als 60 tote Kinder in indischem Krankenhaus2

In einem indischen Regierungskrankenhaus sind nach amtlichen Angaben seit Wochenbeginn mindestens 64 Kinder ums Leben gekommen. Laut Medienberichten vom Samstag soll das Unglück in einer Klinik im nördlichen Bundesstaat Uttar Pradesh auf eine Störung bei der Versorgung mit Flüssigsauerstoff zurückzuführen sein... weiter




Alterung

Stammzellen im Gehirn steuern den Alterungsprozess16

Wien. (est) Wer in der Sommerhitze das Bedürfnis nach einem kalten Getränk hat, kann seinem Hypothalamus danken. Die Gehirnregion reguliert die Körpertemperatur und andere innere Zustände. Doch sie kann uns im Alter die Dienste versagen. Denn je älter wir werden, desto entzündlicher wird dieser Kern des vegetativen Nervensystems... weiter




Susanne Rabady ist Landärztin und Präsidentin der Niederösterreichischen Gesellschaft für Allgemeinmedizin.

Gastkommentar

Primärversorgung für alle3

  • Das neue Gesetz eröffnet nun - endlich! - einige Möglichkeiten zur Zusammenarbeit. Leider versäumt es aber eine historische Chance.

Koordinierte Patientenbetreuung ist einer ungesteuerten Versorgung überlegen, wie sich neuerlich in den Evaluierungen von Modellen aus Baden-Württemberg und Bayern zeigt. Koordinierte Betreuung bedeutet: Es gibt eine definierte Eintrittsstelle ins Gesundheitssystem, die erstversorgt und beurteilt... weiter




Pfarrer Sebastian Kneipp verstärkte den Einsatz der Wassertherapien. Sein Denkmal steht im Wiener Stadtpark. - © wikimedia

Gesundheit

Raus aus dem Schattendasein8

  • Das diesjährige Medicinicum Lech strebt eine Ökumene zwischen Traditionell Europäischer und konventioneller Medizin an.

Im Spielplatzbereich des Stadtparks, über dem Wienfluss im dritten Bezirk, unmittelbar neben einer Bedürfnisanstalt, thront nahezu versteckt Pfarrer Sebastian Kneipp auf einem im Jahr 1912 ihm zu Ehren errichteten Brunnen. Es ist wohl das größte Denkmal in dieser städtischen Grünzone... weiter




Gesundheit

Immunsache Parkinson8

  • Die Schüttellähmung wurde jetzt als Autoimmunerkrankung bestätigt.

New York/Wien. Die Idee, dass es sich bei dem Nervenleiden Parkinson um eine Störung des Immunsystems handelt, ist nahezu 100 Jahre alt. Bis heute war es Wissenschaftern allerdings nicht möglich, hier eine Verbindung herzustellen. Eben bis heute - denn Forschern des Columbia University Medical Center ist nun der Nachweis gelungen... weiter




- © apa/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Primärversorgung

Doch-noch-Reform mit Abstrichen2

  • Das Primärversorgungsgesetz kommt, aber Ärzte dürfen auch weiterhin andere Ärzte nicht anstellen. Die Ärztekammer ist verärgert.

Wien. Der Name des Gesetzes, das die Primärversorgung im Gesundheitsbereich auf neue Beine stellen soll, ist ein wahres Ungetüm: Gesundheitsreformumsetzungsgesetz. Man kann aber auch "Grug" zu ihm sagen, so lautet die offizielle Abkürzung. Vertreter der Ärztekammer sehen in diesem Gesetz aber auch inhaltlich ein wahres Ungetüm... weiter




Die Primärversorgungszentren können eingerichtet, Hausärzte sollen nicht benachteiligt werden. - © dpa/Bernd Weißbrod

Gesundheitspolitik

Die Primärversorgung kommt doch2

  • SPÖ und ÖVP einig, Gesetz wird als Initiativantrag eingebracht.

Wien. Nicht nur in der Bildungsreform gibt es einen Durchbruch: SPÖ und ÖVP sind sich auch bei den medizinischen Primärversorgungseinheiten einig und bringen heute, Montag, einen gemeinsamen Initiativantrag ein. Die Behandlung im Gesundheitsausschuss ist für Mittwoch vorgesehen, der Nationalratsbeschluss für kommende Woche... weiter




Roland Benedikter. - © privatInterview

Medizin

Die Zukunft des Schmerzes9

  • Wie kann man Schmerz besser in den Griff kriegen? Und welcher Kulturwandel vollzieht sich mit den neuen Ansätzen? Der Soziologe Roland Benedikter im Gespräch.

Beim http://www.di-uni.de/index.php?id=802">1. Symposium für Kulturheilkunde an der Dresden International University am 2. Juni ging es um die Frage der Zukunft des Schmerzes. Wie kann man ihn besser in den Griff kriegen? Und welcher Kulturwandel vollzieht sich mit den neuen Ansätzen? Hier ist es durch die bahnbrechenden pharmakologischen und medizintechnischen Entwicklungen der letzten... weiter




Die beste Vorsorge: Extreme Sonne meiden. - © APAweb/dpa,Christian Charisius

Sonnenschäden

Zahl der Hautkrebs-Fälle steigt3

  • Neun von zehn Hautkrebs-Patienten in Österreich werden wieder gesund.

Wien. Die gute Nachricht zuerst: "Hautkrebs ist heilbar". Das erklärte der Dermatologe Hubert Pehamberger bei einer Pressekonferenz in Wien. Nachsatz: "Wenn er frühzeitig erkannt und behandelt wird." Neun von zehn österreichischen Hautkrebs-Patienten werden wieder gesund... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung