• 18. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bestimmte Inhaltsstoffe des Hanf spielen in der Medizin eine große Rolle. - © HMPPA

Medizin

Rausch auf Rezept11

  • Cannabis ist die Arzneipflanze des Jahres - seine Bedeutung in der Medizin nimmt zu.

Wien. Wer glaubt, dass mit der Kür des Hanf (Cannabis sativa) zur Arzneipflanze des Jahres der Bann gebrochen ist und ein Freibrief für einen Dauerrausch ausgestellt werden kann, der irrt gewaltig. Denn nach wie vor fällt das auch Gras genannte Rauschmittel unter das Suchtmittelgesetz... weiter




Medizin

Alzheimer rückgängig gemacht35

  • Forscher konnten die Erkrankung bei Mäusen ungeschehen machen.

Cleveland/Wien. (gral) In der Entstehung von der neurodegerativen Alzheimer-Krankeit spielen Beta-Amyloid-Proteine eine Schlüsselrolle. Alle Menschen produzieren diese Eiweiße, doch bei Alzheimerpatienten lagern sie sich als Plaques in der grauen Hirnsubstanz ab und schädigen dort die Nervenzellen... weiter




Morbus Parkinson

"Kein allgemeines Motorproblem"18

  • Ein Hauch von Dopamin reicht aus, um Bewegungen einzuleiten.

New York/Wien. Vom Aufstehen bis zum Ins-Bett-Gehen bewegt sich der Mensch durchgehend - den gesamten Tag. Und das immer zur richtigen Zeit und mit richtiger Geschwindigkeit. Ein perfektes Zusammenspiel verschiedenster Gehirnzellen in ständiger Kommunikation mit allen anderen Zellen im Körper ermöglicht diese Aktivität... weiter




Krebszellen fügen dem Erbgut erheblichen Schaden zu. - © Fotolia/Jürgen Fälchle

Medizin

Immer mehr Überlebende3

  • Die Weiterentwicklung der Krebstherapien bringt bessere Chancen mit höherer Lebensqualität.

Wien. "Das Lehrbuch der Tumorerkrankungen wird nahezu monatlich neu geschrieben." Mit diesen Worten brachte Christoph Zielinski, Leiter des Comprehensive Cancer Center der MedUni Wien und wissenschaftlicher Leiter des Vienna Cancer Center, am Dienstag vor Journalisten die rasende Entwicklung in der Bekämpfung von Krebs auf den Punkt... weiter




Vor allem Kinder sind heuer stark betroffen. - © Fotolia/ladysuzi

Medizin

Grippale Entspannung in Sicht16

  • Expertin: In Ferienzeiten ist üblicherweise ein Rückgang der Ausbreitung zu beobachten.

Wien. Sie wachte mit Kopfweh auf, schwächelte zu Mittag und konnte am Nachmittag kaum noch stehen. Mittwochabend lag Bettina B. mit Schüttelfrost und Gliederschmerzen im Bett, Donnerstagfrüh wachte sie mit 38,8 Grad Fieber auf und Freitag diagnostizierte ihre Ärztin die Grippe. Allein vergangene Woche erkrankten laut dem Wiener Grippemeldesystem 10... weiter




In den Forschungslabors wird nach neuen wegweisenden Möglichkeiten gesucht. - © Martin Steiger

Biotechnologie

Scharfmacher fürs Immunsystem22

  • Das österreichische Biotech-Unternehmen Apeiron geht gänzlich neue Wege in der Krebstherapie.

Wien. Krebs könnte künftig behandelt werden, indem Forscher das Immunsystem zu Höchstleistungen anregen. Dieses Ziel verfolgt die Wiener Biotech-Firma Apeiron, gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Erste klinische Tests laufen bereits. Zum Hintergrund: In den vergangenen gut 20 Jahren ist es dank intensiver Fortschritte in der Krebsforschung... weiter




Gesundheit

Immer der Nase nach11

  • Das Mikrobiom beeinflusst die Gesundheit - und auch den Geruchssinn.

Graz/Wien. (gral) Billionen an Mikroorganismen bevölkern den menschlichen Körper: auf der Haut, im Darm, im Mund und ebenso in unserem Riechorgan. Dieses sogenannte Mikrobiom - die Summe aller Kleinstlebewesen wie Bakterien, Viren und Pilze - ist entscheidend für unsere Gesundheit. Gerät es aus dem Gleichgewicht, entstehen Krankheiten... weiter




Bis zur Blüte der Gräser ist noch Zeit bis März. - © Fotolia/by-studio

Gesundheit

Impfstoff gegen Gräserpollen2

  • Neue Substanz kann Studien zufolge Allergien um mindestens 25 Prozent lindern.

Wien. Die ersten Pollenallergiker sollten sich jetzt schon vor den Frühblühern Hasel und Erle wappnen. Denn aufgrund der günstigen Witterung ist die Blühbereitschaft heuer um etwa zwei Wochen vorverlegt, vermeldete jüngst die Medizinische Universität Wien... weiter




Gesundheit

Neuer Spieler im Anti-Aging8

  • Ein Protein, benannt nach der Göttin Klotho, ist nicht ganz allein für die Lebensverlängerung zuständig.

NewYork/Wien. In der griechischen Mythologie ist sie eine der Schicksalsgöttinen - Klotho. Ihre Aufgabe ist, den Lebensfaden zu spinnen. Es ist daher nicht abwegig, ein Protein nach ihr zu benennen, das bisherigen Publikationen zufolge in der Lage ist, bei Mäusen das Leben um 20 bis 30 Prozent zu verlängern... weiter




Medizin

Kleine Wirbeltiere können verletztes Rückenmark heilen3

Woods Hole/Wien. (gral) Beim Menschen sind schwere Verletzungen des Rückenmarks nach wie vor irreparabel. Dadurch entstandene Lähmungen bleiben lebenslang bestehen. Einen körpereigenen Reparaturmechanismus scheint es nicht zu geben. Völlig anders sieht die Situation allerdings beim Neunauge aus, einem aalartigen basalen Wirbeltier... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung