• 13. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Titelbild des - © www.wienkav.at/

Medizin

Psychisch Kranke sind keine "Anderen"5

  • Ein Viertel bis ein Drittel der Menschen sind innerhalb eines Jahres Jahr von psychischen Problemen betroffen.

Wien. An Diabetes zu erkranken, gilt als "normal". Doch eine psychische Erkrankung stigmatisiert und schädigt den Betroffenen, seine Angehörigen und die Gesellschaft mehrfach, hieß es beim Wiener "Tag der Seelischen Gesundheit" im Rathaus. Das Motto lautete: "Wir lassen uns nicht abstempeln"... weiter




Medizin

Hippokratischer Eid einer Neufassung unterzogen10

Chicago. Der hippokratische Eid für Ärzte ist modernisiert worden. Der Weltärztebund verabschiedete auf seiner Generalversammlung in Chicago eine überarbeitete Fassung des sogenannten Genfer Gelöbnisses, das aus dem Jahr 1948 stammt, wie die deutsche Bundesärztekammer (BÄK) am Freitag in Berlin mitteilte... weiter




Blutzuckermessung ist das Um und Auf. - © Fotolia/Dmitry Lobanov

Gesundheit

Mehr Kinder mit Diabetes Typ 12

  • Autoimmunerkrankung wird häufiger - technischer Fortschritt erleichtert.

Innsbruck. Weltweit steigt die Zahl der von Typ-1-Diabetes betroffenen Kinder und Jugendlichen. In Österreich leiden knapp 4000 an der Autoimmunerkrankung. Waren es Ende der 1990er Jahre jährlich noch rund 200 Neuerkrankungen, so sind es heute 400. Mögliche Ursachen für diese Zunahme der Krankheitsfälle bei Kindern und Jugendlichen geben Forschern... weiter




Ab Herbst werden die Mistelbüsche wieder sichtbar. - © public domain

Medizin

Schmarotzer mit Feuerkraft5

  • Die Misteltherapie entpuppt sich immer mehr als wirkungsvoller Begleiter der Krebsbehandlung.

Wien. Nach und nach kommen sie wieder zum Vorschein: Jene Schmarotzer mit ihren kleinen weißen Perlen, die sich mit dem einfallenden Herbst wie Vogelnester in den Baumkronen zu erkennen geben. Laut der nordischen Göttersage war sie die heilige Pflanze von Frigga, der Göttin der Liebe... weiter




Bioengineering

Dünndarm aus Stammzellen1

  • US-österreichischer Forscher stellte vier Zentimeter langes Organstück her.

Boston/Wien. Die Suche nach Wegen zur Entwicklung biologischer Kunstorgane ist eines der großen Themen in der medizinischen Forschung. Dem aus Österreich stammenden Chirurgen Harald Ott von der Harvard Medical School und seinem Team ist es nun gelungen, ein vollständiges... weiter




Nobelpreis

Die Uhr sitzt in den Genen8

  • Der Medizin-Nobelpreis 2017 geht an drei US-Forscher - sie haben die Mechanismen der biologischen Uhr entschlüsselt.

Stockholm. Herzfrequenz und Blutdruck sind abends am höchsten, die Körpertemperatur am frühen Morgen am niedrigsten und Hautzellen erneuern sich am schnellsten um Mitternacht. Dass die innere Uhr längst nicht nur den Schlafrhythmus regelt und daher bei Fernreisen oder Schichtarbeit gehörig aus dem Takt kommen kann, ist länger bekannt... weiter




COPD

Lungenleiden COPD entwickelt sich zur Volkskrankheit12

Wien. Anlässlich des gestrigen ersten Weltlungentags machte Sylvia Hartl, Abteilungsvorständin der Zweiten Internen Lungenabteilung auf der Baumgartner Höhe, auf ein in der Bevölkerung weithin ignoriertes Lungenleiden aufmerksam: Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung, im Fachjargon abgekürzt COPD, hat sich zu einem Volksleiden entwickelt... weiter




Medizin

Onkologische Chirurgie im Vormarsch3

  • Fortgeschrittener Darmkrebs ist mittlerweile heilbar.

Wien. Nicht zuletzt aufgrund mangelnder Vorsorge werden heutzutage immer häufiger Darmkrebserkrankungen im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert. Metastasen in Leber (dies betrifft rund 75 Prozent der Patienten), Bauchfell und Lunge sind daher keine Seltenheit mehr, wie Thomas Grünberger, Vorstand der 1... weiter




Die Erregerabwehr verdanken wir Neuronen. - © Fotolia/psdesign1

Medizin

Das Adrenalin des Immunsystems3

  • Forscher entdeckten eine neue Eigenschaft von Nervenzellen - eine immunologische Bombe ist das Ergebnis.

Lissabon/Wien. Die meisten Nervenzellen (Neuronen) eines Menschen sind in seinem Gehirn und dem Rückenmark platziert und bilden das zentrale Nervensystem. Das ist jener Komplex, der im Körper Regie führt. Ihm entspringt unser Denken, Fühlen und Handeln. Jedoch auch Schleimhäute besitzen solche Neuronen... weiter




Patienten mit Gehirntumoren könnte Zika helfen. - © Fotolia/Kateryna_Kon

Medizin

Zika-Virus ein möglicher Wirkstoff gegen Krebs8

  • US-Forscher haben mit dem Erreger Glioblastom-Stammzellen zum Verschwinden gebracht.

St. Louis/Wien. Das Zika-Virus ist dafür bekannt, dass es im Gehirn von Ungeborenen verheerende Schäden hervorruft. Denn Zika tötet neuronale Stammzellen, aus denen sich Gehirnzellen entwickeln. Die Folge ist die sogenannte Mikrozephalie, die aufgrund eines Minderwuchses des Kopfes etwa zu geistigen Beeinträchtigungen führt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung