• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

E.Coli-Bakterien sind ein Teil der gesunden Darmflora. - © Juan Gärtner - Fotolia

Medizin

Bakterien leisten gute Arbeit1

  • Der Mensch beherbergt zehn Mal so viele Mikroben wie Zellen.
  • Je nach Gewicht besitzt man unterschiedliche Bakteriengruppen.

Wien. Seit der Zeit von Robert Koch und Louis Pasteur wird das Verhältnis Mensch und Mikrobe immer wieder als Kampf beschrieben. Ist von Bakterien die Rede, denkt man sofort an Krankheit und Antibiotikum. Doch immer öfter stellen Forscher fest, dass der Großteil der im menschlichen Körper hausenden Bakterien nicht schadet - ja sogar... weiter




Medizin

Neue Wege gegen Schilddrüsenkrebs

  • Wiener Pathologen: Sauerstoffmangel „hilft” Metastasen.

Wien. Langsam wachsend, aber oft mit Komplikationen verbunden: das medulläre Schilddrüsenkarzinom. Pathologen der MedUni Wien (AKH) haben jetzt herausgefunden, wie es bei dieser Krebsform zu Tochtergeschwülsten (Metastasen) kommt. Offenbar spielt dabei ein bisher nicht vermuteter Sauerstoffmangel im Tumor (Hypoxie) eine Rolle... weiter




Gesundes statt Fast Food - Studie zeigt Erfolge nach Ernährungsumstellung. Foto:fotolia - © Steven Pawellek - Fotolia

Medizin

Die globale Epidemie

  • Drei Millionen Menschen sterben an Folgeerkrankungen.
  • Forscher liefern Therapieansätze.

Wien. Mit etwa 350 Millionen Erkrankten ist Diabetes mellitus mittlerweile als weltweite Epidemie anzusehen. Laut einer aktuellen Studie internationaler Forscher sind dies doppelt so viele Menschen wie noch im Jahr 1980. Nerven-, Nieren- und Sehschäden, Bluthochdruck und Schlaganfall - die Liste der Folgeerkrankungen ist lang... weiter




Medizin

Wenn die Schlange beißt1

  • Salbe verlangsamt Gifttransport durch das Lymphsystem.

London. Australische Forscher haben einen neuen Ansatz zur Ersten Hilfe nach einem Schlangenbiss gefunden. Sie testeten eine Salbe, die den Transport des Schlangengiftes durch das Lymphsystem verlangsamen soll. Damit soll mehr Zeit gewonnen werden, um Patienten behandeln zu können... weiter




Wie eine Spinne breitet sich "Spider im Bauchraum aus. Foto:corbis - © © Warren Jacobi/Corbis

Medizin

Revolution in der Chirurgie

  • Sils-Technik reduziert Zugangstrauma auf lediglich einen Punkt.
  • Neue Instrumente erlauben mehr Spielraum in der Chirurgie.
  • Österreich hat Vorreiterrolle in Europa.

Wien. Der Nabel - die natürliche embryonale Narbe des Körpers - wird bei immer mehr Operationen als Pforte ins Körperinnere verwendet. Ob Blinddarm- oder Gallenblasenentfernung, Leistenbruchbehandlung oder Bauchspeicheldrüsenoperation - der chirurgische Eingriff über nur einen Zugang gewinnt immer mehr an Bedeutung... weiter




Medizin

Masern: In Europa immer noch verbreitet

  • WHO-Ziel liegt in weiter Ferne.
  • Keine Einreise ohne Impfnachweis.

Wien. In Europa hätten die Masern bis zum Jahr 2010 ausgerottet werden sollen. Dies war das erklärte Ziel der WHO, zu dem sich die europäischen Staaten verpflichtet hatten. Doch laut Experten wird auch bis 2015 die Realisierung dieses Ziel bezweifelt... weiter




Eingriff bei schlagendem Herzen: Bei "Tavi" ist keine Herz-Lungen-Maschine mehr nötig. Foto:fotolia - © Olga Gabai - Fotolia

Medizin

Schleuse zur wichtigsten Pumpe

  • Experte: "Man darf nicht chirurgische Prinzipien der Kosmetik opfern."
  • Herzklappenersatz kann über die Leiste eingeführt werden.

Wien. Von Brustkrebs bis zu Geschwüren im Magen oder im Zwölffingerdarm: Manche Erkrankungen, die früher chirurgische Eingriffe erforderten, sind heute meist mit nicht-invasiven Methoden heilbar. "Die Zahl der Operationen sinkt. Allein schon aufgrund von Fortschritten in der Arzneimittelforschung und Tumor-Therapie sind viele Sorten von Eingriffen... weiter




Genom-Texts

Beratung zu genetischen Tests

  • Genom-Tests im Internet-Angebot sind von dürftiger Aussagekraft.

Wien. Experten des Instituts für Medizinische Genetik der Medizinuni Wien bieten Beratung vor und nach genetischen Tests an. Dies wird umso wichtiger, als immer mehr Menschen auf Angebote solcher Untersuchungen im Internet zurückgreifen, sagt der Leiter des Instituts, Markus Hengstschläger... weiter




Medizin

Wissen: Computer und Körper

Der erste Herzschrittmacher wurde 1958 einem Patienten in Stockholm eingepflanzt. Das Gerät bestand aus zwei Transistoren, einer Quecksilberbatteriezelle und einer Spule zum externen Aufladen der Batterie. Die Kapazität der Batterie war bereits nach drei Stunden erschöpft... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung