• 14. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Manfred Kraner ist Partner bei der SOT Süd-OstTreuhand GmbH

Lohn- und Sozialdumping

Neuerungen im Kampf gegen Lohn- und Sozialdumping am Bau

  • Kontrollmöglichkeiten bei Teilzeitbeschäftigung werden verbessert.

Die Novellierung des Bauarbeiter- Urlaubs- und Abfertigungsgesetzes (BUAG) sieht ab 1. Jänner 2018 neben einer weiteren Verschärfung der Meldepflichten vor, dass regelmäßige Mehrarbeit am Bau künftig zuschlagspflichtig wird. Kurz vor der Sommerpause des Parlaments wurden die geplanten Neuerungen noch in beiden Kammern beschlossen... weiter




Novelle

Höhere Strafen für Lohn- und Sozialdumping

  • Bei Strafbescheid wegen Unterentlohnung müssen Mitarbeiter informiert werden, für Arbeitszeitaufzeichnungen gelten ab 2015 neue Regeln.

Wien. Ein Maßnahmenpaket gegen Lohn- und Sozialdumping und mehrere Erleichterungen bei den Arbeitszeitaufzeichnungen als Teil des Arbeitsvertragsrecht-Änderungsgesetzes (Avrag) hat die Regierung am Dienstag beschlossen. Wenn aufgrund von Unterentlohnung ein Strafbescheid gegen den Arbeitgeber vorliegt... weiter




Lohn- und Sozialdumping

Billiglohn auf der Baustelle9

  • Scheinselbständigkeit und Unterentlohnung nehmen am Bau zu.
  • Gesetz gegen Lohn- und Sozialdumping wird nachgeschärft.

Wien. (sf) Ausgerüstet mit Maßband und Stanleymesser kommen sie nach Österreich, um als Einzelunternehmer auf Baustellen zu arbeiten. Scheinselbständigkeit und Unterentlohnung sind vor allem am Bau verbreitet - durch die Ostöffnung habe sich das Problem verschärft, heißt es von Arbeitnehmervertretern... weiter




Kontrollen am Bau werden von den Gebietskrankenkassen und der BUAK durchgeführt. - © Robert Newald

Grüne

Lücken im Lohndumping-Gesetz

  • Lohnunterschiede: Sonderzahlungen sollen in Grundlohn integriert werden.

Wien. Eigentlich sind ja eh alle recht zufrieden. Dennoch leidet das Gesetz gegen Lohn- und Sozialdumping, das vergangenes Jahr im Gefolge der Ostöffnung des Arbeitsmarkts in Kraft getreten ist, unter Kinderkrankheiten, die die Grünen heute im Nationalrat mit einem Abänderungsantrag bekämpfen wollen. Seit 1... weiter




Lohndumping auf der Baustelle: Eine Firma zahlte Mitarbeitern nur 2,78 Euro brutto pro Stunde. - © APA/HERBERT PFARRHOFER

Bau

Bau im Visier der Lohn-Kontrollore

  • Arbeitskräfte wurden bis zu 77 Prozent unter dem Kollektivvertrag entlohnt.

Wien. In den sechs Monaten nach der Arbeitsmarktöffnung für acht osteuropäische EU-Länder tauchte bei 263 Firmen mit 1042 Arbeitnehmern der Verdacht auf Unterentlohnung auf, zog Sozialminister Rudolf Hundstorfer am Montag Bilanz. Davon waren 196 ausländische Unternehmen mit 864 Arbeitnehmern... weiter





Werbung




Werbung