• 25. November 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

PR-Berater Peter Puller gilt als Schlüsselfigur in der Silberstein-Affäre.  - © APAweb, HELMUT FOHRINGER

Dirty Campaigning

Facebookseiten-Betreiber ausgeforscht9

  • Puller war Administrator der Anti-Kurz-Seiten, ÖVP-naher Social Media-Experte hinter "Die Wahrheit über Kern".

Wien. Die Nationalratswahl ist geschlagen, der Wahlkampf beschäftigt weiter die Justizbehörden. Die Staatsanwaltschaft Wien konnte nun im Zusammenhang mit der Dirty Campaigning-Affäre um manipulierte Facebook-Seiten beim US-Konzern Facebook die Administratoren der umstrittenen Online-Auftritte ausforschen... weiter




Nach der Zusage der FPÖ, mit der ÖVP in Koalitionsverhandlungen treten zu wollen, hat die Volkspartei ihr Verhandlungsteam genannt. Neben (v.l.n.r.) ÖVP-Parteiobmann Sebastian Kurz werden Generalsekretäre Elisabeth Köstinger, der Wiener Landesparteichef Gernot Blümel, die stv. Bundesparteichefin Bettina Glatz-Kremsner und Stefan Steiner dem Team angehören. - © APA/APAVideo

Regierungsbildung

Schwarz-Blau in den Startlöchern12

  • ÖVP-Chef Kurz will rasche Koalitionsverhandlungen. Bei der FPÖ ortet er Willen zur Veränderung.
  • Verhandlungsteam mit Kurz, Köstinger, Blümel, Steiner und Glatz-Kremsner.

Wien. ÖVP-Obmann Sebastian Kurz lädt die Freiheitlichen zu Koalitionsverhandlungen. Das gab der derzeitige Außenminister am Dienstag in einer Pressekonferenz in der Parteizentrale bekannt. Die Gespräche sollen zügig beginnen, einen konkreten Termin nannte Kurz vorerst nicht. Bei der FPÖ ortete er den Willen zur Veränderung, erklärte der Parteichef... weiter




Die Sozialpartner (Arbeiterkammer-Präsident Rudolf Kaske, Gewerkschaftsbund-Präsident Erich Foglar, Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl und Landwirtschaftskammer-Präsident Hermann Schultes) verhandeln auch bei Gesetzen mit. - © apa/Helmut Fohringer

Sozialpartner

Worum sich Kammern kümmern43

  • Die Sozialpartnerschaft macht Lohnpolitik. Die Industriellenvereinigung, die FPÖ und die Neos, aber auch das ÖVP-Wahlprogramm kritisieren aber die Pflichtmitgliedschaft und politische Aufgaben.

Wien. "Noch niemals standen derart folgenschwere Bedrohungen im Raum", verbreitete ÖGB-Präsident Erich Foglar schon vor den Wahlen Alarmstimmung. Anlass sei die von Neos und FPÖ geplante "Abschaffung der Pflichtmitgliedschaft und Senkung der Mitgliedsbeiträge in den Kammern"... weiter




Sebastian Kurz trifft Montagnachmittag Bundespräsident Alexander Van der Bellen noch mal in der Hofburg. - © APAweb, Helmut FohringerVideo

Koalition

Kurz trifft erneut Van der Bellen6

  • Schwarz-Blau gilt als so gut wie fix. Christian Kern: Gerüchte über Rot-Blau seien abstrus.

Wien. Nach den Sondierungsgesprächen mit den Parteichefs aller Parlamentsparteien informiert der mit der Regierungsbildung beauftragte ÖVP-Chef Sebastian Kurz bereits am Montagnachmittag (15.00 Uhr) Bundespräsident Alexander Van der Bellen über das weitere Vorgehen... weiter




Austromorphe-Ergebniskarte - © Screenshot https://austromorph.space/Karten

NRW17

Das Ergebnis der Nationalratswahl12

  • Ein interaktives Kartogramm der Gemeindeergebnisse gewichtet nach der Anzahl der Wahlberechtigten.

Die politische Landkarte Österreichs erscheint dieser Tage monoton. Türkis wohin man blickt. Lediglich die größeren Städte färben sich rot, einige Gemeinden - vor allem in Kärnten - blau. Doch bildet diese Darstellung die politische Realität des Landes ab? Man kann die Sache auch anders sehen... weiter




Auf die Liste Pilz wartet nach dem Parlamentseinzug vor allem strukturelle Arbeit. - © apa/Georg Hochmuth

Liste Pilz

Und jetzt, Herr Pilz?6

  • Am Wochenende bespricht die Liste Pilz ihre nächsten Schritte.

Wien. (jm) Der abtrünnige Grüne Peter Pilz zieht sich am Wochenende mit den Mitreitern seiner gleichnamigen Liste zu einer Klausur zurück. Dort sollen die erfolgreiche Parlamentswahl aufgearbeitet und die nächsten Schritte diskutiert werden. Die Liste hat mit 4,4 Prozent den Einzug ins Parlament geschafft... weiter




Eine Koalition zwischen ÖVP und FPÖ scheint am wahrscheinlichsten. - © APAweb, Herbert Neubauer

NRW17

Erstes Treffen zwischen Kurz und Strache?1

  • Einem "Kurier"-Bericht zufolge soll es zwischen den beiden ein dreistündiges Gespräch gegeben haben.

Wien. Zwischen ÖVP-Chef Sebastian Kurz und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache soll es Mittwochabend nach der Wahl und vor der Regierungsbildung ein erstes persönliches Treffen gegeben haben. Der "Kurier" berichtet von einem rund dreistündigen Gespräch in Straches Wohnung in Klosterneuburg... weiter




Werner Kogler (M.) muss als Interims-Chef das sinkende Boot der Grünen steuern. - © APAweb, Herbert Neubauer

NRW17

Grüne stellen Weichen für Zukunft10

  • Erweiterter Bundesvorstand trifft sich am Freitag. Wichtigste Frage: Wie soll mit den Schulden umgegangen werden?

Wien. Die Grünen stellen am Freitag im Erweiterten Bundesvorstand die Weichen für ihre Zukunft. In dem Gremium kommen nach dem Wahldebakel vom Sonntag unter anderem die Länderchefs zusammen, um die weitere Vorgangsweise zu entscheiden. Werner Kogler, seit Dienstag interimistischer Parteichef, holt sich dabei offiziell das Mandat für seine Funktion... weiter




Die Unterschiede im Wahlverhalten zwischen Städternund Landbevölkerung sind deutlich. - © APAweb, Herbert PfarrhoferVideo

NRW17

Starkes Stadt-Land-Gefälle3

  • Ländliche Gemeinden für ÖVP, urbane Zentren für SPÖ. Am Land haben ÖVP und FPÖ Zweidrittelmehrheit.

Wien. Das Wahlergebnis zeigt ein starkes Stadt-Land-Gefälle: Während die SPÖ im urbanen Raum klar zulegen konnte, hätten ÖVP und FPÖ in ländlichen Gemeinden eine Zweidrittelmehrheit. Allerdings hat die ÖVP im Vergleich zu 2013 auch im städtischen Raum deutlich aufgeholt, während sie ihren Vorsprung auf die SPÖ am Land sogar noch ausbauen konnte... weiter




Wenn es für aktuelle Themen wie Migration keine sofortige Lösung der politischen Akteure gibt, schlittert eine Gesellschaft leicht in die Krise. - © Getty Images/Anadolu AgencyInterview

Veränderung

"Man will alles schnell und sofort - auch Veränderung"29

  • Warum Sebastian Kurz mit dem Versprechen einer Veränderung gerade jetzt punkten konnte.

Wien. "Zeit für Neues": Mit diesem Slogan ist ÖVP-Chef Sebastian Kurz in den Wahlkampf gezogen. Schon die Erstellung der "Liste Sebastian Kurz - die neue Volkspartei" im Mai, der Farbwechsel vom tristen Schwarz zum hippen Türkis sollten Veränderung versprechen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung