• 17. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

In Tokio gab am Freitag die Band "Virtual Currency Girls" ihr Debüt. Dieacht jungen Frauen traten mit Masken auf, die jeweils eine Cyber-Devisesymbolisieren sollen. - © APAweb/AFP, Kazuhiro Nogi

Bitcoin goes Pop

Japanische Girlgroup singt über Cyberwährungen

  • Band besingt das digitale Geld, mahnt aber auch zu vorsichtigem Umgang mit Passwörtern und warnt vor den Gefahren beim Handel.

Tokio. Kryptowährungen wie Bitcoin und Ripple erobern in Japan nun auch die Pop-Kultur. In Tokio gab am Freitag die Band "Virtual Currency Girls" ihr Debüt. Die acht jungen Frauen traten mit Masken auf, die jeweils eine Cyber-Devise symbolisieren sollen. Kryptowährungen seien sehr praktisch, sagte die 18-jährige Frontfrau Rara Naruse... weiter




Cyberwährungen

Südkorea will Handel mit Kryptowährungen stärker beschränken

  • Regierung warnt vor exzessiven Kursschwankungen

Seoul. Südkorea will strenger gegen spekulative Handelsgeschäfte mit Kryptowährungen vorgehen. Die Regierung kündigte dazu am Donnerstag zusätzliche Schritte an. So soll die Öffnung anonymer Konten für Cyberwährungen verboten werden. Außerdem soll ein neues Gesetz kommen... weiter





Werbung




Werbung