• 22. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

In Simmering wollen die Genossen an die rote heile Welt glauben. 401 Stimmen hin oder her. - © Sebek Manfred

SPÖ

Rote Phantomschmerzen54

  • In Kerns Heimatbezirk Simmering ist die SPÖ in Opposition. Seit zwei Jahren hadert sie mit dieser Rolle.

Wien. Christian Kern ist stolz auf seine Herkunft. In seinem ersten Wahlkampfwerbespot joggt er durch Simmering, vorbei an dem Gemeindebau in der Kaiserebersdorfer Straße, wo er mit seiner Schwester, und seinen Eltern, einem Taxifahrer und einer Sekretärin, aufgewachsen ist. "Es gab wenig Geld, dafür viel Liebe", sagt er im Spot... weiter




Straßenbahn

Neustrukturierung des Simmeringer Bimnetzes15

  • Kaiserebersdorf soll mit eigener Linie an die U3 angebunden werden.

Wien. Gestern stellte Verkehrsstadträtin Ulli Sima gemeinsam mit Wiener Linien Geschäftsführerin Alexandra Reinagl die Neustrukturierung der Straßenbahnlinien im 11. Bezirk vor: Zwischen U3-Station Enkplatz und Kaiserebersdorf soll am Gleiskörper des jetzigen 6ers künftig eine eigene Linie unterwegs sein... weiter




Simmering

Aufruf zu "zivilem Ungehorsam"9

  • Parkpickerl Simmering: Bezirkschef will Nationalität abfragen, Grüne für Verweigerung.

Wien. Die Grünen rufen im Zusammenhang mit der Parkpickerlbefragung in Simmering zum "zivilen Ungehorsam" auf. Die Angabe der Herkunft solle verweigert werden, sagte Patrick Zöchling, der Klubobmann der Grünen in Simmering, am Donnerstag. Wie berichtet, möchte FPÖ-Bezirksvorsteher Paul Stadler von den Teilnehmern an der Befragung wissen... weiter




Schloss Neugebäude

Maria Theresias "Ersatzteillager"36

  • Das Schloss Neugebäude in Simmering wurde für den Bau der Gloriette abgetragen. Nun werden die Reste saniert.

Wien. Schloss Schönbrunn, Belvedere, die Hofburg. Sie sind Touristenmagneten und, wie der Stephansdom und das Riesenrad, längst kulturelle Sinnbilder der Hauptstadt Wien. Eine Vielzahl kleinerer Schlösser und Palais’ wie das Schloss Wilhelminenberg... weiter




In sechs Faulbehältern mit 30 Meter Höhe (l.) soll künftig Klärgas entstehen, das anschließend in Blockheizkraftwerken in Energie umgewandelt wird. Vor allem die Teller belüfter (r.) in den Belebungsbecken, die das Abwasser mit Sauerstoff anreichern und so Mikroorganismen, wie Pantoffeltierchen, gedeihen lassen, benötigen enorm viel Strom. - © ebswien

Abwasser

Braune Energie in Simmering16

  • Bis 2020 will Wiens Hauptkläranlage in Simmering den Strombedarf für das Werk durch Klärschlamm selbst erzeugen.
  • Um das zu erreichen, laufen seit zwei Jahren die Umbauarbeiten. Ende Juni gehen die neuen Belebungsbecken in Betrieb.

Wien. 6300 Liter Abwasser strömen jede Sekunde in die Pforten der Hauptkläranlage Wien in Simmering. Im ersten Gebäude der Anlage, kann man über die Brüstung gebeugt die braun gefärbten und von kleinen Teilen durchsetzten Wassermassen der Millionenstadt beobachten, wie sie in die Anlage fließen... weiter




Die Simmeringer Hauptstraße im 11. Wiener Gemeindebezirk: Hier reiht sich ein türkisches Geschäft an das nächste. Viele hier sympathisieren mit dem türkischen Premier Erdogan.  - © Mehmet EmirReportage

Türkei-Referendum

"Kümmert euch um euren eigenen Mist"161

  • 73 Prozent jener Türken, die zur Abstimmung gingen, sind für Erdogans Machterweiterung. Ihre Motive sind vielfältig.

Wien. "Little Istanbul" nannte der FPÖ-Bezirksvorsteher des 11. Wiener Gemeindebezirks, Paul Stadler, die Simmeringer Hauptstraße. Ein türkischer Laden neben dem anderen, Stadler will sie lieber auf den ganzen Bezirk aufgeteilt sehen. Freilich, gegen die Türken und türkischstämmigen Geschäftsinhaber selbst habe niemand etwas... weiter




Wien

"Simmering darf nicht Wiens Parkplatz werden"11

  • Im 11. Bezirk werden die Bürger in einem Monat zum Parkpickerl befragt. Knackpunkt sind die Öffis.

Wien. Ist es politisches Kalkül oder gelebte direkte Demokratie? Nach dem 19. werden bald auch im 11. und 13. Bezirk die Bürger zum Parkpickerl befragt, und die Bezirksvorstehungen haben versprochen, dem Wählerwunsch zu folgen. Geht man nach den bisherigen Wiener Erfahrungen mit Parkpickerl-Umfragen... weiter




Simmering

Simmeringer Sektion protestiert gegen Bezirksparteichef7

  • Bisheriger Leiter Raub: Trochs "Attacke" gegen Wehsely und Frauenberger als Auslöser.

Wien. In der Wiener SPÖ dürfte es weiter rumoren - zumindest auf kleinteiliger Ebene: In Simmering probt nun eine Sektion den Aufstand gegen Bezirksparteichef Harald Troch. Die gesamte Führungsriege der Sektion 12 - also vom Vorsitzenden Gerhard Raub bis zum Kassier oder Schriftführer - hat ihre Funktion aus Protest zurückgelegt... weiter




Der erste Wiener Kanalhafen im Jahr 1809. Links die Magazinbrücke im Verlauf der Landstraßer Hauptstraße. - © Wien Museum

Museumsstücke

Simmering am Kanal17

  • Das Bezirksmuseum Simmering widmet dem Wiener Neustädter Kanal, der einst auch durch den Bezirk verlief, eine facettenreiche Sonderausstellung.

Zur Ausstellung ist ein Buch von Johannes Hradecky, Mitarbeiter im Bezirksmuseum Simmering, und Werner Chmelar von der Stadtarchäologie Wien erschienen. Ausstellung und Buch handeln detailreich die Geschichte des zu Beginn des 19. Jahrhunderts gebauten Schifffahrtskanals ab... weiter




Das Parkpickerl soll in Favoriten fast flächendeckend kommen. - © APAweb/Helmut Fohringer

Parkpickerl

Fast flächendeckende Einführung in Favoriten8

  • Zonenplan für Start im September 2017 liegt vor.

Wien. Mit der Eröffnung der U1-Verlängerung bis Oberlaa im September 2017 wird in Favoriten das Parkpickerl eingeführt. Nun liegen die konkreten Pläne vor, wo im Bezirk das Abstellen des Autos gebührenpflichtig wird. Laut Unterlagen der MA 46 wird das Pickerl mit Ausnahme der Industriegebiete so gut wie flächendeckend eingeführt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung