• 20. August 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

dpa/A3417 Ulrich Perrey

Luftverschmutzung

Wien hat ein Abgasproblem76

  • Die Verschmutzung durch Diesel nimmt zu. In London oder Paris gibt es Verbote, in Wien wird das Thema weitergereicht.

Wien. Es juckt in den Augen. Im Hals bilden sich Knödel. Der Kopf dröhnt. Immer mehr Wiener leiden unter dem Dreck schmutziger Motoren, der täglich in die Umwelt hinausgeblasen wird. Allen voran giftige Stickstoffdioxid-Abgase von Diesel-Fahrzeugen. Bei einem Drittel aller städtischen Messstellen wird die Belastungsgrenze bereits überschritten... weiter




Geht es nach den City-Grünen, sollen die Anrainerparkplätze sogar noch ausgebaut werden. - © Jenis

Anrainerparken

Das gallische Dorf7

  • Die Innere Stadt wird die Anrainerparkplätze tagsüber nicht öffnen: Es ist ein politischer Schulterschluss gegen die gemeinsame Ansage von Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Wirtschaftskammerpräsident Walter Ruck.

Wien. Alexander Hirschenhauser, der Klubobmann der Grünen in der Inneren Stadt, schwelgt gerne in der Vergangenheit - in den glorreichen Zeiten der Grünen, wie es scheint. "Es war Juni 1997. Die Grünen haben damals das Konzept der grünen Zonen vorgestellt. So haben wir damals die Anrainerparkplätze genannt. Es war eine Premiere in Österreich... weiter




Wiener Mindestsicherung

Mindestsicherung nach Maß1

  • Keine Kürzungen oder Deckelungen bei neuer Wiener Mindestsicherung, aber strengere Kriterien als Voraussetzung.

Wien. Eines war am Dienstag bei der Präsentation der neuen Wiener Mindestsicherung der Stadtregierung auf jeden Fall klar: Gekürzt wird nicht. "Wir wollen Armut bekämpfen", betonte Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ). "Wir machen da nicht mit", wies Vizebürgermeister Maria Vassilakou (Grüne) auf Politiker hin, die von Kürzungen sprechen... weiter




- © David Bohmann/PID

Neues Bim- und Busnetz

Öffi-Paket geht in die Verlängerung12

  • Rot-Grün fixiert weiteres Öffi-Paket bis 2020 und investiert rund 70 Millionen Euro in den Ausbau des Bim-Netzes.

Wien. Die Wiener Stadtregierung präsentierte am Montag ein neues Öffi-Paket, das neben dem Ausbau der U-Bahn auch Ausbau und Verlängerungen von Straßenbahnen und Bussen vorsieht. Trotz allgemeinem Sparkurs setze die Stadt auf den Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel... weiter




Geschwächt hat die Heumarkt-Debatte die grüne Parteichefin Maria Vassilakou. - © apa/Georg HochmuthAnalyse

Heumarkt

Grüne Katerstimmung52

  • Vassilakou bringt das Heumarkt-Projekt gegen Widerstände durch. Die Krise wird sie aber nicht los.

Wien. Die Mehrheit des Gemeinderats stimmte für die Umwidmung des Heumarkts und damit für den 66 Meter hohen Luxuswohnturm des Investors Michael Tojner. Das Projekt, für das sich die SPÖ und die grüne Planungsstadträtin Maria Vassilakou starkgemacht haben, kann somit verwirklicht werden. Die SPÖ ist zufrieden... weiter




In zwei Lager gespalten ist die Grüne Partei rund um Parteichefin Maria Vassilakou. Es geht um die Frage, wer für Stadtentwicklung in Wien zuständig ist. - © apa/NeubauerInterview

Grüne

"Wir haben nie erörtert, wem die Stadt gehören soll"25

  • Die Grünen stellen die Planungsstadträtin, interne Beschlüsse zur Planung gibt es aber nicht.

Wien. Luxus-Wohnungen in einem 66 Meter hohen Turm verteilt, in Bestlage. So will Investor Michael Tojner sein Projekt auf dem Heumarkt umsetzen. Einzig die Umwidmung für die Bauhöhe fehlt noch. Sie soll nun am Donnerstag in einer Gemeinderatssitzung von einer knappen rot-grünen Mehrheit ermöglicht werden... weiter




Für Ellensohn ist Wien gut in der Bundespartei vertreten: er selbst im Bundesvorstand, Albert Steinhauser als Klubchef im Parlament und Ulrike Lunacek als Spitzenkandidatin für die Wahl. - © apa/Neubauer

Grüne

"Reine mediale Konstruktion"2

  • Grünen-Klubobmann Ellensohn zur angeblichen Schwäche der Wiener in der Bundespartei.

Wien. Bei den Grünen bleibt kein Stein auf dem anderen. Der Rücktritt von Eva Glawischnig hat es in der Partei kräftig rumoren lassen. Allerdings wurde mit der Doppelspitze schnell eine Lösung gefunden. Eine Lösung, bei der die Wiener Grünen - eigentlich die stärkste Landespartei in Österreich - angeblich nicht viel mitzureden hatten... weiter




Getreidemarkt

"Wir schauen uns das noch einmal an"2

  • Bürgermeister Häupl lässt aufhorchen: Radweg am Getreidemarkt ist doch nicht in Stein gemeißelt.

Wien. Der kürzlich begonnene Umbau des Wiener Getreidemarkts sorgt seit Wochen für Debatten. Am Montag ließ Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) nun mit einer etwas kryptischen Aussage aufhorchen, mit der er andeutete, der geplante Radweg sei noch nicht in Stein gemeißelt... weiter




Der Vertrag umfasst 80 Seiten, knapp drei Viertel davon macht der Anhangsteil aus. - © Isay Weinfeld & Sebastian Murr

Heumarkt

Stadt Wien veröffentlichte Heumarkt-Vertrag6

  • Als Garantie für öffentlichen Nutzen. Das Hochhaus und der Weltkulturerbe-Aspekt nicht Teil der Vereinbarung.

Wien. Im Zuge der Debatte um das Wiener Heumarkt-Projekt hat die Stadt am Mittwoch den städtebaulichen Vertrag mit dem Projektbetreiber Wertinvest von Unternehmer Michael Tojner veröffentlicht. Planungsstadträtin Maria Vassilakou hatte diesen Schritt kürzlich bereits angekündigt... weiter




Grüner Heumarkt-Gegner Alexander Hirschenhauser. - © apa/Jäger

Heumarkt

"Wir werden nicht lockerlassen"2

  • Grüne Heumarkt-Gegner pochen auf Umsetzung des Ergebnisses der Urabstimmung und appellieren an ihre Gemeinderäte.

Wien. Die grünen Heumarkt-Gegner wollen sich noch nicht geschlagen geben. Sie haben am Donnerstag die Gemeinderäte ihrer Fraktion aufgerufen, sich an das Ergebnis der internen Urabstimmung zu halten und im Stadtparlament gegen die Hochhaus-Flächenwidmung zu stimmen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung