• 26. April 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Maria Vassilakou

An der grünen Basis vorbei8

  • In Sachen Heumarkt setzt Maria Vassilakou nun auf das freie Mandat. Häupl geht von rot-grüner Mehrheit aus.

Wien. In Sachen Heumarkt-Projekt hat sie ihre Entscheidung getroffen: "Ich werde die Flächenwidmung zum Hotel Intercont und Eislaufverein zur Beschlussfassung am 1. Juni dem Gemeinderat vorlegen", erklärte Wiens Grünen-Chefin, Planungsstadträtin und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou am Dienstag in einem Hintergrundgespräch... weiter




Grüne

Auf Messers Schneide17

  • Vassilakou muss grüne Basis, Heumarkt-Investor und SPÖ unter einen Hut bekommen, wenn sie bleiben will.

Wien. Ein Rücktritt ist für die Wiener Vizebürgermeisterin und grüne Parteichefin Maria Vassilakou ausgeschlossen. Dieser liegt allerdings in der Luft, seitdem sich ihre Parteibasis gegen sie stellte und mit 51,33 Prozent am Freitag das von Vassilakou unterstützte Hochhausprojekt auf dem Heumarkt ablehnte - die "Wiener Zeitung" hat berichtet... weiter




Das Rendering des Heumarkt-Areals ist schon lange bekannt. Ob es tatsächlich so umgesetzt wird, liegt nun am Zustand der Wiener Grünen. - © apa/Isay Weninfeld & Sebastian Murr

Grüne

Grüne gegen Heumarkt-Projekt28

  • Das Ergebnis ist bindend. Für Rathaus-Insider ein weiterer Teil der Strategie, Maria Vassilakou loszuwerden.

Wien. (rös) Die Wiener Grünen lehnen das Projekt zur Neugestaltung des Heumarkt-Areals ab - wenn auch knapp. Das zeigt das am Freitagnachmittag bekanntgegebene Ergebnis der Urabstimmung, die die Partei unter all ihren Mitgliedern abgehalten hat. Demnach haben 51,33 Prozent der Teilnehmer gegen das Vorhaben votiert... weiter




Radverkehr

Neues vom Wiener Radwegenetz8

  • Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou präsentiert das Radwegeausbauprogramm 2017. Einige Projekte darin sind ambitioniert.

Wien. In einer Pressekonferenz am Donnerstag erklärten Vassilakou und Martin Blum, der Chef der Mobilitätsagentur, das Jahr 2017 zum "Jahr des Lückenschlusses". Man investiere in Fuß- und Radverkehr, damit beide so attraktiv wie möglich werden: "Die Investitionen sollen insbesondere Kindern und älteren Menschen zugutekommen... weiter




Lobautunnel

Rund um Wien14

  • Arbeiter- und Wirtschaftskammer fordern den Lückenschluss beim Schnellstraßen-Außenring durch den Bau des Lobautunnels. Das letzte Wort hat dabei aber das Bundesverwaltungsgericht.

Wien. Die Umfahrung von Wien auf einer Schnellstraße - das ist nun auch das Ziel von Wiener Arbeiterkammer und Wirtschaftskammer, wie deren Präsidenten Rudolf Kaske und Walter Ruck am Montag verlautbarten. Noch hat diese Umfahrung eine Lücke im südöstlichen Teil des 22. Bezirks... weiter




Bis 2030 soll der Wirtschaftsverkehr CO 2 -frei sein. - © Rösner

Verkehr

Hoffnung Lastenfahrrad9

  • Für Vassilakou bis zu einem Viertel der Lieferungen mit Cargobike statt Pkw denkbar.

Wien. Nach dem Artikel der "Wiener Zeitung" über Paketdienste mit Lastenrädern vergangene Woche, hat sich am Montag auch Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou zu diesem Thema zu Wort gemeldet: "Um hohe Abgaswerte oder Verkehrschaos zu vermeiden, setzt die Stadt große Hoffnungen in den nicht motorisierten Sektor"... weiter




Das schlimmste Beispiel in seiner Wirkung für den öffentlichen Raum sei der Komplex Wien Mitte (links hinten), sagt Friedmund Hueber. - © Stanislav JenisInterview

Friedmund Hueber

"Das ist Betrug an der Gesellschaft"44

  • Der Architekt und Denkmalschützer Friedmund Hueber im Gespräch über die Folgen des fortschreitenden Rückbaus von Gründerzeithäusern.

Wien. Friedmund Hueber, Verfechter der Gründerzeitarchitektur, erklärt den Sinn von Regeln in der Stadtgestaltung und kritisiert den von der Stadt gestalteten Masterplan Glacis, der Begehrlichkeiten bei Spekulanten geweckt hat. "Wiener Zeitung": In der Gründerzeit stand ein durchdachtes stadtgestalterisches Konzept dahinter. Wie sah das aus... weiter




Die letzte Hoffnung, an die sich die Kritiker des Heumarkt-Turms klammern, ist die fehlende strategische Umweltprüfung. - © APAweb, Isay Weinfeld & Sebastian Murr

Heumarkt

"Es ist wie ein russisches Roulette"15

  • Gegner kritisieren fehlende strategische Umweltprüfung, rufen zur Demo auf und wollen bis zum Verfassungsgerichtshof gehen.

Wien. Es geht um sechs Geschoße. Sechs Geschoße, die mittlerweile die Unesco, die EU-Kommission und auch den Wiener Rechtsanwalt Wolfgang List beschäftigen. List kämpft an der Seite von Markus Landerer von der Initiative Denkmalschutz gegen den geplanten 66 Meter hohen Wohnturm am Heumarkt... weiter




41.379 Diesel-Pkw wurden 2016 in Wien zugelassen. 2010 waren es noch 35.122. - © Getty

Feinstaub

Belastender Rekord15

  • Noch nie wurden in Wien so viele Dieselfahrzeuge gekauft wie 2016.

Wien. Trotz Feinstaubrekorden wurden in Wien noch nie so viele Dieselfahrzeuge gekauft wie 2016. Während andere große Städte den Autoverkehr reduzieren und die besonders gesundheitsschädlichen Dieselfahrzeuge mit Fahrverboten und Umweltgebühren belegen, geht die heimische Politik einen anderen Weg... weiter




Karlsplatz

Eine Frage der Diplomatie6

  • Der Widerstand gegen die Aufstockung des Winterthur-Gebäudes wächst, auch die französische Botschaft ist nicht begeistert.

Wien. Die geplante Aufstockung des Winterthur-Gebäudes am Karlsplatz hat nicht nur für koalitionären Zwist in der Stadtregierung gesorgt. Auch in Teilen des Diplomatischen Corps sorgt sie für Reibereien, die bis hin in die staatliche Ebene reichen. Das von Georg Lippert 1971 entworfene Bürogebäude liegt in einem Botschaftsviertel: Von Griechen über... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung