• 19. Dezember 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Radfahrer erobern die Straßen , die Politik will sie unterstützen. - © apa/Andreas Pessenlehner

"Wir werden mehr"9

  • Sieben Maßnahmen, mit denen Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou den Radverkehr 2014 ankurbeln will.

Wien. "Je mehr wir werden, desto mehr Platz brauchen wir", erklärte Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou am Freitag - und bezog sich dabei auf die aktuellen Zahlen: Die Zählstelle am Opernring hat im Februar 2185 Radler pro Tag ausgemacht. Ein - auch wetterbedingtes - Plus von fast 85 Prozent zu 2013... weiter




Autofreier Ring?

  • Für Grüne eine charmante Idee - laut FPÖ ist sie einem "Hanfwandertag" entsprungen.

Wien. Soll man den Autoverkehr ganz oder zumindest teilweise von der Ringstraße verbannen? Diese Frage wird in Wien wieder einmal eifrig diskutiert. Anlass dafür ist eine Aussage des Grünen Verkehrssprechers Rüdiger Maresch. Er soll eine Ringsperre als Option bezeichnet haben... weiter




Die Mobilitätswende war einer der Schwerpunkte der Velocity 2013. - © Peter Provaznig

Velo-City: Bürgermeister diskutierten Mobilitätspolitik in Europas Metropolen

"Am Anfang zählten keine logischen Argumente"5

  • Velo-City: Bürgermeister diskutierten Mobilitätspolitik in Europas Metropolen.

Wien. Die Velo-City Konferenz im Wiener Rathaus lieferte gestern den Rahmen für eine Podiumsdiskussion von Bürgermeistern europäischer Groß-Städte. Thema: Die Mobilitätswende und wie sich der Umstieg vom Automobil auf umweltfreundlichere Transportmittel erreichen lässt... weiter




Der Radfahrverkehr soll gefördert werden. - © apa/Helmut Fohringer

Grundsatzbeschluss zur Förderung des Radverkehrs - Vassilakou:

"Mehr Radverkehr kein Weltuntergang"18

  • Hitzige Debatte im Gemeinderat - Öffnung von Einbahnen für Radfahrer.

Wien. Von Fliedergeruch und Herbstlaub, über Platzfragen bis hin zu Realsozialismus à la Peking: Turbulent und zeitweise (unfreiwillig) komisch verlief die gestrige Sitzung des Wiener Gemeinderates, die mit der Fassung eines Grundsatzbeschlusses zur Förderung des Radverkehrs zu Ende ging... weiter




Martin Blum zeigt das neue Verkehrsschild: Hier ist die Radwegebenutzungspflicht aufgehoben. - © christian fürthner/PID

Freitritt

Gratulation an die Stadt: Radwegbenutzungspflicht in der Operngasse ist gefallen14

Die http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/oesterreich/politik/506170_Handyverbot-fuer-Radfahrer-Erleichterungen-fuer-Bahnfahrer.html";>jüngste StVO-Novelle machte es möglich, jetzt konkretisierte  Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou die neue Bestimmung http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wien/rad/rad_news/546923_Ende-fuer-Radwegpflicht-in-Operngasse.html"; target="_blank">(hier geht es zum Bericht in der Wiener Zeitung), wonach die Radwegebenutzungspflicht für einzelne Radwege aufgehoben werden kann... weiter




Maria Vassilakou Foto: www.velocity2013.com

Freitritt

Vassilakou will heuer vier Millionen Euro in Radinfrastruktur investieren6

Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou hat am Freitag Maßnahmen vorgestellt, die das Jahr 2013 zum "Fahrrad-Rekordjahr" machen sollen. Ihr Programm umfasse drei Schwerpunkte, sagte sie: Ausbau der Infrastruktur; Austausch von Know-How mit Partnerstädten; Schulungen für Bürgerinnen und Bürger... weiter




Zum Weltmeister in Sachen umweltfreundlicher Mobilität will

Maria Vassilakou im Interview

"Wir bauen vor und errichten Radgaragen an vielen Orten"1

  • Laut Wiener Vizebürgermeisterin plant man bereits bis ins Jahr 2025.

"Wiener Zeitung": Wie hat sich Ihrer Meinung nach Wien in den vergangenen 20 Jahren verkehrstechnisch entwickelt?Maria Vassilakou: Eine Veränderung spürt jeder: Heute ist in Wien eine viel größere Zahl an Autos unterwegs als noch vor 20 Jahren. Der Platz in der Stadt ist aber gleich geblieben... weiter




Freitritt

Programmhinweis: Stadtgespräch Fahrrad gegen Auto5

Abendgestaltung für Schnellentschlossene: Heute, (Mittwoch, 3. Oktober 2012) von 18 bis 20 Uhr findet im Café Florianihof in der Florianigass 45 ein http://www.fahrradwien.at/events/eventanmeldung/?mc_id=mc_2012-10-03_61"; target="_blank">Stadtgespräch unter dem etwas reißerischen Titel "Rad gegen Auto" statt. Es diskutieren: Fahrradbeauftragter Martin Blum, Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Lydia Ninz, Generalsekretärin des ARBÖ... weiter





Werbung




Platz 10: CLEVERE ÄFFCHEN. Weißbüschelaffen können mit Lehrvideos etwas anfangen - jedenfalls wenn es darum geht, Leckereien aus einer Kiste zu holen. Den meisten der in Südamerika heimischen Tiere gelang das, nachdem sie im brasilianischen Dschungel per Video Artgenossen zugesehen hatten, die den Kistentrick schon beherrschten.

17.12.2014: Väterchen Frost unternimmt einen Spaziergang im "Dinosaurier Park" im russischen Royev Ruchey Zoo in der Nähe der sibirischen Stadt Krasnojarsk. Doch nicht für immer: Liebesschlösser an der Pont des Arts in Paris werden entfernt.

Böse Zungen behaupten, Markus Lanz sei als Nachfolger von Thomas Gottschalk ein Griff in die Sch . . . okolade gewesen (hier badet er jedenfalls am 23. März 2013 darin).  Der diesjährige Friedensnobelpreis ist am Mittwoch an Malala Yousafzai aus Pakistan und Kailash Satyarthi aus Indien verliehen worden.

Werbung