• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Demonstration für Daca vor dem Weißen Haus. - © afp/Barada

USA

Ausgeträumt?2

  • US-Präsident Trump macht die Finanzierung des Mauerbau zur Bedingung für die Legalisierung hunderttausender junger illegaler Immigranten, der "Dreamers" - die Demokraten winken ab.

Washington. (is) 800.000 sogenannte "Dreamers" (Träumer) leben in den USA - es sind Migranten, die bereits im Jugendalter in die USA eingewandert und dort groß geworden sind. Ihre Familien stammen meist aus Lateinamerika, sie selbst haben jedoch kaum mehr Bindungen an ihr Ursprungsland... weiter




Rosa Martinez übergab erst vor wenigen Tagen eine Petition an den Kongress. Gefordert wird der Schutz junger Einwanderer. - © Joshua Roberts/Reuters

USA

Trumps geplatzter Deal

  • Verhandlungen zwischen Demokraten und US-Präsidenten um Schutz junger Einwanderer bleiben vorerst ergebnislos.

Washington. (reuters/sei) Verwirrung - der Normalzustand in der US-Hauptstadt Washington, D.C. in der Ära von Präsident Donald Trump. Die Meldungslage von Mittwoch Nacht: US-Präsident Donald Trump und die Spitzen der oppositionellen Demokraten im Kongress haben sich auf den Schutz junger Einwanderer geeinigt... weiter




Kim Kardashian ist neben Cher einer der vielen Promis aus der Unterhaltungsbranche, die Donald Trumps "DACA"-Programm kritisieren. - © APAweb / AFP, ANGELA WEISS

Daca

US-Stars gegen Trumps "Dreamer"-Programm4

  • Die Kinder illegaler Einwanderer "bei sich aufnehmem", appelliert Cher. Ex-Vize Jo Biden sprach von "grausamem" Verhalten.

Washington. Zahlreiche US-Stars haben das von der Regierung von US-Präsident Donald Trump angekündigte Ende eines Programms zum Schutz von Kindern illegaler Einwanderer kritisiert. Die sogenannten Dreamer sollen nach dem Willen der Regierung nicht länger vor Abschiebungen geschützt werden. Insgesamt geht es um schätzungsweise 750.000 bis 800... weiter




 Demonstranten in Washington. - © APAweb/AFP, Paul J. Richards

USA

Proteste gegen Ausweisung der Dreamers1

  • Obama: Ende des Schutzprogrammes für die Kinder von Einwanderern "unmenschlich".

Washington. In den USA sind in vielen Städten Menschen gegen die Initiative von Präsident Donald Trump auf die Straße gegangen, den Kindern von illegal Eingewanderten ihren Schutz vor Ausweisung zu nehmen. Trumps Amtsvorgänger Barack Obama nannte eine drohende Ausweisung von Menschen, die in den USA ihr Leben aufgebaut haben, unmenschlich... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Das Ende eines Traums36

US-Präsident Donald Trump hat seine Ankündigung wahr gemacht und Barack Obamas Dekret außer Kraft gesetzt, wonach Minderjährige, die illegal in die USA kamen, auch bleiben dürfen. Trumps Entscheidung hat wenig mit Sachpolitik zu tun, aber viel mit Populismus... weiter




President Trump and First Lady Melania Trump attend "Day of Prayer" service - © reuters/Mike Theiler

USA

Kein Herz für Träumer4

  • Präsident Trump schafft ein Programm ab, das bisher Kindern von illegal in die USA eingewanderten Menschen Schutz bot. Eine Entscheidung mit weitreichenden wie unabsehbaren Folgen.

LosAngeles/Washington. Sag noch einer, dass Radio tot wäre. Im Süden Kaliforniens gilt das Programm "Air Talk with Larry Mantle" zu den meistgehörten des gesamten Bundesstaats, sein Moderator als lebende Legende. In der täglich zwischen zehn Uhr vormittags und zwölf Uhr mittags im Sender KPCC ausgestrahlten Talkshow redet der 58-Jährige über das... weiter





Werbung




Werbung