• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Begründer und Zentralfigur des "modernismo": Rubén Darío. - © Collage Irma Tulek/Wiener Zeitung

Literatur

Die Farbe Blau heißt Aufbruch2

  • Der Nicaraguaner Rubén Darío revolutionierte die spanische Dichtung. Am 18. Jänner jährt sich der Geburtstag dieses "Nationalhelden" zum 150. Mal.

Die Weltliteratur ist ein frühes Globalisierungswunder. Nicht erst seit Goethe den Begriff in die schöngeistige Debatte eingeführt hatte, florierte der Austausch von Gesängen, Gedichten, Büchern, Landlibellen über alle Grenzen hinweg. Auch das Spanische hat viele grenzüberschreitende Anregungen und Einflüsse erfahren... weiter




Alexander U. Mathé

Entdeckungen

Voll antikanal2

  • Eine nicaraguanische Bäuerin mobilisiert Proteste gegen den Bau einer gewaltigen Wasserstraße.

Francisca Ramírez ist eine kleine nicaraguanische Bäuerin, die sich gegen ein großes Projekt stemmt. Wobei in diesem Fall das Wort "riesig" eher angebracht ist. Ramirez kämpft nämlich gegen den Bau des Kanals, der durch ihr Land den Atlantischen und den Pazifischen Ozean verbinden soll... weiter




Ein Beben der Stärke 7,2 vor der Küste El Salvadors und Nicaraguas.

Erdbeben

Hurrikan "Otto" und starkes Erdbeben in Mittelamerika

  • Vorübergehende Tsunami-Warnung für El Salvador und Nicaragua - Wirbelsturm über Nicaragua und Cost Rica.

Managua/San Salvador/San Jose. Ein schweres Erdbeben hat El Salvador und Nicaragua erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 7,0 lag rund 150 Kilometer südsüdwestlich der salvadorianischen Ortschaft Puerto El Triunfo in zehn Kilometer Tiefe im Pazifik, wie die US-Erdbebenwarte am Donnerstag mitteilte... weiter




Ortega gewann eine Wahl ohne Opposition. - © apa/afp/Rodrigo Arangua

Nicaragua

Der schmutzige Sieg des Daniel Ortega3

  • Der Familienclan des Präsidenten von Nicaragua teilt sich das Land auf.

Nicaraguas Sandinisten stehen erneut vor einem großen Wahlsieg: Mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit wurde Daniel Ortega ersten Auszählungen zufolge in seinem Amt bestätigt. Es ist die insgesamt vierte Amtszeit des 70-Jährigen, der einst als Guerilla-Kommandant gegen den korrupten Somoza-Clan kämpfte und mithalf die Familie... weiter




Nicaragua

Familie Ortega sichert sich die Macht

  • Nicaragua, einst Sehnsuchtsort der Linken, entwickelt sich zu einem autoritären Staat.

Managua. Nicaragua war einmal der Sehnsuchtsort der internationalen Linken. Zuletzt entwickelte sich das mittelamerikanische Land allerdings in eine ganz andere Richtung. Präsident Daniel Ortega hat daran erheblichen Anteil. Sozialistisch, christlich, solidarisch - so sieht Präsident Ortega sein Land... weiter




Nicaragua

Klare Mehrheit für Ortega

  • Ehefrau wird Vizepräsidentin, Kinder besetzen wichtige Positionen in Staat und Wirtschaft.

Managua. Die Oppositionen hat zum Boykott der Wahl aufgerufen, die Nicaraguaner haben Präsident Daniel Ortega dennoch im Amt bestätigt. Der linke Staatschef erhielt bei der Wahl am Sonntag 71,3 Prozent der Stimmen, wie das Wahlamt nach der Auszählung von einem Fünftel der Stimmen mitteilte... weiter




Die Insel an der Grenze der beiden Staaten.

Mittelamerika

Costa Rica bekommt die Google-Insel4

  • Der Internationale Gerichtshof beendet einen skurrilen Gebietsstreit.

Nach langem Streit mit dem benachbarten Nicaragua hat Costa Rica nun die Insel Calero zugesprochen bekommen. Nach dem Urteil des Internationalen Gerichtshofs vom Mittwoch kann Costa Rica nun das 151,6 km² große unbewohnte Eiland für sich beanspruchen.Die Region im Grenzgebiet der beiden mittelamerikanischen Staaten ist seit dem frühen 19... weiter




Venezuela

Sozialisten warnen vor Rücknahme von Reformen1

  • Nicaraguanische Staatschef sprach den Sozialisten in Venezuela Mut zu.

Caracas/Managua. Nach der schweren Wahlniederlage der regierenden Sozialisten bei der Parlamentswahl in Venezuela gibt es bereits erste Spannungen zwischen Siegern und Verlierern. Der Kampagnenchef der Sozialistischen Partei (PSUV), Jorge Rodriguez, warnte das über 20 Parteien umfassende Oppositionsbündnis... weiter




Nicaragua

Tausende Menschen müssen Kanal weichen

  • Laut Gutachten müssen für den geplanten Nicaragua-Kanal 27.000 Personen umgesiedelt werden.

Managua. Für den geplanten Nicaraguakanal müssten im Süden des mittelamerikanischen Landes etwa 27.000 Menschen umgesiedelt werden. Das geht aus einem Umwelt- und Sozialgutachten hervor. Der Einfluss der Wasserstraße, die auch durch den Nicaraguasee führen soll, auf das Ökosystem sei minimal... weiter




Proteste

Gewaltsame Proteste gegen Nicaragua-Kanal3

  • Demonstrationen gegen das größte Bauprojekt in Lateinamerika: Laut Augenzeugen zwei Tote, Polizei dementiert.

Managua. Bei gewaltsamen Protesten gegen den umstrittenen Nicaragua-Kanal sind mindestens 21 Menschen verletzt und dutzende weitere festgenommen worden. Der Anführer der Proteste im Bezirk Rio San Juan südlich der Hauptstadt Managua, Danilo Lorio, sagte außerdem, dass es auch zwei Tote gegeben habe. Die Polizei dementierte diese Angaben jedoch... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung