• 21. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Aktienkurs

Musik-Streamingdienst Spotify 16 Milliarden Dollar wert

  • Experten gehen davon aus, dass das schwedische Unternehmen bei einem Sprung auf das Handelsparkett knapp 17 Milliarden Euro wert sein könnte.

Stockholm. Der defizitäre Musik-Streamingdienst Spotify kommt Insidern zufolge mittlerweile auf eine Bewertung von rund 16 Milliarden Dollar. Eine rege Nachfrage nach Anteilsscheinen auf dem Sekundärmarkt habe dazu beigetragen, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen am Mittwoch... weiter




Spotify hat im Gegensatz zu Konkurrenten wie Apple Music oder Tidal auch eine Gratis-Version.  - © APA, Reuters, Christian Hartmann

Bilanz

Spotify wächst auf 60 Millionen zahlende Kunden

  • Musikstreaming-Marktführer peilt bis Jahresende einen Börsengang mit Direktplatzierung an

Stockholm. Der Musikdienst Spotify hat die Marke von 60 Millionen zahlenden Kunden geknackt und untermauert damit seine Spitzenposition im Streaming-Geschäft. Damit gewann die Firma aus Stockholm zehn Millionen Abo-Nutzer in vier Monaten. Laut "Financial Times" (FT) peilt Spotify nun einen Börsengang im vierten Quartal dieses Jahres an... weiter




Ab 2018 werde man auch im EU-Ausland online Filme anschauen und Musik hören können - © APA, afp, Stephane de Sakutin

Streaming

Die Lieblingsserie reist mit in den Urlaub3

  • Künftig können europaweit Dienste wie Netflix und Spotify genutzt werden, entschied das Europaparlament.

Straßburg. Der ÖVP-Europaabgeordnete Heinz Becker erklärte am Donnerstag im Europaparlament in Straßburg, EU-Bürger müssten im Urlaub oder auf Geschäftsreisen damit künftig nicht mehr auf ihre Lieblingsserien oder Sport-Liveübertragungen verzichten. SPÖ-Mandatar Josef Weidenholzer sprach von einer guten Neuigkeit für Konsumenten... weiter




Hat mit Nathan Trent Österreich wieder Chancen auf Platz 1? - © APAweb, AP, Efrem Lukatsky

ESC 2017

Österreich gewinnt laut Spotify den Song Contest1

  • Der Streaming-Anbieter hat seine Daten analysiert.

Kiew/Wien. Es ist eine Sensationsnachricht, die der schwedische Streamingriese Spotify am Freitagabend, einen Tag vor dem Großen Finale des 62. Eurovision Song Contest, via Aussendung veröffentlichte: Österreich liegt mit seinem Kandidat Nathan Trent ("Running on Air") auf Platz eins aller Finalisten. Nachdem seit dem gestrigen 2... weiter




Präsident der Playlisten

Spotify machte Obama Jobangebot5

  • Schwedischer Streamingdienst schnitt Jobprofil auf scheidenden US-Präsidenten zu.

Stockholm. Noch-US-Präsident Barack Obama (55) soll kürzlich laut Medienberichten gewitzelt haben, dass er nach seinem Job im Weißen Haus auf eine Anstellung bei Spotify hoffe. Nun sucht der schwedische Musikstreaming-Dienst per Online-Anzeige nach einem "Präsidenten der Playlisten" - mit einem wie zufällig genau auf Obama zugeschnittenen Profil... weiter




Streaming

Spotify wirft Apple unfairen Wettbewerb im App Store vor

  • Apple blockierte wegen Streit um Erlös-Beteiligung neue Spotify-App und läßt lapidar ausrichten: Regeln gelten für alle gleichermaßen.

Stockholm/Cupertino. Der Musikdienst Spotify wirft Apple vor, seine neue iPhone-App zu blockieren, um im Wettbewerb den eigenen Service zu stärken. "Wir können nicht untätig bleiben, während Apple das Freigabe-Verfahren im App Store als Waffe benutzt, um seinen Konkurrenten zu schaden"... weiter




Musik-Streaming

Spotify zahlt 21 Millionen Dollar nachträglich an Musiker

  • Bisher leer ausgegangene Künstler sollen sich melden.

New York. Songschreiber, deren Musik beim Streamingdienst Spotify gespielt wird, die aber bisher kein Geld dafür bekamen, sollen nun nachträglich entlohnt werden. Spotify schloss mit dem Verband der US-Musikindustrie eine entsprechende Vereinbarung, wie dieser am Donnerstag mitteilte... weiter




Musik-Streaming

Bieber stellt Spotify-Rekord auf

  • Songs seines neuen Albums wurden binnen einer Woche rund 205 Millionen Mal aufgerufen.

New York. Der kanadische Popstar Justin Bieber hat mit seinem neuen Album "Purpose" einen Rekord beim Online-Streamingdienst Spotify aufgestellt. Die Songs wurden binnen einer Woche rund 205 Millionen Mal aufgerufen, wie das Unternehmen mitteilte. Damit überholte Bieber den bisherigen Rekordhalter, den kanadischen Sänger The Weeknd... weiter




Präzisierung

Spotify formuliert nach Kritik Datenschutzregeln klarer

  • Musikdienst: Verträge mit der Musikindustrie machen Ortsdaten notwendig.

Wien. Nach einem Nutzer-Aufschrei über neue Regeln, die sich wie ein Blanko-Brief zum Datenzugriff lasen, bessert der Musikdienst Spotify wie versprochen nach. In dem am späten Donnerstag veröffentlichten neuen Text ist klarer eingegrenzt, wofür welche Informationen verwendet werden sollen... weiter




Formalitäten: Rihanna unterzeichnet ihren Vertrag mit Tidal bei einem PR-Event. - © Splash News/Corbis

Streaming

Das selbstgemachte Radio

  • Musikdownload war einmal: Streaming wird immer beliebter. Auch Google und Apple wollen nun Dienste anbieten.

Vor ein paar Jahren war es noch so, dass man sich Musikstücke aus dem Internet herunterlud, um sie dann auf Smartphone oder PC zu hören. Inzwischen haben sich die digitalen Hörgewohnheiten aber schon wieder verändert. Streaming verdrängt langsam aber sicher den klassischen Download... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung