• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Delikatessen fürs Picknick: So pries man Fischkonserven im späten 19. Jh. in Werbesujets an. Links: Nicolas-François Appert leistete ab 1795 Pionierarbeit, um Speisen haltbar zu machen.  - © Bilder: Boston Public Library (rechts), Archiv. Repros: Martina Hackenberg

Lebensmittel-Konservierung vor Kühlschrank-Ära

Vom Surfleisch zu Blechbüchsen1

  • Ab 1810 brachte Essen aus der Dose Seemännern nötige Abwechslung.
  • Konserven als Massenware seit den 1890er-Jahren.
  • Zu Frage 1 der Nro. 374

Mit Hammer und Meißel musste man sich lange Zeit den Genuss von konserviertem Fleisch, Kondensmilch oder haltbarem Gemüse aus der Dose erarbeiten. Denn: Einfache Vorrichtungen zum Öffnen der Blechbüchsen setzten sich erst in den 1920ern durch. Mit der über 200-jährigen Geschichte der Konservendose befasste sich die Gemeine anlässlich der Frage 1... weiter





Werbung




Werbung