• 29. März 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ausstellung

documenta-Kunstwerk: Auf dem Pferderücken quer durch Europa

3.000 Kilometer in drei Monaten: Vier Reiter wollen während der documenta 14 die Strecke von Athen nach Kassel mit Pferden zurücklegen. Sie verbinden so die beiden Ausstellungsorte der Kunstausstellung miteinander - und zeichnen damit auch eine der Fluchtrouten quer durch Europa nach... weiter




"Lassnig ist nicht nur eine der bedeutendsten Malerinnen Österreichs, sondern einer ganzen Generation", betonte Uffizien-Direktor Schmidt, derAusstellungstext würdigt sie neben Louise Bourgeios und Joan Mitchell als wichtigste Protagonistin des künstlerischen 20. Jahrhunderts. - © APAweb/dpa, Oliver Berg

Ausstellung

Maria Lassnig bringt "Woman Power" in die Florentiner Uffizien

  • Dichte Retrospektive in 30 Hauptwerken macht im Palazzo Pitti Auftakt zu Frauen-Serie.

Florenz/Wien. Mächtig erhebt sich der Palazzo Pitti über seinen großen Vorplatz. Das Museum jenseits der Ponte Vecchio, auf der Südseite des Arno, gehört seit der jüngsten Museumsreform zu den Florentiner Uffizien. In seiner Modernen Galerie zeigt man vor allem Kunst des 19. Jahrhunderts... weiter




Wirkt wie ein Symbol des Lebens, zeigt aber das Sterben: Colorado River in Phosphor-Türkis. - © E. Burtynsky, B. Kleber

Fotografie

"Wasser macht die Welt verwundbar"2

  • Der kanadische Fotograf Edward Burtynsky über seine trügerisch schönen Landschaftsfotos, Lobbys und CO2-Kompensation.

Der Planet stirbt in stiller Schönheit. Das ist man versucht zu denken, wenn man Edward Burtynskys Fotografien betrachtet. Seine großformatigen Arbeiten zeigen Landschaften von einer seltsamen Anmut. Verzweigte Adern, die von satt-türkisem Wasser ausgehen. Oder schillernde Wasserflecken, in denen sich Wolken spiegeln... weiter




Eigene künstlerische Sprache: Franz Kamlander, Kuh, o. D. - © Lentos Kunstmuseum Linz

Ausstellung

Rohe und hohe Kunst2

  • Das Kunstmuseum Lentos zeigt die Gugginger Künstler mit Arbeiten der 60er und 70er.

Das schwere Gugginger Künstler-Gästebuch, das nun hinter Museumsglas liegt, ging noch vor wenigen Jahrzehnten durch viele Hände. Die Künstler aus Gugging zeichneten darin - aber auch die etablierten Künstler, die in Gugging zu Besuch waren, hinterließen darin ihre Werke... weiter




Immer Körper: Grüner Schuh von Martha Jungwirth. - © Bildrecht Wien

Ausstellung

Schillernde Begehrensräume

  • Das Mumok präsentiert die Personale "Oh...Jakob Lena Knebl und die mumok Sammlung".

Wem noch nicht klar war, wie kunsthistorisch und doch alle Schubladen abstreifend Lena Jakob Knebl zwischen allen Medien, Gattungen und Geschlechtern agiert, muss sich nur ihre Performance "Fettecke" als Hommage an Joseph Beuys vor Augen rufen: Sie legte sich damals selbst in die Ecke... weiter




Expressiv: Hugo Erfurth, Clotilde von Sacharoff, um 1928. - © Albertina

Ausstellung

Vom Muskel zum Gesicht2

  • "Acting for the Camera": Die Albertina zeigt das Zusammenspiel von Fotograf und Porträtierten.

Viel Aktion ist da nicht. Aber viel Aktion konnte auch gar nicht sein. Auf jener Daguerreotypie, die den Bildhauer Hans Gasser bei der Arbeit zeigt. Das Foto stammt aus den 1850er Jahren, es zeigt ihn mit seinen Werkstattgehilfen, er hält den Meißel an eine Statue... weiter




Mit Pomp und Glorie: "Maria Theresia im gelben Kleid" von Alois H. Schram, 1894, zeigt die Kaiserin in ihrer ganzen Pracht. - © Tina Haller

Ausstellung

Die Regentin10

  • Zum 300. Geburtstag von Maria Theresia teilen sich Wien und Niederösterreich eine Großausstellung an vier Orten.

Und niemals war sie Kaiserin. Kaiserin war sie so, wie die Frau des Arztes eine "Frau Doktor" ist, auf die sehr österreichische Weise der Titelübertragung also. Kaiser waren ihr Mann Franz I. Stephan und ihr Sohn Joseph II. Aber aller Glanz gebührt ihr, Maria Theresia, Stammmutter des Hauses Habsburg-Lothringen (man beachte... weiter




Weitgehend unbekanntes Werk: Hermann Bayer, Ohne Titel, 1988. - © Privatsammlung, Liechtenstein

Ausstellung

Rahmen für Balanceakt5

  • Das 21er Haus verhandelt die Zufallsbekanntschaft von Roland Kollnitz und Hermann Bayer.

Der Maler Hermann Bayer (1936-2012) ist nicht verwandt mit dem Bauhäusler Herbert Bayer, trotzdem wurden beide schon in Museumsausstellungen verwechselt. Nach einem Studium an der Graphischen in Wien kam er als Lehrbeauftragter an die Angewandte und setzte sich mit Formfragen abstrakter Malerei und Elementen der Pop-Art auseinander... weiter




Frühe Kunstfertigkeit: Das KHM widmet sich den ersten bekannten Goldarbeiten des Menschen. - © KHM

Ausstellung

Doppelaxt und Lockenring1

  • Das Kunsthistorische Museum zeigt "Das erste Gold und das älteste Goldbergwerk Europas".

Vor zehn Jahren wurde am bulgarischen Ada Tepe im Rhodopengebirge das bisher älteste Goldbergwerk Europas entdeckt und von Hristo Popov ausgegraben. Es gilt als die wichtigste Rohstoffquelle für die sagenhaften Goldschätze von Mykene und Troja, innerhalb des heutigen Bulgariens und von den Griechen als Thrakien bezeichneten Gebiets... weiter




3.600 Tonaufnahmen, 1.300 Videos und 90 Regalmeter an Textdokumenten und Fotografien umfasst die Lou Reed-Sammlung. - © APAweb/AP, John Smierciak

Ausstellung

Archiv von Lou Reed bald in der New Yorker Stadtbibliothek einsehbar1

  • Witwe Laurie Anderson stellte umfangreiche Sammlung zusammen

New York. Fans des 2013 verstorbenen Sängers Lou Reed können dessen umfangreiches Archiv bald in der New Yorker Stadtbibliothek einsehen. Dazu gehören 3.600 Tonaufnahmen, 1.300 Videos und 90 Regalmeter an Textdokumenten und Fotografien, wie die öffentlichen Büchereien der US-Metropole am Donnerstag  mitteilten - dem Tag... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung