Themen Channel

Aufenthaltsrecht

EU-Kommission im Clinch mit Österreich

Wien. Österreich hat sich wieder eine Mahnung der EU-Kommission eingehandelt, diesmal wegen des Niederlassungs- und Aufenthaltsrechts. Dieses muss laut EU-Kommission in einigen Punkten angepasst werden, um es mit den Rechten für türkische Staatsbürger und ihre Familienangehörige in Einklang zu bringen... weiter




Bildung

Wer zahlt, wer schafft an

  • Um die Lehrer ist wieder eine Debatte entbrannt: Der Bund will von den Ländern mehr Geld, Oberösterreich will mehr Kompetenzen.

Wien. Es ist ein Dauerthema, ein Dauerproblem, ja sogar ein Dauerstreit, aber eine Lösung ist offenbar unmöglich. Nun wird also wieder über Landeslehrer gestritten, also jene Pädagogen, die beim Land beschäftigt, aber vom Bund bezahlt werden. Das ist per se ein konfliktträchtiges System, und eine Änderung wird immer wieder diskutiert... weiter




Schimpansen

Schimpansen schlafen auf bequemstem Baum

  • Gehölz soll stabil sein und nicht zu viele Blätter tragen.

Bloomington. Auch Schimpansen haben gewisse Ansprüche an ihr Bett: Unter allen zur Verfügung stehenden Baumarten wählen sie jene mit dem stabilsten, festesten Holz für ihr typisches Schlafnest aus, berichten US-Biologen im Fachjournal "Plos one". Zudem suchen sie gezielt Bäume, mit deren Ästen sich besonders gut bequeme Nester anlegen lassen... weiter




Die St. Andrew’s Cathedral in Singapur, wo es die größte religiöse Diversität gibt. - © corbis/Robert Holmes

Weltreligionen

Die religiöse Vielfalt der Erde

  • Religionssoziologe Paul Zulehner: "Autoritarismus hebt die religionskämpferische Grundhaltung."

Wien. In Singapur gibt es auf dieser Erde die größte religiöse Vielfalt, im Vatikanstaat die geringste. Das zeigt der "Religious Diversity Index", den das amerikanische Pew Research Center kürzlich veröffentlicht hat. An der Studie war auch das Internationale Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA) in Laxenburg bei Wien beteiligt... weiter




Geschichtsforschung

Neue Suchmaschine für historische Rasterfahndung

Wien. Im Rahmen eines Forschungsprojekts baut ein Wissenschafterteam mit österreichischer Beteiligung eine digitale Suchmaschine zu den Inhalten von altertumswissenschaftlichen Quellen auf. Im Mittelpunkt stehen dabei historische Orte, deren Entwicklung bis zum Jahr 1492 anhand der Daten einsehbar werden soll... weiter




Statt über 50.000 Besucher kann sich die Trabrennbahn Krieau nur noch über rund 3000 Besucher freuen. - © Trabrennbahn-Verein

Stadtentwicklung

Neue Pläne für die Krieau3

  • Das Areal Trabrennbahn soll von der Stadt zu billig verkauft worden sein, lauten neue Vorwürfe.

Wien. Als unter Graf Kálmán Hunyady, erster Präsident des "Wiener Trabrenn-Vereins", im Jahr 1878 die Krieauer Rennbahn eröffnet wurde, konnte sich noch niemand vorstellen, dass mehr als hundert Jahre später die Welt des Trabrennsports eine andere geworden ist. Große Erfolge, wie der "Jahrhundert-Traber Heinrich" in den 1930er Jahren... weiter




"Bleibst du stehen, darf ich gehen?" Kommunikation zwischen Verkehrsteilnehmern läuft nicht nur über Regeln, sondern auch nonverbal. - © fotolia/Václav Mach

Fußgänger

Kreuzungs-Kaffeetratsch

  • Nicht-Kommunizieren kann für die Beteiligten im Straßenverkehr gefährlich sein.

Wien. Er dauert nur den Bruchteil einer Sekunde - aber er macht klar, was sie voneinander wollen: der Blickkontakt zwischen Fußgängern und Autofahrern. Es steckt viel in so einer Sichtbeziehung, bei der wichtig ist, "dass klare Signale gegeben werden über die eigenen Absichten", sagt Wiens Fußgänger-Beauftragte Petra Jens zur derzeit laufenden... weiter




zurück zu Themen Channel


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Vergleich nach Po-Klaps
  2. Zwei Mädchen und ein Schlüssel
  3. Brand in Wiener Innenstadt
  4. Wen wollen Sie nach Brüssel schicken?
  5. Ein zu großer Tropfen
Meistkommentiert
  1. Des Globulus schwierige Reise
  2. Was wir über Roma denken
  3. Wen wollen Sie nach Brüssel schicken?
  4. Breite Front gegen angekündigte Sparpläne im Bildungsbereich
  5. Tschechische Mythen


Eine Fähre mit 459 Menschen an Bord ist vor der Küste Südkoreas gesunken.

16.04.2014: Die Statue Imperia in Konstanz am Bodensee (Baden-Württemberg). Sie erinnert satirisch an das Konzil von Konstanz (1414-1418). Das Konstanzer Konzil jährt sich zum 600. Mal - dieses Jubiläum wird von Ende April an ganze fünf Jahre lang in der Stadt am Bodensee gefeiert. Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine spitzt sich erneut zu. Hier eine Barrikade der pro-russische Seperatisten vor dem Parlament in Slovyansk.

Die Sozialdemokratische Partei Europas (SPE), der auch die SPÖ angehört, kürte ihren Spitzenkandidaten am 1. März in Rom:
<span style="font-weight: bold;">Martin Schulz</span>: Der 58-jährige Deutsche gilt als wortgewandt, streitlustig, ehrgeizig. 2004 übernahm der gelernte Buchhändler den Fraktionsvorsitz der Sozialisten, 2012 wurde er Präsident des Europaparlaments. Schulz ist verheiratet und hat zwei Kinder. Migranten, die ihre Flucht aus Honduras mit dem Verlust von Extremitäten bezahlten. Den Zug, mit dem sie in die USA gelangen, bezeichnen sie als "La Bestia" (Die Bestie), da es hier oft zu bestialisichen Übergriffen an Einwanderern kommt.

Werbung