Themen Channel

RSS abonnieren

Literatur

Ein anderes Frankreich

  • Sylvain Tesson ist durch "hyperländliche" Teile seiner Heimat unterwegs.

Sylvain Tesson ist so etwas wie der Wolfgang Büscher Frankreichs. Er war in den einsamen Wäldern Sibiriens unterwegs, ist mit dem Motorrad von Moskau nach Paris gefahren und nun auf versunkenen Pfaden quer durch seine Heimat gewandert. Leider schreibt er bei weitem nicht so gut wie Büscher, aber in diesem Fall bezieht das Buch seinen Reiz vor allem... weiter




Jazz--CD

Gleichsam nackt

  • Melody Gardot mit einem Live-Album.

Gute Nachrichten für die Fans von Melody Gardot: Die Sängerin wird heuer wieder das Jazz Fest Wien beehren, nämlich am 4. Juli in der Staatsoper. Dabei ist davon auszugehen, dass die Künstlerin Kleidung tragen wird - auch wenn Naivlinge jetzt vielleicht das Gegenteil vermuten. Die Amerikanerin zeigt sich auf ihrem neuen Live-Doppelalbum nämlich... weiter




Literatur

Niedere Stände und hohe Kultur

  • Petra Hartliebs Roman "Wenn es Frühling wird in Wien".

Das Mieder zwickt, der Schuh drückt, doch der Anlass ist es wert: er ist so atem(be-)raubend wie der Aufputz. Jedenfalls für Marie, die zum ersten Mal das k.k. Hoftheater besucht. Man gibt "Das weite Land", ein Stück aus der Feder ihres Dienstherrn. Marie arbeitet als Kindermädchen bei Arthur Schnitzler... weiter




Norbert Gstrein wurde 1961 in Mils/Tirol geboren. Gustav Eckart

Literatur

Heimisch in der Kälte4

  • Der österreichische Schriftsteller Norbert Gstrein lässt einen Gletscherforscher an der Liebe und der Welt zweifeln.

Glaziologen haben es bekanntermaßen in erster Linie mit Schnee und Eis zu tun. Die "Gletscherkunde", wie sie ursprünglich hieß, ist ein interdisziplinäres Feld, das verschiedene Geo- und Biowissenschaften integriert. Und doch beschäftigt sich diese Wissenschaft vor allem mit einem: mit der Zeit in all ihren Ausformungen... weiter




Die Hauptstadt Vilnius gilt wegen ihrer vielen Kirchen auch als "Rom des Nordens" - © vilnius-tourism

Litauen

Frischer Wind im Baltikum9

  • Litauen feiert 100 Jahre Unabhängigkeit. Das ganze Jahr über bieten Veranstaltungen die Gelegenheit, das facettenreiche Land kennen zu lernen.

Am Freitag, 16. Februar feierte Litauen den 100. Jahrestag seiner Unabhängigkeit. Das kleine Land an der Ostsee hatte sich am 16. Februar 1918 nach über 120 Jahren von Russland losgemacht und wurde eine eigenständige Repu-blik. In der Hauptstadt Vilnius wurde das Jubiläum mit 100 Freiheitsfeuern im Stadtzentrum... weiter




Pop-CD

Wucht mit Finesse

  • Rosensprung aus Wien und ihr neues Album "Dunkle Energie".

Als 1997 das Album "OK Computer" herauskam, war das nicht nur ein Verkaufserfolg für die Band Radiohead. Es war wohl auch eine Art Hoffnungsschimmer für gewisse Kollegen. Die Scheibe bewies: Es lässt sich auch eine Rockmusik unters Volk bringen, die mit seltsamen Harmoniewechseln und Taktarten gespickt ist - vorausgesetzt, sie hat den nötigen Biss... weiter




Irisch-Italienische Herkunft: Anna Quindlen. - © Maria Krovatin

Literatur

"Irgendwann kennt man seinen Text"

  • Die amerikanische Schriftstellerin Anna Quindlen spielt das ewige Drama von Vergänglichkeit und Altersschmerz auf anrührende Weise durch.

Die amerikanische Autorin Anna Quindlen (Jg. 1952) beherrscht die Kunst, unterhaltsam zu schreiben, ohne dabei Anspruch und Wirklichkeit aus den Augen zu verlieren oder, noch störender, literarische Ambitionen zu pflegen, die der Selbstbestätigung dienen, dem Leser aber in der Regel wenig Freude machen... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. ferdinand melichar
  2. Frischer Wind im Baltikum
  3. "Österreich macht es uns unnötig schwer"
  4. Von Bastia ins Nirgendwo
  5. Ein anderes Frankreich
Meistkommentiert
  1. Meeresspiegel steigt rasant an
  2. Jugend ohne Zukunft
  3. Rote und Gelbe Karten für Schulschwänzer
  4. "Österreich macht es uns unnötig schwer"
  5. Neue Regelung für sichere Herkunftsländer


Werbung