Fahnen zum Jubiläum vor dem Hauptgebäude der Universität Wien. - © APAweb / Roland Schlager

Universitätsräte

Uni-Rat ist teuer7

  • Wie groß ist der politische Einfluss? Ist Entmachtung möglich? F&A zum ‪Unirat‬.

Wien. Die Universitätsräte sind ins mediale Blickfeld geraten: An der Wiener Medizinuniversität, wo in Kürze der Posten des Rektors neu besetzt wird, sprach der Uniratsvorsitzende im Vorfeld der Hearings von politischer Intervention bei einem der Kandidaten. An der Wiener Universität für Musik und darstellende Kunst lieferten sich Senat und Unirat... weiter




Hans Pechar ist Professor für Hochschulforschung an der Alpen-Adria Universität, Standort Wien.

Gastkommentar

Uniräte professionalisieren statt demontieren5

  • Die autonome Universität benötigt eine Außenperspektive und kann sich nicht ausschließlich durch interne Organe kontrollieren.

Schöngeistige Bildungsphilister halten die Betriebswirtschaftslehre für ein Handwerk zur Durchsetzung von Eigeninteressen. An den Kunstuniversitäten hingegen würden sich Idealisten auf einen selbstlosen Dienst am Altar der Hochkultur vorbereiten. Das Verhalten der Universitätsräte entspricht diesem Bild nicht... weiter




Insbesondere Künstler und Geisteswissenschafter wandern nach dem Studium ins Ausland ab. - © dpa/Tobias Kleinschmidt

Bildung in Zahlen

Menschen mit höchster Bildung wandern am häufigsten ab4

  • Fast 12 Prozent mit Doktoratsabschluss ziehen innerhalb von drei Jahren ins Ausland.

Wien. (fib) Je höher die Bildung, desto eher zieht es Akademiker ins Ausland: 4,5 Prozent der Absolventen mit Master- oder Diplomabschluss verlassen spätestens drei Jahre nach Studienabschluss das Land, bei jenen mit Doktoratsstudium sind es bereits 12 Prozent (13 Prozent Männer, zehn Prozent Frauen)... weiter




Wie groß ist die Arbeitslast im Klassenzimmer? Die Volksschullehrer arbeiten schon jetzt viel, im Bereich der Sekundarstufe liegen Österreichs Lehrer weit unter dem OECD-Schnitt. - © contrastwerkstatt - Fotolia

Lehrer

Wie viele Stunden sind genug?7

  • Lehrerarbeitszeit im Vergleich: zwei Stunden fehlen auf den OECD-Schnitt.
  • Gewerkschaft protestiert gegen Häupl-Sager und OECD-Zahlen.

Wien. Eine Erhöhung der Lehrverpflichtung um zwei Stunden würde über alle Lehrergruppen gerechnet Österreich in etwa auf den Schnitt der OECD-Staaten bringen. Das zeigt der im Vorjahr veröffentlichte jüngste OECD-Vergleich "Bildung auf einen Blick 2014". Allerdings: Die Unterrichtszeit der Volksschullehrer liegt schon jetzt im OECD-Schnitt und... weiter




apa/Jäger

ÖH-Wahl

Der Deutsche in der ÖH3

  • Die AktionsGemeinschaft zeigt ihren Spitzenkandidaten.

Wien. Mit Jens Eipper kommt erstmals ein Spitzenkandidat für die Wahlen zur Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) aus Deutschland. Er kandidiert für die ÖVP-nahe AktionsGemeinschaft (AG), in der er seit 2011 aktiv ist. Eipper sieht die ÖH in erster Linie als Institution, die sich um Studenten-Themen kümmern sollte... weiter




Hochschulen

Diskriminierung im Stillen3

  • IHS-Studie: Viertel der Studierenden fühlt sich diskriminiert, nur 28 Prozent melden dies.

Wien. (fib) "Ein Lehrender sagte, dass Frauen ohnehin nicht Mathematik studieren sollten" und "Studierende, die Deutsch als Muttersprache haben, wollen mit den Ausländern keine Arbeitsgruppe bilden". In einer Studie des Instituts für Höhere Studien (IHS) gab jeder vierte Studierende an, diskriminiert worden zu sein... weiter




 - © APA/dpa/Daniel Karmann

IV-Bildungskonzept

"Elementarpädagogik wird in Österreich massiv unterschätzt"3

  • IV-Bildungskonzept: zwei kostenlose verpflichtende Kindergartenjahre, Ausbildung auf Uni-Ebene und mehr Gehalt für Kindergartenpädagogen.

Wien. "Kindergartenpädagogen tragen mehr Verantwortung und sind viel wichtiger als etwa Lehrer in der AHS-Oberstufe": Georg Kapsch, Chef der Industriellenvereinigung (IV), bricht mit diesen Worten eine Lanze für die Kleinkindpädagogik. Gemeinsam mit Therese Niss, Vorsitzenden der jungen Industrie, hat er am Dienstag das IV-Konzept zur... weiter




Eine Erhöhung der Lehrverpflichtung wollen Lehrer nicht widerstandslos hinnehmen. - © APAweb, HERBERT NEUBAUER

Lehrer-Arbeitszeit

"Reden kann man über alles"

  • Ministerin kritisiert erste Reaktion der Lehrergewerkschaft auf Vorschlag zur Anhebung der Unterrichtsverpflichtung.

Wien. Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) kann sich prinzipiell eine Neubewertung des "alten Vorschlags" zur Anhebung der Unterrichtsverpflichtung für Pädagogen vorstellen. "Reden kann man über alles", sagte sie am Freitag vor Journalisten. Sie wolle aber in erster Linie beruhigen - von konkreten Gesprächen sei man weit entfernt... weiter




Kinderbuch

Ein ausgeschnittenes Bilderbuch

  • Antje Damm: "Der Besuch" - wie ein kleiner Bub das Leben einer alten Dame verändert.

"Elise war ängstlich. Sie hatte Angst vor Spinnen, Angst vor Menschen und sogar Angst vor Bäumen. Deshalb blieb sie immer zu Hause. Tag und Nacht." So beginnt Antje Damm ihr ungewöhnliches Bilderbuch "Der Besuch", für das sie erst gezeichnet und dann die Zeichnungen ausgeschnitten, gebastelt und am Ende einzelne Szenen fotografiert hat... weiter




Schüler und Schülerinnen (und ein Flip-Flop am Boden), in Osttimor. - © APAweb/epa

UNESCO

Bildung für alle - ein Traum?1

  • An die 58 Millionen Kinder weltweit können nach wie vor keine Schule besuchen.

London. Das Ziel war ehrgeizig: Bis 2015 sollten alle Kinder auf der Welt eine Grundschulbildung erhalten. Im Jahr 2000 hatte sich die internationale Gemeinschaft mit ihrem Programm "Bildung für alle" auf dieses und weitere Ziele geeinigt. Die Bilanz ist bei allen Fortschritten eher bescheiden. Nur die Hälfte aller Staaten biete heute jedem Kind... weiter




Kinderbuch

Entdeckungsreise im Wald

  • Sibylle & Jürgen Rieckhoff: "Der Wald, die Tiere und ich"

32 bunte Seiten - und auf jeder gibt es allerhand aufzuklappen und umzudrehen. Und dazu noch eine Audio-CD mit der "Geschichte vom Hasenprinzen", die junge Leser durch dieses ebenso aufwendig wie liebevoll gestaltete Buch führt. Sibylle und Jürgen Rieckhoff haben mit "Der Wald, die Tiere und ich" neue Maßstäbe in Sachen Kindersachbuch gesetzt... weiter




Vuk Stefanovic Karadzic um 1850: Er schuf in Wien seine bedeutendsten Werke. - © Wikipedia

Universität Wien

Magnet für Balkan-Eliten6

  • Heuer feiert die Universität Wien ihr 650-jähriges Jubiläum. An dieser und anderen Hochschulen in Wien bildete sich seit Jahrhunderten die intellektuelle Elite aus Kroatien, Serbien und Bosnien-Herzegowina aus.

Wien. Wenn man heutzutage jemandem auf Bosnisch, Kroatisch und Serbisch sagt, dass man der "Wiener Schule" angehört, dann zeugt das von guten Manieren. Wien ist seit Jahrhunderten eine Stadt, die nicht nur geopolitisch dem Balkanraum sehr nahesteht. Insbesondere kulturell und intellektuell ließen sich die Balkan-Eliten von Trends aus Wien... weiter




Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek vor Beginn der Ministerrats. - © APAweb/Robert Jäger

Neue Mittelschule

Regierungsspitze sieht Schritt zu mehr Autonomie

  • Faymann: Höhere Flexibilität ein Beispiel für Standortstärkung.

Wien. Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) haben sich über den künftig möglichen flexiblen Einsatz der sechs Zusatzstunden bei der Neuen Mittelschule (NMS) erfreut gezeigt. Dies sei ein erster Schritt hin zu mehr Autonomie an den Schulstandorten, erklärten sie am Mittwoch nach dem Ministerrat... weiter




Neue Mittelschule

Darabos gegen Mitterlehner-Forderung12

  • SPÖ-Bundesgeschäftsführer: ÖVP will soziale Barrieren aufrecht erhalten.

Wien. SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos hat am Ostersonntag die Forderung von ÖVP-Obmann und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner kritisiert, die Neue Mittelschule nur mit Veränderungen fortzusetzen. In einer Aussendung bezeichnete Darabos die Aussagen Mitterlehners als nicht zeitgemäß. Der SPÖ-Bundesgeschäftsführer findet es "schade... weiter




Zentralmatura

Am 5. Mai wird zentral maturiert

  • 19.200 AHS-Schüler treten zur neuen Zentralmatura an. An den berufsbildenden Schulen bleibt es noch beim Schulversuch.

Wien. (jm) In einem Monat, genauer gesagt am 5. Mai, beginnt die erste bundesweite Zentralmatura mit den Prüfungen im Fach Deutsch. Dabei müssen alle 19.200 Maturanten idente, zentral vorgegebene Aufgabenstellungen lösen. Korrigiert werden diese weiterhin vom Klassenlehrer nach einem standardisierten Raster... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Uni-Rat ist teuer
  2. Menschen mit höchster Bildung wandern am häufigsten ab
  3. Uniräte professionalisieren statt demontieren
  4. Wie viele Stunden sind genug?
  5. "Elementarpädagogik wird in Österreich massiv unterschätzt"
Meistkommentiert
  1. Wie viele Stunden sind genug?
  2. Uni-Rat ist teuer
  3. Der Deutsche in der ÖH
  4. Menschen mit höchster Bildung wandern am häufigsten ab

Berufswechsel

Der Traum vom richtigen Beruf

Das Gefühl, im falschen Job zu sein, haben viele Menschen im Laufe ihres Berufslebens. Manuela Hochmuth wollte mit diesem Gefühl nicht weiterleben. - © Luiza Puiu Wien. "Wau", wird Manuela Hochmuth von hinten angebellt. Die 34-Jährige - Kurzhaarschnitt, die braunen Haare zur Seite gekämmt - dreht sich um... weiter





Glücksfach

Ab unter die Glücksdusche

 - © Janine Schranz Wien. Mir gefällt dein lustiges Grinsen", "Ich mag, dass du so schöne Haare hast" und "Es macht mich glücklich, dass du in unserer Klasse bist": 20... weiter




Lehrerausbildung neu

"Ich hätte mir mehr Mut gewünscht"

Noch heuer soll die neue Ausbildung für alle Lehrer starten. - © APAweb / Robert Jäger Damit die "Lehrerausbildung neu" flächendeckend und wortident an den Pädagogischen Hochschule (PH) und den Universitäten angeboten werden kann... weiter




Schreibschrift

Stirbt die Handschrift?

 - © Ina Weber Wien. Werden Kinder bald nicht mehr in der Lage sein, eine Notiz mit der Nachricht "Bin einkaufen, komme gleich wieder" zu verfassen... weiter





Bildung

"Keine Studiengebühren zu verlangen, ist asozial"

 - © Fotolia/WavebreakmediaMicro Wien. "Das Studium wird zum Großteil von Menschen finanziert, die nicht an die Uni gehen", sagte Georg Kapsch, Präsident der Industriellenvereinigung... weiter




Depression

Die Absolventen der Traurigkeit

Jasper P. ist bei weitem nicht der Einzige. Laut einer Studie haben 45 Prozent der Studierenden psychische Beschwerden. - © Luiza Puiu Wien. Er bemerkte die Depression in seinem Zimmer. Jasper P. war in seiner WG und starrte auf die Uhr. 13.30 Uhr, Sonntag... weiter






Werbung