Schulsprengelpflicht

Zwischen Freiheit und Planbarkeit

  • Die Frage nach der Schulsprengelpflicht impliziert nicht nur eine Wahlfreiheit für Eltern und Kinder, sondern auch eine Änderung der Schulfinanzierung. Ein Stimmungsbild von Wien bis Vorarlberg.

Ja, nein oder was dazwischen: Die unterschiedlichen Regelungen der Schulsprengelpflicht in den einzelnen Bundesländern spiegelt die kontroverse Debatte wider. In Wien gibt es keine solche Verpflichtung, die vorschreibt, dass Kinder eine Schule in ihrem Schulbezirk zu besuchen haben. In Kärnten und im Burgenland gibt es sie - mit dem Unterschied... weiter




Schulsprengel

"Aufhebung führt nicht zur sozialen Durchmischung"

  • Bildungswissenschafter Stefan Hopmann über Wirkung und Nebenwirkungen der Sprengelpflicht.

Die Frage der Sprengelpflicht begleitet den Bildungsdiskurs seit vielen Jahren. Einer Aufhebung wird von manchen Experten zugeschrieben, dass sie zu besserer sozialer Durchmischung führt. Stefan Hopmann, Professor am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien, sieht diese Hoffnung nicht gegeben... weiter




Kinderbuch

Schiff Ahoi!

Nein, das Buch ist lange vor der Bundespräsidentschaftsstichwahlwiederholungsverschiebung (üben Sie das einmal mit Ihrem Kind fehlerfrei zu lesen) in Druck gegangen. Deshalb ist es wirklich reiner Zufall, dass in Irmgard Kramers Kinderbuch "Die Piratenschiffgäng - Der fiese Admiral Hammerhäd" das erste Kapitel den Titel "Die Banane auf der Flagge"... weiter




Rund drei Viertel der Kinderbetreuungseinrichtungen haben in Oberösterreich nicht lange genug geöffnet, so die Kritik. - © APAweb/dpa,Daniel Karmann

Kinderbetreuung

Oberösterreich Schlusslicht bei Öffnungszeiten

  • Familienministerin Karmasin: Geld für Kofinanzierung kaum für Öffnungszeiten genutzt.

Linz/Wien. Laut Auswertung von Familienministerin Sophie Karmasin bildet Oberösterreich das Schlusslicht, was die Öffnungszeiten der Kinderbetreuungseinrichtungen angeht. So hatten im vergangenen Kindergartenjahr nur 26,3 Prozent mehr als neun Stunden am Tag offen. Trotz dieses schlechten Wertes verbesserte sich das Angebot im Vergleich zum Vorjahr... weiter




"Laptops, Tablet-PCs und Ähnliches" sollen nicht von Schulen, sondern von Eltern gezahlt werden. - © APAweb / dpa, Carmen Jaspersen

Finanzen

Eltern fordern Klarstellung zur Schulgeldfreiheit

  • Einem Rundschreiben zufolge müssen Eltern Laptops zahlen - Eltern sehen "Freibrief für ein 'Wünsch Dir was".

Wien. Die Bundeselternvertretung der mittleren und höheren Schulen fordert in einer Aussendung eine klare Regelung des Bildungsministeriums über die Entscheidung, welche Anschaffungen für den Schulbesuch der Kinder verpflichtend sind. Hintergrund: Das Ministerium hat in einem Rundschreiben festgehalten, dass "Laptops... weiter




Universitäten

Ziel bleibt Studienplatzfinanzierung

  • Wissenschaftsminister Mitterlehner will Zahl der Uni-Abschlüsse erhöhen.

Wien. Das Projekt "Zukunft Hochschule" will unter Einbeziehung der Universitäten und Fachschulen die Hochschulstandorte weiterentwickeln. Konkrete Ergebnisse sollen bis 2017 vorliegen. Die Bachelor-Abschlussquote liegt mit 25 Prozent eines Altersjahrgangs deutlich unter dem OECD-Durchschnitt von 38 Prozent... weiter




Die Oxford University ist als erste nicht-amerikanische Universität an der Spitze des Times-Rankings. - © APAweb / Reuters, Eddie Keogh

Times-Ranking

Uni Wien verliert leicht, andere Unis stabil

  • Oxford führt erstmals das Times-Ranking an - Uniko bemängelt heimische Rahmenbedingungen.

Wien. Größtenteils stabile Ergebnisse gibt es für die österreichischen Hochschulen in der jüngsten Ausgabe des "Times Higher Education World University Ranking". Allerdings rutschte die Uni Wien als beste heimische Uni auf Platz 161 (2015: 142) ab. Die anderen fünf im Ranking gereihten Unis blieben unverändert auf ihren Positionen... weiter




Die Auftaktveranstaltung der Ringvorlesung findet am 24. November in den Räumlichkeiten der Volksanwaltschaft statt. - © APAweb, dpa

Med-Uni Wien

Ringvorlesung beschäftigt sich mit Gewalt an Frauen2

  • Sowohl im Gesundheitsbereich als auch bei der Polizei müsse noch viel Aufklärungsarbeit geleistet werden

Wien. Jede fünfte Frau in Österreich erlebt körperliche und/oder sexuelle Gewalt. Unter dem Titel "Eine von fünf" beschäftigt sich daher eine Ringvorlesung der Medizinischen Universität Wien mit dem Thema Gewaltschutz. "Häusliche Gewalt ist eines der weltweit größten Gesundheitsrisiken für Frauen und Kinder"... weiter




Kinderbuch

Familie kann jeder sein

  • Vanessa Walder: "Das wilde Määäh und die Irgendwo-Insel" - wie ein kleines Schaf sein Wolfsrudel verlässt, um den Vater seiner Geschwister zu finden.

Ja, der Untertitel klingt etwas kompliziert - aber wenn man Vanessa Walders Reihe "Das wilde Määäh" kennt, ist alles ganz einfach. Das kleine Schaf Ham ist nämlich von einer Wölfin adoptiert worden und hat im vergangenen Abenteuer seine leiblichen Eltern gefunden. Weil aber seine Wolfsgeschwister ihren richtigen Vater vermissen... weiter




Pädagogen verdienen in Österreich zu jedem Zeitpunkt ihrer Karriere und in allen Schultypen mehr als im OECD-Schnitt. - © APAweb / Herbert Pfarrhofer

Education at a Glance 2016

Frühe Bildung zahlt sich aus6

  • OECD-Studie bestätigt: Österreich hat gute Berufsausbildung und starke Korrelation zwischen Bildung und Arbeitslosigkeit.

Wien/Paris. Nur Luxemburg, die Schweiz, die USA und Norwegen geben mehr aus für Bildung als Österreich. Mit 14.361 US-Dollar (12.768 Euro) pro Jahr pro Schüler oder Student liegt Österreich um 3868 Dollar über dem OECD-Schnitt. Dagegen ist bei uns die Bildungsmobilität - also das Aufsteigen von Kindern in eine höhere Bildungsschicht als jene der... weiter




In jedem dritten Haushalt wird darüber gestritten, wie viel Zeit Kinder vor den Bildschirmen verbringen dürfen. - © fotolia/bramgino

Digitale Spiele

Digitales Spielzimmer5

  • Kindheit 2.0 als pädagogisches Minenfeld: Machen digitale Medien Kinder dümmer oder klüger?

"Ein Buch lesen, um bloß die Zeit zu töten, ist Hochverrat an der Menschheit", notierte Johann Adam Bergk anno 1799 in seinem Pamphlet "Die Kunst, Bücher zu lesen". Mit dieser - aus heutiger Sicht haarsträubenden - Meinung über die Gefahren des Lesens, traf der deutsche Philosoph und Privatgelehrte den Nerv des ausgehenden 18. Jahrhunderts... weiter




Mit dem Rücken zur Klasse wischt ein Lehrer wischt während des Unterrichts die Tafel sauber. - © APAweb/dpa/Heiko Wolfraum

Pädagogen

Lehrer tun sich oft schwer5

  • Studie: Schüler spüren Kluft zwischen Gesagten und der Körpersprache.

Wien/Graz. Zur Motivation ihrer Schüler müssen Lehrer eine Reihe glaubhafter nonverbaler Botschaften übermitteln. Unter den aktuellen Rahmenbedingungen im Schulsystem falle es Pädagogen aber oft schwer, ihren Unterricht authentisch als wichtig und spannend in Szene zu setzen. Der Druck auf die Lehrer ist in ihrer Körpersprache erkennbar... weiter




Finanzen

Privatuniversitäten sind meist nicht privat

  • Meist stehen Kammern oder Gebietskörperschaften hinter Einrichtungen.

Wien. Privatuniversitäten in Österreich sind im Regelfall nicht privat. Hinter den meisten Einrichtungen stehen Bundesländer, Städte, Kammern, die Kirche oder öffentliche Unis. Als wirklich privat geht gerade einmal ein Drittel durch, zeigt die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der Grünen Wissenschaftssprecherin Sigrid Maurer durch... weiter




Das Höchstgehalt soll bei einer flacheren Gehaltskurve - exklusive Zulagen - knapp 4.500 Euro betragen (bisher 4.700 Euro bzw. 5.300). - © APAweb/dpa, Caroline Seidel

Arbeitszeit

Junglehrer entscheiden sich mehrheitlich gegen neues Dienstrecht

  • Sie müssen im neuen Dienstrecht also mehr unterrichten.

Wien. Die Mehrheit der Junglehrer hat sich im vergangenen Schuljahr gegen das neue Dienstrecht entschieden, zeigen Daten aus dem Bildungsministerium. 46 Prozent der Neo-Pflichtschullehrer und nur vier Prozent der Bundeslehrer haben die Möglichkeit genutzt, sich freiwillig nach dem neuen Modell anstellen zu lassen... weiter




Der Präsident der Universitätenkonferenz (uniko), Oliver Vitouch, plädiert für eine Exzellenzinitiative österreichischen Zuschnitts für die heimischen Unis. - © APAweb, Georg Hochmuth

Spitzenforschung

Unis wollen österreichische Exzellenzinitiative auf "Hochplateau"

  • Vitouch: "Konsequenter Ausbau kompetitiver Instrumente".

Wien. Der Präsident der Universitätenkonferenz (uniko), Oliver Vitouch, plädiert für eine Exzellenzinitiative österreichischen Zuschnitts für die heimischen Unis. Es spräche viel für einen "konsequenten Ausbau kompetitiver Instrumente", so Vitouch laut einer Aussendung am Mittwoch Abend bei einer Diskussion mit Wissenschaftsrat-Vorsitzendem Antonio... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Zwischen Freiheit und Planbarkeit
  2. Oberösterreich Schlusslicht bei Öffnungszeiten
  3. Schiff Ahoi!
  4. "Aufhebung führt nicht zur sozialen Durchmischung"
  5. Uni Wien verliert leicht, andere Unis stabil
Meistkommentiert
  1. Ziel bleibt Studienplatzfinanzierung