Konflikte akzeptieren zu lernen und die Grundlagen politischer Systeme zu verstehen, sind für Anton Pelinka wesentliche Bestanteile des Schulfachs "poitische Bildung". - © Ernst Weingartner / picturedesk.com

Interview

"Politische Bildung ist keine Tugendlehre"4

  • Der Politikwissenschaftler Anton Pelinka argumentiert für die Einführung eines Fachs "Politische Bildung".

"Wiener Zeitung": Herr Professor Pelinka, politische Themen sind ja Bestandteil anderer Unterrichtsfächer. Braucht man dann noch ein eigenes Fach "Politische Bildung"? Anton Pelinka: Politische Bildung ist derzeit als Unterrichtsprinzip mit anderen Fächern verbunden. Das heißt, dass es in der Schulwirklichkeit keine Personen gibt... weiter




"Die Ethik seit der Antike geht davon aus, dass wir das Konzept Verantwortung benötigen, weil wir, wenn auch in begrenztem Rahmen, frei entscheiden können", sagt Konrad Paul Liessmann im Interview mit der "Wiener Zeitung". - © Andreas Pessenlehner

Interview

"Ethik ist uns kein Anliegen"9

  • In einer entsolidarisierten Gesellschaft muss man mit Schülern über Verantwortung sprechen, sagt Konrad Paul Liessmann - nur fehle der politische Wille, dafür Raum zu schaffen.

"Wiener Zeitung": Wenn wir, wie es im Untertitel zum kommenden Philosophicum Lech im September heißt, "Nach dem Ende der Verantwortung" leben, wozu brauchen wir dann eine Ethik oder eine Moral? Konrad Paul Liessmann: Wir brauchen sie umso mehr. Der Untertitel bezieht sich auf zwei Debatten: Zum einen auf die Erkenntnisse der Genetik und der... weiter




Alle Verordnungen werden zurückgezogen. Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek überraschte am Karfreitag, in den kommenden Wochen will sie über ihre Sparpläne diskutieren. - © apa/Herbert Pfarrhofer

Bildung

"Zurück an den Start"1

  • Bildungsministerin Heinisch-Hosek zieht ihre Sparpläne zurück - gar ein kluger Schachzug?

Wien. (sir/apa) Die Karwoche, sie soll ja eine Zeit der Besinnung sein, hat eine bemerkenswerte Wende im Streit um Einsparungen im Bildungsressort gebracht. Ministerin Gabriele Heinisch-Hosek zog am Freitag ihre Sparpläne überraschend zurück: "Ich mische die Karten neu und werde alle Verordnungen zurücknehmen", sagte die SPÖ-Ministerin... weiter




Budget

Schulpartner wollen gemeinsamen Termin bei Heinisch-Hosek

  • Eltern, Schüler und Lehrer wollen sich nicht "auseinanderdividieren" lassen.

Wien. Eltern, Schüler und Lehrer wollen nicht bei getrennten Schulgipfeln mit Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) über die Einsparungen im Bildungsbereich diskutieren. Man fordere einen gemeinsamen Gesprächstermin, hieß es in einer Aussendung. "Wir lassen uns nicht auseinanderdividieren und lehnen die Kürzungen im Schulbereich mit... weiter




Budget

Gewerkschaft wundert Rückzieher Heinisch-Hoseks nicht

  • Kimberger: "Dauerbevormundung durch Minoritenplatz muss enden"

Wien. Die Rücknahme der Sparvorschläge von Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) überrascht den Vorsitzenden der ARGE Lehrer in der GÖD, Paul Kimberger (FCG), nicht: "Das wundert mich nicht. Es ist einfach falsch gewesen, etwas zu verordnen und sich dann die Betroffenen zu Gesprächen zu holen... weiter




Die lieben Kinder und ihre Betreuung. - © APAweb/dpa, Patrick Pleul

Kofinanzierung

Details zu Kinderbetreuung laut Ländern noch offen

  • Letztentwurf noch nicht bei Landesregierungen eingelangt.

Wien. Während die ÖVP im Bund am Donnerstag eine Einigung in Sachen Ausbau der Kinderbetreuung verkündet hat, sind laut den Ländern noch Details offen. Der Letztentwurf sei noch nicht eingelangt, hieß es in mehreren Landesregierungen am Freitag. In groben Zügen stehe die Einigung aber. "Es gibt noch keine Vereinbarung... weiter




Sich untereinander auszutauschen ist im Ethikunterricht nicht verboten, sondern ausdrücklich erwünscht. - © Luiza Puiu

Ethikunterricht

"Menschenrechte habe ich nicht gekannt"4

  • Einen verpflichtenden Ethikunterricht gibt es in Österreich bislang nur im Schulversuch. "Jugendliche brauchen die Auseinandersetzung mit Werten", sagen die Pädagogen, aber den Schulen fehlen die Mittel.

Wien. Die Schüler und Schülerinnen sitzen auf dem Podium und diskutieren, ob in Wien ein Minarett errichtet werden soll. Sie sind in die Rolle von erbosten Bürgern, FPÖ- und SPÖ-Politikern geschlüpft und bringen Argumente für und wider die Errichtung des Turms einer Moschee ein. Nach der hitzigen Diskussion wird abgestimmt... weiter




Eine neue Landeslehrer-Controllingverordnung sieht vor, dass die Länder künftig für Lehrer, die sie über den mit dem Bund vereinbarten Stellenplan hinaus anstellen, mehr Geld an das Unterrichtsressort zurückzahlen müssen. - © APAweb/dpa,Heiko Wolfraum

Budget

Heinisch-Hosek will Länder bei Lehrerkosten an Kandare nehmen

  • Sollen bei Überziehung des Stellenplans für zusätzliche Lehrer künftig die tatsächlichen Gehaltskosten refundieren, nicht nur Gehalt eines billigeren Junglehrers.

Wien. Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) nimmt die Länder bei den Kosten für überzählige Landeslehrer an die Kandare: Eine neue Landeslehrer-Controllingverordnung sieht vor, dass die Länder künftig für Lehrer, die sie über den mit dem Bund vereinbarten Stellenplan hinaus anstellen, mehr Geld an das Unterrichtsressort zurückzahlen... weiter




Männliche Kindergartenpädagogen sind laut einer Studie vor allem für Buben und ihre Entwicklung wichtig. - © apa/Hochmuth

Kindergarten

Wo bleiben die Männer?4

  • Nach wie vor sind Wiens Kindergärten "mütterliche Heime" - eine Änderung ist vorerst nicht in Sicht.

Wien. Die Kindergartenjahre sind prägende Jahre. Nicht nur auf der emotionalen Ebene lernt ein Kind dort das Loslassen von Mama, Papa oder Bezugsperson und das Vertrauen, dass es wieder abgeholt wird. Auch belegen zahlreiche Studien, dass die grundsätzlichen Interessen der Kinder in diesem Alter geweckt werden: Sie könnten locker eine zweite... weiter




Wo wird gespart? Geht es nach den Grünen, dem "Elternaufstand" und der SPÖ-Parteijugend, nicht bei der Bildung. - © evgenyatamanenko

Budget

Jetzt wird’s heikel8

  • Bei ihrer Sondersitzung am 24. April streben die Grünen ein Budget ohne Kürzungen bei der Bildung an - auch "Elternaufstand" will Einsparungen verhindern.

Wien. (fib) Größere Klassen, weniger Team-Teaching, weniger Stunden für Lehrer: Mitten in den Osterferien ereilt die Lehrer die Nachricht, in welcher Form sie die Sparmaßnahmen im Schulbereich treffen sollen. Denn 2014 und 2015 muss Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek knapp 120 Millionen Euro einsparen (bei einem Jahresbudget von 8... weiter




Beilage am 17. April: Lehrer/innen-Stellen - © Wiener Zeitung

Die Lehrerstellen erscheinen am...12

  • Bundesweite Ausschreibung von Lehrerinnen- und Lehrerstellen für das Schuljahr 2014/2015

Alle freien Bundesstellen für Lehrer/innen auf einen Blick! Die gedruckte Ausgabe erscheint am Donnerstag den 17. April 2014 als Beilage zur Wiener Zeitung. Sie können diese Stellenausschreibungen ab dem 17. April auch online abrufen. Dafür wird Ihnen neben einer Volltextsuche auch eine Suche nach Schultyp und Bundesland zur Verfügung stehen... weiter




Podiumsdiskussion

Weiterbildung – Pflicht oder Kür?

  • Expertinnen und Expterten diskutieren am 29. April über Weiterbildung.

Wien. Ende April diskutieren Expertinnen und Experten des Stadtschulrats Wien, des WIFI, der Raiffeisenbank und der Erzdiözese unter dem Motto "Weiterbildung - Pflicht oder Kür" über das Thema Weiterbildung. Im Anschluss informiert das Zentrum für Weiterbildung der KPH über sein Weiterbildungsangebot... weiter




Bildung

Ein zu großer Tropfen6

  • Bildungsforscher Hopmann warnt: Sparmaßnahmen bei Bildung sind nur der Anfang.

Wien. 0,725 Prozent. Das ist die Größenordnung, die das Unterrichtsministerium heuer einsparen muss. Ein 0,725-Prozent-Nachlass oder auch -Aufschlag wird von Konsumenten in der Regel gar nicht wahrgenommen - außer bei Spar- oder Kreditzinsen. In der Schule hingegen sorgen die 57 Millionen Euro, die Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek... weiter




Einsparungen sollen vor allem bei den Personalkosten erfolgen: Durch größere Gruppen sind weniger Lehrer nötig - wegfallen sollen vor allem Überstunden. - © APAweb/dpa, Armin Weigel

Empörung

Breite Front gegen angekündigte Sparpläne im Bildungsbereich8

  • Größere Schülergruppen, weniger Teamteaching an den NMS und Kürzungen beim Bifie und Förderungen.

Wien. Die budgetbedingten Einsparungen im Bildungsbereich werden in manchen Fächern zu größeren Gruppen an den Schulen sowie zu weniger Teamteaching an den Neuen Mittelschulen (NMS) führen, wie Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek am Freitag bekanntgegeben hat. Opposition, Lehrer- und Schülervertreter sowie die von der ÖVP gestellten... weiter




Bildungscampus Hauptbahnhof

Erster Campus mit Neuer Mittelschule5

  • Bau des Bildungscampus am Hauptbahnhof geht in letzte Phase - im Herbst beginnen zehn Klassen mit dem Unterricht.

Wien. Noch sind es rund 150 bis 200 Arbeiter, die sich am neu entstehenden Bildungscampus am Hauptbahnhof tummeln. Doch schon im kommenden Herbst sollen mit dem Beginn des Schuljahres 2014/2015 am 1. September die ersten Kindergartenkinder, Schüler, Lehrer und Jugendarbeiter die Räume nutzen. "Auch wenn es jetzt nicht so aussieht: In wenigen Tagen... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Politische Bildung ist keine Tugendlehre"
  2. "Ethik ist uns kein Anliegen"
  3. "Zurück an den Start"
  4. Die Lehrerstellen erscheinen am...
  5. Schulpartner wollen gemeinsamen Termin bei Heinisch-Hosek
Meistkommentiert
  1. Breite Front gegen angekündigte Sparpläne im Bildungsbereich
  2. "Ethik ist uns kein Anliegen"
  3. Jetzt wird’s heikel
  4. "Zurück an den Start"
  5. Wo bleiben die Männer?

Kindergarten

Wo bleiben die Männer?

Männliche Kindergartenpädagogen sind laut einer Studie vor allem für Buben und ihre Entwicklung wichtig. - © apa/Hochmuth Wien. Die Kindergartenjahre sind prägende Jahre. Nicht nur auf der emotionalen Ebene lernt ein Kind dort das Loslassen von Mama... weiter




Kindergarten

Sprachförderung laut Pädagogen schwer möglich

KindertagesstŠtte Çforum thomanumÈ - © APAweb / dpa, Waltraud Grubitz Wien. Gezielte Unterstützung von Vierjährigen mit Sprachproblemen ist derzeit im Kindergarten schwer möglich, beklagt die Elementarpädagogen-Plattform... weiter




Verpflichtendes Kindergartenjahr

Die Kür wird zur Pflicht

Bereits Vierjährige müssen ab 2015 in den Kindergarten, wenn es mit Deutsch hapert. - © Stanislav Jenis Wien. "Wenn du nicht mehr weiter weißt, bilde einen Arbeitskreis" - Familienministerin Sophie Karmasin und Integrationsminister Sebastian Kurz haben... weiter





Ethikunterricht

"Menschenrechte habe ich nicht gekannt"

Sich untereinander auszutauschen ist im Ethikunterricht nicht verboten, sondern ausdrücklich erwünscht. - © Luiza Puiu Wien. Die Schüler und Schülerinnen sitzen auf dem Podium und diskutieren, ob in Wien ein Minarett errichtet werden soll... weiter




Interview

"Ethik ist uns kein Anliegen"

Interview mit Konrad Paul Liessmann - © Andreas Pessenlehner "Wiener Zeitung": Wenn wir, wie es im Untertitel zum kommenden Philosophicum Lech im September heißt, "Nach dem Ende der Verantwortung" leben... weiter




Schulkantine

Frisch gewärmter Fisch

In der Kantine: Es erschließt sich zwar nicht auf den ersten Blick, aber heute gibt es Fisch mit Bio-Reis. Die meisten Schüler sagen, es schmeckt ihnen. - © Stanislav Jenis Wien. 12 Uhr, Ganztagsschule Hasenleitengasse in Wien-Simmering: Betritt man das Gebäude durch die Schwingtüre, weht einem ein intensiver Geruch... weiter





Uni-Standorte

. . . wo sind die Studenten geblieben?

Studenten, die Zukunft des Landes, tummelten sich früher an diesen Orten. Nun sind sie verlassen (von links nach rechts): das Hauptgebäude der WU... - © Stanislav Jenis Wien. Es ist ruhig an diesem sonnigen Frühlingstag mitten im 9. Bezirk. Zwischen Franz-Josefs-Bahnhof, Verkehrsamt und Müllverbrennungsanlage... weiter




ÖH-Gesetz

Demokratie-Frühling an der Uni

THEMENBILD: …H-WAHLEN 2013 - © APAweb / Georg Hochmuth Wien. (fib/apa) Ganz und gar unbissig und äußerst gut gelaunt: So erlebt man die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) selten... weiter




Souvenir

Sag zum Abschied leise Strizzi

 - © ABC Kommunikation /Akantisz Wien. Originell soll es bitte sein. Und persönlich. Doch wenn es um Souvenirs aus der Heimatstadt geht, halten es viele mit Kaiser Robert Heinrich I:... weiter












20.4.2014: Viele Würfen fallen in St.Peterburg beim Brettspielfest.

Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter. Auf den Philippinen zeigen die Ultragläubigen, was wirkliches Leid bedeutet. Einige religiöse Fanatiker lassen sich mit diesen zentimeterlangen Nägeln kreuzigen.

Abstimmungsverhalten 14.-17.4.2014 Mit dem Kran wurde der rosa Hase auf einen Flugel der Wiener Albertina gehievt. Sein kleineres Aquarell-Alter-Ego von Albrecht Dürer ist drinnen zu sehen.

Werbung