Schulpolitik

Richard David Precht hofft auf Revolution6

  • Bestsellerautor prangert "Verrat des Bildungssystems an unseren Kindern" an.

Berlin. Zu den vielen Büchern über die Schule und ihre Misere gesellt sich ein weiterer Band - dieses Mal aus der Feder des Bestsellerautors und medienpräsenten Philosophen Richard David Precht. Kaum erschienen, katapultierten die Käufer das prächtig umworbene Werk mit dem langen Titel "Anna, die Schule und der liebe Gott... weiter




Der Räuber Hotzenplotz hat eben die Kaffeemühle von Kasperls Großmutter geklaut: Armin Rohde spielt in Gernot Rolls Verfilmung (2006) den Räuber, der nicht ganz so schlau ist, wie er meint. - © Constantin Film

Jugendbuch

Alle Räuber heißen Hotzenplotz1

  • Er schrieb Kinder- und Jugendliteratur für die Erwachsenen.

Otfried Preußler ist tot. Der Schriftsteller starb, wie erst jetzt bekanntgegeben wurde, am 18. Februar in Prien am Chiemsee im Alter von 89 Jahren. Seine bekanntesten Bücher sind "Der Räuber Hotzenplotz", "Das kleine Gespenst", "Die kleine Hexe" und "Krabat". Preußler gilt als Kinder- und Jugendbuchautor... weiter




Kinderbücher

Vielfarbig, vielsprachig2

Der kleine Regenbogenfisch kann nicht schlafen - was tun? Tausend Ängste plagen ihn, aber seine Mutter weiß, wie sie ihn beruhigen kann. Sie ist für ihn einfach da, was immer auch passieren mag. So simpel das Thema scheint, so komplex und scheinbar unlösbar ist das Problem in vielen Kinderzimmern jeden Abend... weiter




Widerstand schon seit frühester Jugend: Käthe Sasso. - © rm

Hörbuch

Jugend im Widerstand und KZ5

  • Käthe Sasso erzählt in einem Hörbuch aus ihrem Leben.

Wien. Widerstand gegen Ungerechtigkeit und Faschismus lag ihr in den Genen: Katharina Sasso, geborene Smudits (Jahrgang 1926) wurde im Alter von 15 Jahren von der Gestapo in Wien festgenommen, weil sie nach dem Tod ihrer Mutter deren Aufgabe im Kampf gegen die Nazis übernommen hatte. Schon als Schulkind hatte sie den Hinauswurf ihrer jüdischen... weiter




 - © © sah/Image Source/Corbis

Kinder

Märchen - magische Geschichten für Herz und Seele2

  • Märchen liebt man oder man hasst sie, gleichgültig lassen sie keinen. Von Magie und Mythen, Legenden und archaischen Symbolen - und einer Märchenerzählerin von heute.

Kinder lieben Märchen, Kinder brauchen Märchen, Märchen sind zu grausam für kleine Kinder, Märchen kommen aus der Mode, Märchen werden wieder modern. Auch Erwachsene brauchen Märchen - wenn sie denn zuhören wollen. Bei den Geschichten um unerschrockene Helden und rätselhafte Zauberwesen, sprechende Tiere, dunkle Wälder und finstere Mächte... weiter




Egal, in welcher Kultur oder Epoche - Menschen kommen zusammen, um einander zu erzählen oder zuzuhören. - © © Gideon Mendel/CORBIS

Die Lust an Geschichten

  • Das Erzählen wird von kritischen Geistern gern als veraltete Kunstform abgetan, überlebt aber mühelos alle Einwände.

Das Erzählen anregender Geschichten scheint beim derzeitigen Lesepublikum wieder "in" zu sein. Eines von vielen Indizien für diesen Trend ist der Beachtungserfolg des Romans "Blasmusikpop" der jungen österreichischen Autorin Vea Kaiser, die sich selbst in Interviews als "G’schichtldruckerin" anpreist und mit dieser Selbsteinschätzung viel... weiter




Legend - Fallender Himmel

Rezension

Dystopie-Roman in NS-artiger Militärdiktatur

Eines vorweg (bevor das offene Ende die großartige Lektüre trübt): Marie Lus Roman "Legend – Fallender Himmel" ist der Auftakt zu einer Dystopie-Trilogie. Damit liegt die 28-jährige US-Autorin, die in Shanghai geboren wurde, voll im Trend. Wimmelte es noch vor kurzem von Vampir-Sagen, so schreibt nun offenbar Dystopie-Romane... weiter




Kobra Soltani aus Afghanistan mit ihrem 5-jährigen Sohn Masoud in "Deutsch als Fremdsprache" an einer Volkshochschule. - © DPAweb / Foto: Waltraud Grubitzsch

Rezension: Die Geschichte der Wiener Volkshochschulen

Volksbildung prägt die Gesellschaft

Wien. Die Geschichte der Wiener Volkshochschulen wird in dem Buch "Geistige Stadterweiterung" ersmals von ihrer Entstehung 1887 an analysiert: Die Demokratisierung des Zugangs zu Bildung und Wissen war ein Hauptanliegen bei der Gründung der Volkshochschulen. Man wollte die Wissenskluft zwischen Experten und der Bevölkerung verkleinern... weiter




Rezension

Protestieren in Buch-Form2

  • Studentenverterter wollen Stipendiensysteme, Vereinheitlichung des Hochschulsektors und stärkere Mitbestimmung.

Wien. Unkonkretheit und ein Mangel an alternativen Lösungsvorschlägen wurde laut der Bundesvertretung der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) den Studenten von Wissenschaftsminister Hahn 2009 vorgeworfen. Damals protestierten diese lautstark für freie Bildung für alle und gegen die Ökonomisierung der Hochschulen... weiter




Dark Inside.

Rezension

In der Apokalypse

Aries, Clementine, Mason, Michael – vier Jugendliche schlagen sich durch die USA durch, auf der Flucht vor einem unerklärbaren Phänomen, das aus Erwachsenen und älteren Jugendlichen blutrünstige Besten macht. Jeyn Roberts erzählt eine brutale Geschichte, die sich irgendwo zwischen "I Am Legend" und "Alterra" bewegt... weiter




Die Kurzhosen-Gang

Jugendbuch

Ein furchtloses Quartett

Als Victor Caspak und Yves Lanois im Jahr 2004 ihre vier kanadischen Romanhelden Island, Snickers, Rudolpho und Zement – kurz: die Kurzhosengang – der breiten deutschsprachigen Öffentlichkeit vorstellten, ahnte noch niemand, dass es sich nicht um die Übersetzung zweier kanadischer Autoren handelte, sondern um einen PR-Gag des kroatischstämmigen... weiter




Frau Freitag

Zwischen Rap und Ramadan1

  • Mit schneller Zunge und einer Sprache, die sie im Klassenzimmer aufgeschnappt hat beschreibt eine Berliner Gesamtschullehrerin den wahnwitzigen Schulalltag.

(fib) "Moment noch Frau Freitag, gleich fertig mit Handy", "Hab ich Selbstbräuner raufgesprüht und heute Morgen voll Schock: volldunkelbraun": Unter dem Synonym "Frau Freitag" beschreibt eine Berliner Gesamtschullehrerin den ganz normalen Schulalltag in einem Berliner Problem-Kiez. Nach "Chill mal, Frau Freitag" ist nun ihr zweites Buch erschienen;... weiter




Bildungspolitik

Wie die Persönlichkeit Lernen und Lehren prägt1

Regelmäßig werden Bildungskrisen ausgerufen. Regelmäßig entstehen Schulreformbewegungen. Doch diese haben bis jetzt keine großen Verbesserungen nach sich gezogen, stellt der Neurowissenschafter Gerhard Roth fest. In seinem Buch "Bildung braucht Persönlichkeit – Wie Lernen gelingt" befasst er sich mit der Frage... weiter




Österreich-Ergebnis seit 2000 in Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften im Vergleich mit Finnland, Deutschland und OECD-Schnitt.

Bildungsstandards

Pisa hat nichts verbessert

  • Eder: "Keine Verbesserungen durch wenig koordinierte Einzelmaßnahmen"
  • Gewalterfahrungen: Jeder dritte Jugendliche Täter, jeder vierte Opfer.
  • Wissenschafter kritisieren fehlende Ressourcen zur Leseförderung.

Salzburg. Kurz vor Schulschluss stellt Ferdinand Eder von der Uni Salzburg der Bildungspolitik ein schlechtes Zeugnis aus: Obwohl in Österreich seit zwölf Jahren Pisa-Tests stattfinden, seien seit 2000 keine Verbesserungen festzustellen, resümiert der Bildungswissenschafter. Er hat am Dienstag in Salzburg Zusatzanalysen zur Pisa-Studie präsentiert... weiter




Bernd Schilcher

Schilchers Rundumschlag gegen heimische Politik2

  • Neues Buch des Mitinitiators des Volksbegehrens.
  • Kritisiert das "falsche Rollenverständnis der österreichischen Bildungspolitik"
  • Fordert tiefgreifende Systemreform.

Wien. "Empört euch" könnte der Titel seines Buches auch lauten - "Bildung nervt" ist es geworden. In seiner dieser Tage erscheinenden, knapp 200 Seiten umfassenden Wutschrift holt Bernd Schilcher, VP-Bildungsexperte und Mitinitiator des Bildungsvolksbegehrens vom Vorjahr, zum Rundumschlag gegen Regierung... weiter




Beim Rechnen hinken Europas Kinder ihren Kollegen in China, Japan und Korea nach. - © dpa/dpaweb

Rechnen

Wie man Jackpots knackt

Im Englischen heißt der Lebensmittelhändler grocer . Dieses Wort geht auf das Gros zurück, die alte Maßeinheit, die zwölf Dutzend entspricht. Warum hat man diese merkwürdige Maßeinheit verwendet und tut es nach wie vor? Und warum besteht ein englischer Fuß ausgerechnet aus zwölf Zoll? Das, behauptet der britische Journalist und Mathematiker Alex... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Vergleich nach Po-Klaps
  2. 140 Oldtimer machten den Rathausplatz wieder zum Parkplatz
  3. Zwei Mädchen und ein Schlüssel
  4. Wen wollen Sie nach Brüssel schicken?
  5. Jetzt wird’s heikel
Meistkommentiert
  1. Des Globulus schwierige Reise
  2. Was wir über Roma denken
  3. Wen wollen Sie nach Brüssel schicken?
  4. Die Erderwärmung lässt sich noch aufhalten
  5. Tschechische Mythen

Werbung




Abstimmungsverhalten 14.-17.4.2014

17.04.2014: Der heutige Donnerstag ist der größte Wahltag in der fünfwöchigen Indien-Wahl. Rund ein Viertel aller Wahlberechtigten sind am heutigen Donnerstag aufgerufen, wählen zu gehen. Insgesamt sind knapp 815 Millionen Inder wahlberechtigt, das sind mehr Wähler, als die gesamte EU, die USA und Russland zusammen an Wählern haben.<sup id="cite_ref-IEC_1-0" class="reference"><a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Indien_2014#cite_note-IEC-1"></a></sup> Eine Fähre mit 459 Menschen an Bord ist vor der Küste Südkoreas gesunken.

Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine spitzt sich erneut zu. Hier eine Barrikade der pro-russische Seperatisten vor dem Parlament in Slovyansk. Die Sozialdemokratische Partei Europas (SPE), der auch die SPÖ angehört, kürte ihren Spitzenkandidaten am 1. März in Rom:
<span style="font-weight: bold;">Martin Schulz</span>: Der 58-jährige Deutsche gilt als wortgewandt, streitlustig, ehrgeizig. 2004 übernahm der gelernte Buchhändler den Fraktionsvorsitz der Sozialisten, 2012 wurde er Präsident des Europaparlaments. Schulz ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Werbung