"Oversharenting": Jede Regung des Nachwuchses auf Sozialen Medien zu teilen, kann zum Problem werden. Und den Blick auf das eigene Kind verändern. : Irma Tulek

Gesellschaft

Das Gift der digitalen Mutterliebe13

  • Neue Medien sind dabei, eine der elementarsten Beziehungen des Menschen zu verändern: jene von Eltern zu ihrem Kind.

"Wir haben alle Kinder, nach denen wir verrückt sind - stell dir vor - alle Eltern denken, dass ihr Kind das beste ist. Aber wir binden es nicht allen auf die Nase!!!" Die Freundinnen einer jungen Australierin hatten die Nase voll. Sie konnten die Fülle an herzigen Babyfotos von deren Tochter nicht mehr ertragen... weiter




In jedem dritten Haushalt wird darüber gestritten, wie viel Zeit Kinder vor den Bildschirmen verbringen dürfen. - © fotolia/bramgino

Digitale Spiele

Digitales Spielzimmer7

  • Kindheit 2.0 als pädagogisches Minenfeld: Machen digitale Medien Kinder dümmer oder klüger?

"Ein Buch lesen, um bloß die Zeit zu töten, ist Hochverrat an der Menschheit", notierte Johann Adam Bergk anno 1799 in seinem Pamphlet "Die Kunst, Bücher zu lesen". Mit dieser - aus heutiger Sicht haarsträubenden - Meinung über die Gefahren des Lesens, traf der deutsche Philosoph und Privatgelehrte den Nerv des ausgehenden 18. Jahrhunderts... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Zentralmatura startet am 3. Mai
  2. Pilotprojekt für Bildungskompass fixiert
  3. Uni-Budget steigt um 1,35 Milliarden Euro
  4. Schüler leiden unter Mobbing
  5. ÖVP will schulautonome Tage in Herbstferien umwandeln
Meistkommentiert
  1. ÖVP will schulautonome Tage in Herbstferien umwandeln

Werbung