Immer mehr Erwachsene wollen schreiben und lesen lernen. Doch Analphabetismus ist nach wie vor stigmatisiert. - © Sean Justice/Corbis

Basisbildung

Jeden Tag Schnitzel2

  • Es gibt viele Strategien, den Alltag ohne Lesen zu meistern. Deutschsprachige Analphabeten suchen selten Hilfe.

Wien. Beim Ticketautomaten brauchen sie Hilfe, weil sie "die Brille vergessen" haben. Wenn sie auswärts essen, bestellen sie immer Schnitzel, um nicht die Speisekarte entziffern zu müssen. Analphabetismus ist kein Problem, das nur Entwicklungsländer betrifft. In Österreich kann fast eine Million Menschen im erwerbstätigen Alter nicht ausreichend... weiter




Im Bild Lehrlinge bei der voestalpinein Linz. - © APAweb / Hans Klaus Techt

Duale Ausbildung

Wenige Lehrlinge mit Migrationshintergrund

  • Gründe dafür sind "nicht eindeutig festzumachen".

Wien. Jugendliche mit Migrationshintergrund sind in der Lehrlingsausbildung nach wie vor deutlich unterrepräsentiert. Während der Anteil von Kindern mit nicht-deutscher Umgangssprache in den Volksschulen 2012/13 26 Prozent betrug, waren es an Berufsschulen nur zwölf Prozent. Sogar an AHS-Oberstufen lag er laut einer Studie des Instituts für... weiter




PISA

Eltern schneiden bei Kompetenzstudie schlechter ab1

  • Große Unterschiede zwischen Eltern und Kinderlosen beim sinnerfassenden Lesen.

Wien. Vor einem Jahr wurden die Ergebnisse der ersten großen, vergleichenden Kompetenzstudie für Erwachsene präsentiert, der sogenannte PIAAC-Test ("Programme for the International Assessment of Adult Competencies") der OECD. Die detaillierte Nachbearbeitung der Studie offenbarte nun eine bemerkenswerte Erkenntnis: Personen mit Kindern haben bei... weiter




"Die Superlativ- und Wettbewerbsrhetorik ist nervig und realitätsfern": Konrad Paul Liessmann kritisiert Bildungsexperten. - © APAweb / Georg Hochmuth

Interview

"Die ideale Schule wäre eine Katastrophe"29

  • Der Philosoph Konrad Paul Liessmann warnt vor Experimenten im Bildungsbereich und plädiert für mehr Ehrlichkeit darüber, was Bildung leisten kann.

"Wiener Zeitung": Unbezahlte Praktika trotz Uni-Abschluss und junge Menschen in Jobs, für die sie überqualifiziert sind. Ist in Zeiten der prekären Arbeitsverhältnisse ein Hochschulstudium überhaupt noch erstrebenswert? Konrad Paul Liessmann: Ich plädiere für mehr Ehrlichkeit, was tertiäre Ausbildungen leisten können... weiter




Jugendarbeitslosigkeit

Keine Jobs, volle EU-Töpfe2

  • Die Staats- und Regierungschefs der EU treffen sich zum Beschäftigungsgipfel. Gelder zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit werden indes kaum abgerufen.

Mailand/Wien. (da) Eigentlich wollte Matteo Renzi gleich zu Beginn durchstarten und Flagge zeigen. Seit Anfang Juli hat Italien die EU-Ratspräsidentschaft inne, und der sozialdemokratische Premier plante einen Gipfel zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit. Daraus wurde nichts. Mitte September hieß es plötzlich... weiter




 - © fotolia/Africa Studio

Jugend

Teilen statt besitzen19

  • Den Erwachsenen von morgen ist Privatglück wichtiger als Karriere, besagt die Sinus-Milieu-Jugendstudie.

Wien. Nicht enden wollender Terror und wirtschaftliche Krisen: Das Leben der Jugendlichen, deren prägende Jahre in die Zeit nach dem Jahr 2000 fallen, ist von weltweiten Unruhen und einer gewissen Unkontrollierbarkeit geprägt. Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg wachsen nun Menschen heran, die damit rechnen müssen... weiter




Kondome sind der beste Schutz gegen sexuell übertragbare Krankheiten. Zehn Prozent der Österreicher glaubt, dass die Anti-Baby-Pille auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützt. - © APAweb / dpa, Peter Endig

Weltverhütungstag

Die Pille schützt nicht vor HIV5

  • Bezüglich Verhütung gibt es in Österreich viele Wissenslücken, zeigt eine Online-Umfrage.

Wien. Zwar glauben acht von zehn Österreichern über 14 Jahre sie seien "sehr gut" und "gut" über Verhütung informiert. Auf Nachfrage hatte aber ein Drittel große Wissenslücken: zehn Prozent der Aussage zu, dass die Anti-Baby-Pille auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützt und 20 Prozent und ein Drittel der Männer bejahte... weiter




Wo man hineingeboren wird, bestimmt den Bildungsweg: der Zebrastreifen als Symbolbild der Bildungsungerechtigkeit. - © APA/GEORG HOCHMUTH

Wiener Journal

Die Selektion am Zebrastreifen7

  • Mehrsprachigkeit als Nachteil, vernachlässigte Frühförderung und Chancenungleichheit: Im österreichischen Bildungssystem liegt einiges im Argen.

Ein Zebrastreifen. Wann immer ich an die Ungerechtigkeiten im Bereich Bildung denke, denke ich an einen Zebrastreifen. Nicht an irgendeinen Zebrastreifen, sondern an jenen, der Teil meines täglichen Schulwegs war. Auf der einen Seite besagter Straßenmarkierung waren Anfang der 1980er Jahre Reihenhäuser und Genossenschaftsbauten entstanden... weiter




zurück zu Bildung


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Jeden Tag Schnitzel
  2. Ja, die Ausbildung von KindergartenpädagogInnen gehört an die Universität
  3. Die IS-Fahne im Lehrerzimmer
  4. Ein Mobbing-Opfer klagt die Republik
  5. Elisabeth Freismuth als Rektorin der Kunstuni Graz inauguriert
Meistkommentiert
  1. Die IS-Fahne im Lehrerzimmer
  2. Jeden Tag Schnitzel
  3. Ein Mobbing-Opfer klagt die Republik

Werbung




Die grau-braunen Windungen eines Darms quellen aus einem Frauenleib hervor, bereit für die wissbegierigen Blicke ganzer Heerscharen von Studenten.

Victor Noir war ein französischer Journalist und Gegner Napoleon Bonapartes. Er wurde <span class="st">1870 </span>von Prinz Pierre Napoleon Bonaparte, einem Großneffen Napoleon Bonapartes, erschossen. Die FPÖ-Abgeordneten zeigten sich bei der Plenartagung 20.-23. Oktober im EU-Parlament mit nichts einverstanden. Sie stimmten etwa gegen die neue EU-Kommission (wie auch die Grünen), gegen Nachbesserungen für den Haushalt von 2014 oder auch gegen den Budgetentwurf für 2015. Zudem sprachen sich die FPÖ-Vertreter im Gegensatz zu den Parlamentariern von ÖVP, SPÖ, Grüne und Neos auch dagegen aus, dass der zollfreie Zugang für Waren aus der Ukraine in den EU-Markt verlängert wird - womit die Bruchstellen in der heimischen Politik in der Ukraine-Krise sichtbar wurden.

31.10.2014: Fast ein Jahr nach dem verheerenden Taifun Haiyan auf den Philippinen gedenken Angehörige und Überlebende den 8.000 Opfern. Die Regierung hat ein Milliardenprogramm für den Wiederaufbau genehmigt. Diego Velazquez im KHM. Die Ausstellung "Velazquez" läuft von 28. Oktober bis 15. Februar 2015 im Kunsthistorischen Museum in Wien.

Werbung