Expertenmeinung

Web 2.0 bringt radikale Veränderung in Bildungssystem

  • Vor dem Hintergrund vielfältiger Informationsquellen sollten sich Lehrer stärker als Begleiter auf der Suche nach Richtigem und weniger als Vermittler begreifen.

Wien. Die Entwicklung des Mitmach-Web mit all dem, was unter Social Media verstanden wird, mache es notwendig, dass Schulen und Hochschulen ihren Bildungsauftrag "radikal neu interpretieren", so der Datenschutz-Experte Hans Zeger. Vor dem Hintergrund vielfältiger Informationsquellen sollten sich Lehrer stärker als Begleiter auf der Suche nach... weiter




 - © corbis/Uwe Krejci

Erwachsenenbildung

"Schöne neue, brüchige Arbeitswelt"20

  • Ein Interview über selektive Schulsysteme, prekäre Jobs und gefährliches Expertentum.

"Wiener Zeitung": Während in der Bildungspolitik derzeit sehr oft vom lebenslangen Lernen die Rede ist, kritisieren Sie diesen Ansatz. Wieso? Ulla Klingovsky: Weil die Gefahr besteht, dass sich der Staat und die Gesellschaft damit zusehends aus der Verantwortung ziehen und das Geschehen dem Markt überlassen... weiter




Derzeit nehmen knapp 10.500 Österreicher an dem für Lehrlinge kostenlosen Programm teil, die meisten sind es im kaufmännischen- und Verwaltungsbereich, die wenigsten in Gastronomie und Tourismus. - © APAweb, Herbert Neubauer

Weiterbildung

1.700 Absolventen von Lehre mit Matura1

  • Bei der Zahl der Absolventen liegt Kärnten mit insgesamt rund 450 Abschlüssen deutlich vorne.

Wien. Rund 1.700 Personen haben seit 2008 erfolgreich eine Lehre mit Matura abgeschlossen, zeigt die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der FPÖ durch Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ). Derzeit nehmen knapp 10.500 Österreicher an dem für Lehrlinge kostenlosen Programm teil, die meisten sind es im kaufmännischen- und... weiter




 - © Keystone/Gaetan Bally

Frühgeburten

Eine Handvoll Leben8

  • Während die Überlebenschancen in Österreich groß sind, sterben weltweit täglich 3000 Kinder an den Folgen einer Frühgeburt.

Wien. Der Fingernagel ist nur wenige Millimeter groß, der ganze Körper passt in eine Erwachsenenhand. Frühgeborene sind kleiner, dünner und zarter als Babys, die nach neun Monaten zur Welt kommen. Heute kommt in Österreich jedes 12. Kind zu früh auf die Welt. "Wir haben uns auf einem relativ hohen Niveau eingependelt... weiter




Jugendliche, die im Grazer Jugendhaus von SOS-Kinderdorf wohnen, haben dieses Graffiti gemacht. - © SOS-Kinderdorf

Kinder- und Jugendhilfe

SOS aus dem Kinderdorf10

  • Kinder, die in Heimen oder Wohngemeinschaften aufwachsen, fallen mit 18 Jahren aus dem System. Jegliche Unterstützung endet - eine Petition soll den Anspruch auf Jugendhilfe verlängern.

Wien. "Ist es gerecht, dass ein junger Erwachsener die Wohngemeinschaft verlassen muss, in der er lebt, nur weil er 18 Jahre alt geworden ist?" Mit dieser Frage richtet sich eine vom SOS-Kinderdorf initiierte Petition an Familienministerin Sophie Karmasin. Konkret geht es darum, dass in Österreich die Kinder- und Jugendhilfe mit der Vollendung des... weiter




Lehrlinge bei der Voestalpine am Standort Linz. - © apa/Hans Klaus Techt

Duale Ausbildung

Die Lehre leidet am Image

  • Wirtschaftsminister Mitterlehner ließ über die Zukunft des dualen Bildungssystems nachdenken.

Wien. Österreich gilt als weltweit vorbildlich bei der dualen Berufsausbildung. Dabei wird sowohl Praxis in einem Betrieb oder einer Lehrwerkstätte geübt, gleichzeitig wird in der Berufsschule Basisinformation gelehrt. Aber: Die Lehre scheint in Österreich auf dem absteigenden Ast zu sein. Ende Oktober lag das Angebot beim Arbeitsmarktservice (AMS)... weiter




Lehrlinge

Hundstorfer: Haben drei Minister mit Lehrlingsausbildung

  • Bildungsexperte Mayr: Schlechte Qualifikation der Pflichtschulabgänger wird achselzuckend zur Kenntnis genommen.

Wien. Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) will das Image der Lehrausbildung verbessern und sieht am eigenen Arbeitsplatz den Slogan von "Karriere mit Lehre" voll bestätigt: Drei Minister der aktuellen Regierung haben ihre Berufslaufbahn mit einer Lehre begonnen. Dass die Karriere aber auch vom Elternhaus abhängt... weiter




Immer mehr Erwachsene wollen schreiben und lesen lernen. Doch Analphabetismus ist nach wie vor stigmatisiert. - © Sean Justice/Corbis

Basisbildung

Jeden Tag Schnitzel8

  • Es gibt viele Strategien, den Alltag ohne Lesen zu meistern. Deutschsprachige Analphabeten suchen selten Hilfe.

Wien. Beim Ticketautomaten brauchen sie Hilfe, weil sie "die Brille vergessen" haben. Wenn sie auswärts essen, bestellen sie immer Schnitzel, um nicht die Speisekarte entziffern zu müssen. Analphabetismus ist kein Problem, das nur Entwicklungsländer betrifft. In Österreich kann fast eine Million Menschen im erwerbstätigen Alter nicht ausreichend... weiter




zurück zu Bildung


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. IS im Kinderzimmer
  2. Entziehung statt Erziehung
  3. "Keine Studiengebühren zu verlangen, ist asozial"
  4. "So nimmt man die Angst aus dem System"
  5. Zwei neue Schulfächer
Meistkommentiert
  1. Strafen für Integrationsverweigerer?
  2. Wenige Akademiker, viele Lehrlinge
  3. Platter gegen Mindestgröße bei Schulen
  4. "So nimmt man die Angst aus dem System"
  5. Zwei neue Schulfächer

Werbung




Werbung