Hammerschmid für "Chancen-Index". "Sozialindex" soll ausgedient haben. - © APAweb/APA, Herbert Neubauer

Schulsystem

Hammerschmid für Chancengerechtigkeit

  • Bildungsministerin will für gleiche Bildungschancen an Problemschulen sorgen.

Wien. Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) spricht sich für eine Verteilung von Mitteln für zusätzliche Fördermaßnahmen an Schulen nach einem Sozialindex ein. Ein solcher "Chancen-Index" setze punktgenau an den Standorten und somit in den Klassen an. "Dies bedeutet Chancengerechtigkeit für alle", so Hammerschmid in einer Aussendung... weiter




Die Schule ist innovativer als man gemeinhin denkt. Ein Schwerpunkt zu Schule, Unterricht und Gesellschaft. Hier geht es zum Epaper.

Schwerpunkt "Schule 16/17"10

  • Schwerpunkt zu Unterricht und Gesellschaft

Keine Angst! Dies könnte das Motto unseres diesjährigen Schwerpunkts zum Thema Schule, Unterricht und Gesellschaft sein. Wir berichten darin darüber wie die Schule mit Herausforderungen wie Migration und Flucht, Digitalität umgeht und einer sich immer schneller entwickelnden Gesellschaft gerecht wird... weiter




Jürgen Rainer

Bildung

Roland Gangl neuer Standesvertreter der BMHS-Lehrer2

Wien. Mehr als zehn Jahre war der resolute Steirer Jürgen Rainer von der Fraktion Christlicher Gewerkschafter (FCG) oberster Vertreter der Lehrer an den berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS). Am Gewerkschaftstag am Freitag übergibt der 65-Jährige das Zepter an den FGCler Roland Gangl (44)... weiter




- © Corbis/mother image/caitie

Bildung

Neue Mittelschule erhöht Chancen6

  • Durch die Neue Mittelschule schaffen es von hundert Kindern 46 in eine höhere Schule - zehn mehr als zuvor.

Wien. Zum ersten Mal liegen in allen Bundesländern Zahlen vor, die zeigen, welchen Bildungsweg Absolventinnen und Absolventen der Neuen Mittelschule (NMS) zwei Jahre nach ihrem Abschluss eingeschlagen haben. Über diese Zahlen ist man im Bildungsministerium erfreut, denn sie lassen erkennen: Die NMS erhöht die Chancen... weiter




Flüchtlinge

Gymnasium: Refugees meistens not welcome21

  • Asylsuchende Jugendliche kommen selten und nur mit wohlwollender Unterstützung auf AHS.

Wien. Flüchtlingskindern bleibt der Weg in ein Gymnasium in der Regel verwehrt. Außer, sie haben wohlwollende österreichische Förderer oder engagierte AHS-Direktoren an ihrer Seite. So wie ein 12-jähriges Mädchen aus Syrien, das im September 2015 nach Österreich kam und deren Pflegemutter Barbara Blaha ist, ehemalige ÖH-Sprecherin... weiter




Die Bildungsstandards werden in fünf "Disziplinen" abgeprüft: Deutsch und Mathematik jeweils in der vierten und achten Schulstufe sowie Englisch nur in der achten Schulstufe. - © APAweb, Helmut Fohringer

Bildungsstandards

Deutsch-Tests in AHS und NMS schließen Zyklus ab

Wien. Mit den Überprüfungen der Bildungsstandards im Fach Deutsch in der 4. Klasse AHS beziehungsweise Neue Mittelschule (NMS) wird am 20. April der erste Zyklus der 2012 begonnenen umfassenden Schülertestungen abgeschlossen. Insgesamt nehmen daran rund 80.000 Schüler der 8. Schulstufe teil, die Ergebnisse werden im ersten Quartal 2017 vorliegen... weiter




Lesen, Schreiben und Rechnen bleiben auf der Strecke, weil in den Volksschulen zu wenig Zeit dafür sei. Walser (vorne) fordert von Ministerin Heinisch-Hosek (hinten), Ganztagsschulen einzuführen und den Lehrstoff von Ballast zu entrümpeln. - © apa/Roland Schlager

Bildung

Ist die Volksschule noch zu retten?9

  • Grünen-Bildungssprecher Harald Walser: Zum Erlernen der Kulturtechniken bleibt zu wenig Zeit.

Wien. Vier von zehn Kindern können am Ende der Volksschule nicht sinnerfassend lesen. Das hat die Auswertung der "Standardüberprüfung Deutsch 4. Schulstufe", die vorige Woche veröffentlicht wurde, ergeben. Am Montag wurde ebenfalls in den vierten Klassen Volksschule mit dem Lesetest Pirls - einem Test, der in 54 Staaten durchgeführt wird - begonnen... weiter




Die Schulen müssten die Möglichkeit bekommen, je nach Anforderungen am Standort gezielt mit Schülern mit Problemen zu arbeiten. - © APAweb, Georg Hochmuth

Bildungsstandards

Ergebnis für Bildungswissenschafter "katastrophal"4

  • "Die Kinder tragen diesen Mangel ja in die nachfolgenden Schulen hinein."

Wien. Die Resultate der Bildungsstandardtestungen, wonach 15 Prozent der Schüler am Ende der Volksschule die Bildungsziele komplett verfehlen, sind für Bildungsforscher Stefan Hopmann (Uni Wien) schlicht "katastrophal": "Die Kinder tragen diesen Mangel ja in die nachfolgenden Schulen hinein." Das Ausmaß der Risikogruppe überrascht den... weiter




In der Debatte um die Abschaffung der Ziffernnoten in den Volksschulen machte Bildungsministerin Heinisch-Hosek am Donnerstag offenbar einen Rückzieher. - © APAweb, Roland Schlager

Schule

Volksschüler schwächeln in Deutsch13

  • Ein Drittel aller Volksschüler hat Probleme im Fach Deutsch - und lernt in der Schule nicht, was für die Schule notwendig ist.

Wien. (rei) Dass bei den Deutschkenntnissen der österreichischen Volksschüler noch einiges zu verbessern wäre, zeigen die Ergebnisse der am Donnerstag vom Bildungsministerium vorgestellten Standardüberprüfung im Fach Deutsch. Rund 75.000 Schulpflichtige der vierten Klasse an 3000 Volksschulen in ganz Österreich wurden im Frühling des vergangenen... weiter




Häupl betonte, dass er den in seiner Rede dargelegten Vorstoß in Sachen "Gymnasium für alle" ganz ernst meine. - © APAweb, Herbert Neubauer

Gesamtschulreform

Häupl schlägt "Gymnasium für alle" vor

Wien. Der Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) hat einen Vorschlag geäußert, mit dem er die ÖVP von der Gesamtschule überzeugen will: "Wenn die ÖVP so am Gymnasium hängt, dann machen wir doch die Gesamtschulreform 'Gymnasium für alle'", sagte Häupl im Rahmen der Klubtagung der Wiener SPÖ. Das Ergebnis der Schulreform sei "vom Prinzip her ein... weiter




zurück zu Bildung


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Hammerschmid für Chancengerechtigkeit
  2. Er möchte doch nur ein ruhiges Zuhause . . .

Werbung




Werbung