Konzepte

Auf hinderliche Lernorientierung sollte mehr geachtet werden

  • Die zentrale Frage der Untersuchung an elf NMS war, "was Lehrerinnen und Lehrer tun, um Lernkompetenz zu fördern".

Graz. Wenn Schüler glauben, dass ihr Erfolg großteils eine Frage des Glücks ist und sie selbst kaum Einfluss darauf haben, kann das massive Auswirkungen auf Selbstwert und Lernerfolg haben. Mit solchen "hinderlichen Lernorientierungen" sollten sich Lehrer daher stärker auseinandersetzen, so ein Ergebnis eines an steirischen Neue Mittelschulen (NMS)... weiter




Staatssekretär Harald Mahrer, Vizekanzler Reinhold Mitterlehner, Kanzler Werner Faymann und Kanzleramtsminister Josef Ostermayer (v.l.n.r.) präsentieren in Krems dieBildungsreform. photonews/Georges Schneider

Bildung

Autonomie-Bewegung1

  • Bildungsreform bis 17. November: Schulen sollen autonomer werden, Eltern eingebunden.

Krems. "Wir haben gute Erfahrungen mit Terminen gemacht, und die Zahl 17 ist der Glückstag der Regierung geworden", sagte Bundeskanzler Werner Faymann. Bis 17. März sollte die Steuerreform stehen - der Termin hielt. "Also haben wir beschlossen, die Bildungsreform bis 17. November zu erledigen." Das neue Zauberwort lautet Schulautonomie... weiter




Die bekannteste Studie zum System des Mentorings ist laut Experten die 1995 publizierte "Making a Difference - An Impact Study of Big Brothers Big Sisters"-Erhebung aus den USA. - © APAweb/Till Lammer, RAUM3

Mentoring-Programme spiegeln sich im schulischen Erfolg wider1

Wien. Bildung ist bekanntermaßen ein wichtiger, stabilisierender Schlüssel, um weg vom demoralisierenden sozialen Rand der Gesellschaft zu kommen. Darauf verweisen die Initiatoren und Verantwortlichen des international agierenden Mentoring-Programms "Big Brothers Big Sisters Österreich" (BBBS), die das Programm nach einer erfolgreichen Pilotphase... weiter




Bildung

Schulen als Orte der sprachlichen Vielfalt1

  • Schon 21 Prozent der Schüler haben auch andere Umgangssprache als Deutsch.

Wien. In Österreichs Schulen werden rund 80 Umgangssprachen gesprochen, von Türkisch bis Urdu. Die Zahl der Schülerinnen und Schüler mit nicht-deutscher Umgangssprache ist im Schuljahr 2013/14 trotz allgemein sinkender Schülerzahlen erneut gestiegen. Mittlerweile sprechen rund 234.000 im Alltag auch eine andere Sprache als Deutsch... weiter




Die Probleme bei der Zentralmatura halten manche Nachhilfe-Institute für aufgebauscht. - © APAweb / Harald Schneider

Matura

Nachhilfe-Institute entdecken zentrale Reifeprüfung

  • Zahlreiche Angebote für angehende Maturanten und Gratis-Online-Tool.

Wien. Mittlerweile haben auch die Nachhilfe-Institute die ab heuer an den AHS verpflichtende schriftliche Zentralmatura entdeckt. Ein Großteil der Einrichtungen bietet Vorbereitungskurse in unterschiedlichen Formen an - vom mehrtägigen Intensivkurs bis zum eintägigen Crashkurs samt Probe-Matura. Ersterer ist meist zwischen 250 und 350 Euro zu haben... weiter




Bildungsreform

Ein Paukenschlag in der Schulpolitik7

  • Schulen sollen ein Budget erhalten, Lehrer auswählen und Unterrichtsschwerpunkte festlegen. Länder organisieren die Lehrer.

Wien. Noch ist nichts endgültig, aber die Schulreformgruppe ist schon sehr weit. Sollten die Vorstellungen der Experten tatsächlich umgesetzt werden, wäre das ein Paukenschlag für das Schulsystem. "Freiraum für Österreichs Schulen" heißt das Konzept, das Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek jetzt durcharbeiten lässt... weiter




Schulautonomie

Schulautonomie im Zentrum der neuen Schulsteuerung

  • Expertengruppe fordert in Reformpapier eine Mindestgröße für die autonome Schule und mehr Spielraum beim Lehrplan.

Wien. (temp) Die Reaktionen auf die Evaluierung der Neuen Mittelschule (NMS) waren zwar durchaus geteilt - in einem Punkt war man sich aber weitgehend einig: Die Autonomie der Schulen soll ausgebaut werden. Diese Forderung steht im Zentrum des neuen Modells zur Schulsteuerung, das die Expertengruppe Schulverwaltung unter dem Titel "Freiraum für... weiter




Neue Mittelschule

"Es ist keine Gesamtschule"2

  • Unterrichtsministerin Heinisch-Hosek will die Neue Mittelschule weiterführen und verbessern.

Wien. Ein ernüchterndes Ergebnis förderte der von der Regierung in Auftrag gegebene Evaluierungsbericht zur Neuen Mittelschule zutage: Das Leistungsniveau liegt nicht über jenem von Hauptschulen, teilweise sogar darunter. Es gebe auch keine höhere Bildungsgerechtigkeit. Einzig bei der Gewaltbereitschaft der Schüler sei ein Rückgang zu verzeichnen... weiter




Bunt und vor allem mehrsprachig ist der Unterricht in der Schule des bfi in Margareten. - © Stanislav Jenis

Internationaler Tag der Muttersprache

"Eine Sache des Respekts"8

  • Am 21. Februar wird der Internationale Tag der Muttersprache zum 15. Mal begangen. Experten betonen die Wichtigkeit der Förderung der Muttersprache bei mehrsprachigen Schulkindern.

Wien. Eine Delegation von Schuldirektoren aus Serbien und Bosnien-Herzegowina besucht eine Schule in Wien. Deutsch können sie nicht, ein Dolmetscher ist aber nicht notwendig, denn zweisprachige Schüler aus der Gastgeberschule erledigen die gesamte Dolmetscherarbeit - und die Schüler des Faches Bosnisch/Kroatisch/Serbisch (BKS) an der HAK/HAS des... weiter




 - © Renderings: Wiener Wirtschaftskammer

Tourismusschulen

Das Modul zieht um1

  • Tourismusschulen Modul und Modul University übersiedeln an gemeinsamen Standort in der Muthgasse.

Wien. An einem neuen Bildungscampus wird die Ausbildung von der Oberstufe bis zum Doktorat an einem Standort vereint: Die Tourismusschulen Modul der Wirtschaftskammer Wien (WKW) werden mit der Modul University zusammengelegt. Bis zum Schuljahr 2018/19 soll die Privatschule von der Peter-Jordan-Straße in die Muthgasse im 19... weiter




zurück zu Bildung


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Auf hinderliche Lernorientierung sollte mehr geachtet werden
  2. Raus ins Grüne
  3. Autonomie-Bewegung
  4. Die Lehre in Zeiten des Jubilierens
Meistkommentiert
  1. Autonomie-Bewegung
  2. Die Lehre in Zeiten des Jubilierens

Werbung



Werbung