• vom 16.07.2015, 11:11 Uhr

Schule

Update: 16.07.2015, 11:24 Uhr

Schulsport

"Es hat noch kein Kind verweigert"




  • Artikel
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief





Turnen

© VS Kapellerfeld Turnen© VS Kapellerfeld

Jede Woche eine neue Übung

Dass es aber auch in Wien sehr wohl gehen kann, beweist Klaus Hofmann mit seinem ehrenamtlichen Schulsportprojekt Spokimo. "Ich habe gesehen, dass die Kinder viel zu wenig Bewegung zwischendurch machen. Viele scheitern schon an ganz simplen Gleichgewichtsübungen", erzählt der staatlich geprüfte Trainer für Kinderturnen. Deshalb hat er vor gut einem halben Jahr Spokimo gegründet. Und die Bewegungsinitiative ist so simpel wie effektiv: Auf der Website www.spokimo.at wird jede Woche eine andere Basisübung vorgestellt, mit der Lehrer den Unterricht auflockern können. "Da stellen sich zum Beispiel in der Früh die ersten fünf Minuten alle Kinder auf ein Bein. Die Basisübung kann man dann im Laufe der Woche variieren und sukzessive steigern, etwa indem man dazu klatscht oder sich hüpfend im Kreis dreht."

Zur Klarstellung: Auch Hofmann hat nicht das Rad neu erfunden, sondern – in seiner Freizeit – verschiedenste Bewegungsübungen zusammengesucht. Diese werden durch Fotos und Videos (letztere hat vom Sportministerium übernehmen dürfen) anschaulich beschrieben. Und trotzdem ist der Mehrwert nicht zu unterschätzen, denn "ich bin draufgekommen, dass viele Lehrer und Eltern gar keine Ideen haben, was man überhaupt mit den Kindern machen kann", erzählt er aus eigener Erfahrung. Es fehlt also auch oft einfach an der Kreativität und nicht an der Motivation. Genau deshalb hat er die Website ins Leben gerufen, "damit man nicht in einem Archiv nach Übungen suchen muss, sondern jede Woche bequem Vorschläge präsentiert bekommt".

Mittlerweile ist auch der Wiener Stadtschulrat mit von der Partie und hat den Volksschulen in seinem Zuständigkeitsbereich die Teilnahme nahegelegt. Tatsächlich haben sich im ersten Semester zwölf Schulen angemeldet, von denen vier auch wirklich regelmäßig teilgenommen haben. "Als Zuckerl wird unter allen teilnehmenden Schulen ein vom Askö gesponsertes Sportfest verlost, das dann zu Beginn des kommenden Schuljahres stattfindet", sagt Hofmann, dessen Verein dem Askö beigetreten ist. Dieser Schritt lag insofern nahe, weil der staatlich geprüfte Trainer für Kinderturnen schon davor vom Askö im Rahmen von dessen Initiative "Kinder gesund bewegen" verschiedenste Aufträge bekommen hatte. Für das kommende Schuljahr hofft er auf eine Steigerung bei den Teilnehmern. Und er sucht noch Sponsoren, um die Website noch zu verbessern und irgendwann auch eine App zu programmieren, um das Angebot noch besser verbreiten zu können.

zurück zu Seite 2 weiterlesen auf Seite 4 von 4




Schlagwörter

Schulsport, Bewegung, Sport, Schule

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2017
Dokument erstellt am 2015-07-16 11:17:59
Letzte ńnderung am 2015-07-16 11:24:36



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Wir gehen auch in weiße Ghettoschulen"
  2. Die Angst vor Politik in der Schule
  3. Zusätzliche 5.000 Lehrer: Keine Zustimmung der Bundesländer
  4. Harald Zierfuß erneut zum Bundesschulsprecher gewählt
  5. Deutschklassen und Pflichtfach "Staatskunde"
Meistkommentiert
  1. Deutschklassen und Pflichtfach "Staatskunde"
  2. "Wir gehen auch in weiße Ghettoschulen"
  3. Die Angst vor Politik in der Schule
  4. Schule in Bewegung bringen
  5. 30 Millionen Euro für Campus Akademie in Wiens Innenstadt

Werbung




Werbung


Werbung