Uni

Eine entscheidende Rolle scheint den Experten zufolge die Fürsorge der Eltern zu spielen. "Zuerst Geborene profitieren exklusiv von der vollen Aufmerksamkeit der Eltern, so lange sie noch das einzige Kind sind", erklärte MPIDR-Direktor Mikko Myrskylä. Dies gebe ihnen schon früh einenVorsprung. - © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Studie

Jüngere Geschwister wählen oft weniger repräsentative Studienfächer

  • Eltern investieren offenbar mehr in Erstgeborene, meinen Forscher.

Rostock. Erstgeborene Kinder studieren häufiger repräsentativere und später auch besser bezahlte Fächer wie Medizin oder Ingenieurwesen, während jüngere Geschwister eher Kunst, Journalismus oder Lehramt wählen. Das zeigt eine am Dienstag veröffentlichte Studie von Forschern des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock und... weiter




- © Fotolia/photolars

Wirtschaftswissenschaften

"Wir werden zu Fachidioten ausgebildet"70

  • Die "Generation Krise" versucht seit Jahren, die Wirtschaftswissenschaften inhaltlich vielfältiger zu machen.

Wien. Es gibt da einen Witz: Eine Gruppe von Wanderern ist unterwegs in den Bergen und verläuft sich. Der Ökonom unter ihnen studiert die mitgenommene Karte, dreht sie rauf und runter, sucht nach Landmarken und kommt nach einiger Zeit zum Fazit: "Seht ihr den großen Berg dort drüben? Laut unserer Karte stehen wir exakt auf seinem Gipfel... weiter




"Internationale Studien belegen den klaren Zusammenhang zwischen Autonomie und Leistungsfähigkeit von Universitäten. Echte Autonomie und Gestaltungsmöglichkeit ist neben adäquater Finanzierung der entscheidende Erfolgsfaktor." - © APAweb/dpa

Gewagte Forderung

Unis wollen Minister mit Ahnung von Wissenschaft

  • Es sei dafür Sorge zu tragen, dass die Hochschulen nicht als reine Ausbildungseinrichtungen verkannt würden, betonte Vitouch in einer Aussendung.

Wien. Die Universitätenkonferenz (uniko) wünscht sich einen für die Unis zuständigen Minister mit Ahnung von Wissenschaft. "Ein 'Super-Ministerium' für Bildung, das auch die Verantwortung für die Universitäten umfasst, ist grundsätzlich eine gute Idee - vorausgesetzt, die Bundesministerin oder der Bundesminister versteht auch etwas von Wissenschaft... weiter




Im kommenden Jahr will Ribitsch den nächsten fünfjährigen Entwicklungs- und Finanzierungsplan für die FH mit dem Wissenschaftsministerium abschließen. - © APAweb/OTS/FH Salzburg/Moser

Hochschule

Raimund Ribitsch neuer Präsident der Fachhochschulkonferenz

  • Ribitsch führt seit 2000 die FH Salzburg.

Wien/Salzburg. Der Geschäftsführer der Fachhochschule (FH) Salzburg, Raimund Ribitsch (53), ist von der Generalversammlung einstimmig zum neuen Präsidenten der Fachhochschulkonferenz (FHK) gewählt worden. Er folgt auf Helmut Holzinger, der seit 2010 an der Spitze der Interessenvertretung der FH-Erhalter gestanden war, hieß es in einer Aussendung... weiter




Deutschland

Verhandlungen über Numerus Clausus für Medizinstudium

  • Hohe Hürden wegen stark gestiegener Bewerberzahlen.

Karlsruhe. Der schwierige Weg zu einem Studienplatz in Medizin beschäftigt nun auch das deutsche Bundesverfassungsgericht. Vor dem höchsten deutschen Gericht wird seit Mittwoch der Numerus Clausus für das beliebte Studienfach geprüft.    Die Richter betrachten vor dem Hintergrund enorm gestiegener Bewerberzahlen das gesamte Vergabeverfahren... weiter




Rund 40 Exponate aus Weibels Archiv, das auch dessen Bibliothek umfasst,gehen an das MAK - Museum für angewandte Kunst, in dem sich eine Ausstellung ab 15. Dezember unter dem Titel "Ästhetik der Veränderung" dem 150-Jahr-Jubiläum der Angewandten widmet. - © APAweb, Georg Hochmuth

Schenkung

Angewandte gründet Peter-Weibel-Forschungsinstitut3

  • Medienkünstler schenkte sein 1.150 Objekte umfassendes Archiv der Universität.

Wien. "Heute ist ein historischer Moment, der 1974 begonnen hat", scherzte Peter Weibel am Mittwochvormittag im Rahmen der Vorstellung des neuen "Peter-Weibel-Forschungsinstituts für digitale Medienkulturen" an der Universität für angewandte Kunst Wien. Die neue Einrichtung basiert auf einer 1.150 Exponate umfassenden Schenkung des 73-jährigen... weiter




Studienanwärter beim Aufnahmeverfahren für das Bachelorstudium Informatik. - © APAweb / Georg Hochmuth

Universitäten

Etwa ein Viertel der Studierenden kommt aus dem Ausland4

  • Der Anteil ausländischer Studierender bleibt konstant- ein Drittel kommt aus Deutschland.

Wien. Mehr als 102.000 der 370.600 Studenten in Österreich kamen im Wintersemester 2016/17 aus dem Ausland. Das entspricht einem Anteil von 27,6 Prozent. Gegenüber dem Studienjahr davor (27,1 Prozent) hat sich der Prozentsatz kaum verändert, wie eine auf Daten des Wissenschaftsministeriums basierende Aufstellung der Servicestelle Neue... weiter




"Es ist ein echtes Toiletten-Gebäude, und der gute Ruf unserer Universität wird weltbekannt", mokierte sich ein Student im chinesischenTwitter-Pendant Weibo. - © APAweb/AFP

Kurios

Chinesische Universität sieht aus wie gigantische Toilette3

  • Neubau in Zhengzhou erinnert an Kloschüssel und Spülkasten.

Zhengzhou. Chinas Liste kurioser Gebäude wird um eine riesige Kloschüssel mitsamt Spülkasten reicher: Die zwölfstöckige Hochschule für Wasserwirtschaft und Energie in der chinesischen Stadt Zhengzhou ähnelt einer gigantischen Toilette, wie Internetnutzer jetzt festgestellt haben. "Es ist ein echtes Toiletten-Gebäude... weiter




Am 20. September veranstaltet die Ombudsstelle für Studierende im Wissenschaftsministerium gemeinsam mit der Österreichischen Agentur für wissenschaftliche Integrität in Salzburg eine Tagung zu "Doktoratsstudien im österreichischen Hochschulraum". - © APAweb, Georg Hochmuth

Doktoratsstudien

Wunsch nach Anlaufstelle bei Problemen

  • Auch eine Art "Betreuung für die Betreuer" wäre aus Sicht der ÖH sinnvoll.

Wien/Salzburg. Derzeit belegen rund 27.000 Studenten in Österreich ein Doktoratsstudium. Ihr häufigstes Problem dabei liegt im konkreten Betreuungsverhältnis mit ihrem Doktorvater bzw. ihrer Doktormutter. Sowohl die Ombudsstelle für Studierende als auch die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) wünschen sich daher an jeder Hochschule eine... weiter




Sie legen gemeinsam Hand an: Wissenschaftsminister Mahrer und ÖAW-Präsident Zeilinger beim symbolischen Spatenstich. - © ÖAW

Wissenschaft

30 Millionen Euro für Campus Akademie in Wiens Innenstadt4

  • Akademie der Wissenschaften erhält Zuschlag für Sanierung des Alten Universitätsviertels: inhaltlicher Schwerpunkt Geisteswissenschaften.

Wien. (est) Wo heute Gräser wuchern, sollen sich künftig Wissenschafter aus aller Welt austauschen: Die Rede ist vom Innenhof des Alten Universitätsviertels zwischen den alten Uni-Gebäuden und der Jesuitenkirche in der Wiener Innenstadt. Der Plan: Gartengestaltung statt Verwilderung, Modernisierung der umgebenden Verwaltungsgebäude und Renovierung... weiter




zurück zu Bildung
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. AC/DC-Gitarrist Malcolm Young ist tot
  2. Diese Frau macht kopflos!
  3. Wiener Forscher stellen Immunserum gegen HIV her
  4. vergleiche
  5. Der schwierige Nachbar
Meistkommentiert
  1. Teurer heißt nicht immer besser
  2. Alles Bio
  3. Auskunftshotline Zelle
  4. Wiener Forscher stellen Immunserum gegen HIV her
  5. Kandidaten für Dunkle Materie

Werbung





Werbung