Uni

Auslandsaufenthalt

Erasmus-Studierende sind seltener arbeitslos

  • "Wenn man zum Studieren oder für ein Praktikum ins Ausland geht, erhöht man damit sehr wahrscheinlich seine Beschäftigungschancen".

Brüssel. Wer via Erasmus-Programm einen Teil seines Studiums im Ausland absolviert hat, senkt sein Risiko, nach Abschluss über längere Zeit arbeitslos zu werden, um die Hälfte. Dies ist eines der zentralen Ergebnisse einer aktuellen Studie, die auf der Befragung von knapp 80.000 Studentinnen respektive Unternehmen beruht und von der EU-Kommission... weiter




Lehramtsstudierende der Universität Hildesheim in Niedersachsen. - © APAweb / dpa, Julian Stratenschulte

Uni-Zugang

Fast alle dürfen Lehrer werden

  • In Graz haben 90 Prozent der Prüflinge einen Studienplatz, in Klagenfurt 85 Prozent, in Innsbruck "so gut wie alle", an der TU Graz alle.
  • Daten der Uni Wien liegen erst nächste Woche vor.

Wien/Graz/Klagenfurt. Bei den heuer erstmals an der Uni Graz, der Technischen Uni Graz, den Unis Wien, Klagenfurt und Innsbruck abgehaltenen Aufnahmeverfahren für das Lehramtsstudium sind nur die wenigsten Bewerber gescheitert. So haben an der Uni Graz 90 Prozent der Prüflinge den Test bestanden, in Klagenfurt 85 Prozent... weiter




Im OECD-Vergleich bleibt die Akademikerquote in Österreich niedrig. - © APAweb/APA, Herbert Pfarrhofer

OECD-Studie

Österreich holt bei Hochschul-Quote auf

  • Akademikerrate aber nach wie vor gering.

Wien/Paris. Österreich holt bei den Abschlussquoten im Hochschulbereich auf. Laut OECD-Studie "Bildung auf einen Blick 2014" werden hierzulande 39 Prozent eines Altersjahrgangs im Lauf ihres Lebens ein Studium abschließen - das liegt etwa im OECD-Schnitt. 1995 waren es in Österreich erst zehn Prozent... weiter




Kein Licht am Ende des Turnus: Wenn sich Jungärzte nicht fit für den Lebensjob fühlen. - © fotolia/sudok1

Medizinausbildung

"Junge Ärzte müssen näher am Patienten sein"22

  • Nicht erst Turnusärzte gehen ins Ausland. Bereits Studierende im Klinisch-Praktischen Jahr wandern ab.

Wien. "Ich würde heute nicht mehr für Medizin inskribieren", erzählt eine geknickte Jungärztin, die an der Universität Wien studiert hat. Ihren Namen möchte sie nicht in der Zeitung lesen. Denn die junge Frau hat ihren Turnus noch nicht beendet und befürchtet daher mögliche Konsequenzen. Ihre Ausbildung macht sie in einem Krankenhaus in... weiter




Studierende stellen sich dem schriftlichen Test für das Lehramtsstudium an der Universität Wien am 1. September 2014. - © APAweb / Herbert Pfarrhofer

Aufnahmetest

Eignung zum Lehrberuf auf dem Prüfstand6

  • 2000 angehende Lehramts-Studierende erschienen zu den Eignungstests.

Wien. Fast 2000 junge Menschen sind am Montag in der Messe Wien erstmals beim ersten Aufnahmetest für Lehramtsstudien der Universität Wien angetreten. Damit ist der Großteil der rund 2400 Angemeldeten zur Prüfung erschienen. Um bei dem Test antreten zu dürfen, mussten sie zuvor ein Online-Self-Assessment absolvieren... weiter




Queer-Feministen unter sich: Tiina Rosenberg und Martin J. Gössl. - © Luiza Puiu

Interview

"Frauen können auch Faschistinnen sein"11

  • Tiina Rosenberg, Gründerin der feministischen Partei in Schweden, will sich nicht mit Frauen wie Marine Le Pen solidarisieren.
  • Gemeinsam mit Martin J. Gössl spricht sie im Interview über Queer-Feminismus und Bubenarbeit, Arbeiterkinder und das diskriminierende Schulsystem in Österreich sowie über Studiengebühren im Zeitalter des Postkolonialismus.

"Wiener Zeitung": Was fehlt Ihnen bisher an den Diskussionen beim Europäischen Forum Alpbach? Tiina Rosenberg: Bis jetzt hat niemand über Arbeiterkinder gesprochen. Ich bin immer erstaunt, wenn Menschen sagen, es gäbe keine gesellschaftliche Klassen mehr. Doch sehen wir uns das Schulsystem in Deutschland oder Österreich an: Dass man sich im Alter... weiter




Sir John Daniel in Alpbach. - © Luiza Puiu

Bildung

"Die Gesellschaft liebt Eliten"11

  • Der britische Hochschulexperte John Daniel über Eliteuniversitäten, den neuen Trend der Online-Kurse und warum er sich für Studiengebühren ausspricht.

Alpbach. Am Mittwoch hatte Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner überraschend die Studiengebühren wieder in die politische Diskussion gebracht. Unterstützung bekommt er vom britischen Hochschulexperten John Daniel: Er argumentiert, die Universitäten würden durch die Gebühren weniger elitär. "Wiener Zeitung": Wie kann es an den Universitäten... weiter




Zu Gast bei den Hochschulgesprächen in Alpbach: Minister Reinhold Mitterlehner. - © Luiza Puiu

Forum Alpbach

Studiengebühren "nicht ad acta"3

  • Wissenschaftsminister Mitterlehner spricht sich für Gebühren und Zugangsbeschränkungen aus.
  • ÖH und SPÖ: Im Regierungsprogramm "keine Rede davon".

Alpbach. Aus der Reihe tanzen, lächeln, mit Fremden sprechen: Mit diesen Regeln starteten am Mittwoch die Hochschulgespräche des Europäischen Forums in Alpbach. Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner hält sich in seiner Eröffnungsrede vor allem an die erste Regel, indem er die Diskussion um die Studiengebühren aufwärmt... weiter




Welcome Day: So wie im Vorjahr können sich Studienanfänger auch heuer wieder Ezzes von Höhersemestrigen holen. - © Uni Wien

Studium

Barrierefrei studieren3

  • Uni Wien veranstaltet auch heuer wieder einen Willkommenstag für Studierende mit physischer oder psychischer Beeinträchtigung.

Wien. Wie bereits im vergangenen Jahr veranstaltet das Team Barrierefrei Studieren der Universität Wien einen "Welcome Day" für Studienanfänger mit physischer oder psychischer Beeinträchtigung. Am Dienstag, 23. September 2014, gibt es im Marietta Blau Saal im Hauptgebäude der Uni Wien am Universitätsring 1 von 9... weiter




Die Universität Wien rutscht im internationalen Vergleich ab. - © Universität Wien

Top 500

Heimische Unis im Ranking abgerutscht1

  • Uni Wien als beste wieder auf Platz 151 - 200. US-Unis weiterhin Spitzenreiter.

Wien/Shanghai. Die österreichischen Unis haben im neuen "Shanghai Academic Ranking of World Universities" gegenüber dem Vorjahr insgesamt leicht an Boden verloren. Statt sieben sind nur noch sechs heimische Hochschulen in der Rangliste der 500 besten Unis vertreten, am besten liegt dabei die Uni Wien (auf den Rängen 151-200)... weiter




zurück zu Bildung


Werbung




Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Sparern droht 90 Prozent Verlust
  2. Zukunft neu denken
  3. Angst vor Verrückten
  4. Höheres BIP, weniger Schulden
Meistkommentiert
  1. Ping-Pong der Verantwortlichkeiten
  2. Klug bietet Mikl-Leitner nochmals Badener Martinek-Kaserne an
  3. WHO erwartet mehr als 20.000 Ebola-Tote
  4. Die "Absolute" der ÖVP ist Geschichte


Abstimmungsverhalten 15. bis 18. September 2014.

Ein Goldfisch schwimmt auf der Kunstmesse Art Berlin Contemporary (abc) in einer Installation des Künstlers Joao Mode.
<a href="http://www.artberlincontemporary.com/de" target="_blank">Art Berlin Contemporary (abc)</a><a href="</cite><cite class=" _rm"=""><cite class="_Rm"></cite></a> 23.09.2014: Rund 50 Jahre alte Ginseng-Wurzeln werden auf einem Markt im chinesischen Baishan angeboten. Der Verkaufspreis liegt bei knapp 19.000 Euro pro Stück.

"Wiener Zeitung" präsentiert das neue Magazin "Wein Zeit". Begleitet von seiner Frau Sonja und der erstmals stimmberechtigten Tochter Sophia traf VP-Spitzenkandidat Markus Wallner in einer Volksschule in Frastanz seine Wahl.

Werbung