Uni

Die Resignation einer Generation drückt dieses Bild von einem Aufnahmetest an der Medizinuni Wien aus: Wer eine akademische Karriere anstrebt, hat kaum Chancen auf einen fixen Job. - © apa/ Schlager

Universitäten

Die Lehre in Zeiten des Jubilierens9

  • Exzellente Leistung bei suboptimalen Arbeitsbedingungen: Zwei Drittel des akademischen Personals an der Uni Wien haben nur befristete Verträge. Das schadet dem Karriereweg, den Studierenden und der Qualität.

Wien. Die Aktion verdeutlichte Klassenunterschiede: Während im Festsaal der Universität Wien Rektoren und Hochschulprofessoren in Talaren und Baretten den 650. Jahrestag der Alma Mater Rudolphina feierten, schenkte vor den Toren des Hauptgebäudes eine ansehnliche Menge an akademischem Personal Suppe aus... weiter




Die Hörsäle sind übervoll, die Stipendien eher rar geworden. - © kasto - Fotolia.com

Studium

Stipendien-Schwund an den Unis

  • Berechnungsgrenzen müssten angehoben werden.

Wien. Trotz stark steigender Studentenzahlen sinkt die Zahl der Stipendienbezieher an den Hochschulen. Der Grund: Die Berechnungs- und Bezugskriterien wurden nie angepasst.Die Referentin für Hochschulpolitik in der Arbeiterkammer (AK), Martha Eckl, und ihr Mitarbeiter Andreas Kastner ziehen in einem ... weiter




Für die Zulassung zum Studien sollten die Unis in die Lage versetzt werden, Auswahl- und Aufnahmekriterien zu definieren, so die Empfehlung. - © APAweb, Roland Schlager

Forschungsrat

Studiengebühren liegen in der Autonomie der Unis

  • Empfehlungen zu Governance- und Managementstrukturen an Universitäten wurden vorgelegt.

Wien. Die Universitäten sollen autonom über die Einhebung von Studiengebühren und die Zulassung von Studenten entscheiden können. Diese Empfehlung richtet der Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RFT) an die Regierung. "Die Debatte um Gebühren und Zugangsbeschränkungen muss beendet werden", forderte der stellvertretende RFT-Vorsitzende... weiter




650 Jahre Universität Wien - das heutige Gebäude wurde erst 1884 fertiggestellt. - © apa/Schlager

Jubiläum

Uni-Fest zum 650. Jahrestag

  • Universität Wien feiert ihren 650. Gründungstag am 12. März mit Festakt, Konferenz und Sonderbriefmarke.

Wien. Genau heute vor 650 Jahren ist es passiert - Herzog Rudolf IV. ("Der Stifter) gründet die "Alma Mater Rudolphina Vindobonensis". Zu ihrem Start hatte die Uni mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen. So wie die Pariser Sorbonne sollte auch die Wiener Uni in vier Fakultäten gegliedert werden: Theologie, Jurisprudenz... weiter




Uni-Ranking

Keine Uni aus Österreich unter den besten 1003

  • Bei "Times Higher Education World Reputation Ranking".

Wien. Bereits zum vierten Mal in Folge findet sich keine österreichische Hochschule unter den 100 angesehensten Universitäten des "Times Higher Education World Reputation Ranking". Zuletzt war die Uni Wien 2011 in den Top 100 vertreten. Auf Platz eins liegt wie im Vorjahr die US-Eliteuni Harvard, gefolgt von den britischen Universitäten Cambridge... weiter




Ein Geburtstagsständchen für die Universität Wien. - © Magdalena Possert

650 Jahre Universität Wien

Univie, uniwas?11

  • Die Uni ist nicht mehr, was sie einmal war. Und mit Blick auf die 650 Jahre, die sie hinter sich hat, ist sie das nicht mehr im Guten, aber auch nicht im Schlechten. Doch was gibt es eigentlich zu feiern? Ein etwas anderes Geburtstagsständchen.

Gedacht und konstruiert als Mekka des Wissens und der Diskussion, ein Zufluchtsort für Neugierige. Von der antiken Schule der Philosophen und Juristen über die Zulassung von Frauen in die männerdominierte Ausbildung bis hin zum Ausgangspunkt für tatkräftige Revolutionen. Die Universität hatte immer einen Platz in der Gesellschaft... weiter




Josef Wöss (M.) von der Wiener Arbeiterkammer und Gewerkschafter Rainer Wimmer diskutierten mit den Studierenden. - © WiPol

Wirtschaftspolitische Akademie

Wirtschaftspolitisch motiviert12

  • Die Theorien an der Wirtschaftsuniversität Wien waren ihnen zu einseitig: Mit der Wipol fahren Studierende ihre eigene wirtschaftspolitische Agenda.

Wien. Einschränkung der persönlichen Freiheit durch Überwachung, die ÖIAG, das Image der Gewerkschaften und Inflationsangleichungen: Es sind gewichtige Themen, die ein Grüppchen kritischer Studierender mit Persönlichkeiten wie Gewerkschaftschef Rainer Wimmer oder Walter Peissl vom Institut für Technikfolgenabschätzung von der Akademie der... weiter




Darstellung der Studienfächer Musik, Arithmetik und Geometrie aus dem 15. Jahrhundert. - © ÖNB

650 Jahre Universität Wien

Die Universität Wien vor dem Buchdruck2

  • Am 12. März ist die Universität Wien 650 Jahre alt. Die Nationalbibliothek zeigt Gründungsdokumente und Niederschriften.

Wien. Die etwa einen Quadratmeter große und mit drei fein gearbeiteten Siegeln ausgestattete Urkunde ist weitaus mehr als nur Willensbekundung eines kühnen Kopfes: Sie ist zugleich Programm, Botschaft und Vermächtnis von Herzog Rudolf IV. (1339-1365). Er gründe die Universität Wien, lässt er verlauten, damit "ein yeglich weiser mensch (... weiter




Die Studienzulassungsstelle ist effizienter geworden, in der Stadtverwaltung ortet Van der Bellen diesbezüglich noch Verbesserungsbedarf. - © apa/Neubauer

Wiener Uni-Beauftragter

Universitäten raus aus der Stadtbürokratie1

  • Laut Uni-Beauftragtem Alexander Van der Bellen sind für Universitäten und Forschung derzeit drei Stadtratbüros zuständig - eine Entflechtung könnte viel Einsparungen bringen.

Wien. Der Wiener Uni-Beauftragte Alexander Van der Bellen (Grüne) spricht sich für eine Entflechtung der Wissenschaftsagenden der Stadt aus. Derzeit seien die verschiedensten Stadträte und Magistratsabteilungen für Unis und Forschung zuständig, so Van der Bellen bei einer Pressekonferenz am Montag. Jedenfalls autonom bleiben müsse der Wiener... weiter




IHS-Studie

Erfolgsstory mit Vorbehalt3

  • Quote und Monitoring: An den Unis gibt es hohe Standards zur Gleichstellung. Andere Institutionen wie die FHs hinken nach.

Wien. 2007 - also vor weniger als zehn Jahren - war Ingela Bruner erste Rektorin des Landes. Aufgrund von "Mobbing und massiven Einschüchterungsversuchen", wie sie es beschrieben hat, legte sie die Funktion an der Spitze der Universität für Bodenkultur (Boku) aber bald wieder zurück. Soziologin Angela Wroblewski forscht am IHS zur Lage der Frauen... weiter




zurück zu Bildung