Uni

Universitäten

Ziel bleibt Studienplatzfinanzierung

  • Wissenschaftsminister Mitterlehner will Zahl der Uni-Abschlüsse erhöhen.

Wien. Das Projekt "Zukunft Hochschule" will unter Einbeziehung der Universitäten und Fachschulen die Hochschulstandorte weiterentwickeln. Konkrete Ergebnisse sollen bis 2017 vorliegen. Die Bachelor-Abschlussquote liegt mit 25 Prozent eines Altersjahrgangs deutlich unter dem OECD-Durchschnitt von 38 Prozent... weiter




Die Oxford University ist als erste nicht-amerikanische Universität an der Spitze des Times-Rankings. - © APAweb / Reuters, Eddie Keogh

Times-Ranking

Uni Wien verliert leicht, andere Unis stabil

  • Oxford führt erstmals das Times-Ranking an - Uniko bemängelt heimische Rahmenbedingungen.

Wien. Größtenteils stabile Ergebnisse gibt es für die österreichischen Hochschulen in der jüngsten Ausgabe des "Times Higher Education World University Ranking". Allerdings rutschte die Uni Wien als beste heimische Uni auf Platz 161 (2015: 142) ab. Die anderen fünf im Ranking gereihten Unis blieben unverändert auf ihren Positionen... weiter




Die Auftaktveranstaltung der Ringvorlesung findet am 24. November in den Räumlichkeiten der Volksanwaltschaft statt. - © APAweb, dpa

Med-Uni Wien

Ringvorlesung beschäftigt sich mit Gewalt an Frauen2

  • Sowohl im Gesundheitsbereich als auch bei der Polizei müsse noch viel Aufklärungsarbeit geleistet werden

Wien. Jede fünfte Frau in Österreich erlebt körperliche und/oder sexuelle Gewalt. Unter dem Titel "Eine von fünf" beschäftigt sich daher eine Ringvorlesung der Medizinischen Universität Wien mit dem Thema Gewaltschutz. "Häusliche Gewalt ist eines der weltweit größten Gesundheitsrisiken für Frauen und Kinder"... weiter




Finanzen

Privatuniversitäten sind meist nicht privat

  • Meist stehen Kammern oder Gebietskörperschaften hinter Einrichtungen.

Wien. Privatuniversitäten in Österreich sind im Regelfall nicht privat. Hinter den meisten Einrichtungen stehen Bundesländer, Städte, Kammern, die Kirche oder öffentliche Unis. Als wirklich privat geht gerade einmal ein Drittel durch, zeigt die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der Grünen Wissenschaftssprecherin Sigrid Maurer durch... weiter




Der Präsident der Universitätenkonferenz (uniko), Oliver Vitouch, plädiert für eine Exzellenzinitiative österreichischen Zuschnitts für die heimischen Unis. - © APAweb, Georg Hochmuth

Spitzenforschung

Unis wollen österreichische Exzellenzinitiative auf "Hochplateau"

  • Vitouch: "Konsequenter Ausbau kompetitiver Instrumente".

Wien. Der Präsident der Universitätenkonferenz (uniko), Oliver Vitouch, plädiert für eine Exzellenzinitiative österreichischen Zuschnitts für die heimischen Unis. Es spräche viel für einen "konsequenten Ausbau kompetitiver Instrumente", so Vitouch laut einer Aussendung am Mittwoch Abend bei einer Diskussion mit Wissenschaftsrat-Vorsitzendem Antonio... weiter




Die Georgetown-Universität habe Profit aus dem Sklavenhandel geschlagen und zu lange versucht, diese Tatsache totzuschweigen, so Universitätspräsident John DeGioia. - © APAweb / Reuters, Joshua Roberts

USA

Eliteuniversität bevorzugt künftig Nachfahren von Sklaven2

  • Georgetown verkaufte insgesamt 272 Menschen - Forschungsprojekt arbeitete die Geschichte auf.

Washington. Die US-Eliteuniversität Georgetown will für ihre Beteiligung am Sklavenhandel vor 200 Jahren Buße leisten. Die Nachkommen der damaligen Sklaven sollten künftig bei der Zulassung für einen Studienplatz bevorzugt werden, kündigte Universitätspräsident John DeGioia in Washington an. Zudem solle ein neues Institut zur Erforschung der... weiter




"Müssen uns bei Unis an Kapazitäten orientieren": Bildungsministerin Hammerschmid. - © Andrei PungovschiInterview

Die Zukunft der Bildung

"Wir nivellieren nicht"3

  • Bildungsministerin Sonja Hammerschmid sieht in der Digitalisierung eine große Chance.

"Wiener Zeitung": In den Schulen und Hochschulen gibt es einen Wechsel vom Leitmedium Buch zu Computer, Smartphones und Tablets. Ist das Bildungssystem und sind die Lehrkräfte auf die Digitalisierung ausreichend vorbereitet? Sonja Hammerschmid: Wir sind mittendrin in einer Welle technologischer Neuerungen, die uns in eine neue Welt katapultieren... weiter




Freiheit, Unverbindlichkeit und schlechte Ausstattung als "giftige Mischung": Uniko-Chef Vitouch. - © apa/NeubauerInterview

Universitätenkonferenz

Zug zum Tor statt Perpetuum Mobile1

  • Oliver Vitouch, Chef der Universitätenkonferenz, über Etikettenschwindel beim Uni-Zugang und einen längerfristigen Budgetpfad.

"Wiener Zeitung": Universitäten stehen zwischen Freiheit der Forschung, gesellschaftlicher Relevanz und dem Druck und ihrer Rolle als Nährboden für Innovationen: Dieses Spannungsfeld skizzierte Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner am Mittwoch zur Eröffnung des Hochschultags beim Forum Alpbach... weiter




In Österreich studieren - im Ausland arbeiten. Der Staat kann die jungen Ärzte nicht halten. - © APAweb / dpa, Britta Pedersen

Ärzte

Ein Drittel der Medizinabsolventen will auswandern13

  • Ein Viertel der Österreicher und zwei Drittel der Deutschen - Absolventenzahl derzeit stabil.

Wien/Brüssel. Ein Drittel der Absolventen eines Medizinstudiums an einer heimischen Uni will im Ausland arbeiten. Bei den österreichischen Neo-Doktoren beträgt dieser Prozentsatz ein Viertel, bei den Deutschen rund zwei Drittel. Das zeigt eine Absolventenbefragung im Auftrag des Wissenschaftsministeriums... weiter




Hochschulen

Eine Neuordnung6

  • Mitterlehner gibt die engere Zusammenarbeit zwischen Universitäten und Fachhochschulen vor.

Wien. Die Universitäten und die Fachhochschulen sollen künftig Angebot und Ausbildung besser aufeinander abstimmen. Der Hochschulsektor soll ab 2019 als solcher begriffen werden, ab dann soll die Abstimmung der beiden Institutionen - Unis und FHs - wirksam werden. Hintergrund der Neuordnung des tertiären Sektors ist... weiter




zurück zu Bildung


Werbung




Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Wir werden alleine gelassen"
  2. Vier Verletzte bei Schießerei in Schweden
  3. "Ich hasse das Binnen-I"
  4. 99,8 Prozent der bosnischen Serben für Feiertag
Meistkommentiert
  1. "Ich hasse das Binnen-I"
  2. Kern rechnet mit
    Abkommen mit Afghanistan
  3. UN-Sicherheitsrat berät über Syrien
  4. Tusk will Balkanroute für immer schließen

Werbung