Migration

Das Kartenspiel hat begonnen15

  • Die Rot-Weiß-Rot-Card wird reformiert, zumindest ein wenig, vor allem die Unis könnten profitieren.

Wien. Heinz-Christian Strache irrte. Die Rot-Weiß-Rot-Card, so prognostizierte der FPÖ-Chef einst, werde zu vermehrter Zuwanderung aus Drittstaaten führen. Die Regierung rechnete mit jährlich 8000 Arbeitsmigranten von außerhalb der EU - und sie irrte ebenfalls. Denn seit die Karte 2011 eingeführt wurde... weiter

  • 2
  • Update vor 36 Min.



Flüchtlinge

Kasernen besser als Zelte

  • Innenministerin Johanna Mikl-Leitner zur Flüchtlingsunterbringung: "Ich brauche jeden Platz, den ich kriegen kann."

Wien. In die Suche nach 2500 zusätzlichen Erstaufnahmeplätzen für Asylwerber kommt Bewegung. Sowohl aus Freistadt (OÖ) als auch aus Salzburg kamen positive Signale, Flüchtlinge in den dortigen Kasernen unterzubringen. Ablehnend reagierte dagegen Niederösterreich... weiter




Auf Widerstand aus der Lokalpolitik will die Ministerin offensichtlich keine Rücksicht nehmen: "Jetzt geht es darum, alle Flüchtlinge unterzubringen". Gefragt, ob sie es ausschließen könne, dass eine Kaserne wegen lokalen Widerstands nicht angenommen wird, unterstrich Mikl-Leitner: "Ich schließe keine einzige Kaserne aus". - © APA/EXPA/ JFK

Asyl

Mikl-Leitner: "Brauche jeden Platz"2

  • Innenministerin schließt keine Kaserne zur Unterbringung von Flüchtlingen aus.

Wien. Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) hat bereits eine Prüfung einleiten lassen, ob die vom Verteidigungsminister angebotenen Kasernen zur Flüchtlingsunterbringung geeignet sind. Dass die Lokalpolitik nicht überall begeistert ist, beeindruckt die Ministerin nicht: "Ich brauche jeden Platz... weiter




Proteste bei der Urteilsverkündung beim Schlepperei-Prozess. - © apa/Georg Hochmuth

Schlepper-Prozess

Das Ende der Fluchthilfe42

  • Aus fünf Gesetzesnovellen wurde ein mit hohen Strafen geahndeter krimineller Tatbestand.

Wien. Einen Bekannten zum Zug gebracht. Schuldig. Einem Freund etwas zu essen gegeben. Schuldig. Über das Internet eine Mitfahrgelegenheit besorgt. Schuldig. Es sind Gefälligkeiten wie diese gewesen, die Donnerstagnacht in Wiener Neustadt zu sieben Schuldsprüchen nach Paragraf 114 des... weiter




Um trotz erhöhtem Zustrom alle Asylwerber unterbringen zu können, wäre es nötig, dass die Länder ihre Quoten nicht, wie zusagt, bis Ende Jänner2015 sondern schon vorzeitig erfüllen. - © APAweb, Hans Klaus Techt

Asyl

Innenministerium sucht 2.500 Unterbringungsplätze

  • "Konstruktives" Krisentreffen mit Ländern und Verteidigungsministerium

Wien. 2.500 Plätze - zusätzlich zu den rund 30.000 bestehenden - sucht das Innenministerium, um alle Asylwerber über die Weihnachtsfeiertage unterbringen zu können. Bei einem Krisengipfel am Mittwoch haben "alle Akteure" zugesagt, bis Freitag Bescheid zu geben, wo sie noch offene Kapazitäten sehen... weiter




Mehr Menschen als je zuvor starben beim Versuch, nach Europa zu gelangen - © APAweb / EPA, Domenico Trovato

Migration

In den Tod geflohen2

  • Auf den Weltmeeren kamen heuer 4.270 Flüchtlinge ums Leben.

Genf. Nach UNO-Angaben sind im Jahr 2014 mehr Menschen als jemals zuvor per Schiff aus ihren Heimatregionen geflohen. Rund 348.000 Menschen nahmen demnach seit Jänner gefährliche Schiffsüberfahrten auf sich, um bewaffneten Konflikten, Verfolgung oder wirtschaftlicher Not zu entkommen. Etwa 4... weiter




Abseits der Diskriminierung: Die TeilnehmerInnen der ersten türkischen Transsexuellen-Modeschau warten backstage auf ihren Einsatz. - © APAweb / EPA, Sedat Suna

Diskriminierung

Ein Drittel der Transsexuellen von Gewalt betroffen11

  • Mehrheit ist diskriminiert - Weibliche Transsexuelle besonders benachteiligt.

Wien. Dass Conchita Wurst den Eurovision Song Contest gewonnen hat, kann zwar als Zeichen für eine steigende Toleranz der Gesellschaft gesehen werden, dennosch werden Transsexuelle in der EU immer noch diskriminiert, bedroht und geschlagen. Dies geht aus einer am Dienstag in Wien präsentierten... weiter




Der 43. Verhandlungstag in dem seit März laufenden Prozesses wird voraussichtlich ein langer werden.  - © APAweb / APA, Georg Hochmuth

Schlepper-Verfahren

"Suppe nicht nur dünn, besteht aus klarem Wasser"11

  • Acht Angeklagte wegen Teilnahme an krimineller Vereinigung vor Gericht - Urteil am Abend erwartet.

Wiener Neustadt. Am Donnerstag wird der Prozess gegen die acht wegen Schlepperei Angeklagten am Landesgericht Wiener Neustadt ein Ende finden. Der Andrang in der Früh am Urteilstag war enorm. Vier statt der üblichen zwei Security-Leute beim Eingang des Gerichts "durchleuchteten" die Unterstützer der... weiter




Nach Angaben der Stadtgemeinde werden vorwiegend "Syrer und Iraker aus den aktuell umkämpften Gebieten" untergebracht. - © APAweb, Herbert Neubauer

Asyl

Bezug der Magdeburg-Kaserne in Klosterneuburg beginnt3

  • Stadtgemeindein einer Aussendung: "Schwerpunkt liegt auf Familien".

Klosterneuburg. In Klosterneuburg beginnt noch am Montag der Bezug der Magdeburg-Kaserne durch Flüchtlinge. Laut Karl-Heinz Grundböck, Sprecher des Innenministeriums, wird es sich vorerst um etwa 20 Personen handeln. Letztlich sollen 100 bis 150 Menschen vorübergehend Unterkunft finden... weiter




Katja Kaminski und ihre Familie schauen nicht weg: "Es ist an der Zeit, Fairness zuzulassen." - © Privat

Mut statt Wut

"Wir wollten etwas tun"20

  • Katja Kaminski hilft mit ihrer Familie in einer Flüchtlingspension - wo es nötig ist.

Tirol. "Am Anfang waren die Menschen wahnsinnig misstrauisch. Sie dachten, wir wollen eine Gegenleistung", erinnert sich Katja Kaminski an die ersten Kontakte in der Flüchtlingsunterkunft. Das verletzte sie zwar, aber sie wollte nicht mehr einfach nur zusehen... weiter




Migranten als Leistungsträger: Für Kurz steht die Leistung der Menschen im Mittelpunkt, wobei es egal sein soll, woher jemand kommt. - © APAweb / Außenministerium, Dragan Tatic

Zusammen Österreich

Kurz zieht positive Zwischenbilanz der #stolzdrauf-Kampagne3

  • "Ohne Polarisierung fliegt eine Kampagne nicht"

Wien. Eine positive Zwischenbilanz der #stolzdrauf-Kampagne nach zwei Wochen hat das Integrationsministerium von Sebastian Kurz (ÖVP) am Sonntag gezogen. "Die Kampagne hatte einen der durchschlagendsten Starts einer politischen Facebook-Kampagne in Österreich bisher"... weiter




Insgesamt 787 Flüchtlinge wurden zwischen Donnerstag und Samstag aus dem Mittelmeer in Sicherheit gebracht. - © APAweb/AP/Italian Coastguard, h.o. FILE

Migration

Wieder Hunderte Migranten gerettet7

  • Küstenwache im Mittelmeer trotz schelchten Wetters im Dauereinsatz

Rom/Famagusta. Trotz schlechten Wetters und niedriger Temperaturen nimmt die Flüchtlingswelle von Libyen nach Süditalien nicht ab. Im Mittelmeer sind am Wochenende fast 800 Flüchtlinge aus Seenot gerettet worden.    Insgesamt 787 Flüchtlinge wurden zwischen Donnerstag und Samstag aus dem... weiter




Stolz auf Lipizzaner? - © stolzdrauf.at

#stolzdrauf

Stolz zusammenaddierte Diskutanten4

  • Kann eine Low-Budget-Kampagne in zwei Wochen tatsächlich alle Österreicher erreichen?

"6,5 Millionen diskutieren über Stolz." Mit dieser Schlagzeile zur aktuellen, gut gemeinten Integrationskampagne #stolzdrauf überraschte zumindest die Gratis-Zeitung "Heute" am Freitag. Diskutieren wirklich 6,5 Millionen über Stolz? Wie kommen solche Erfolgsmeldungen eigentlich zustande? Das... weiter




"Die NPD und andere rechtsextremistische Gruppierungen versuchen gezielt, bürgerliche Demonstrationen für sich zu vereinnahmen. Teilweisegelingt das auch." - © APAweb/ EPA, Ole Spata

Deutschland

Neonazis unterwandern Demos gegen Flüchtlinge

  • Deutsches Bundesamt warnt, dass rechtsextremistische Gruppierungen gezielt versuchen, bürgerliche Demonstrationen für sich zu vereinnahmen.

Berlin. Das Bundesamt für Verfassungsschutz in Deutschland warnt davor, dass Rechtsextremisten Demonstrationen gegen Flüchtlingsheime unterwandern. "Den Versuch, sich den Unmut der Bürger beim Thema Flüchtlinge zunutze zu machen, stellen wir seit einiger Zeit fest", sagte der Präsident der Behörde... weiter




Der Schwurgerichtssaal in Wiener Neustadt. - © Prozess.Report

Schlepperei-Vorwurf

Endspurt im Fluchthilfe-Prozess6

  • Verlesung des Strafaktes diese Woche - Urteil für 4. Dezember erwartet.

Wiener Neustadt. Endspurt im Wiener Neustädter Fluchthilfe-Prozess: Am Mittwoch hat Richterin Petra Harbich mit der Verlesung des Strafaktes begonnen. Das heißt, dass in der Sache selber - angeklagt sind acht Asylwerber wegen des Vorwurfs der gewerbsmäßigen "Schlepperei" im Rahmen einer kriminellen... weiter




zurück zu Themen Channel


World Press Photo 2014


Werbung




Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Das Kartenspiel hat begonnen
  2. Das Ende der Fluchthilfe
  3. Mikl-Leitner: "Brauche jeden Platz"
  4. Kasernen besser als Zelte
  5. Ein Drittel der Transsexuellen von Gewalt betroffen
Meistkommentiert
  1. Das Ende der Fluchthilfe
  2. Ein Drittel der Transsexuellen von Gewalt betroffen
  3. Das Kartenspiel hat begonnen
  4. Mikl-Leitner: "Brauche jeden Platz"

Jüdisch leben

Lichter und Hass

20141219Chanukka - © Alexia Weiss Am Donnerstag zündeten Jüdinnen und Juden weltweit die dritte Kerze, zur Erinnerung an das Chanukka-Wunder, als die Griechen versuchten... weiter





Videos zum Thema Xenophobie

Video-Interview Thema Xenophobie 2


Video-Interview Thema Xenophobie





Platz 10: CLEVERE ÄFFCHEN. Weißbüschelaffen können mit Lehrvideos etwas anfangen - jedenfalls wenn es darum geht, Leckereien aus einer Kiste zu holen. Den meisten der in Südamerika heimischen Tiere gelang das, nachdem sie im brasilianischen Dschungel per Video Artgenossen zugesehen hatten, die den Kistentrick schon beherrschten.

19.12.2014: Während in Österreich die Berge großteils grün bleiben, überqueren die Kanadier so manche Brücken auf Langlauf-Ski. Wie hier die Bill Thorpe Walking Brücke in Fredericton, New Brunswick. Doch nicht für immer: Liebesschlösser an der Pont des Arts in Paris werden entfernt.

Böse Zungen behaupten, Markus Lanz sei als Nachfolger von Thomas Gottschalk ein Griff in die Sch . . . okolade gewesen (hier badet er jedenfalls am 23. März 2013 darin).  Der diesjährige Friedensnobelpreis ist am Mittwoch an Malala Yousafzai aus Pakistan und Kailash Satyarthi aus Indien verliehen worden.

Werbung