Nina Horaczek

"Ton hat sich extrem verschärft"16

  • Mit ihrem Buch "Gegen Vorurteile" legen die Journalistin Nina Horaczek und der Jurist Sebastian Wiese eine kompakte Argumentationshilfe für hitzige Diskussionen im Alltag vor.

Wien. Die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg. Muslimische Frauen sind alle unterdrückt. Die Flüchtlinge nutzen das österreichische Sozialsystem aus. Diese und andere Vorurteile haben die Autoren Nina Horaczek und Sebastian Wiese in ihrem aktuellen Buch "Gegen Vorurteile" gesammelt - und widerlegt... weiter




Von den 7.354 Personen, die 2013 in Österreich eingebürgert wurden, kamen 86 Prozent aus Drittstaaten. - © Flickr: lucastheexperience

Staatsbürgerschaften

Österreich bei Einbürgerungen unter EU-Schlusslichtern1

  • An 14. Stelle - Schweden führend - Slowakei Letzter.

Österreich weist unter den 28 EU-Staaten die viertniedrigste Einbürgerungsquote je im Land ansässigen Ausländer auf. Mit nur 0,7 Prozent auf 100 ansässige Ausländer gibt es nur drei Staaten mit einer niedrigeren Rate. Die Slowakei liegt bei 0,3 Prozent, Dänemark und Tschechien weisen je 0... weiter




Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, ihr ungarischer Amtskollege SandorPinter und der serbische Innenminister Nebojsa Stefanovic am Dienstag in Budapest. - © APAweb/EPA, Janos Marjai

Flüchtlinge

Memorandum von Österreich, Ungarn und Serbien6

  • Verstärkung der Kooperation an Grenzen Serbiens.

Budapest/Wien. Angesichts der Flüchtlingskrise haben Österreich, Ungarn und Serbien eine gemeinsames Memorandum zum Grenzschutz unterzeichnet. Es geht insbesondere um die Verstärkung der gemeinsamen Patrouillen an den Grenzen Serbiens zu Ungarn und Mazedonien... weiter




Polizeibeamte im EAST Traiskirchen. In Spitzenzeiten befinden sich um die 3.000 Menschen im Flüchtlingslager. - © APA/ROBERT JAEGER

Asyl

Bund und Länder stocken Asyl-Personal auf3

  • Mehr Planstellen im Bundesamt und dem Bundesverwaltungsgericht.

Wien. Der starke Zustrom von Asylwerbern nach Österreich sorgt nicht nur für volle Flüchtlingsunterkünfte, sondern stellt auch die zuständigen Verwaltungsstellen auf Bundes- und Landesebene auf die Probe. Vielfach wurde und wird das Personal aufgestockt, ergab ein Rundruf der APA am Montag... weiter




Erst nach Sonnenuntergang wird beim Fastenbrechen dann ausgiebig gegessen und getrunken. - © RLB NÖ-Wien/Bernhard

Ramadan

Fasten bei Tag, feiern bei Nacht6

  • Vom 18. Juni bis 18. Juli begehen viele Muslime in Wien den Fastenmonat Ramadan - streng genommen wird er aber nicht.

Wien. Mittwochabend in Rudolfsheim-Fünfhaus. Das türkische Restaurant Kent ist bis auf den letzten Platz besetzt. Aber die übliche Schlange vor dem Buffet bleibt aus, obwohl sich die Tische unter der Last der Speisen biegen. Die Gäste warten geduldig, vertreiben sich mit Gesprächen die Zeit... weiter




So manch ein Österreicher braucht semantische Nachhilfe in Sachen Asyl und Integration: Für alle jene Ungeübten gibt es nun ein Handbuch. - © apa/Herbert Pfarrhofer

Sprachgebrauch

Warum ich nicht Asylant sagen soll12

  • In der dauerhitzigen Debatte zum Thema Asyl und Integration hat eine Expertengruppe ein Handbuch herausgebracht, um verbale Schlaglöcher zu vermeiden.

Wien. In Wien heißen Freiheitliche Asylwerber in Erdberg mit "Nein"-Schildern willkommen, in Linz stellen sozialdemokratische Plakathalter Autofahrern am Straßenrand die Frage: "Sind auch Sie gegen ein großes Asylzentrum in Linz?" Und Bundeskanzler Werner Faymann lädt am Mittwoch zum Asylgipfel... weiter




Videodolmetschen beim Arzt: Weiser erfährt per Video, was seiner Patientin fehlt. - © Medico Chirurgicum

Videodolmetschen

"Verstehen Sie mich?"6

  • Erste österreichische Kassenpraxis in Wien bietet Patienten muttersprachliche Live-Übersetzungen.

Wien. Nach einem Unfall kommt ein 16-Jähriger ins Krankenhaus. Diagnose: Unterschenkelhalsbruch. Das Krankenhaus stellt die richtige Diagnose. Die behandelten Ärzte versuchen dem jungen Mann, der nicht gut Deutsch kann, zu erklären, dass er sein Bein verliert, wenn er nicht sofort operiert wird... weiter




Die Wogen in den Sozialen Netzwerken gehen seit dem Posting von Sonja Ablinger, die vor Kurzem aus der SPÖ ausgestiegen ist, hoch. - © Twitter/Sonja Ablinger

Flüchtlingsdebatte

Linzer SPÖ sorgt mit Anti-Asylzentrum-Plakaten für Aufregung1

  • Plakate entlang einer Straße in sozialen Foren diskutiert - Zur Freude von FPÖ Wien.

Linz. Für Aufregung hat eine Aktion der Linzer SPÖ zu Asyl-Quartieren Montagfrüh gesorgt. Die entlang einer Straße von Aktivisten zu dem Thema präsentierten Plakate wurden in sozialen Foren diskutiert, nachdem die Ex-Abgeordnete und unter anderem wegen der Koalition von SPÖ und FPÖ im Burgenland aus... weiter




Fast 50.000 dieser Flüchtlinge sind in einem großen Camp an der südöstlichen Grenze untergebracht. - © APA/HELMUT FOHRINGER

Vergessene Krise

Wie die EU vor Mauretanien Flüchtlingsboote stoppt13

  • Westafrikanisches Land ist durch strikte Grenzüberwachung zum "Wartesaal" von Asylwerbern geworden.

Nouakchott. Mit einem Militäreinsatz gegen Schleuser will die EU Flüchtlingsboote aufhalten. Vor Mauretanien wurde der Seeweg nach Spanien schon vor Jahren blockiert - und die Menschen vergessen. Vor der Küste von Nouakchott treiben am Nachmittag Dutzende Holzboote im Wasser... weiter




Franziskus, der in Turin das berühmt Grabtuch besichtigte, rief die Gläubigen auf, sich nicht von Zukunftsangst lähmen zu lassen und sich nicht in Gesellschaftsformen zu flüchten, die Fremde ausschließen anstatt sie aufzunehmen. - © APAweb/AP, Massimo Pinca

Flüchtlinge

Papst kritisierte Umgang mit Asylwerbern

  • Pontifex besuchte Turiner Grabtuch und warnte vor Zukunftsangst .

Turin. Papst Franziskus hat den Umgang mit Flüchtlingen in Europa verurteilt und vor Ausländerfeindlichkeit und Zukunftsangst gewarnt. Die Migranten dürften nicht "wie Ware behandelt werden", sagte der Pontifex am Sonntag bei einer Rede in Turin. Die Bilder von Bootsflüchtlingen... weiter




Menschen auf der Suche nach einem besseren Leben. 1905 auf der "Hamburg-America-Line". - © Facebook: Gailtaler Zeitbilder; Profil 25.1.2010

Weltflüchtlingstag

Flüchtling damals – Flüchtling heute73

  • Österreichische Auswanderer waren einst mit starken Vorurteilen in US-Medien konfrontiert. Gedanken zum Weltflüchtlingstag.

Zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni berichten wieder alle Medien in großen Storys, wie viele Millionen Menschen auf der Flucht sind. Wir berichteten auch: Es sind 60 Millionen Menschen. Zehn (!) Millionen mehr als vergangenes Jahr. Zahlen, Karten, düstere Prognosen... weiter




Eine Abschiebung auf Basis der Dublin-II-Verordnung: Der Fall der jungen Afghanin Laila P. hat in den vergangenen Tagen in sozialen Netzwerken großes Aufsehen erregt.  - © Facebook, Screenshot

Asyl

Abschiebung verhindert - Afghanin Laila P. wird freigelassen43

  • AUA-Crew weigerte sich, die junge Frau mitzunehmen.

Wien. Der Abschiebetermin stand fest, am Mittwoch um 7:15 früh sollte Laila P. auf dem Flughafen Wien Schwechat in ein Flugzeug Richtung Bulgarien steigen. Seit Montagabend protestierten Unterstützer, Aktivisten und Freunde der jungen Afghanin vor dem Polizeianhaltezentrum Rossauerlände... weiter




Im Projekt "Interkulturelles Mentoring" betreuen 24 Mentoren in ganz Wien Schulkinder aus verschiedenen Kulturen. - © Stanislav Jenis

Interkulturelle Mentoren

"Wir sind eine spezielle Klasse"8

  • In zehn Schulen dienen interkulturelle Mentoren den Kindern als Stütze und als Vorbilder. Ein Besuch.

Wien. 7.45 Uhr, Volksschule Gaullachergasse 49 im 16. Bezirk. Viele Kinder sind schon putzmunter und erzählen aufgeregt vom vergangenen Tag. Von den Eltern verabschieden sich die sechs- bis zehnjährigen Kinder in verschiedenen Sprachen. Betritt man das Gebäude... weiter




Eine alte Diskussion, die immer wieder auftaucht: Ist das Tragen eines Kopftuches für eine Muslimin ein Zeichen von Freiheit oder Unterdrückung? - © dpa/Paul Zinken

Musliminnen

Die Sache mit dem Kopftuch8

  • Eine 18-Jährige verliert ihren Job in der Shopping City Süd - der Arbeitgeber begründet das mit mangelnder Leistung, die Arbeitnehmerin behauptet, sie wurde gekündigt, weil sie ein Kopftuch trägt.

Wien. Die 18-jährige Lehramtsstudentin Esraa Ahmed hat seit März beim Franchise-Unternehmen Subway in der Shopping City Süd gearbeitet. Nach einer unternehmensüblichen Evaluierung von sogenannten "Field Consultants" aus Deutschland musste sie Ende Mai gehen... weiter




Lange unterschätzt, wächst der Innenministerin der Andrang an Flüchtlingen nun über den Kopf. - © APAweb/Hans Klaus Techt

Asylqoute

Donna Qui-Quote6

  • Innenministerin für fairere Verteilung von Flüchtlingen per Quote - in der EU ein Kampf gegen Windmühlen.

Wien. Dahinter stecken erschöpfte Menschen und traurige Schicksale. Aber derzeit regieren in der Asyldebatte die nackten Zahlen. Mit diesen will Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) den Druck erhöhen, die "Asyl-Krise" zu lösen. Sie legt sich diese Woche nicht nur mit sechs Bundesländern an... weiter




zurück zu Themen Channel


World Press Photo 2015


Werbung




Flüchtlinge am Grenzzaun


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Ton hat sich extrem verschärft"
  2. Warum ich nicht Asylant sagen soll
  3. Fasten bei Tag, feiern bei Nacht
  4. Österreich bei Einbürgerungen unter EU-Schlusslichtern
  5. Wie die EU vor Mauretanien Flüchtlingsboote stoppt
Meistkommentiert
  1. Wie die EU vor Mauretanien Flüchtlingsboote stoppt
  2. Linzer SPÖ sorgt mit Anti-Asylzentrum-Plakaten für Aufregung
  3. Warum ich nicht Asylant sagen soll
  4. Fasten bei Tag, feiern bei Nacht
  5. Bund und Länder stocken Asyl-Personal auf

Jüdisch leben

Anständig

Alexia Weiss. - © Stanislav Jenis Seit einiger Zeit stellt Rabbiner Joseph Pardes, er ist der Rabbiner der orthodox-zionistischen Misrachi in Wien (www.misrachi... weiter





Werbung