Ein Foto, das um die Welt ging. - © APAweb / AP

Spanien

In Koffer gefundender Bub darf in Spanien bleiben9

  • Bei seiner Mutter - Vater von Achtjährigem aus Elfenbeinküste weiter in Haft

Madrid/Abidjan. Das Scanner-Foto des zusammengekauerten Kindes ging um die Welt. Es zeigte ausssagekräftig die ganze Tragödie von Flucht und dem verzweifelten Entrinnen aus einer perspektivlosen  Zukunft. Nun haben Spaniens Behörden dem kleinen Buben aus der Elfenbeinküste eine Aufenthaltsgenehmigung ausgestellt... weiter




Ein Mann geht auf Holzstegen in der Zeltstadt am Gelände der Landespolizeidirektion in Linz. - © APAweb / Werner Kerschbaum

Zeltstädte

Mit Holzstegen gegen den Regen1

  • Matsch kann in die Zelte getragen werden.

Linz. Die Polizei hat Mittwochnachmittag Holzstege zwischen den Zelten für die Flüchtlinge auf ihrem Sportplatz in Linz aufgebaut. Denn wegen des anhaltenden Regens weicht der Boden immer mehr auf und es besteht die Gefahr, dass der Matsch in die Zelte getragen wird... weiter




Die WG-Bewohner Faiz Razuli, Thomas Haider und Sabine Dworak (v.l.n.r.). - © Beirer

Flüchtlinge

Zu Hause12

  • Der afghanische Flüchtling Faiz Rasuli ist in eine WG am Währinger Gürtel gezogen. Die "Wiener Zeitung" hat ihn besucht.

Wien. Zu Hause. Das ist nicht nur ein Ort, sondern auch ein bestimmtes Gefühl, ein gewisser Geruch und eine besondere Atmosphäre. Mit der Initiative "Flüchtlinge Willkommen" versuchen David Zistl, Otto Simon und Martina Buchinger, Asylwerbern dieses Gefühl zurückzugeben... weiter




 - © Stanislav Jenis

Integrationsfußball-WM

Herkunftsreiches Kicken5

  • Bei der fünften Integrationsfußball-WM in Wien spielten 30 verschiedene Ländermannschaften unter dem Motto "Sport spricht alle Sprachen" um den Einzug ins Finale.

Wien. Pfeifende Schiedsrichter, jubelnde Zuseher und lachende Gesichter nach einem Tor. Bei der fünften Integrationsweltmeisterschaft im Sportcenter Donaucity trafen sich 30 Mannschaften aus 30 unterschiedlichen Herkunftsländern und spielten gegeneinander Fußball im Kleinfeldturnier... weiter




EU-Migrationspolitik

Gezerre um Flüchtlingsquote2

  • Kommission für Schlüssel zur Verteilung von Schutzsuchenden: Deutschland und Österreich dafür, Großbritannien dagegen.

Brüssel. Die Pläne liegen offiziell noch gar nicht auf dem Tisch, und schon sind die Briten dagegen. Doch mit seiner Ablehnung einer Quote für die Verteilung von Flüchtlingen in der EU steht London nicht allein da. Ungarn, Tschechien aber auch beispielsweise Lettland haben bereits Bedenken geäußert... weiter




Wellen suggerieren etwas Bedrohliches. Experten kritisieren Ängste schürende Sager wie "Flüchtlingswellen überrollen Europa". - © APAweb / EPA, Robert Perry

Flüchtlingsdebatte

Expertenkritik an Sprache in Flüchtlingsdebatte9

  • Begriffe wie Flut, Welle oder Wirtschaftsflüchtlinge haben gefährliche Wirkung - Auch beschönigende Worte falsch.

In der Debatte über Flüchtlinge wird zum Teil mit heiklen Begriffen hantiert. Da ist von einer "Flut", einem "Ansturm" oder einer "Welle" die Rede oder auch von "Wirtschaftsflüchtlingen". Solche Metaphern haben nach Expertenansicht eine gefährliche Wirkung... weiter




Als Radfahrer in die Gesellschaft eintauchen und täglich ein Stück der neuen Umgebung entdecken. - © Flickr, Maik Meid

Mut statt Wut

IntegRADler: Erste Generation9

  • Mit dem Fahrrad die neue Heimatstadt kennenlernen und mobiler werden - Projekt "IntegRADsion" stellt jungen Flüchtlingen Räder zur Verfügung.

Der Wind pfeift dir um die Ohren und du kurvst vogelfrei durch die Straßen. Diese Freiheit und die Möglichkeit, sich mobil im Alltag zu bewegen und gleichzeitig aktiver Teil des umtriebigen Großstadtlebens zu sein assoziieren viele Radler und Radlerinnen mit ihrem Drahtesel... weiter




Bilder, die unter die Haut gehen. Aus der ausgezeichneten Online-Reportage "Der Zaun". - © <a href="http://www.der-zaun.net/" target="_blank">http://www.der-zaun.net/</a>

Festung Europa

Ausgezeichnete Reportage "Der Zaun" skizziert Ränder Europas1

  • Südtiroler Journalisten wollten ergründen, wie sich Festung Europa für Menschen auf der Flucht anfühlt.

Bruneck/Wien. "Der Zaun" ist eine journalistische Recherche an den "Rändern Europas". Drei Monate folgte der Südtiroler Journalist Dietmar Telser gemeinsam mit einem Fotografen den Grenzen der Europäischen Union. Er habe ergründen wollen, wie sich die "Festung Europa" für Menschen auf der Flucht... weiter




Mit der "Charter-Abschiebung" scheinen die Behörden eine Praxis gefunden zu haben, gegen die Aktivisten kaum eingreifen können. - © APAweb / Reuters, Carlos Barria

Abschiebung

Umstrittene "Charter-Abschiebung" von Wien nach Pakistan25

  • Wenige Tage nach dem Massentod im Mittelmeer schiebt Österreich weiter ab - Abschiebungen per Charterflug fast unmöglich zu verhindern - keine Öffentlichkeit.

Ein pakistanischer Asylwerber soll am Freitag am Flughafen Wien Schwechat um 14 Uhr nach Pakistan abgeschoben worden sein. Nach Auskunft eines Mitarbeiters des Caritas Sozialdienstes am Flughafen und Informationen der Fremdenpolizei habe es sich um eine EU-weit organisierte "Charter-Abschiebung"... weiter




"A Racist in Austria" wurde auf der Videoplattform YouTube mehr als 25.000 Mal angeklickt. (Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung) - © Screenshot, YouTube

Alltagsrassismus

Ein österreichischer Rassist tobt sich in Straßenbahn aus110

  • Kein Fahrgast hilft dem Somalier, der auf das Derbste beleidigt wird. Wo bleibt die Zivilcourage der Wiener?

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie fahren mit der Straßenbahn nach einem anstrengenden Tag nach Hause. Plötzlich gerät ein älterer Herr neben ihnen in Rage und beschimpft einen dunkelhäutigen Fahrgast aufs Derbste. Was machen Sie? Filmen Sie... weiter




Zahlreiche Menschen besuchten am Montag die Veranstaltung "Stille Kundgebung in Gedenken an die Flüchtlingsopfer im Mittelmeer" am Minoritenplatz. - © APAweb / APA, Georg Hochmuth

Flüchtlingspolitik

"Eine Bankrotterklärung der Menschlichkeit"16

  • Zur Gedenkveranstaltung für hunderte Tote im Mittelmeer kamen etwa tausend besorgte Bürger. Welchen solidarischen Beitrag wären einige von ihnen bereit zu zahlen?

"Die Politik der Abschottung muss enden, und damit das Tausendfache Sterben", schallt es aus dem Mikrofon auf der Bühne. Etwa Tausend Menschen haben sich auf der Gedenkveranstaltung auf dem Minoritenplatz im ersten Wiener Gemeindebezirk eingefunden. Mit Hund... weiter




Umarmt von Kollegen, beschimpft auf den Sozialen Medien: Der Italiener Mario Balotelli. - © APAweb / EPA, Peter Powell

Rassismus

Balotelli am meisten beleidigter Spieler der Premier League4

  • Belegt eine Studie des Anti-Diskriminierungs-Netzwerks "Kick It Out".

Liverpool. Mario Balotelli ist der am meisten beleidigte Spieler der englischen Fußball-Premier-League. Rund 8.000 beleidigende Nachrichten - mehr als die Hälfte davon rassistisch motiviert - seien in dieser Saison im Internet an den 24-jährigen Italiener ergangen... weiter




EU-Migrationspolitik

1,8 Milliarden für 22 Asylprogramme in EU

  • Zwischen 2014 und 2020 - Österreichs Beitrag bei 70,53 Millionen Euro.

Brüssel. Die EU-Kommission hat am Mittwoch 1,8 Milliarden Euro aus insgesamt 22 nationalen Asyl- und Migrationsprogrammen für den Zeitraum 2014 bis 2020 gebilligt. Zu den 22 EU-Staaten zählt auch Österreich mit einem Beitrag von 70,53 Millionen Euro im Rahmen des Asyl-Migrations- und... weiter




Tschetschenen haben sich längst in die Gesellschaft integriert - vor allem in Wien, wie etwa in Favoriten. - © Jenis

Community

Das Image der Tschetschenen11

  • Der Obmann Adam Biseav vom Verein "Toleranz" möchte die tschetschenische Community in ein positiveres Licht rücken.

Wien. Für österreichische Tschetschenen sind die Lebensumstände alles andere als rosig, die Klischees reichen von "gewalttätigen Übergriffen", "unintegrierten Jugendlichen" bis zu den "Dschihadisten". "Diese Vorurteile tragen wir immer noch mit uns rum... weiter




Flüchtlinge erreichen die griechische Küste. Der Großteil will dem Bürgerkrieg in Syrien entkommen. - © APAweb / AP, Petros Giannakouris

Flucht nach Europa

Flucht und Terror: Dialog zwischen EU und Mittelmeernachbarn geplant

  • Außenminister-Treffen am Montag in Barcelona - 16 Millionen Flüchtlinge "unglaubliche Herausforderung".

Brüssel. Die EU-Außenminister beraten am Montag in Barcelona mit ihren Kollegen aus den südlichen Mittelmeer-Anrainerstaaten über eine verstärkte Zusammenarbeit in Migrations-, Sicherheits- und Energiefragen. Der zuständige EU-Nachbarschaftskommissar Johannes Hahn sagte Freitag in Brüssel... weiter




zurück zu Themen Channel


World Press Photo 2015


Werbung




Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. In Koffer gefundender Bub darf in Spanien bleiben
  2. Mit Holzstegen gegen den Regen
  3. Zu Hause
  4. Gezerre um Flüchtlingsquote
  5. Herkunftsreiches Kicken
Meistkommentiert
  1. Gezerre um Flüchtlingsquote
  2. Zu Hause

Jüdisch leben

Es wird milchig

Weiss Alexia_hochauflösend - © Paul Divjak Am Ende wurde es eine Zitterpartie: der israelische Songcontest-Beitrag wurde gestern Abend als letzter als für das Finale nominiert bekannt gegeben... weiter





Videos zum Thema Xenophobie

Video-Interview Thema Xenophobie 2


Video-Interview Thema Xenophobie




Werbung