Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Palästina besuchen im Rahmen des Projekts "Treffpunkt Österreich" des ÖIF ein Unternehmen in der Lobau, um sich über ihre Arbeitschancen zu informieren. - © ÖIF

Umfrage

"Integration" für Österreicher Thema und Sorge Nummer eins8

  • 1.000 Österreicher wurden zum Integrationsverständnis befragt. Die meisten fürchten eine Verbreitung des radikalen Islams.

Wien. "Der Begriff der Integration ist trotz aller Definitionsangebote bis heute eher vage geblieben. Das macht ihn für eine Vielzahl von Debatten anschlussfähig, sorgt aber auch für eine babylonische Diskussionslage" Diese 2005 gestellte Diagnose aus dem und für den Wissenschaftsbereich, der sich mit Integration befasst... weiter




Niki Scherak von den Neos will mit reduzierten Entwicklungsgeldern Staaten zur Einhaltung von  Rückführungsabkommen unter Druck setzen. - © Neos

Asyl

Kritik am geplanten Fremdenrecht

  • Grüne drängen auf kürzere Asylverfahren, Neos wollen mit der Kürzung von Entwicklungsgeldern Rückführungsabkommen erreichen.

Wien. Die Grünen und die Neos üben Kritik am neuen Fremdenrecht. Österreich brauche viel eher "kürzere und qualitätsvolle" Asylverfahren, forderte etwa Grünen-Menschenrechtssprecherin Alev Korun in einer Aussendung. Nikolaus Scherak von den Neos fehlen weiterhin wichtige Maßnahmen wie eine "echte"... weiter




Geflüchtete werden von Mitarbeitern der Seenotorganisation "Migrant Offshore Aid Station" (MOAS) von ihrem treibenden Schlauchboot gerettet. - © APAweb / Reuters, Darrin Zammit Lupi

Abkommen

Türkei hält EU-Flüchtlingsdeal trotz Spannungen ein

  • Laut griechischem Flüchtlingskrisenstab haben gab es deutlich weniger Übersetzungen aus der Türkei.

Athen. Die Türkei hält das Flüchtlingsabkommen mit der EU trotz der Spannungen im Verhältnis zur Union und wiederholter gegenteiliger Drohungen ein. Die Zahl der Migranten, die aus der Türkei zu den griechischen Inseln im Osten der Ägäis übersetzen, sei weiterhin niedrig... weiter




Ein Graffiti in Frankfurt zeigt den toten Buben Aylan. Das Bild ging 2015 durch die Medien. - © dpa/Dedert

Journalismus

Quote mit Flüchtlingen8

  • Kaum ein Tag ohne Migration in den Medien: Das 11. Journalismusfestival in Perugia beschäftigte sich mit Flucht.

Rom. "Die neue Grenze des Storytelling", "Vergessene Nachrichten über Migration", "Die Geschichten jener, die einen Unterschied machen": Etliche Podiumsdiskussionen des 11. Internationalen Journalismusfestivals, das vergangene Woche im italienischen Perugia über die Bühne ging... weiter




Spielen zwischen Stacheldraht und Containerzuhause.  - © APAweb / AP, Sandor Ujvari

Asylwerber

Containerlager an der Grenze: Ungarn als Vorbild für Polen9

  • Laut Innenminister Blaszczak seien sie "Idee für Notfallsituation, die in Ungarn gut funktioniert hat".

Warschau. Polen will Asylbewerber künftig in Lagern an der Grenze in Gewahrsam nehmen. An entsprechenden Bestimmungen, die das erlauben würden, werde gearbeitet, sagte der polnische Innenminister Mariusz Blaszczak am Donnerstag im polnischen Fernsehen... weiter




Eine Woche können türkische Staatsbürger noch über das Referendum abstimmen. - © APAweb/dpa/Oliver Berg

Türkei

Hohe Wahlbeteiligung der Auslandstürken13

  • Um ein Fünftel mehr als bei letzter Parlamentswahl - Weltweit gaben mehr Auslandstürken ihre Stimme ab.

Ankara/Wien. Bei Abstimmung über die Einführung des umstrittenen Präsidialsystems in der Türkei ist unter den Auslandstürken eine höhere Beteiligung als bei der jüngsten Parlamentswahl verbucht worden. In Österreich gaben 50,59 Prozent der 108.561 Stimmberechtigten ihre Stimme ab... weiter




An den Außengrenzen sieht die Grenzschutzagentur weiterhin erhebliche Probleme bei der Identifizierung von Migranten. - © APAweb/AFP,Louisa Gouliamaki

Grenzschutz

Frontex sieht Flüchtlingsabkommen mit der Türkei in Gefahr16

  • EU-Grenzschutzagentur verweist auf Umwälzungen im Sicherheitsapparat nach dem Putsch.

Berlin. Die EU-Grenzschutzagentur Frontex sieht das Flüchtlingsabkommen der Europäischen Union mit der Türkei durch innere Vorgänge in dem Land in Gefahr. Seit dem versuchten Putsch im Juli 2016 würden der türkische Sicherheitsapparat sowie die Küstenwache auf den Prüfstand gestellt... weiter




Bröckelt die Willkommensbereitschaft in Deutschland? Kommt darauf an, zeigt eine Studie: Im Osten eher als im Westen. - © APAweb/dpa/Roland WeihrauchStudie

Deutschland

Willkommenskultur unter Stress9

  • Insgesamt ist die Gesellschaft offen für Flüchtlinge, aber es herrscht ein klares Ost-West-Gefälle in Deutschland.

Gütersloh. Die Willkommenskultur bekommt Kratzer: Eine knappe Mehrheit von 54 Prozent der Deutschen sieht ihr Land einer Umfrage der Bertelsmann-Stiftung zufolge bei der Aufnahme weiterer Flüchtlinge an der "Belastungsgrenze" angekommen. Vor zwei Jahren hätten nur 40 Prozent der Deutschen diese... weiter




Überdurchschnittlich viele Migranten machen sich selbstständig. Der Grund ist Mangel an Erwerbsalternativen. - © Thorsten Futh

Wirtschaft

Jeder fünfte deutsche Firmengründer ist zugewandert

  • Kehrseite ist die höhere Abbruchquote der Projekte, wenn sich eine attraktive Jobmöglichkeit ergibt.

Berlin. Migranten machen sich in Deutschland besonders häufig selbstständig. Jährlich gebe es rund 170.000 Existenzgründungen durch sie, wie die staatliche deutsche Förderbank KfW am Dienstag mitteilte. Jeder fünfte Gründer ist demnach Ausländer oder eingebürgert... weiter




Ohne sprachliche Fähigkeiten werde die Integration am Arbeitsmarkt erschwert, heißt es in der Wifo-Studie. - © APAweb, dpa, Sebastian Willnow

Integration

Massive Probleme ohne Deutschkenntnisse22

  • Einer Wifo-Studie zufolge sei die Arbeitsmarktintegration hierzulande zwar gut gelungen, bei Bildung und Wohnen sieht es hingegen düster aus.

Wien. Menschen mit Migrationshintergrund, die gut deutsch können und aus der EU kommen, haben am Arbeitsmarkt kaum schlechtere Chancen als Inländer. Besonders schwierig ist die Situation hingegen für Personen mit türkischen Wurzeln sowie für Zuwanderer von außerhalb Europas... weiter




"Die Kinder lernen so viel voneinander - sowohl kulturell als auch zwischenmenschlich. Daher war die Vielfalt für mich nie eine Herausforderung", meint Schuldirektorin Johanna Kirchmayer. - © Benjamin Storck

Schule

Fremdsprachen-Normalität in Wien23

  • Rund 90 Prozent der Schüler an der Mittelschule Leipziger Platz in der Brigittenau sind zweisprachig.

Wien. Im Geografie-Unterricht auf der Wiener Mittelschule (WMS) Leipziger Platz im Bezirk Brigittenau sprechen heute in erster Linie die Jugendlichen. Sie halten Referate. Lucia und Dana sprechen gerade über Indien, über Kinderarbeit in Niedriglohnländern... weiter




In Wien trägt ein Mann auf dem Weg zur Abstimmung zwei Statements: Eine Krawatte des türkischen Staatsgründers Atatürk und einen "Nein"-Button. - © APA/dpa/Peter Kneffel

Türkei

100.000 Austrotürken können an Referendum teilnehmen6

  • Bei Parlamentswahl 2015 kam AKP in Österreich auf 69 Prozent - Rege Beteiligung an erstem Tag des Verfassungsreferendums.

Wien. Bei strahlendem Sonnenschein zeichnete sich am ersten Tag der Stimmabgabe zum Verfassungsreferendum unter den Türken in Wien eine rege Wahlbeteiligung ab. Wähler drückten sich im türkischen Konsulat die Klinke in die Hand. Hasan Altun, nach eigenen Angaben als Freiwilliger an der Urne zur... weiter




Bundespräsident Alexander Van der Bellen respektiert der Arbeit von NGOs: "Sie helfen dort, wo andere nicht mehr helfen können, sie lassen niemanden alleine". - © APAweb/HBF/CARINA KARLOVITS

Zivilgesellschaft

Bundespräsident lobt Flüchtlingshilfe von NGOs2

  • Sei "als Teil der Zivilgesellschaft nicht hoch genug einzuschätzen" - Kritik kam von Kurz und Traiskirchen-Chef.

Wien. Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat Vertreter der Hilfsorganisationen Caritas, Rotes Kreuz, Diakonie und Ärzte ohne Grenzen getroffen und die Arbeit der NGOs gelobt. Organisationen aus dem Nicht-Regierungs-Bereich waren in den vergangenen Tagen für ihre Flüchtlingshilfe von... weiter




Franz Schabhüttl hat mit den Akteuren des heimischen Asylsystems in seinem neuen Buch abgerechnet. - © APA/ROBERT JAEGER

Asylpolitik

Traiskirchen-Chef kritisiert Akteure des Asylsystems14

  • Politik und NGOs verzerren Wirklichkeit bewusst - Traiskirchen musste nach Spendenflut Tonnen an brauchbaren Waren entsorgen.

Wien. Politiker und Hilfsorganisationen missbrauchen das Asylwesen für Parteipolitik und eigene Interessen, um die Asylwerber selbst geht es ihnen am wenigsten. Diesen Vorwurf erhebt der langjährige Leiter des Flüchtlingslagers Traiskirchen, Franz Schabhüttl... weiter




Eines der vielen Bildungsprojekte, das unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen die deutsche Sprache und weiteres Basiswissen vermittelt. - © Caritas Wien

Integrationstopf

Hunderte Jobs durch Zusatzmittel für Integration an Schulen1

  • Von den 80 Millionen Euro werden Stellen für Sozialarbeiter, Lehrer, Psychologen und mobile interkulturelle Teams aufgestockt.

Wien. Die Zusatzmittel für Schulen aus dem Integrationstopf in Höhe von jährlich 80 Millionen Euro werden auch 2018 ausgeschüttet. Das kündigte das Bildungsministerium am Donnerstag in einer Aussendung an. Die Mittel fließen in Planstellen für Sprachförderung, zusätzliche Schulsozialarbeiter... weiter




zurück zu Themen Channel


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Integration" für Österreicher Thema und Sorge Nummer eins
  2. Kritik am geplanten Fremdenrecht
  3. Türkei hält EU-Flüchtlingsdeal trotz Spannungen ein
Meistkommentiert
  1. "Integration" für Österreicher Thema und Sorge Nummer eins

Werbung