Gelebte Integration: Aslywerber besuchten am Weltflüchtlingstag das Wiener Rathaus. - © APA/HERBERT NEUBAUER

Staatsbürgerschaft

Zahl der Einbürgerungen ist leicht gestiegen7

  • 8.626 Menschen erhielten im Vorjahr die österreichische Staatsbürgerschaft.

Wien. Fast 9000 Menschen haben im Vorjahr die österreichische Staatsbürgerschaft erhalten. Das sind um 4,4 Prozent mehr als im Jahr davor, teilte die Statistik Austria am Donnerstag mit. 35 Prozent aller 2016 Eingebürgerten wurden bereits in Österreich geboren, 37,2 Prozent waren unter 18 Jahre alt. Von den neuen Österreichern besaßen 14... weiter




Die 25-jährige Künstlerin und Frauenaktivistin Marina Dschaber radelt durch Bagdad: Hier ist es ein politischer Protest, denn Frauen auf dem Fahrrad sind im Irak verpönt. - © APAweb/AFP/SABAH ARAR

Diskriminierung

Radeln für Frauenrechte2

  • Irakische Künstlerin fährt mit ihrem knallroten Fahrrad durch Bagdad und setzt ein politisches Statement.

Bagdadf. Die langen Haare wehen im Wind, wenn Marina Dschaber mit ihrem leuchtend roten Fahrrad durch Bagdad fährt. Viele Menschen im Irak kennen die Künstlerin nur als "das Mädchen auf dem Fahrrad". Denn radfahrende Frauen sind in der irakischen Hauptstadt heute die große Ausnahme. Das war nicht immer so: "Meine Mutter und meine Großmutter fuhren... weiter




Die Nichte des Museumsgründers Solomon R. Guggenheim ist selbst vor dem Nationalsozialismus in die USA geflüchtet. - © Guggenheim Museum

Toleranz

Guggenheim Museum würdigt Verdienste von Migranten1

  • Direktor kritisiert bei Ausstellungseröffnung Trumps Einwanderungspolitik.

New York/Washington. Zur Eröffnung einer neuen Ausstellung hat das Guggenheim Museum in New York die Verdienste von Migranten für die Kunstsammlung gewürdigt. Mit Blick auf die Politik des US-Präsidenten Donald Trump sagte Richard Armstrong, Direktor des Guggenheim Museums, am Freitag, es sei "kein Geheimnis, dass wir eine Zeit erleben... weiter




Für den Grünen Kultursprecher Wolfgang Zinggl ist das Vorgehen "ein Anschlag der rechtspopulistischen Regierung Polens auf die künstlerische Freiheit, wie er jetzt Österreich erreicht". - © http://www.monikapiorkowska.com , Jork Weismann

Politische Kritik

Ausstellungsabsage am Polnischen Institut in Wien3

  • Maulkorb für Künstlerin Monika Piórkowska und sozialkritische Ausstellung - Zinggl: "Anschlag auf künstlerische Freiheit".

Wien/Warschau. Eine geplante Ausstellung der in Wien lebenden, polnischen Künstlerin Monika Piórkowska am Polnischen Institut in Wien wurde aufgrund politischer Unvereinbarkeit abgesagt. Man wolle kein Ort für Veranstaltungen sein, die der Kritik der politischen Lage oder "als Quelle der Entzweiung" dienen, hieß es in einem Statement des Instituts... weiter




Integrations- und Außenminister Sebastian Kurz umgeben von Sternsingern. Der Kampf gegen Burkas ist vorerst ausgestanden. - © PHOTONEWS.AT/GEORGES SCHNEIDER

Integration

"Das Kreuz bleibt"16

  • Vollverschleierungsverbot und Untersagen des Tragens politischer oder religiöser Symbole für Richter, Staatsanwälte und Polizisten vereinbart.

Wien. Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz versteht die Begriffsverwirrung rund um das "Neutralitätsgebot" im Öffentlichen Dienst nicht. Die Vorgangsweise sei im neuen Regierungsabkommen zwischen SPÖ und ÖVP klar geregelt, erklärte Kurz. "Das Kreuz bleibt", stellte der Minister klar. Staatssekretärin Muna Duzdar hatte am Mittwoch rund um... weiter




Vier Monate Zeit haben Asylberechtigte, um ihre im Rahmen der Grundversorgung zur Verfügung gestellte Unterkunft zu verlassen und eine neue zu finden. Einige schaffen das nicht. - © apa/Helmut Fohringer

Geflüchtete

Asylberechtigt, aber obdachlos33

  • Die neuen Klienten der Wohnungslosenhilfe sind asylberechtigte Flüchtlinge.

Wien. Es beginnt mit der Entscheidung, das eigene Land, das eigene Leben zu verlassen. Konflikte und Kriege treiben sie dazu, Zukunftsperspektiven für sich, für die Kinder gibt es kaum. Es folgt die Flucht nach Europa. Für die, die es nach Österreich schaffen, heißt es kurz durchschnaufen. In der Grundversorgung wird gewartet und gehofft... weiter




Kathrin Nachbaur vom Team Stronach hat per definitionem Migrationshintergrund. Ihre Eltern kommen aus Deutschland. Die meisten Politikerinnen und Politiker im österreichischen Nationalrat stellen die Grünen. - © APAweb/HERBERT NEUBAUER

Migrationshintergrund

Migranten im Nationalrat unterrepräsentiert4

  • Anteil im Parlament und Landtagen bei 3,95 Prozent - Grüne stellen die meisten Migrantinnen und Migranten.

Wien. Migranten sind in der Politik weiterhin die Ausnahme: Von insgesamt 684 Abgeordneten im Nationalrat, Bundesrat und in den neun Landtagen weisen 27 Migrationshintergrund auf. Das entspricht einem Anteil von 3,95 Prozent. Gegenüber 2013 ist das ein kleiner Anstieg um fünf Personen, der Anteil lag damals bei 3,2 Prozent... weiter




Auf der Donauinsel hatten die jungen Männer trotz eisiger Kälte und Morgenstund' ein Lächeln für den Fotografen übrig. - © Ahmadiyya

Tradition

Muslime helfen beim Silvesterputz62

  • Seit 2012 reinigen Jugendliche des muslimischen Vereins Ahmadiyya in Österreich die Straßen nach der Silvesterpartynacht. Ziele: Dankbarkeit zeigen und Ängste vor Muslimen abbauen.

Während die einen noch feierten oder gerade berauscht ins Bett gefallen waren, machten sich kurz vor sechs Uhr morgens andere mit Besen, Schaufel und Müllsackerl zum Neujahrsputz auf, um die kleinen und größeren Spuren der Silvesternacht zu beseitigen. Seit 2012 findet die Aktion der muslimischen Jugendorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamat... weiter




Als im Vorjahr binnen weniger Monate zigtausende Geflüchtete nach Österreich kamen, bildeten sich in den Gemeinden zivilgesellschaftliche Bewegungen, um zu helfen. - © apa/Hubert Neubauer

Intergration

Was wir 2016 über uns gelernt haben15

  • Die Unterbringung von Geflüchteten bedeutete für Gemeinden eine enorme Herausforderung - sie wurde bewältigt. In den kommenden Jahren werden die Aufgaben aber nicht weniger, denn nun gilt es, die Integration zu organisieren.

Im Spätherbst 2015 hatte die Quartierkrise bei der Unterbringungen von Geflüchteten ihren Höhepunkt erreicht. Bilder von hunderten Flüchtlingen, darunter auch Frauen und Kinder, die in Traiskirchen im Freien oder in hastig bereitgestellten Bussen übernachten mussten, haben die innenpolitische Debatte und die Medien dominiert... weiter




Ein Heim für minderjährige Geflüchtete in Mainz. Der Zuzug von Flüchtlingen heizt die Diskussionen in Europa seit Jahren an. Dabei wird oft nur auf kurzfristige Kosten geschaut, die in den kommenden Jahren zweifellos massiv sein werden. Langfristig kommen die staatlichen Leistungen oft deutschen Unternehmen und Arbeitnehmern zugute. - © APA/dpa/Fredrik Von Erichsen

Deutschland

Flüchtlingsausgaben kurbeln Wirtschaft dauerhaft an5

  • "Staatliche Leistungen für Geflüchtete wirken wie ein kleines Konjunkturprogramm".

Berlin. Die milliardenschweren staatlichen Ausgaben für Flüchtlinge und auch private Mehrausgaben von Migranten und Unternehmen erhöhen nach Einschätzung von führenden Ökonomen dauerhaft das deutsche Wirtschaftswachstum. "Die staatlichen Ausgaben für Geflüchtete haben im Jahr 2016 das Wirtschaftswachstum um etwa 0,3 Prozent erhöht"... weiter




Die positive Entwicklung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund stoppte heuer im Pisa-Test. - © APAweb/dpa/Armin Weigel

Pisa-Studie

Migranten schneiden schlechter ab im Pisa-Test6

  • Positive Entwicklung bei Schülern mit Migrationshintergrund unterbrochen.

Wien/Paris. In Österreich schneiden Schüler mit Migrationshintergrund bei der Pisa-Studie noch immer deutlich schlechter ab als Jugendliche, deren Eltern in Österreich geboren wurden. In den vergangenen Jahren gab es eine Annäherung bei der Leistung, diese positive Entwicklung wurde diesmal aber unterbrochen... weiter




Für afghanische Jugendliche gestaltet sich der Integrationsprozess oft sehr langwierig. - © Stanislav Jenis

Afghanische Asylwerber

"Integration geht nicht ohne Willen"110

  • Viele Afghanen in Wien haben Integrationsprobleme. Die Gründe dafür sind vielfältig. Eine Spurensuche.

Wien. Es ist kurz nach neun Uhr. Die Dependance der Caritas für Asylwerber in der Mariannengasse unweit des Alten AKH ist wie fast immer überfüllt. Der aus Teheran geflohene 19-jährige persische Friseur Ashkan und der junge afghanische Sportlehrer Wali, der von den Taliban-Milizen misshandelt wurde, holen sich einen Kaffee und unterhalten sich in... weiter




Bevölkerungswachstum

Soziale Netze und Jobs ziehen Migranten nach Wien20

  • Daten der Statistik Austria zeigen: Der Zug von Migranten nach Wien ist kein neues Phänomen.

Wien. Seit Nieder- und Oberösterreich die Mindestsicherung für Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte gekürzt hat, erwartet vor allem die - ohnehin stark wachsende - Bundeshauptstadt einen verstärkten Zuzug von Flüchtlingen. Noch bleiben ein paar Monate Zeit, um die Ende des Jahres auslaufende 15a-Vereinbarung zwischen Bund und Ländern zu erneuern... weiter




"Ich tue mir als gebürtiger Münchner, der von Haus aus keinen Dialekt spricht, in Bayern schwerer als in Norddeutschland", meint Claus von Wagner. - © Marcus Gruber

Interview

"Das Thema nervt - sagen Sie das mal einem Flüchtling ins Gesicht"14

  • Der bayrische Kabarettist Claus von Wagner über sein aktuelles Programm, Flüchtlinge und den satirischen Umgang mit Freihandelsabkommen.

Am 16. Dezember gastiert der deutsche Kabarettist Claus von Wagner mit seinem aktuellen Programm "Theorie der feinen Menschen" im Wiener Stadtsaal. Die "Wiener Zeitung" hat mit ihm darüber gesprochen, ob es heute überhaupt noch feine Menschen gibt und wie er als Kabarettist mit der Flüchtlingskrise und den umstrittenen Abkommen Ceta... weiter




Die österreichische Krimiserie wurde von jugendlichen Flüchtlingen zusammen mit syrischen Schauspielern übersetzt und in arabischer Sprache synchronisiert. - © This Human World

This Human World

Junge Geflüchtete übersetzten "Soko Donau" ins Arabische8

  • Premiere von "Soko Danub" kommt im Rahmen des Film-Festivals "This Human World" ins Wiener Metrokino.

Wien. Junge Flüchtlinge haben die Folge "Letzte Vorstellung" der Krimi-Serie "Soko Donau" ins Arabische übersetzt. Die Premiere der "Soko Danub" findet am 2. Dezember im Rahmen des Menschenrechtsfilmfestivals "This Human World" im Wiener Metrokino statt. Erarbeitet wurde die Übersetzung im Rahmen eines Workshops... weiter




zurück zu Integration
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mehr Hilfe, weniger Strafe
  2. Strafrechtsexperte kritisiert Zugriff auf Handys von Flüchtlingen
  3. Duzdar: Integration hat Vorrang vor Neuzuzug
  4. Flüchtling ungleich Flüchtling
  5. Radeln für Frauenrechte
Meistkommentiert
  1. Duzdar: Integration hat Vorrang vor Neuzuzug
  2. Burgenländische Integrationsbeauftragte für raschere Asylverfahren
  3. Mehr Hilfe, weniger Strafe
  4. Zahl der Einbürgerungen ist leicht gestiegen
  5. Flüchtling ungleich Flüchtling

Werbung