Der australische Straßenkünstler Scottie Marsh beim Anfertigen eines Graffitis zur gleichgeschlechtlichen Ehe. - © APAweb / AFP, PETER PARKS

Gleichbehandlung

Australien startet Volksbefragung über Ehe für alle

  • Briefwahl läuft bis Ende Oktober. Linksparteien verhinderten richtige Volksabstimmung über das Thema.

Sydney. Australien will mit einer Volksbefragung klären, ob die Ehe auch für gleichgeschlechtliche Paare erlaubt werden soll. Die ersten Briefe dafür wurden am Dienstag verschickt. Bis Ende Oktober können nun etwa 16 Millionen Australier ihre Meinung äußern. Das Ergebnis soll Mitte November bekanntgegeben werden... weiter




Kunst für alle: 400 Veranstaltungen finden in der Brunnenpassage pro Jahr statt. - © Caritas/Bert Schifferdecker

Brunnenpassage

Damals nett, heute notwendig10

  • Die Brunnenpassage feiert zehn Jahre: Der Kunstraum wurde schnell zum unverzichtbaren Begegnungsort.

Wien. Am Brunnenmarkt kommen die Leut’ zam. "Zuagraste" treffen auf Wienerinnen und Wiener, die hier schon seit Generationen leben, die Dialekte haben sich längst vermischt. Bei vielen Händlern hört man eine Melange aus ihrer Heimatsprache und Wienerisch, ein für Ottakring sehr typischer Sprach-Kolorit... weiter




Schülerinnen und Schüler einer Integrationsklasse einer Offenen Volksschule (OVS) in Wien. - © APAweb/HARALD SCHNEIDER

Schulbeginn

Vielfalt an Schulen steigt8

  • Der Anteil von Kindern und Jugendlichen mit ausländischem Pass beträgt 13 Prozent, die meisten aus Deutschland und der Türkei.

Wien. Im Schuljahr 2015/16 besuchten insgesamt 146.588 Kinder und Jugendliche mit ausländischer Staatsangehörigkeit in Österreich die Schule. Das ergibt einen Anteil von 13 Prozent. Gegenüber 2014/15 stieg der Ausländeranteil damit um 1,1 Prozentpunkte, wie eine Zusammenstellung von Daten der Statistik Austria durch die "Medien-Servicestelle Neue... weiter




Im April fand die Kulturreise der jüdisch-muslimischen Gruppe in die Slowakei statt. - © Die Jüdische

Dialog

"Wiener Salon" vernetzt Juden und Muslime11

  • Dialogplattform "Dibur/Sochba" will Vorurteile abbauen. Ausbau des Projekts auf Bundesländer und Europa geplant.

Wien. Eine kleine, aber prominent besetzte Initiative will Juden und Muslime an einen Tisch bringen. Dabei bedient sich das Projekt "Dibur/Sochba" des traditionellen Settings des "Wiener Salons". In Zukunft wolle man die Dialogplattform auch in den Bundesländern und europaweit etablieren, sagte der Initiator des Projekts, Journalist Samuel Laster... weiter




 Die Integration von Muslimen in Westeuropa funktioniert besser als von vielen angenommen wird. Zu diesem Ergebnis kommt der  Religionsmonitor der Bertelsmann-Stiftung. Muslime holen bei Spracherwerb und Bildung auf, auch die Integration in den Arbeitsmarkt gelinge demnach besser als früher. - © APAweb/AFP, dpa, Schilz

Bertelsmann Stiftung

Islam-Vorbehalte in Österreich am größten10

  • Österreichs Schulsystem laut Studie "wenig integrationsförderlich".

Gütersloh. Laut einer Studie der Bertelsmann Stiftung sind bei der Integration von Muslimen in Westeuropa deutliche Fortschritte, aber auch nationale Unterschiede erkennbar. Das ergab die Befragung von über 10.000 Menschen in Frankreich, Großbritannien, Österreich, Deutschland und der Schweiz. Die muslimische Bevölkerung in Westeuropa wächst seit... weiter




Erschöpft, aber erleichtert: Die 33-jährige Armenierin und ihre zwei Kinder vor dem Abschiebezentrum in Simmering, wo sie nach einer Nacht freigelassen wurden. - © Wiener Zeitung / Eva Zelechowski

Asylverfahren

Zwei Abschiebungen abgewendet137

  • Nach sechs Jahren im Mühlviertel sollte eine junge Armenierin mit ihren zwei Kindern abgeschoben werden.

Wien. Eine Beamtin sperrte die Tür von außen auf und betrat das Zimmer: "Sie sind entlassen." Es war Dienstagvormittag. Welche Uhrzeit genau, wusste die 33-jährige Narine B. nicht, denn bei der Ankunft im Familienanhaltezentrum in Simmering am Montagabend wurde ihr das Handy abgenommen. Am Tag zuvor standen Polizeibeamte vor ihrer Tür im Caritas... weiter




Auf die Menschen aus dem Südsudan stellt man sich in Uganda langfristig ein. Der Konflikt hat kein absehbares Ende. - © APAweb / Reuters, Jason Patinkin

Zuflucht

Uganda zeigt, wie Flüchtlingspolitik funktioniert18

  • Geflüchtete werden als Chance gesehen, dürfen arbeiten und bekommen Land. Von den Kleinbauern profitiert auch Uganda.

Kampala. In aller Welt wird Uganda gelobt: Das ostafrikanische Land habe eine außergewöhnlich liberale Flüchtlingspolitik - und das mit 1,3 Millionen Geflüchteten im Land. Doch viele Flüchtlinge haben es trotzdem schwer. Und die Belastung für die Ugander steigt.Das weltgrößte Flüchtlingslager sieht gar nicht danach aus... weiter




Deutschland

Forscher entwickeln Selbsthilfe-App für traumatisierte Flüchtlinge6

  • Smartphone-App bietet schnelle Hilfe bei Krisen und Selbsttest.

Leipzig. Forscher der Universität Leipzig entwickeln eine Selbsthilfe-App für traumatisierte syrische Flüchtlinge in Deutschland. Die arabischsprachige App soll bei der Bewältigung von traumatischen Kriegs- und Fluchterfahrungen helfen, wie die Universität am Donnerstag mitteilte. Die App solle anschließend auf ihre Wirksamkeit untersucht und bei... weiter




Wurst, Süßes und Zeitungen: Im polnischen Greisler "polskie centrum handlowe" (Polnisches Handelszentrum) erhält die Community heimische Waren. - © WZ / Zelechowski

Polen in Wien

"Kaczynski meint es gut mit Polen"60

  • Polen am Weg zum autoritären Staat: Bei der Diaspora liegt die Regierungspartei PiS auf Platz eins - Wien ist gespalten.

Wien. "Ich kann die PiS nicht ausstehen und weiß nicht, wohin die Partei Polen führen will, aber mit Demokratie hat das nichts mehr zu tun", sagt die 38-jährige Monika S., die mit ihrer Familie in Wien lebt. Ihre Wut entlässt sie in einem aufgeregten Redeschwall. Für Politik interessiere sie sich nicht allzu sehr... weiter




Bundeskanzler Christian Kern stärkt dem Außenminister den Rücken. - © APAweb/HERBERT NEUBAUER

Islamkindergarten

Kritik und Unterstützung für Kurz20

  • Häupl macht den Minister für die Änderungen an der Kindergarten-Studie verantwortlich. Kanzler Kern stellt sich hinter Kurz.

Wien. Nach dem Bekanntwerden der Vorwürfe rund um die vom Integrationsministerium in Auftrag gegebene Kindergarten-Studie am gestrigen Dienstag gab es am Mittwoch sowohl Kritik als auch Unterstützung für Minister und ÖVP-Obmann Sebastian Kurz. Während der Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) Kurz für die Studie verantwortlich machte... weiter




Moschee des islamischen Zentrums in Wien. - © APA, afp, Joe Klamar

Islamische Glaubensgemeinschaft

Studie schädigt den Ruf von Muslimen19

  • Islamische Glaubensgemeinschaft: "Muslime dürfen nicht zum Spielball politischer Interessen gemacht werden".

Wien. In der Debatte um die Kindergartenstudie von Islamwissenschafter Ednan Aslan meldet sich nun auch die Islamische Glaubensgemeinschaft zu Wort. "Musliminnen und Muslime dürfen nicht zum Spielball politischer Interessen gemacht werden", heißt es in einer Aussendung am Mittwoch. Die IGGÖ fordert nun eine rasche und umfassende Aufklärung der... weiter




Federführende Kraft beim Programm wird die Integrationsbeauftragte des Burgenlandes, Sanya Neinawaie, sein, erklärte Norbert Darabos. - © CCM-tv.at

Integration

Burgenland erstellt "Integrationsleitbild"2

  • Eine Präsentation des ersten Workshops ist für Ende des Jahres oder Anfang 2018 geplant.

Eisenstadt. Mit einem Workshop ist am Dienstag in Eisenstadt der Startschuss für die Erstellung eines "Integrationsleitbildes Burgenland" gefallen. Ein derartiges Leitbild sei notwendig, damit jeder Person im Burgenland vermittelt werden könne, wohin die gemeinsamen Ziele führen, erklärte Soziallandesrat Norbert Darabos... weiter




Die Diskriminierung aufgrund der Zugehörigkeit zum islamischen Glauben treffe vor allem Mädchen. - © IDB

Jahresbericht

Islamophobie häufigster Diskriminierungsgrund an Schulen61

  • Erster Jahresbericht über Diskriminierung im österreichischen Bildungswesen.

Wien. Islamophobie war 2016 der häufigste Grund für die Diskriminierung von Schülern, erklärte die Initiative für ein diskriminierungsfreies Bildungswesen (IDB) am Freitag in einer Pressekonferenz in Wien. Anlass war die Präsentation des ersten Berichts über Diskriminierung im österreichischen Bildungswesen... weiter




Das U12-Team gehört bereits zu Österreichs Spitze in dieser Altersklasse. - © Memic

Integration

"Hier zählt nur Basketball"22

  • Basketball muss in Wien nicht nur eine Randsportart sein: Das zeigt der multiethnische Verein Stars.

Wien. "Bewegen, schnelle Entscheidungen treffen, nicht zu lange warten", ruft Trainer Ramiz Suljanovic einer Gruppe von Buben zu, die sich auf dem Parkett der Askö-Halle in der Donaustädter Bernoullistraße zu ihrem regelmäßigen Basketballtraining am Samstag versammeln. Der gebürtige Bosnier Suljanovic ist ein bekannter Name des österreichischen... weiter




Im Stockschloss werden unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut. Das Projekt in Trofaiach könnte Vorbild auch für andere Gemeinden sein. - © Arlene Joobes

Flüchtlinge

Wie man integrieren soll34

  • Ein Projekt in Trofaiach schickt sich an, den gordischen Knoten der Integration zu lösen. Und könnte zur Modellregion für ganz Österreich werden.

Als Trofaiach, Hafning und Gai 2012 zu Trofaiach verschmelzten, sprach man in der Steiermark von einer Modellregion. Es war die erste Gemeindefusion, die als erfolgreicher Testlauf zu einer der wenigen grundlegenden Reformen einer rot-schwarzen Koalition in Österreich der vergangenen Jahre führte. Nun ist die Gemeinde Trofaiach erneut auf bestem... weiter




zurück zu Integration
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mehr Asylverfahren an deutschen Gerichten
  2. Australien startet Volksbefragung über Ehe für alle
  3. Damals nett, heute notwendig
  4. US-Stars gegen Trumps "Dreamer"-Programm
Meistkommentiert
  1. Damals nett, heute notwendig
  2. Australien startet Volksbefragung über Ehe für alle

Werbung




Werbung