Die Hauptstadt Vilnius gilt wegen ihrer vielen Kirchen auch als "Rom des Nordens" - © vilnius-tourism

Litauen

Frischer Wind im Baltikum9

  • Litauen feiert 100 Jahre Unabhängigkeit. Das ganze Jahr über bieten Veranstaltungen die Gelegenheit, das facettenreiche Land kennen zu lernen.

Am Freitag, 16. Februar feierte Litauen den 100. Jahrestag seiner Unabhängigkeit. Das kleine Land an der Ostsee hatte sich am 16. Februar 1918 nach über 120 Jahren von Russland losgemacht und wurde eine eigenständige Repu-blik. In der Hauptstadt Vilnius wurde das Jubiläum mit 100 Freiheitsfeuern im Stadtzentrum... weiter




Das barocke Haupttor in die Stadt Mdina (großes Bild) wird in "Game of Thrones" als Eingang zur Stadt Königsmund verwendet (kleines Bild). - © wikimedia commons/traveltester

Malta

Das Hollywood des Mittelmeers

  • Die Filmindustrie ist nach dem Tourismus der wichtigste Wirtschaftszweig auf Malta: "Game of Thrones" wurde u.a. auf der Insel gedreht. Ein cinematographischer Lokalaugenschein.

Die Sonne strahlt vom Himmel, als Malcolm Ellul uns mit einer schwarzen Limousine vom Hotel abholt. Er trägt Anzug, eine dunkle Sonnenbrille und seine halblangen Haare locken sich bis zum Kinn. Mit seinem breiten Kreuz erinnert er mehr an einen Bodyguard als an einen Touristenführer. "Herzlich willkommen zur Game-of-Thrones-Tour"... weiter




Georg Prieler mit seinem Vater, dem Weinbaupionier Engelbert Prieler. - © Johann Werfring

Weinjournal

Wenn der Vater mit dem Sohne15

  • Punkto Blaufränkisch und Weißburgunder zählen die Gewächse aus dem Bio-Weingut Prieler in Schützen am Gebirge landesweit zu den allerfeinsten Formaten.

Das Ruster Hügelland als allerletzter Ausläufer der Kalkalpen ist eine traumhaft schöne Kulturlandschaft. In diesem herrlichen – weinbaulich heute dem Leithaberg zugeordneten – Umfeld, nahe dem idyllischen Neusiedler See, treibt seit Generationen die Familie Prieler aus Schützen am Gebirge Weinbau... weiter




Hans "John" Nittnaus vom Weingut Anita und Hans Nittnaus, Gols. - © David Schreyer

Weinjournal

Der Terroirflüsterer vom Leithaberg26

  • Hans Nittnaus zählt zu den raren Koryphäen des österreichischen Rotweinanbaus. Herausragend ist nicht nur sein feinsinniges Gespür bei der Erkundung der Wesenheit des Blaufränkischen. Auch punkto Cuvées ist sein Riecher phänomenal.

Hans respektive "John" Nittnaus (wie seine Freunde ihn nennen) hat in der burgenländischen Weinszene viel bewegt. Wenn es darum ging, den Qualitätsweinbau im austriakischen Transleithanien zu optimieren, war Nittnaus oft genug in führender Rolle mit von der Partie, sei es als Mitbegründer der Renommierten Weingüter Burgenland... weiter




Clemens Busch beim Aufbinden der Reben. - © Weingut Clemens Busch

Weinjournal

Philosophie des kontrollierten Nichtstuns15

  • In elitären austriakischen Weinkreisen haben deutsche Rieslinge heute wieder ein Ansehen wie zu Kaisers Zeiten. Der in Pünderich an der Mosel ansässige Winzer Clemens Busch ist einer jener deutschen Rieslingspezialisten, die hierzulande besonders geschätzt werden.

Sowohl in der österreichischen als auch in der deutschen Weinszene war im vergangenen Jahrzehnt eine interessante Dynamik zu registrieren. Während in den Jahrzehnten davor, und zwar seit den beginnenden 1990er Jahren, in beiden Ländern in weinbaulicher Hinsicht eine tolle Aufbauarbeit geleistet wurde... weiter




Bis heute strahlen die Moai, trotz Verwitterung und vieler Besucher, eine souveräne Ruhe aus. - © Hutar

Osterinsel

Südseeparadies mit Ablaufdatum?10

  • Migrationsprobleme, Verwitterung, Touristenströme: Rapa Nui, die Osterinsel, steht vor einer Reihe von Herausforderungen. - Ein Lokalaugenschein.

Sie haben sich sehr laut unterhalten, die beiden untersetzten Damen mit den großen Gesichtern, als sie ihre Plätze im Flugzeug suchten, in einer extrem hart und aggressiv klingenden Sprache, als ob sie Streit hätten. Ihre Gesichter aber waren freundlich, dann lachten sie. Eine der beiden saß in unserer Reihe am Fenster... weiter




Fahrt mit einem Langboot am Inle-See. - © Travnicek

Reportage

Travnicek in Myanmar22

  • Von arbeitslosen Elefanten, kolonialen Restbeständen, versickerndem Tourismus - und dem Fall in ein tiefes Loch: Die österreichische Schriftstellerin Cornelia Travnicek über ihre Eindrücke in dem vom Bürgerkrieg zerrissenen Land.

"I dare say it's unfair in some ways and inaccurate in some details, but much of it is simply reporting what I have seen."  (Emma Larkin, "Burmese Days") Elf andere Passagiere befinden sich mit mir im Flugzeug von Heho nach Bagan. Auf dieser typischen Touristenstrecke eine magere Ausbeute. Drei belegte Zimmer in meinem Boutiquehotel - meine... weiter




Die historischen Koffersujets haben mit der Biografie des Globetrotters zu tun. - © Steve Haider

Weinjournal

Ein neuer bayrischer Player in der austriakischen Weinwelt13

  • In Windeseile hat der aus München stammende Unternehmer Hans Kilger seit 2015 in steirischen und burgenländischen Gefilden ein beachtliches Weinimperium geschaffen.

Die angestammte Domäne des hyperaktiven bayrischen Unternehmers Hans Kilger war lange Zeit vorrangig die Beratung im Bereich von Investitionen und Projektentwicklungen gewesen. Nach wie vor betreibt er mit seiner Firma Bayern Treuhand in München eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit rund 60 Mitarbeitern... weiter




Dank der Messgeräte hat das Zittern um den Verlust des Führerscheins nun ein Ende. - © Johann Werfring

Weinjournal

Alko-Testgeräte im Test12

  • Nicht selten sind KFZ-Lenker erheblich verunsichert, ob sie nach dem Konsum einer gewissen Alkoholmenge die gesetzlich erlaubten Promillewerte unterschreiten oder nicht. Der Handel schafft Abhilfe und offeriert eine Reihe von Testgeräten auch für den privaten Gebrauch.

Noch vor etlichen Jahren waren Geräte zur Überprüfung des Alkoholgehalts im Blut noch einigermaßen teuer. In jüngster Zeit haben die Preise nachgegeben. Da ich immer wieder auch unterwegs Wein konsumiere (was als Weinkolumnist gewissermaßen unvermeidlich ist), habe ich mich über Empfehlung eines burgenländischen Winzers zum Kauf des Alkotesters... weiter




Testsieger beim Abtrocknen der exklusiven Zalto-Gläser wurde das grün gestreifte Reinleinen-Gläsertuch mit der Artikelnummer 601 von der oberösterreichischen Leinenweberei Vieböck. - © Bernhard Angerer

Weinjournal

Gläsertücher für mundgeblasene Weingläser11

  • Dass gehobene Weinqualitäten aus feinwandigen mundgeblasenen Gläsern wesentlich besser schmecken, ist unter Fachleuten unumstritten. Zum Abtrocknen und Polieren derart exklusiver Produkte sind ausgesuchte Tuchqualitäten vonnöten.

Zum Abtrocknen und Polieren von feinwandigen mundgeblasenen Weingläsern – etwa von Zalto, die auch für Verkostungen beim Bewerb "Wiener Zeitung-Weine" genützt werden – sollte nicht irgendein Gläsertuch verwendet werden. Insbesondere gilt es bei solch hochwertigen Gläsern (aus denen gediegene Weine ganz einfach viel besser schmecken)... weiter




Die Region Überetsch rund um den Kalterer See. - © Florian Andergassen

Weinjournal

Weinreise durch Südtirol – Teil 210

  • Im zweiten Teil der Rundreise durch Südtirols Weingefilde wird eine repräsentative Auswahl jener Weingüter vorgestellt, die für die beeindruckende Renaissance der Weinkultur verantwortlich sind.

Beginnen wir unsere Südtiroler Weinreise mit den fruchtbaren Südhängen des Eisacktales. Wer von Brixen südwärts fährt, wird seine Blicke zwangsläufig nach rechts richten, wo zum Teil winzige Rebflächen rund um die altehrwürdigen Bauernhöfe nahezu in die Tiefe zu stürzen scheinen. Die Vorzüge der eher schlank strukturierten... weiter




Südtiroler Weinlandschaft wie aus dem Bilderbuch: die Gegend rund um St. Magdalena bei Bozen mit dem Rosengartenmassiv im Hintergrund. - © Florian Andergassen

Weinjournal

Weinreise durch Südtirol – Teil 112

  • Wenn es darum ginge, eine europäische Weinregion zu bestimmen, die in den letzten drei Jahrzehnten die größten Fortschritte gemacht hat, wäre wohl die nördlichste Weinprovinz Italiens eine der ersten Anwärterinnen auf diesen Titel.

Die Gründe für die rasante Qualitätsoffensive sind vermutlich ebenso mannigfaltig wie die landschaftlichen Gegebenheiten des überaus pittoresken, kleinen Weinlandes. Blicken wir einmal kurz zurück: Anfang der Achtzigerjahre galt Südtirol vor allem als Produzent anonymer, billiger Massenware, die vornehmlich aus der anspruchslosen Vernatsch-Traube... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Frischer Wind im Baltikum
  2. Wenn der Vater mit dem Sohne
  3. Das Hollywood des Mittelmeers
  4. Der Terroirflüsterer vom Leithaberg
Meistkommentiert
  1. Frischer Wind im Baltikum


Werbung