Moderne Architektur in Oslo. - © Lisa Arnold

Wiener Journal

Der neueste Schrei

  • In Norwegen haben so manche kühle Köpfe mit ihren Innovationen die Welt bereichert. Heute kann man in Oslo den zeitlos modernen Geist spüren und sich zwischen Fjord und Skischanze selbst ein bisschen als Entdecker fühlen.

Am 17. Mai 2014 hatten die Norweger einen Grund zum Feiern: Es war ihr 200. Nationalfeiertag. Sie zelebrieren ihn, seit in dem beschaulichen Vorort Eidsvoll die demokratische Verfassung angenommen wurde. Ihre Grundprinzipien der Meinungsfreiheit und der Aufteilung der Staatsgewalten machten es zum damals fortschrittlichsten Dokument Europas... weiter




Würden hier Kinder von allen Seiten ins Becken springen, wäre der Erholungswert für die Dame mit Hut vermutlich geringer. - © fotolia/anyaberkut

Tourismus

Kinder unerwünscht?19

  • Kinderfreie Hotels werden immer beliebter. Kinder als Ruhestörer: ein mitteleuropäisches Phänomen.

Wien. Urlaubsidylle am Beckenrand. Sonnenstrahlen, die sich glitzernd an der ruhenden Wasseroberfläche spiegeln. Gedämpfte Musik, irgendwo in der Ferne. Was fehlt hier? Kinder. Mit ihnen wäre das Wasser nie ruhig. Sie würden herumspringen und spritzen. Sie würden die Musik übertönen. Die Idylle zerbräche... weiter




Mit der "Stadt der Zivilisation des Weins" ("Cité des civilisations du vin") erweist sich die Stadt Bordeaux als große Förderin der vielfältigen Kultur rund um den Rebensaft. - © CCTV-XTU

Weinjournal

Die größte Dekantierkaraffe der Welt4

  • Ein monumentales architektonisches Denkmal für den Wein in spektakulärem Design ist derzeit in der französischen Stadt Bordeaux im Entstehen. Die Eröffnung ist für April 2016 geplant.

In den vergangenen 20 Jahren wurden weltweit jede Menge ambitionierte Projekte rund ums Weinthema ins Leben gerufen. Zu den auffälligsten zählt das im spanischen La Rioja von dem US-amerikanischen Architekten  Frank O. Gehry ins Werk gesetzte Weinhotel "Marqués de Riscal", über das in dieser Kolumne vor einiger Zeit berichtet wurde... weiter




Villa San Michele mit exklusivem Blick auf Florenz. - © Belmond

Wiener Journal

Ein Schloss und andere Unannehmlichkeiten

  • An Schlössern und Landsitzen herrscht in der Toskana kein Mangel. Einen Hotelbetrieb in einem historischen Gebäude zu führen, hat jedoch Tücken.

Über Florenz liegen noch die Nebel der Nacht, während am Hügel von Fiesole kühle Morgenluft die Frühaufsteher erfrischt. Auf der mit ockerfarbenen Baldachinen vor der Sonne geschützten Terrasse der Villa San Michele sitzen die ersten Gäste schon beim Frühstück. Die Renaissancestadt am Arno mit ihren Kuppeln und Türmen liegt ihnen zu Füßen... weiter




Der bis 1. Juli 2014 für Österreich zuständige Parker-Beauftragte David Schildknecht (l.) und dessen Nachfolger Stephan Reinhardt (r.) vor der Kulisse des Eisenbergs. - © Johann Werfring

Weinjournal

Parkers neuer Österreich-Beauftragter9

Der Us-amerikanische Weinpublizist Robert Parker gilt als weltweit einflussreichster Weinjournalist. Weine, die im "Wine Advocate", in "Parker’s Wine Buyer’s Guide" oder in einer seiner sonstigen Publikation entsprechend gewürdigt werden, stehen international in der Auslage. Seit 2005 war der US-amerikanische Journalist David Schildknecht Parkers... weiter




20140620_cover - © Wiener Zeitung / Coverfoto: B. Morandi/Hemis/Corbis

Wiener Journal

Das Mittelmeer2

  • Das Thema im Wiener Journal, dem Magazin der Wiener Zeitung, am 20. Juni 2014.

Es ist schwer, sich die große Wüste vorzustellen, die sich einst dort erstreckte, wo heute das Mittelmeer liegt. In wenigen Jahren füllte sie sich mit Wasser, nachdem die Barriere zum Atlantik durchgebrochen war. Damit entstand ein Meer, mit dem seit Jahrtausenden unzählige Schicksale verknüpft sind... weiter




Elegante Strickmode ist das Markenzeichen von Haider-Petkov. - © Silvia Matras

Wiener Journal

Am Anfang war die Masche

  • Haider-Petkov, ein Familienbetrieb in zweiter Generation, hält trotz Luxuskonkurrenz und hoher Mieten die Stellung im ersten Bezirk in Wien. Das gelingt nur durch Eigenproduktion vor Ort und gleichbleibender Qualität.

Es begann alles, weil Gerda Haider-Petkov sich langweilte. Als ausgebildete Atomphysikerin hatte sie sich ihre Arbeit im Forschungszentrum Cern in der Schweiz etwas anders vorgestellt. "Jeden Tag Atomteilchen zählen, das wollte sie nicht", erzählt die Tochter Susanne, die heute den Betrieb mit ihrem Bruder Michael führt... weiter




 - © Günther Praschberger

Weinjournal

Die Typizität des Pinot Noir7

  • Nachdem die Familie Stiegelmar schon seit vier Generationen in Gols und Umgebung die kapriziöse Rebsorte Pinot Noir gepflegt hat, begann Axel Stiegelmar Anfang der 1990er Jahre einerseits auf neu ausgepflanzte, hochqualitative Klone zurückzugreifen und andererseits die verschiedenen Lagen auch getrennt auszubauen. Im Rahmen einer umfänglichen Degustation konnten kürzlich im Wiener Restaurant Gaumenspiel die Jahrgänge zurückreichend bis 2004 verkostet werden.

Über die Typizität des Pinot Noir haben sich schon Generationen von Weinmachern und sonstige Experten die Köpfe zerbrochen und sind doch auf einen keinen gemeinsamen Nenner gekommen. Nach wie vor hoch geschätzt werden zweifellos die Weincharaktere, wie sie die Urheimat des Pinot Noir, nämlich die sogenannte Cote-de-Nuits in den Gemarkungen von... weiter




Blick auf Bodrum von Bitez-Beach an der Ägäischen Küste. - © Katja Kreder/JAI/Corbis

Wiener Journal

Die Stadt für Tag und Nacht

  • Bodrum, das Saint Tropez der Türkei, präsentiert sich als Schicki-Micki-Destination in nimmermüder Feierlaune – oder als grünes Natur-Ziel für sensible Genießer. Je nachdem, was man sucht.

Wum wum wum – es ist zwei Uhr Früh. Von ganz weit draußen in der Bucht wabern tiefe Bässe herüber, leise Musikfetzen kommen mit dem Wind. In Alt-Bodrum denkt zu dieser Nachtzeit niemand ans Schlafen: Das ganze Stadtzentrum ist in Partylaune. Bodrum gilt als das Saint Tropez der Türkei, ist hip, angesagt und lockt Schicki-Mickis aus nah und fern an... weiter




Weinjournal

Preis & Wert1

Grüner Veltliner Im Himmelreich 2013 Weingut Josef Fritz, 3701 Zaussenberg am Wagram 13,1 % vol. Alk., 6 g Säure Ab-Hof 9 Euro Bezugsquelle in Wien: Vinoe, Piaristengasse 35 Aus einer hundertprozentigen Lösslage mit verheißungsvoller Riedenbezeichnung hat Josef Fritz ein herrliches Tröpfchen im mittleren Preissegment... weiter




Skyline von München mit Alpen im Hintergrund. - © davis - Fotolia

Wiener Journal

Mei, is' des schad!9

  • München ist eine reiche Stadt und Deutschlands teuerste Adresse. Hunderttausende wollen dennoch in den nächsten Jahren kommen. Viele Münchner sehen die legendäre Gemütlichkeit die Isar runterschwimmen. Ein Streifzug durch eine Stadt mit Luxusproblem.

Kurz verfinstert sich Ali Mitgutschs Blick, dabei hat der 78-Jährige sonst gutmütige, ja jungenhaft-neugierige Augen. Der Kinderbuchmaler mit dem weißen Schnurrbart deutet aus dem Fenster auf das Nachbaranwesen. "Dieses wunderschöne Haus mit dem kleinen Uhrturm reißen die Investoren jetzt ab." Seine berühmten Wimmelbilderbücher haben viele Kinder... weiter




Weingarten im Weinviertel, NÖ, nahe Poysdorf.  - © Egon Mark / ÖWM

Österreichische Weißweine 2013:
Charakteristisch und kristallklar
7

  • Nach zahlreichen Wetterkapriolen, die manchen Sorten gebietsweise ein ausgesprochen ungünstiges Blütewetter bescherten, war mit sorgfältiger Arbeit in den Weinbergen und optimaler Wahl der Erntezeit für den 2013er Jahrgang ein hohes Weißweinniveau zu erreichen, und zwar durchgehend für alle Weinbauregionen.

Infolge eines kühlen Winters, dessen beachtliche Schneemengen für jene Bodenfeuchtigkeit sorgten, die sich dann im Sommer als äußerst hilfreich herausstellte, kam es 2013 zu einem verzögerten Austrieb und einer späteren Rebblüte als in den beiden Vorjahren. Nach einer ersten Hitzewelle wurde speziell die Befruchtung der niederösterreichischen... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kinder unerwünscht?
  2. Die größte Dekantierkaraffe der Welt
  3. Der neueste Schrei
  4. Ein Schloss und andere Unannehmlichkeiten
Meistkommentiert
  1. Kinder unerwünscht?



Japans Nationales Museum für Zukunftsforschung und Innovation (Miraikan) hat viel zu bieten. Davon muss sich mancher Besucher auch zwischenzeitlich erholen.

Streets musicians can be seen up and down the cobblestone side streets of Lviv. Ein Mikroskop im Labor. Der Blick hinter die Kulissen der Brustkrebsforschung von Josef Penninger.

In den Niederlanden war der Mittwoch ein Tag im Zeichen von Trauer und Wut. Müde? Dann geht es Ihnen wie der "lebendigen" Skultpur von Claude Pontis, zu sehen in Nantes in der Ausstellung <a href="http://www.levoyageanantes.fr/fr/" target="_blank"> "Le Voyage à Nantes"</a>.

Werbung