- © Switzerland Tourism By-Line: swiss-image.ch/Christof Sonderegger

Advertorial

Schweizer Städte mit den ÖBB entdecken.

  • Nutzen Sie die Angebote der ÖBB und erobern Sie bequem, schnell und günstig die schönsten Schweizer Metropolen. Zwischen 21. August und 31. Oktober 2014 inklusive gratis 24-Stunden-Karte für den Stadtverkehr in Basel, Bern, Luzern und Zürich!

Die Schweiz ist klein – und klein, aber fein sind auch Ihre Städte. Das Schöne daran: Mit Ihrer Dichte an Kunst, Genuss, Architektur und Savoir-vivre sind die Städte in der Schweiz wie gemacht für spannende Entdeckungsreisen. Was die Schweizer Städte einzigartig macht, ist aber auch die Nähe zur Natur, zu Bergen, Seen und Flüssen... weiter




Auch Lebensfreude lässt sich delegieren: Die japanische Firma Unagi Travel zeigt bildreich, wie sich ihre Reisegesellschaften "amüsieren". - © Foto: Unagi Travel

Reisen für Stofftiere

Und keine Menschenseele dabei8

  • Statt auf Urlaub zu fahren, können die notorisch arbeitswütigen Japaner neuerdings reisen lassen: Eine Agentur bietet preiswerte Touren für Stofftiere an. Die Spaß-Stellvertreter bringen ihren Besitzern dann reichlich Fotos mit.

Tokio. "Hallo Yokohama!", blökt ein pinkfarbenes Schaf auf Englisch und Japanisch und dreht sich keck zur Kamera, "der Wind fühlt sich so gut an!" Im Hintergrund lässt sich die Skyline der japanischen Hafenstadt Yokohama südlich von Tokio erkennen. Das wollige Tier ist nicht alleine unterwegs. Mit von der Partie sind an jenem heißen Augusttag noch... weiter




Weinjournal

Eine Lanze für den Portugieser1

  • Der 47er Schwertführer in Sooß darf landesweit zu den Weingütern mit bestem Preis-Wert-Verhältnis gezählt werden. Der Heurige bietet einen lauschigen Innenhof und ein hervorragendes – auch warmes – Speisenangebot.

Rund 30 Autominuten vom südlichen Wiener Stadtrand entfernt befindet sich der Heurigenort Sooß. Er ist eingebettet in eine reizvolle Landschaft, die – je nach Laune – zum Wandern oder Lustwandeln einlädt. In unmittelbarer Nachbarschaft bietet die Kurstadt Baden urbane Aura vom Feinsten. In der von Sooß aus kommod zu Fuß erreichbaren Kurstadt Bad... weiter




Küchenschefin im  "La Véranda": Simone Jäger - © Stefan Fürtbauer

Wiener Journal

Frauen an den Herd

  • Es gibt noch nicht viele von ihnen, aber sie sind stark im Vormarsch – die Küchenchefinnen. Eine von ihnen ist Simone Jäger.

Die 36-Jährige ist neue Küchenchefin – oder wie es offiziell heißt Executive Chef – im Restaurant "La Véranda" im Hotel Sans Souci Wien. Neben dem Haubenlokal zeichnet sie dort auch für das Küchenkonzept der hoteleigenen Cocktailbar "Le Bar" und das Eventcatering im "Le Salon" verantwortlich. Wir trafen die gebürtige Baden-Württembergerin an ihrer... weiter




Moderne Architektur in Oslo. - © Lisa Arnold

Wiener Journal

Der neueste Schrei1

  • In Norwegen haben so manche kühle Köpfe mit ihren Innovationen die Welt bereichert. Heute kann man in Oslo den zeitlos modernen Geist spüren und sich zwischen Fjord und Skischanze selbst ein bisschen als Entdecker fühlen.

Am 17. Mai 2014 hatten die Norweger einen Grund zum Feiern: Es war ihr 200. Nationalfeiertag. Sie zelebrieren ihn, seit in dem beschaulichen Vorort Eidsvoll die demokratische Verfassung angenommen wurde. Ihre Grundprinzipien der Meinungsfreiheit und der Aufteilung der Staatsgewalten machten es zum damals fortschrittlichsten Dokument Europas... weiter




Würden hier Kinder von allen Seiten ins Becken springen, wäre der Erholungswert für die Dame mit Hut vermutlich geringer. - © fotolia/anyaberkut

Tourismus

Kinder unerwünscht?19

  • Kinderfreie Hotels werden immer beliebter. Kinder als Ruhestörer: ein mitteleuropäisches Phänomen.

Wien. Urlaubsidylle am Beckenrand. Sonnenstrahlen, die sich glitzernd an der ruhenden Wasseroberfläche spiegeln. Gedämpfte Musik, irgendwo in der Ferne. Was fehlt hier? Kinder. Mit ihnen wäre das Wasser nie ruhig. Sie würden herumspringen und spritzen. Sie würden die Musik übertönen. Die Idylle zerbräche... weiter




Mit der "Stadt der Zivilisation des Weins" ("Cité des civilisations du vin") erweist sich die Stadt Bordeaux als große Förderin der vielfältigen Kultur rund um den Rebensaft. - © CCTV-XTU

Weinjournal

Die größte Dekantierkaraffe der Welt6

  • Ein monumentales architektonisches Denkmal für den Wein in spektakulärem Design ist derzeit in der französischen Stadt Bordeaux im Entstehen. Die Eröffnung ist für April 2016 geplant.

In den vergangenen 20 Jahren wurden weltweit jede Menge ambitionierte Projekte rund ums Weinthema ins Leben gerufen. Zu den auffälligsten zählt das im spanischen La Rioja von dem US-amerikanischen Architekten  Frank O. Gehry ins Werk gesetzte Weinhotel "Marqués de Riscal", über das in dieser Kolumne vor einiger Zeit berichtet wurde... weiter




Villa San Michele mit exklusivem Blick auf Florenz. - © Belmond

Wiener Journal

Ein Schloss und andere Unannehmlichkeiten

  • An Schlössern und Landsitzen herrscht in der Toskana kein Mangel. Einen Hotelbetrieb in einem historischen Gebäude zu führen, hat jedoch Tücken.

Über Florenz liegen noch die Nebel der Nacht, während am Hügel von Fiesole kühle Morgenluft die Frühaufsteher erfrischt. Auf der mit ockerfarbenen Baldachinen vor der Sonne geschützten Terrasse der Villa San Michele sitzen die ersten Gäste schon beim Frühstück. Die Renaissancestadt am Arno mit ihren Kuppeln und Türmen liegt ihnen zu Füßen... weiter




Der bis 1. Juli 2014 für Österreich zuständige Parker-Beauftragte David Schildknecht (l.) und dessen Nachfolger Stephan Reinhardt (r.) vor der Kulisse des Eisenbergs. - © Johann Werfring

Weinjournal

Parkers neuer Österreich-Beauftragter9

Der Us-amerikanische Weinpublizist Robert Parker gilt als weltweit einflussreichster Weinjournalist. Weine, die im "Wine Advocate", in "Parker’s Wine Buyer’s Guide" oder in einer seiner sonstigen Publikation entsprechend gewürdigt werden, stehen international in der Auslage. Seit 2005 war der US-amerikanische Journalist David Schildknecht Parkers... weiter




20140620_cover - © Wiener Zeitung / Coverfoto: B. Morandi/Hemis/Corbis

Wiener Journal

Das Mittelmeer2

  • Das Thema im Wiener Journal, dem Magazin der Wiener Zeitung, am 20. Juni 2014.

Es ist schwer, sich die große Wüste vorzustellen, die sich einst dort erstreckte, wo heute das Mittelmeer liegt. In wenigen Jahren füllte sie sich mit Wasser, nachdem die Barriere zum Atlantik durchgebrochen war. Damit entstand ein Meer, mit dem seit Jahrtausenden unzählige Schicksale verknüpft sind... weiter




Elegante Strickmode ist das Markenzeichen von Haider-Petkov. - © Silvia Matras

Wiener Journal

Am Anfang war die Masche

  • Haider-Petkov, ein Familienbetrieb in zweiter Generation, hält trotz Luxuskonkurrenz und hoher Mieten die Stellung im ersten Bezirk in Wien. Das gelingt nur durch Eigenproduktion vor Ort und gleichbleibender Qualität.

Es begann alles, weil Gerda Haider-Petkov sich langweilte. Als ausgebildete Atomphysikerin hatte sie sich ihre Arbeit im Forschungszentrum Cern in der Schweiz etwas anders vorgestellt. "Jeden Tag Atomteilchen zählen, das wollte sie nicht", erzählt die Tochter Susanne, die heute den Betrieb mit ihrem Bruder Michael führt... weiter




 - © Günther Praschberger

Weinjournal

Die Typizität des Pinot Noir7

  • Nachdem die Familie Stiegelmar schon seit vier Generationen in Gols und Umgebung die kapriziöse Rebsorte Pinot Noir gepflegt hat, begann Axel Stiegelmar Anfang der 1990er Jahre einerseits auf neu ausgepflanzte, hochqualitative Klone zurückzugreifen und andererseits die verschiedenen Lagen auch getrennt auszubauen. Im Rahmen einer umfänglichen Degustation konnten kürzlich im Wiener Restaurant Gaumenspiel die Jahrgänge zurückreichend bis 2004 verkostet werden.

Über die Typizität des Pinot Noir haben sich schon Generationen von Weinmachern und sonstige Experten die Köpfe zerbrochen und sind doch auf einen keinen gemeinsamen Nenner gekommen. Nach wie vor hoch geschätzt werden zweifellos die Weincharaktere, wie sie die Urheimat des Pinot Noir, nämlich die sogenannte Cote-de-Nuits in den Gemarkungen von... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Schweizer Städte mit den ÖBB entdecken.
  2. Und keine Menschenseele dabei
  3. Eine Lanze für den Portugieser
Meistkommentiert
  1. Und keine Menschenseele dabei




20.08.2014: Ein junger Fischotter macht es sich im Wasser des Zuercher Zoos bequem. Im Zoo Zuerich hat es Nachwuchs bei den Fischottern gegeben. Gleich drei Junge brachte das Weibchen Lulu bei ihrer ersten Geburt zur Welt. Die Linzer Hauptbahnhof wurde heuer von den VCÖ-Bahntester zum schönsten Österreichs gekürt.

Köln steht ganz im Zeichen der Computerspiele. Noch bis 17. August läuft die Gamescom 2014. Hier testet ein Besucher Sonys "Project Morpheus"-Headset für Virtuelle Realität. Am 9. August wurde der unbewaffnete 18-jährige Michael Brown in Ferguson von einem Polizisten erschossen.

Werbung