Das Grand Hotel auf Mackinac Island, errichtet 1887 im viktorianischen Stil. - © Richard T. Nowitz/Corbis

Wiener Journal

Entdecke Michigan1

  • Der US-Bundesstaat Michigan hat dem Reisenden viel zu bieten, von Christmas Wonderland bis zum Henry-Ford-Museum.

Michigan wird in den USA der Staat der Großen Seen genannt, denn vier der insgesamt fünf grenzen an ihn an. Diese großen Süßwasser-Seen vermitteln allerdings den Eindruck von Meeren. Das bedeutet unglaubliche 5000 Kilometer Küstenlinie, die längste aller US-Staaten. 11.000 Seen kommen übrigens noch zusätzlich dazu... weiter




Der Dichter und seine Romanfigur vor dem Hasek-Museum. - © Beppo Beyerl

Wiener Journal

Wo der Autor des braven Soldaten Svejk starb

  • "Dám si jednoho Haška!" – "Ich bestell mir einen Hašek!", sagte der durstende Gast im Wirtshaus "U české koruny" zur Kellnerin.

Freilich meint er keines der zahlreichen Bücher von Jaroslav Hašek, die seitlich über ihm am Bücherregal stehen. Nein, er verlangt ausdrücklich nach einem "Haškův ležák", ein Hašek-Lagerbier, das hier abgezapft und serviert wird. Wir sitzen im schönsten Wirtshaus von Lipnice nad Sázavou, in jenem Ort... weiter




Die Lateinerbrücke war Schauplatz des Attentats auf den Thronfolger. - © Marco Cristofori/Corbis

Wiener Journal

Übermaß an Geschichte1

  • Ort des Attentats von 1914, Olympiastadt 1984, Einkesselung im Jugoslawienkrieg zwischen 1992 und 1996: Sarajevo hat viel erlebt und durchgemacht. Doch ist die Stadt nach wie vor reizvoll, auch aufgrund der unterschiedlichen Baustile, die ihre wechselvolle Geschichte erzählen.

Ein weitläufiger Park mit Brunnen in der Mitte, zwischen alten Bäumen blitzen vier frisch restaurierte Altbauten mit Säulen und Balkonen: die Hotels des Kurorts Ilidza, vor den Toren der bosnischen Hauptstadt Sarajevo. In einem der Häuser, dem Hotel Austria, haben Erzherzog Franz Ferdinand und seine schwangere Frau Sophie in der Nacht vom 27... weiter




Mittagspause unter Platanen in Entrevaux. - © B. Suchan

Wiener Journal

Die Kunst des Seins7

  • Gemeinhin spricht man den Franzosen die Gabe zu, das Leben genießen zu können. Art de vivre en Provence ist ein geflügelter Begriff. Aber wie lässt sich dieses diffuse Gefühl in Worte fassen? Eine Spurensuche in der Provence.

Ein kleiner Bauernhof im südfranzösischen Departement Var, Ziegen und Schafe grasen friedlich auf den Weiden der Ferme de la Pastourelle. Catherine Fleury stellt hier feinste Käsespezialitäten her und verkauft sie ab Hof. Ein Sommergewitter hat eine kleine Gruppe von Ausflüglern aufgescheucht, die an einem großen Holztisch im Freien die... weiter




Auch Lebensfreude lässt sich delegieren: Die japanische Firma Unagi Travel zeigt bildreich, wie sich ihre Reisegesellschaften "amüsieren". - © Foto: Unagi Travel

Reisen für Stofftiere

Und keine Menschenseele dabei9

  • Statt auf Urlaub zu fahren, können die notorisch arbeitswütigen Japaner neuerdings reisen lassen: Eine Agentur bietet preiswerte Touren für Stofftiere an. Die Spaß-Stellvertreter bringen ihren Besitzern dann reichlich Fotos mit.

Tokio. "Hallo Yokohama!", blökt ein pinkfarbenes Schaf auf Englisch und Japanisch und dreht sich keck zur Kamera, "der Wind fühlt sich so gut an!" Im Hintergrund lässt sich die Skyline der japanischen Hafenstadt Yokohama südlich von Tokio erkennen. Das wollige Tier ist nicht alleine unterwegs. Mit von der Partie sind an jenem heißen Augusttag noch... weiter




Moderne Architektur in Oslo. - © Lisa Arnold

Wiener Journal

Der neueste Schrei1

  • In Norwegen haben so manche kühle Köpfe mit ihren Innovationen die Welt bereichert. Heute kann man in Oslo den zeitlos modernen Geist spüren und sich zwischen Fjord und Skischanze selbst ein bisschen als Entdecker fühlen.

Am 17. Mai 2014 hatten die Norweger einen Grund zum Feiern: Es war ihr 200. Nationalfeiertag. Sie zelebrieren ihn, seit in dem beschaulichen Vorort Eidsvoll die demokratische Verfassung angenommen wurde. Ihre Grundprinzipien der Meinungsfreiheit und der Aufteilung der Staatsgewalten machten es zum damals fortschrittlichsten Dokument Europas... weiter




zurück zu Lebensart


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Gaumenfreuden aus dem Wald
  2. Entdecke Michigan
  3. Der Geist des Weines
  4. Wo der Autor des braven Soldaten Svejk starb

Werbung




Martin Winter als "Don Juan" (Mitte) und das Ensemble vom Wiener Staatsballett in "Don Juan" in der Volksoper in Wien. Siehe dazu auch: <a href="http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/buehne/708343_Wuestling-dreigeteilt.html" target="_blank"> Wüstling, dreigeteilt</a>

Der Pavillon X am Otto-Wagner-Areal. Das gesamte Areal bleibt im Eigentum der Stadt Wien. Nutzungsrechte für die Pavillons werden nur zeitlich begrenzt und für geeignete Nutzungsformen vergeben werden. Schneebedeckte Häuser in West Seneca im US-Bundesstaat New York. Für Donnerstag werden weite Schneefälle erwartet.

Die Fleischerei RINGL in der Gumpendorferstraße ist einer der letzten "traditionellen" Betriebe in Wien, die alles selbst machen. 23.11.2014 - Eine Impression vom Pride-Marsch der Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender (LGBT)-Initiative im indischen Bangalore.

Werbung